Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16
  1. #11
    Glueckskind76 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Geburt in den Niederlanden

    Hallo an alle,

    ist dieser Thread noch aktiv? Er wäre ideal für meine Fragen!! ;-) Ich möchte nämlich zum Mutterschutz aus D zu meinem Mann nach Amsterdam ziehen und frage mich gerade, ob ich Kraamzorg auch mit meiner dt./europ. Krankenversicherungskarte beantragen kann? Oder mein Mann mit/ohne Familienversicherung?

    Die dt. KV könnte scheinbar für einiges aufkommen - sagt man mir: Geburt in staatl. Krankenhaus zb., aber mit den ambulanten Leistungen bin ich noch nicht klar. Für das Baby müssen wir wahrscheinlich eh in eine NL-Familienversicherung über meinen Mann - ist es dann nicht einfacher, alles über die abzurechnen? Wie habt Ihr es gemacht?

    Ich hab mich gefreut, von so vielen positiven Erfahrungen zu lesen und hoffe, dass es Euch weiter gut ergangen ist!

    Lieben Gruss, Glückskind

  2. #12
    Frau Antje ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Geburt in den Niederlanden

    Hallo Glueckskind,

    vor 12 Jahren war ich in der gleichen Situation wie Du. Ich bin auch im Mutterschutz nach Holland zu meinem Freund gezogen und habe hier entbunden.

    Damals habe ich bei meiner dt. Krankenversicherung angerufen und die Situation geschildert. Sie haben mir dann ein E- Formular ausgefuellt und damit konnte ich mich bei einer niederlaendischen Krankenkasse meiner Wahl anmelden. Wahrscheinlich gibt es das Formular nicht mehr, aber was vergleichbares wird es wohl noch geben. Die Beitraege wurden zwischen den Kassen abgerechnet, ich musste nichts selbst bezahlen. Entbindung und Kraamzorg wurden von der nl. Kasse bezahlt. Bis zum Ende meines Erziehungsurlaubs habe ich das so beibehalten. Die Kinder musste ich bei der Kasse meines Freundes versichern. Erst mit Ende des Erziehungsurlaubs musste ich die Beitraege dann selbst bezahlen.

    Ich glaube nicht, dass die Police Deines Mannes die Entbindung/kraamzorg deckt.

    Viele gruesse
    Frau Antje

  3. #13
    Frau Antje ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Fuer Glueckskind

    Hallo Glueckskind,

    vor 12 Jahren war ich in der gleichen Situation wie Du. Ich bin auch im Mutterschutz nach Holland zu meinem Freund gezogen und habe hier entbunden.

    Damals habe ich bei meiner dt. Krankenversicherung angerufen und die Situation geschildert. Sie haben mir dann ein E- Formular ausgefuellt und damit konnte ich mich bei einer niederlaendischen Krankenkasse meiner Wahl anmelden. Wahrscheinlich gibt es das Formular nicht mehr, aber was vergleichbares wird es wohl noch geben. Die Beitraege wurden zwischen den Kassen abgerechnet, ich musste nichts selbst bezahlen. Entbindung und Kraamzorg wurden von der nl. Kasse bezahlt. Bis zum Ende meines Erziehungsurlaubs habe ich das so beibehalten. Die Kinder musste ich bei der Kasse meines Freundes versichern. Erst mit Ende des Erziehungsurlaubs musste ich die Beitraege dann selbst bezahlen.

    Ich glaube nicht, dass die Police Deines Mannes die Entbindung/kraamzorg deckt.

    Viele gruesse
    Frau Antje
    ____________

  4. #14
    Glueckskind76 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Geburt in den Niederlanden

    Liebe Frau Antje,

    danke sehr für Deine Antwort! von einem E-Formular hab ich schon gehört, im Zusammenhang mit der Entbindung im Krankenhaus, aber wegen evtl. Anmeldung bei der niederländischen Kasse werde ich nochmal nachfragen. Mein Mann müsste natürlich den Tarif wechseln, damit das Baby (und ich) bei ihm eingeschlossen sind, aber das kostet gar nicht soviel. In D müsste ich ja auch in Familienversicherung wechseln, und soweit ich gelesen habe, geht das nur, wenn der gewöhnliche ständige Aufenthalt des Babys auch in D ist... Allgemein freue ich mich darüber, dass die Niederländer scheinbar recht unkompliziert sind, auch in formalen Dingen ;-)

    Lebst Du denn immer noch in Holland?
    Lieben Gruss,

    Glückskind

  5. #15
    Frau Antje ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Geburt in den Niederlanden

    Hallo,

    eine Familienversicherung in dem Sinne gibt es in NL nicht. Fuer jedes Familienmitglied wird eine eigene Police abgeschlossen. Pro Erwachsenem kostet die Basispraemie ca. 1.200 Euro im Jahr. Zahnarzt, Krankengymnastik usw. musst Du extra versichern. Die Kinder kann man dann bei der gleichen Versicherung, bei der Mutter oder Vater versichert sind kostenlos versichern lassen.

    Wenn Du die Sache ueber den E-Schein laufen laesst, dann musst Du wahrscheinlich bis zum Ende des Erziehungsurlaubs erstmal nichts selbst bezahlen, sondern uebernimmt Deine dt. Krankenkasse die Beitraege fuer die nl. Kasse (so ist es zumindest vor ca. 13 Jahren gelaufen).

    Ich wohne uebrigens noch immer in NL in der Naehe von Leiden. Habe mittlerweile 3 Kinder hier zu Hause auf die Welt gebracht und immer sehr von der Kraamzorg genossen. Klaere die Versicherungsfrage schnell, damit Du dich rechtzeitig fuer Kraamzorg anmelden kannst.

    Viele Gruesse
    Frau Antje

  6. #16
    Fritzchen14 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Geburt in den Niederlanden

    Hallo,
    das ist hier eine sehr alte Unterhaltung, aber ich dachte ich versuche es trotzdem mal. Mein Mann ist seit anfang des Jahres beruflich nach Groningen gezogen. Wir erwarten im April unser zweites Kind (der erste ist 3J.) Ich hatte bei der ersten Schwangerschaft gegen ende eine schwangerschaftsvergiftung (präeklampsie) und werde hier sehr genau überprüft. Ich bin hin und her gerissen was ich am besten machen soll. In die NL ziehen und dort das Kind bekommen oder lieber abwarten und es in Deutschland bekommen dann aber mit dem negativen beigeschmak das mein Mann eventuell zuspät kommt, gleich nach der Geburt wieder weg muss... und mein erster sohn relativ schnell nach der Geburt alles neue aufeinmal bekommt, (Geschwisterchen, umzug, neues Land, neue sprache usw..). Ich würde mich wirklich freuen wenn mir hier jemand noch mal seinen Rat geben könnte... wie sieht es denn eigentlich in NL aus mit Pekip/Delfi Kursen.. gibt es so was für die 3-12monatigen babies? HILFEEEEE....

Seite 2 von 2 ErsteErste 12