Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 35
  1. #11
    Ma-Manija ist offline Henne im Korb

    User Info Menu

    Standard Re: Kindergeburtstage

    Wir verschenken und bekommen Geschenke bis ca. 10 €, oft Lego und Playmobil. In der Regel fragen wir die Eltern nach einer Geschenkidee und wenn es nur darum geht zu wissen, ob das Geb.kind lieber Ritter oder Piraten mag.
    Wir feiern immer zu Hause, haben aber auch einen großen Garten, in dem wir 1 - 2 Spiele einplanen (bisher hatten wir immer Pech mit dem Wetter und alle waren froh wenn es wieder reinging). Der Große war einmal zu einem Geburtstag in einem Indoor-Spielplatz eingeladen, ansonsten feiern die Freunde auch zu Hause.
    Beutel zum Mitnachhausenehmen gibt es hier auch. Drin sind v.a. Süßigkeiten, mal ein Flummi/Seifenblasen/Luftballon ... Alles noch recht übersichtlich und "bescheiden".
    LG
    Ma-Manija
    mit Ma (03/04), Ni (12/05) und Ja (04/08)

  2. #12
    Avatar von 0Agnes0
    0Agnes0 ist offline Schon lange da :)

    User Info Menu

    Standard Re: Kindergeburtstage

    Hi
    schwierige Frage, ging mir auch schon so. Das Mitgebsel war schon teurer als das Geschenk, und Bowlen mit Pizza waren sie auch noch... Aber irgendwie denke ich mir auch, dass sich diese Größer-Mehr-Teurer-Spirale ja auch nicht noch weiter nach oben drehen muss. Ich greife aber hier tiefer in die Tasche als in D bei Kindergeburtstagen. Umgekehrt hat unsere Tochter auch Dinge im Wert von ca. 20 Dollar bekommen - in D war mein Limit 10 Euro, bei engen Freunden mehr (wenn die Geschenkidee nicht eh super war und der Volltreffer den Preis überwiegt). Für meinen Geschmack ist es zu viel - aber zu einem gewissen Grad gleiche ich mich an.
    Wenn aber jemand bowling macht statt daheim zu feiern, ist das auch irgendwie nicht mein Problem.

    Agnes
    mit Mädelshaushalt (03, 05, 07, 10, 13)
    .. und einem, der fehlt (05)

  3. #13
    Avatar von 0Agnes0
    0Agnes0 ist offline Schon lange da :)

    User Info Menu

    Standard Re: Kindergeburtstage

    Meine Tochter hat ein tolles Puzzle geschenkt bekommen - das fiel unter den Geschenken positiv auf! Da merkt man schnell, wer mit einem auf der gleichen Wellenlänge ist.
    Wer solchen Kram will, kriegt von mir einen Kompromiss, mit dem ich gerade so leben kann.
    mit Mädelshaushalt (03, 05, 07, 10, 13)
    .. und einem, der fehlt (05)

  4. #14
    DK-Ursel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Kindergeburtstage

    Hej allesammen!

    Ach ja, ein beliebtes Thema - früher bei mir auch Reizthema.

    Hier ist es üblich, die ganze Klasse (bestenfalls nur die Jungen, wenn Geburtstagskind Junge, nur die Mädchen, wen ngeb.kind Mädchen ist) einzuladen.
    Klassengröße sollte eigentlich bei 18 aufhören, inzwischen wird aber auch hier gespart und höher geschraubt.
    D.h. auch, daß man mind. 1x im Monat Geburtstag feiern geht, und ich mag jetzt nicht lange den Dollar und andere Währungen auf Euro umrechnen (da hätten wir uns hier vielleicht mal auf 1 Währung einigen sollen,weil nicht jeder gleich alle tabellen im Kopf hat - oder wer weiß noch, wie die dän. Krone steht, lach?), aer 10-20 Euro sind mir eindeutig zu viel für Kinder, die ich nicht kenne und die nur einladen, weil es eben so üblich ist.
    Das können wiru ns auch gar nicht leisten.

    Zum Glück ist man in Skandinavien ja pragmatisch und bespricht sowas bei den Elternabenden - d.h. die Eltern einigen sich,daß z.B. nur bis zu 30 Kronen ausgegeben werden dürfen, 1 Euro = 7,40 Kronen.
    Daran hält man sich.

    Die vielen Argumente, daß die kinder so gerne geschenke aussuchen gehen, einpacken und sich freuen,w en ngeb.kind sich freut, stechen hier nicht - habe ich nie erlebt; eher im gegenteil, daß Geschenke nachgereicht wurden,weil unsere liebevoll gebastelten Einladungen in der Sccghultasche lagen statt an die Eltern weitergereicht worden zu sein oder wei lkind das Geschenk vergessen hatte.
    Frage: Oh, hast du das mitausgesucht? wird mit großen Augen kommentiert. Nö, hat Mutterasgesucht, oft weiß das schenkende Kind gar nicht, was drin ist.
    Sowas liegt natürlich auch immer daran, wie nahe sich die Kinder innerhalb der Klasse stehen.

    Gefeiert wird oft zuhause - allerdings ohne den Aufwand, den dt. Eltern betreiben.
    Man läßt die Kinder Geschekne auspacken, essen un dann selbst Spiele erfinden, allenfalls wird eine Schnitzeljagd organisiert.

    Und ja, bei Teenagern wird es deutlich einfacher - die sondern sich in ihre Cliquen ab und treffen sich dann mit wenigen - sehr schön.
    Obwohl ich inzwischen den angepriesenen Nutzen der Klassenveranstaltung auch sehe, vor allem, wenn ich in dt. Foren lese, welche Dramen sich um nicht eingeladene Kinder selbst beiden Mütter n abspielen,waren die dän. Kindergeburtstage mir oft ein Greuel - da sind mir meine Teenager mit ihren wirklichen Freunden lieber.

    Kleine Bitte noch mal zur Handhabe solcher und ähnlicher Fragen:
    scheibt doch bitte Euer Land dauz - ich zumindest kann (und will, da ich meinen Kopf bzw, die Speicherkapazität für anderes brauche) nicht merken, wer wo lebt und feiert, welche Sprache spricht etc.
    Es ist einfach viel interessanter, wenn man das mit einem Land verbinden kann - und manchmal ja auch nützlicher für die Antwort.

    Eile Grüße für ein gutes neues jahr auch an alle hierim Forum - Ursel, DK
    Gruß Ursel, DK

    „Du hast so viele Leben, wie du Sprachen sprichst.”
    Aus Tschechien

  5. #15
    sonnenkerstin ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Kindergeburtstage

    Hier in Australien ist es in der Mehrzahl auch die Mega-Party im Schwimmbad,Tanzstudio,Indoor-Spielplatz usw.
    "Daheim"-Parties registriere ich total wohlwollend,aber sie sind selten.Und dann u.U.trotzdem mit 15-20 Kindern.Wobei meine Tochter letztens bei einer Freundin zum Geburtstag daheim eingeladen war und es waren nur 5 andere Mädchen eingeladen!

    Wieviel das Geschenk kosten sollte richtet sich hier eher danach,wo die Party gefeiert wird.Für die kommerziell organisierte Party gibts ein teureres Geschenk,als für die Homeparty.
    I.d.R.im Wert von 12-15€.Im Notfall gucken die Eltern im Internet,was der Eintritt in die entsprechende Lokalität kostet.

    Das finde ich viel.In Deutschland waren es nur um die 5€.Wobei es zugebenermaßen manchmal schwierig war,für das Geld was Vernünftiges zu finden.Aber da hat man halt u.U.zusammengelegt,um was Größeres und Sinnvolleres zu kaufen.Hier halten Kinder und Eltern wenig davon,das man auch zu Zweit was schenken kann.

  6. #16
    BilingualMom ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Kindergeburtstage

    Zitat Zitat von sonnenkerstin Beitrag anzeigen
    Hier in Australien ist es in der Mehrzahl auch die Mega-Party im Schwimmbad,Tanzstudio,Indoor-Spielplatz usw.
    "Daheim"-Parties registriere ich total wohlwollend,aber sie sind selten.Und dann u.U.trotzdem mit 15-20 Kindern.Wobei meine Tochter letztens bei einer Freundin zum Geburtstag daheim eingeladen war und es waren nur 5 andere Mädchen eingeladen!

    Wieviel das Geschenk kosten sollte richtet sich hier eher danach,wo die Party gefeiert wird.Für die kommerziell organisierte Party gibts ein teureres Geschenk,als für die Homeparty.
    I.d.R.im Wert von 12-15€.Im Notfall gucken die Eltern im Internet,was der Eintritt in die entsprechende Lokalität kostet.

    Das finde ich viel.In Deutschland waren es nur um die 5€.Wobei es zugebenermaßen manchmal schwierig war,für das Geld was Vernünftiges zu finden.Aber da hat man halt u.U.zusammengelegt,um was Größeres und Sinnvolleres zu kaufen.Hier halten Kinder und Eltern wenig davon,das man auch zu Zweit was schenken kann.
    Geld zusammenzulegen scheint hier (USA) auch nur bei wirklich grossen Geschenken, z. B. zur Hochzeit, angebracht. Bei Kindergeburtstagen habe ich das noch nicht erlebt.

    Die "Daheim"-Parties gefallen mir persoenlich auch besser. Meine Tochter hat angekuendigt, dass sie auch lieber eine "Daheim"-Party haben moechte und dazu "keine Jungs" einlaedt;-)) Da haben wir Glueck, dass sie waehrend der langen Sommerferien Geburtstag hat und es nicht auffallen wird, dass nicht - wie ueblich - alle Kinder ihrer Klasse eingeladen sind.
    If at first you don't succeed, failure may be your style.

  7. #17
    Avatar von 0Agnes0
    0Agnes0 ist offline Schon lange da :)

    User Info Menu

    Standard Re: Kindergeburtstage

    Erwähnte ich, dass ich grad eine Party planen darf. Für Freitag, meine Fünfjährige. Sie darf 6 Kinder einladen, aber ich bestand darauf, dass die Familien ihre Geschwisterkinder mitbringen dürfen (weil ich alles andere eine Unsitte finde - ich weiß nicht, wohin mit den Jüngeren, wenn ich doch dabei sein soll, keinen Schimmer, wie das andere Familien machen). Wie auch immer, nun sind es mit meinen zusammen 14 Kinder - das reicht auch für eine Daheimparty

    Wir halten es traditionell deutsch: Geschenke öffnen, Kuchen, Basteln, Topfschlagen, andere Spiele, Schatzsuche, schönes Mitgebsel (wobei das craft auch Mitgebsel ist)
    mit Mädelshaushalt (03, 05, 07, 10, 13)
    .. und einem, der fehlt (05)

  8. #18
    BilingualMom ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Kindergeburtstage

    Zitat Zitat von 0Agnes0 Beitrag anzeigen
    Erwähnte ich, dass ich grad eine Party planen darf. Für Freitag, meine Fünfjährige. Sie darf 6 Kinder einladen, aber ich bestand darauf, dass die Familien ihre Geschwisterkinder mitbringen dürfen (weil ich alles andere eine Unsitte finde - ich weiß nicht, wohin mit den Jüngeren, wenn ich doch dabei sein soll, keinen Schimmer, wie das andere Familien machen). Wie auch immer, nun sind es mit meinen zusammen 14 Kinder - das reicht auch für eine Daheimparty

    Wir halten es traditionell deutsch: Geschenke öffnen, Kuchen, Basteln, Topfschlagen, andere Spiele, Schatzsuche, schönes Mitgebsel (wobei das craft auch Mitgebsel ist)
    Da faellt mir ein, dass wir vor einiger Zeit mal im Kindergartenforum - war das glaub' ich - einen Thread hatten, bei dem ich mit meinen verstaubten Vorstellungen ziemlich alleine dastand: Naemlich, dass man bei Kindergeburtstagen am Wochenende damit rechnen muss, dass manche nicht kommen, wenn nicht klar ist, dass Geschwister und Eltern (bei Kindergartenkindern) auch bleiben duerfen. Reine "Abliefer"-Geburtstage gehoeren meinen altmodischen Ansichten zufolge nicht aufs Wochenende gelegt. Da bin ich ziemlich zerrupft worden;-((

    Wir waren auch schon mal auf einem "Zuhause"-Geburtstag, bei dem diverse Bastelprojekte auch gleich das Mitgebsel waren. Das fand meine Tochter schoen und freut sich noch heute an ihren "Craft Projects", waehrend die Kaugummis, Lutscher und Gummi-Kakerlaken so manch anderer Parties in Vergessenheit geraten - bzw. im Muell gelandet - sind.
    If at first you don't succeed, failure may be your style.

  9. #19
    Avatar von 0Agnes0
    0Agnes0 ist offline Schon lange da :)

    User Info Menu

    Standard Re: Kindergeburtstage

    Ja, ich zieh das jetzt so durch, wie meine Kinder und ich das schön finden. Nachdem ich am WE mal wieder auf einem liebevollen, aber abschreckenden Geburtstag war... Die Kinder hingen nur herum, die Erwachsenen schwätzten. Zugegebenermaßen geniales craft, aber das war nach 2 Minuten gemacht. Ich will die Kinder mindestens 1 Stunde was gemeinsam konstruktiv machen lassen (Spiele, basteln, Schatzsuche)
    Kurzum, ich arbeite eher am "Erlebnisfaktor"
    mit Mädelshaushalt (03, 05, 07, 10, 13)
    .. und einem, der fehlt (05)

  10. #20
    Wusel72a ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Kindergeburtstage

    Zitat Zitat von 0Agnes0 Beitrag anzeigen
    Erwähnte ich, dass ich grad eine Party planen darf. Für Freitag, meine Fünfjährige. Sie darf 6 Kinder einladen, aber ich bestand darauf, dass die Familien ihre Geschwisterkinder mitbringen dürfen (weil ich alles andere eine Unsitte finde - ich weiß nicht, wohin mit den Jüngeren, wenn ich doch dabei sein soll, keinen Schimmer, wie das andere Familien machen). Wie auch immer, nun sind es mit meinen zusammen 14 Kinder - das reicht auch für eine Daheimparty

    Wir halten es traditionell deutsch: Geschenke öffnen, Kuchen, Basteln, Topfschlagen, andere Spiele, Schatzsuche, schönes Mitgebsel (wobei das craft auch Mitgebsel ist)
    In dem Alter finde ich es eigentlich nicht mehr passend, wenn die Eltern und Geschwister dabei sind.

    Gerade wenn es sich daheim abspielt und die Mutter des Geburtstagskindes ja auch der Entertainer ist, dann faende ich es bloed, wenn ich noch andere Gaeste haette.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte