Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 36
  1. #21
    Swing Gast

    Standard Re: Ins Ausland ohne Sprachkenntnisse???

    Zitat Zitat von Waldwilja Beitrag anzeigen
    Du bist also der Meinung dass man sich nur als Akademiker um die eigene Zukunft sowie die der Kinder kümmert? Man kann also Fremdsprachenkenntnisse nur dann haben wenn man Akademiker ist. Leider sagen Statistiken etwas anderes. Ein Großteil der Abiturienten hat mangelhafte Englischkenntnisse!!!!! Man lernt eine Sprache nur in dem Land richtig. Leider ist dies ein von massiven Vorurteilen gespickter Holzweg. In den klassischen Einwanderungsländern werden dringend Handwerker mit solider Ausbildung gesucht . Großkotzige Möchtegernchefs haben sie selbst genug. Dies schreibt Dir keine arme Asoziale sondern eine Reisende mit Studium in Gesang und Geschichte. Die Familien im Fernsehen können gestellt sein. Darum geht es mir nicht. Es geht mir um die Arroganz zu behaupten das jemand mit Studium selbstverständlich alles richtig macht. Der kann viel mehr Probleme haben.Menschlich tausendmal dümmer sein und extrem narzistisch dazu
    Ich glaube nicht, dass sie es so gemeint hat, wie du es auffasst. Sie wollte eher den absoluten Gegenpol zu dem was im TV dargestellt wird aufzeigen.
    Und nein, man muss kein Studium haben, um ins Ausland zum Arbeiten zu gehen, aber man sollte schon eine absolut realistische Vorstellung davon haben, was einen dort erwartet, erwarten könnte. Dazu gehören auch, sich über das Land zu informieren, zumindest erweiterte Grundkenntnise besitzen in der Sprache des Landes, wenn man auswandert. Einen entsprechendn finanziellen Grundstock und evt. auch schon einen Jobzusagen. Diese Blauäugigkeit wie in diesen Soaps zu sehen, find ich heftig. Zeugt auch von einer absoluten Unreife und in meinen Augen auch einer gewissen Lebensuntüchtigkeit, da sie einfach nicht wirklich selbstständig sind.
    Ja, Handwerker werden im Ausland händeringend gesucht, aber viele potentielle AG im Ausland legen auch Wert darauf, dass sie die Landessprache zumindest schon in Grundzügen verstehen um sich nicht nur mit HÄnden und Füßen unterhalten zu müssen.

  2. #22
    jetske ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Ins Ausland ohne Sprachkenntnisse???

    Zitat Zitat von Waldwilja Beitrag anzeigen
    Du bist also der Meinung dass man sich nur als Akademiker um die eigene Zukunft sowie die der Kinder kümmert? Man kann also Fremdsprachenkenntnisse nur dann haben wenn man Akademiker ist.
    Das ist Blödsinn, den du in meinen Text hineininterpretierst. Ich habe weder von der *Zukunft der Kinder* noch von fundierten Sprachkenntnissen gesprochen, sondern lediglich vom Medieneffekt.
    Leider sagen Statistiken etwas anderes. Ein Großteil der Abiturienten hat mangelhafte Englischkenntnisse!!!!!
    Das mag ja sein. Bloß wird ein Haupt- oder Realschüler, der weniger Jahre eine Fremdsprache in der Schule gelernt hat, sicher noch weniger Kenntnisse haben.
    Man lernt eine Sprache nur in dem Land richtig. Leider ist dies ein von massiven Vorurteilen gespickter Holzweg. In den klassischen Einwanderungsländern werden dringend Handwerker mit solider Ausbildung gesucht . Großkotzige Möchtegernchefs haben sie selbst genug.
    Das ist jetzt aber auch eine arge Pauschalisierung, findest du nicht? Wir leben im Ausland, haben einen internationalen Freundeskreis und die meisten haben höhere Positionen inne. Wenn nicht, wären die wenigsten heute im Ausland, wohin sie von ihren Firmen versetzt wurden.
    Dies schreibt Dir keine arme Asoziale sondern eine Reisende mit Studium in Gesang und Geschichte. Die Familien im Fernsehen können gestellt sein. Darum geht es mir nicht. Es geht mir um die Arroganz zu behaupten das jemand mit Studium selbstverständlich alles richtig macht.
    Auch das interpretierst du frei hinein. Das habe ich nie gesagt.
    Der kann viel mehr Probleme haben.Menschlich tausendmal dümmer sein und extrem narzistisch dazu
    Natürlich. Ich habe mit einigen ignoranten, sozial unverträglichen und *ungebildeten* Leuten studiert. Das Gegenteil habe ich auch nie behauptet. Mir ging es lediglich darum, aufzuzeigen *wer* in solchen Sendungen (und von denen gibt es weiß Gott genug) dargestellt wird, und das wird nun mal nie die Familie aus besseren Verhältnissen mit sicherer Zukunft im Ausland sein. Für die Darstellung in den Medien sind diese Familien nämlich schlicht zu uninteressant.

  3. #23
    Babette267 Gast

    Standard Re: Ins Ausland ohne Sprachkenntnisse???

    Jeder kann auswandern. Aber wer lässt sich dabei vom Fernsehen begleiten? Darum ging es doch. Bzw. dass die Fernsehsender gebildete Leute, die gut vorbereitet sind, viel zu langweilig finden.

  4. #24
    Picapau Gast

    Standard Re: Passiert hier öfter...

    Vor allem die US-Amerikaner, die nach Brasilien versetzt werden, gucken immer ganz entsetzt aus der Wäsche, wenn sie merken, dass eben NICHT jeder Englisch spricht.
    Perfekt waren unsere Sprachkenntnisse am Anfang allerdings auch nicht, aber wir hatten in D Unterricht und haben hier weiter Stunden genommen. Jetzt nach 7 Monaten hier geht es schon ganz gut. So ganz ohne Sprachkenntnisse hätte ich mich nicht hergetraut, auch wenn wir nur vorübergehend hier sind.
    Wenn ich komplett auswandern würde, würde ich für solide Sprachkenntnisse sorgen, da gebe ich dir Recht.

    Liebe Grüße,
    Picapau (Ex-Fiorentina)




    Zitat Zitat von Babette267 Beitrag anzeigen
    Ich gucke manchmal ganz zu meiner Entspannung und aus einem gewissen Voyeurismus diese Auswanderersendungen und eines fällt mir immer wieder auf: Viele Leute ziehen mit nur geringfügigen Sprachkenntnissen ins Ausland - und dann noch oft, um da eine Kneipe, Eisdiele etc. zu eröffnen. Könnt ihr das nachvollziehen? Wenn ich mich in Spanien selbstständig machen wollte, würde ich doch erstmal die Sprache gut lernen ...

  5. #25
    LaVendelchen ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Ins Ausland ohne Sprachkenntnisse???

    Im Prinzip sind es doch meistens Familien, die vor Ihren Problemen weglaufen, oder?
    Ich denke, dass "Vater Staat" schon einiges für seine Bürger tut. Wer arbeiten möchte, findet auch welche. Mittlerweile gibt es doch die Serie "Die Rückwanderer" (oder so ähnlich). Meistens sind es doch die Familien, die bei den Auswanderern dabei waren.

  6. #26
    lasirenita ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Ins Ausland ohne Sprachkenntnisse???

    Zitat Zitat von LaVendelchen Beitrag anzeigen
    Ich denke, dass "Vater Staat" schon einiges für seine Bürger tut. Wer arbeiten möchte, findet auch welche.
    Hm, hm, finde ich etwas bedenklich diese Aussage so stehen zu lassen. Weil eben NICHT JEDER Arbeit in Deutschland findet.

    Nur dass einem dasselbe auch im Ausland passieren kann, ist eben vielen nicht (mehr) bewusst. Ich habe nämlich den Eindruck dass viele mit dem Hintergedanken ins Ausland gehen: Hier ist alles sch***, in (beliebiges Land einsetzten) ist alles suuuper.
    Und dass noch oft OHNE sich vorher über das Land informiert zu haben.

