Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15
  1. #11
    tinalumi ist offline Stranger
    Registriert seit
    05.01.2012
    Beiträge
    6

    Standard Re: Das Schlimmste was man nach einer Fehlgeburt hören muss

    Mensch, da bin ich ja fast ein bisschen froh, dass es nicht nur mir so ergangen ist...
    Ich habe Ende 2007 in der 10 Woche ein Baby und dann nochmal 2010 in der 5.Woche eines gehen lassen müssen :-(
    Nach der ersten Fehlgeburt meinte meine Mutter, dass es doch nicht so schlimm sei, andere Frauen würden viel mehr Kinder verlieren und nie eines bekommen...Ohne Worte...
    Kontakt besteht nun seit fast 5 Jahren nicht mehr.....


  2. #12
    Avatar von Murksi
    Murksi ist offline Poweruser
    Registriert seit
    18.03.2005
    Beiträge
    8.518

    Standard Re: Das Schlimmste was man nach einer Fehlgeburt hören muss

    Zitat Zitat von elix85 Beitrag anzeigen
    Ich würde gerne mal hören was ihr für Erfahrungen mit wissenden Außenstehenden gemacht habt. Ich hab mir ja so einiges anhören müssen.Wie: stell dir vor wie das gewesen wäre wenn es noch später passiert wäre und die Zeit heilt alle Wunden. Am Schlimmsten war eine Aussage von einer älteren Frau,das war zwei Wochen nachdem ich mein Kind verloren habe: Weißt du,wenn ich alle Kinder bekommen hätte, die vorher abgegangen sind hätte ich jetzt ne Fußballmannschaft und normalerweiser ist das nicht normal nach ´sowas zu trauern. andere frauen fühlen nicht so.du fühlst jetzt nur so weil du so lange gebraucht hast schwanger zu werden.
    Ich hatte natürlich auch gute Erfahrungen,aber diese Personen haben das fast alle selber durch und wussten wie das ist.
    der schlimmste Spruch kam von meinem FA. Sie haben doch schon ein gesundes Kind, da ist eine Fg doch kein Drama auch wenn sie nie mehr schwanger werden können...zum Glück lag er falsch!
    Meine liebste Bino Tixe
    Planie Bino Diamondgirl
    Meine April Bino 2009: Mariesolveigh

  3. #13
    Laoghaire82 ist offline old hand
    Registriert seit
    29.04.2008
    Beiträge
    695

    Standard Re: Das Schlimmste was man nach einer Fehlgeburt hören muss

    Meine SchwieMu: Kam sowas in deiner Familie schon oft vor? Was hast du denn gemacht, dass das passiert ist?

    Ich wurde dann gleich wieder schwanger, hab heute zwei gesunde Kinder und habe die Hoffnung, nun ein drittes Kind zu bekommen (7. Woche, ihr könnt euch ja denken, dass die Freude noch verhalten ist).

    Bei der ersten intakten SS fragte sie dann, was ich diesesmal anders gemacht habe.
    Obwohl ihr erklärt wurde, dass sowas heute einfach immer wieder passiert, ohne Grund.

    Dumme, dumme Kuh.

  4. #14
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist gerade online Legende
    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    28.483

    Standard Re: Das Schlimmste was man nach einer Fehlgeburt hören muss

    Zitat Zitat von Laoghaire82 Beitrag anzeigen
    Meine SchwieMu: Kam sowas in deiner Familie schon oft vor? Was hast du denn gemacht, dass das passiert ist?

    Ich wurde dann gleich wieder schwanger, hab heute zwei gesunde Kinder und habe die Hoffnung, nun ein drittes Kind zu bekommen (7. Woche, ihr könnt euch ja denken, dass die Freude noch verhalten ist).

    Bei der ersten intakten SS fragte sie dann, was ich diesesmal anders gemacht habe.
    Obwohl ihr erklärt wurde, dass sowas heute einfach immer wieder passiert, ohne Grund.

    Dumme, dumme Kuh.
    Es gibt wirklich Menschen die haben den Verstand und das Feingefühl einer Scheibe Toastbrot .

    Ich wünsche Dir eine intakte und schöne Schwangerschaft!

  5. #15
    Krümel83 ist offline Stranger
    Registriert seit
    31.10.2018
    Beiträge
    9

    Standard Re: Das Schlimmste was man nach einer Fehlgeburt hören muss

    Hallo zusammen. Ich kann nur sagen, natürlich findet man gerade in dieser Situation oft nicht die richtigen Worte zum Trost, doch was manche Menschen so ablassen ist wirklich unfassbar.
    Ich habe vor kurzem eine Fehlgeburt gehabt, Ende 7. Anfang 8. SSW. Es sollte unser drittes Kind werden. Kurz nach meiner Fehlgeburt verkündete meine Schwägerin mit dem 4. Kind schwanger zu sein. Das war für mich total heftig, auch wenn ich mich für sie freue. Aber sie ist auf den Tag genau 1 Monat nach mir ausgezählt. Mein Mann möchte nichts von unserer Fehlgeburt erzählen. Warum sagt er nicht. Es hat ihn auf jeden Fall nicht so sehr getroffen wie mich, da "es ja noch so früh in der Schwangerschaft war". Bei jedem Zusammentreffen mit der Familie kommt jetzt natürlich die Frage, wann wir denn nachlegen. Ich bekomme kein Wort raus, mein Mann macht dann eher Witze darüber und mir geht es total mies. Und ich muss jetzt natürlich auch immer ihren stetig wachsenden Bauch... ansehen. Ausserdem hat mein Mann sich so auf dieses Kind gefreut und als wir nun darüber sprachen, wann wir es wieder versuchen wollen, haut er rein, er möchte jetzt doch kein drittes Kind mehr. Er sagt, das gäbe hier ja doch Platzprobleme. Kann ich nicht verstehen, vor der Fehlgeburt wollte er das 3. Kind doch auch. Er versteht auch nicht, warum ich immer noch so traurig bin, nach 2 Monaten. Das macht mich total fertig.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •