Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Avatar von Shahkapre
    Shahkapre ist offline Bollywood-verrückt

    User Info Menu

    Standard Arabisch lernen

    Hallihallo.

    Mein Mann ist Algerier und ich bin Deutsche.

    Da wir irgendwann nach Algerien ziehen werden, möchte ich gern arabisch lernen, aber "heimlich", es soll eine Überraschung für meinen Mann werden.

    Bisher kann ich nur andere begrüßen und fragen, wie es ihnen geht. Auch kenne ich gewisse Floskeln wie Ilhamdulila, insha´allah, mash´allah, etc.

    Ein Kurs an der VHS ist mir zu teuer und durch meine Kleine habe ich da auch nicht die Zeit hinzugehen.

    Welche Tipps könnt ihr mir geben? Wie habt ihr arabisch gelernt?
    LG Shahkapre

    http://lilypie.com/pic/090314/6FxW.jpghttp://b1.lilypie.com/KrYkp1/.png

    Hiermit erkläre ich mich mit den neuen AGB auf Eltern.de NICHT einverstanden. Ich gestatte es nicht, dass Bilder und/oder Texte, die über meinen Account verfasst und innerhalb der Eltern.de-Webseiten veröffentlicht worden, ohne mein ausdrückliches Einverständnis vervielfältigt werden dürfen, in anderen Medien veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben werden dürfen.

  2. #2
    Avatar von putzipoo
    putzipoo ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Arabisch lernen

    Arabisch habe ich zwar nicht gelernt, dafür aber andere Fremdsprachen. Englisch und Französisch zunächst auf dem Gym und dann im späteren Berufs- und Privatleben und vor allem durch längere Auskandsaufenthalte perfektioniert. Spanisch kam dann erst viele Jahre später hinzu, aber auch wieder über Sprachkurse und Auslandsaufenthalte.

    Ich muss Dir ehrlich zugeben, dass ich mir nicht vorstellen kann, eine Fremdsprache richtig zu lernen OHNE irgendeinen Sprachkurs zu absolvieren, um zumindest eine Basis zu schaffen. Wenn Dir die VHS schon zu teuer ist, werden es wohl andere diverse Sprachschulen erst recht sein?

    Was Du natürlich versuchen könntest, ist Dir arabisch sprechende Kontakte zu schaffen, idealerweise natürlich Algerier, da in Algerien ja ein bestimmter Dialekt gesprochen wird. Vielleicht gibt es ja sowas wie ein arabisches Sprachcafé in Deinem Wohnort?

    Du könntest natürlich auch versuchen, mit CDs zu lernen, aber wie gesagt, ich denke nicht, dass dies wirklich etwas bringt - das beste wäre auf jeden Fall ein Sprachkurs.

    Ansonsten versuch einfach weiterhin, soviele Brocken wir möglich aus der Konversation zwischen Deinem Mann und anderen Algerien aufzuschnappen und ihn dann damit zu überraschen.
    "Mieux vaut se perdre que de ne jamais partir"

  3. #3
    ziad Gast

    Standard Re: Arabisch lernen

    Ich kann dir leider auch nichts anderes sagen als putzipoo.

    Am besten lernst du die Sprache in dem du sie benutzt. Du mußt sie sprechen, nicht nur hören oder lesen.

    Und was bei arabisch auch wichtig ist, Du mußt sie schreiben können. Denn nur wenn du das Alphabet kennst und weißt wie die Wörter geschrieben werden, nur dann kannst du sie auch richtig ausprechen.

    Im Arabischen gibt es diese feinen kleinen Unterschiede, die man als Deutsche nicht kennt. Bei uns ist das "S" ein "S". Im arabischen gibt es soviele kleine Unterschiede beim aussprechen, die du nur lernst, wenn du weißt wie manche Wörter geschrieben werden.

    Versuche sooft wie möglich mit fernsehen zu gucken, wenn dein Mann algerische Sender sieht. Denn in Algerien sprechen sie kein Hocharabisch.

    VHS könnte dir eine gute Basis verschaffen, vorallem in der Grammatik.
    Ich kann dir das Lehrbuch von Langenscheidt empfehlen mit CD. Aber du brauchst jemanden dazu, der das Arabisch beherrscht und dir helfen kann. Denn die arabische Grammatik können selbst viele Araber nicht richtig anwenden.

    Ich wünsche dir viel Glück. Dein Mann wird auch ohne perfekten Arabisch überrascht von dir sein. Der Wille allein, dass du es lernen möchtest, wird ihn sehr glücklich machen.

  4. #4
    Halina ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Arabisch lernen

    VHS-Kurse vermitteln meistens "Modernes Hocharabisch". Damit kann man zum Beispiel Fernsehen gucken oder Zeitung lesen. Wenn auch nur selten genug geboten wird, um annähernd so weit zu kommen.

    Verständigen kannst du dich dann in Algerien nur mit Leuten, die mindestens das Gymnasium besucht haben.

    Wenn du dort hinziehen willst, würde ich dir das trotzdem dringend raten. Ohne wenigstens die Schrift zu beherrschen, könnte es sonst je nach Wohnlage schwierig werden.

    Ich habe "Arabisch" studiert (übrigens eine sehr preiswerte Variante im Vergleich mit der VHS, solange man es als Gasthörer tut), verständige mich aber speziell in Algerien überwiegend auf Französisch.

  5. #5
    Jibna ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Arabisch lernen

    Ich habe mir das Arabischbuch von Langenscheidt mit CD schenken lassen aber ich fand es nicht so gut (selbst ich als Deutsche höre schon den bayrischen Einschlag aus dem Arabisch heraus). Leider habe ich auch kein besseres Buch gefunden und irgendwann auch nicht mehr gesucht.

    Mit Hilfe des Langenscheidt habe ich jedoch die Buchstaben unterscheiden und schreiben gelernt. Die Aussprache habe ich aber ganz bewußt nicht im Selbststudium gelernt: eine CD kann schließlich nicht beurteilen ob ich sie richtig ausspreche (gibt aber bestimmt schon entsprechende CDs für den PC). Bei manchen Buchstaben breche ich mir zur Belustigung meiner Schüler immer noch die "Zunge ab"!

    Ansonsten suche doch mal bei Vereine im Vereinsverzeichnis - Sportvereine und vieles mehr in Deutschland nach, ob Du etwas geeignetes für die "Praxis" findest.

    Viele Grüße
    Jibna
    Jibna - alles Käse oder was?

  6. #6
    BilingualMom ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Arabisch lernen

    Ich habe mehrere Jahre fuer eine international taetige Sprachenschule gearbeitet und kann dir aus meiner Erfahrung generell folgendes sagen: Wirklich erfolgreich eine Fremdsprache lernen geht eigentlich nur im Einzelunterricht. Der sollte mindestens zweimal woechentlich stattfinden und jeweils mindestens eine Stunde dauern. Zusaetzlich muss man taeglich ueben, bzw. Hausaufgaben machen. Gut ist auch, wenn der Lehrer ein Muttersprachler ist, aber das ist bei Anfaengern kein "Muss".

    Ich kenne auch Leute, die eine europaeische (!!) Fremdsprache einigermassen in VHS- oder anderen Gruppenkursen gelernt haben, aber das ist ein sehr langwieriger Prozess. Es dauert oft Jahre, bis solche Schueler sich wenigstens an einer einfachen Unterhaltung beteiligen koennen.

    Ich empfehle dir, dich von der "Ueberraschungsidee" zu verabschieden, und stattdessen davon zu profitieren, dass dein Mann Arabisch spricht. Wenn du dir keinen Unterricht leisten kannst, bing' deinen Mann dazu, taeglich mit dir ueber ganz einfache Dinge zu sprechen, z. B. waehrend der Mahlzeiten das Essen zu kommentieren und zu erklaeren, was er gerade macht, z. B.: "Ich nehme jetzt das Glas in die Hand und trinke einen Schluck." usw. Dabei sollte moeglichst auf Uebersetzungen verzichtet werden, sondern "am Objekt" gelernt werden, und du musst so oft wie moeglich wiederholen. Wenn ihr keine habt, besorgt euch Kinderbuecher. Damit lernt man manchmal viel besser als mit speziellem Material fuer Erwachsene. Wichtig ist, dass du dranbleibst und taeglich uebst. Viel Erfolg!
    If at first you don't succeed, failure may be your style.

  7. #7
    Halina ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Arabisch lernen

    Das Problem bei Kinderbüchern (Grundschulbücher sind auch nicht schlecht) ist, dass man die Schrift schon mal beherrschen muss. Und selbst wenn man das tut - hilft es auch nicht viel, weil die Vokale nicht geschrieben werden.

    Entweder man beschränkt sich auf "das Mündliche" (das man erst wieder definieren müsste, da modernes Hocharabisch eher nicht gesprochen wird, sondern fast nur Dialekte) oder es bleibt einem wohl nichts anderes übrig, als es erst einmal mit einem Lehrbuch zu versuchen.

    Wobei man riskiert, dass die, wegen denen man es lernt, es hinterher gar nicht verstehen.

    Als Lehrbuch würde ich

    USRATI Lehrbuch für modernes Arabisch von Nabil Osman empfehlen. Das ist nicht "touristisch", sondern durchaus seriös, aber auch nicht überfordernd wie ein Uni-Lehrwerk.

  8. #8
    BilingualMom ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Arabisch lernen

    Nabil Osman ist super! Ich habe bei ihm vor vielen Jahren in Muenchen Arabischunterricht genommen (er hat seine eigene kleine Sprachschule). "Natuerlich" bin ich nicht drangeblieben, aber ich habe bei ihm sehr viel gelernt. Er ist Aegypter und weist auch immer auf die sprachlichen Unterschiede in den verschiedenen arabischsprachigen Laendern hin. Schade, dass die Threaderoeffenerin nicht in Muenchen wohnt, denn Osman kann man sehr empfehlen. D. h., ich hoffe, er lebt noch bzw. unterrichtet noch, denn er war schon damals ein aelterer Herr.
    If at first you don't succeed, failure may be your style.

  9. #9
    Halina ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Arabisch lernen

    Das Buch ist jedenfalls auch zum Selbststudium geeignet. Zu meiner Zeit gab es Kassetten dazu, heute vielleicht modernere Materialien.

    "Algerier" nennen solche Bemühungen übrigens gerne nutzlos. So würde ich das nicht sehen. Obwohl ich Arabisch jetzt überwiegend in der Straßenbahn höre. Sehr lustig, wie sicher sich die jungen Männer sind, dass sie niemand versteht.

    Wenn man wirklich schnell und intensiv lernen möchte und einige Zeit investieren kann, sind Uni-Kurse wirklich die beste Alternative. Und es lohnt sich auch. Wenn man wenigstens mal die Schrift sicher beherrscht, kann man sich gut orientieren. Und selbst, wenn man sich nacher nicht verständlich äußern kann, weil man den Dialekt nicht gelernt hat, versteht man doch so einiges.