    Und wegen der Senung "Die Rückwanderer". Da greift eben das Prinzip wieder, dass bei solchen Doku-Soaps eben nur die "interesanten" Fällerichtig Quoten bringen. Die gebildete, organisierte und informierte Familie mit zwei Kinder, Grundbesitz und Festvertrag in der Tasche ist da eben nicht so der Brüller - quotentechnisch gesehen.

    LG Sandra

  7. #27
    Avatar von Immernochwartend
    Immernochwartend ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Ins Ausland ohne Sprachkenntnisse???

    Im Tv faken sie solche Sachen gerne mal, die Redaktionen nehmen einfach niemanden, der gut organisiert ist, sondern Leute, die naiv sind. Würde mich aber auch nicht wundern, wenn das abgesprochen ist. Sonst guckt das doch kein Mensch...
    Erstes Kind:
    seit dem 21.9.07 im 17. ÜZ
    seit dem 20.4.08 im 24. ÜZ
    seit dem 8.12.08 im 31. ÜZ
    im 36. ÜZ dann

    http://lbym.lilypie.com/byHEp1.png

    http://lb3m.lilypie.com/ytbep1.png

  8. #28
    Mamuschak ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Ins Ausland ohne Sprachkenntnisse???

    Ich finde die Diskussion hier eigentlich ein bißchen schade. Denn dass in solchen Dokusoaps nur die krassen Fälle gezeigt werden, die eigentlich nicht nachzuvollziehen sind, ist doch eigentlich zu erwarten- oder?
    Die Überschrift hat mich eher eine andere Diskussion vermuten lassen. Denn abgesehen von solchen Naivlingen, - finde ich Leute, die trotz nicht (kaum) vorhandener Sprachkenntnisse den Schritt ins Ausland wagen eigentlich bewundernswert. Gerade wenn es sich um Nicht-Akademiker handelt, die als Handwerker z.B. ein Angebot der EURES-Arbeitsvermittlung annehmen- vorher praktisch keine Fremdsprachenkenntnisse haben und erst im Land die Sprache lernen. Leute, die auch nicht gleich alle Brücken abbrechen, sondern vielleicht auch noch ihre Familie zurücklassen, bis sie wirklich "angekommen" sind und sie sich zutrauen die Familie nachzuholen. Ich finde es mutig und bewundernswert!
    Die Naivlinge dagegen interessieren mich höchstens als Entertainment. Ernst nehme ich sie nicht.

  9. #29
    BilingualMom ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Ins Ausland ohne Sprachkenntnisse???

    Ich war kuerzlich mal wieder in Deutschland und habe mir - angeregt von diesem Thread;-)) - ein paar Folgen dieser Serie angeschaut.

    Mir fiel auf, dass dabei vor allem Leute vorgefuehrt werden, die in erster Linie aus Deutschland weg wollen, weil sie irgendeine diffuse, romantisch-verklaerte Vorstellung davon haben, dass es woanders besser, schoener, abenteuerlicher oder einfach nur billiger ist. Das ist meiner Meinung nach der erste gravierende Denkfehler. Das ist ungefaehr so, wie blindlings einen wildfremden Menschen zu heiraten, nur um aus einer alten Beziehung herauszukommen.

    Alle Auswanderer die ich kenne, und die mit ihrer Entscheidung gluecklich geworden sind - mich eingeschlossen - haben sich aus einem sehr konkreten Grund FUER ein ganz bestimmtes Land - und NICHT GEGEN Deutschland - entschieden.
    If at first you don't succeed, failure may be your style.

  10. #30
    Avatar von rodakino
    rodakino ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Ins Ausland ohne Sprachkenntnisse???

    Zitat Zitat von BilingualMom Beitrag anzeigen
    Alle Auswanderer die ich kenne, und die mit ihrer Entscheidung gluecklich geworden sind - mich eingeschlossen - haben sich aus einem sehr konkreten Grund FUER ein ganz bestimmtes Land - und NICHT GEGEN Deutschland - entschieden.
    Das kann ich unterschreiben!!!!
    Auch die binationalen Ehen hier sind recht abhängig davon, ob der jeweilige Partner, der zugewandert ist sich für Griechenland bewußt entschieden hat, und nicht nur für den griechischen Partner.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte