Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    traurigerPapa ist offline Stranger
    Registriert seit
    30.08.2019
    Beiträge
    1

    Standard Ich weiß nicht, wie ich meiner Frau noch helfen soll.

    Wir sind beide Mittdreißiger und habe zwei Kinder (1 und vier) und meine Frau hat immer schlechte Laune und ist ständig am rumjammern. Bisher war sie in Elternzeit und ich habe gearbeitet. Seit einem Monat bin ich arbeitslos, aber wir haben genügend finanzielle Polster, allerdings konnte ich in diesem Monat viel beobachten, was einfach schief läuft.
    Ich habe in der Vergangenheit immer versucht viel Verständnis aufzubringen (z.B. "Sie ist müde, weil sie nachts stillt", ...) und ihr Aufgaben abzunehmen. Schon seit einiger Zeit führe ich den Haushalt fast komplett allein, gehe nachts zu den Kindern seid sie abgestillt sind (Beides auch als ich noch voll gearbeitet habe) aber sie findet trotzdem alles zu stressig und anstrengend. Dazu kommt, dass sie keinerlei Ratschläge annimmt (ein Beispiel folgt am Ende). Ich habe ihr schon öfter vorgeschlagen mal zu einem Arzt zu gehen, wenn sie ständig schlapp/schlecht gelaunt ist. Aber das will sie nicht. Eine Kur auch nicht. ("ist ja nur heute, weil ...") Und dann kommt irgendeine Ausrede (schlecht geschlafen, zu viele Mückenstiche, ...). Wenn ich sage, dass eigentlich jeden Tag etwas ist bestreitet sie das.
    Ich weiß echt nicht mehr weiter. Es gibt eigentlich keine Aufgaben mehr, die ich ihr abnehmen könnte. Außerdem habe ich mich selbst total überlastet und ich habe mittlerweile Angst davor wieder Arbeit zu finden, weil dann der ganze Stress noch schlimmer wird. Lösungsvorschläge, werden alle abgelehnt. Vielleicht gibt es hier leidensgenossen, die hilfreiche Tipps geben können.

    Hängt euch bei der Diskussion bitte nicht an diesem Beispiel auf. Ich könnte noch hunderte weitere nennen, aber die Quintessenz ist stets dass sie nichts dafür kann und die Kinder sich mal anders verhalten müssten.
    Der Kleine räumt liebend gern die Küchenschränke aus. Was soll er nicht, das will ich nicht, dass will meine Frau nicht. Er tapert trotzdem immer wieder in die Küche. Ihre Reaktion ist, dass sie auf dem Sofa sitzen bleibt und einfach ruft "Stop", "Halt", "hör auf". immer lauter und lauter. Das interessiert den kleinen natürlich kein bisschen. Wenn ich sie darauf anspreche, dass es viel effektiver wäre ihn da einfach wegzuholen, kommt als Antwort "Er könnte ja mal lernen zu hören". Ich: "aber das lernt er doch nicht dadurch, dass du immer lauter schreist. Du musst auch einschreiten." Darauf kriege ich dann keine Antwort. Wenn ich vorschlage, einfach die Küchentür geschlossen zu halten, damit er gar nicht erst reinkommt, bekomme ich die Antwort "Das finde ich blöd. Er könnte ja auch mal lernen, dass er da nicht reinsoll".

  2. #2
    Avatar von Lyndwyn
    Lyndwyn ist offline Dabei seit 2002
    Registriert seit
    17.08.2011
    Beiträge
    285

    Standard Re: Ich weiß nicht, wie ich meiner Frau noch helfen soll.

    Hallo,

    ich gehe jetzt mal pauschal davon aus, dass deine Frau früher anders war? Sonst würdest du dich ja jetzt nicht über sie wundern oder?

    Dementsprechend auch mein Kommentar: je mehr du ihr abnimmst, umso mehr kann sie sich doch ein gemütlicheres Leben machen. Du wuppst ja schließlich alles. Schon mal drüber nachgedacht, mal langsam ein wenig Druck in das Thema Arztbesuch zu bringen? Also im Sinne von: Ich gehe langsam an dieser Doppelbelastung kaputt - entweder du unternimmst jetzt was, lässt dich durchchecken auf Vitaminmangel/Depression/sonstige Ursache oder ich bin raus aus dem Spiel und wir trennen uns (das musst du dann aber auch bereit sein durchzuziehen, denn das wirkt nur, solange sie noch was für dich empfindet - falls da noch was ist?).

    Wenn du nichts unternimmst bleibt alles, wie es ist. Und irgendwann zerbrichst du und es geht gar nichts mehr.

    Alles Gute,

    Lyndwyn
    Lieber Orangenhaut, als gar kein Profil! (Zitat: Ina Müller)

  3. #3
    Fairie ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    01.11.2012
    Beiträge
    3.898

    Standard Re: Ich weiß nicht, wie ich meiner Frau noch helfen soll.

    Vielleicht hat sie eine Depression? Mach ihr etwas mehr Druck, dass sie zum Arzt gehen muss! Mach ihr klar, dass die Familie das auf die Dauer nicht aushält!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •