Hallo zusammen,

am 14.04 wurde bei 10+3 festgestellt, dass mein Krümel bereits seit ca. 1 Woche nicht mehr lebte.

Ich habe mich gegen eine Ausschabung entschieden und hatte Blutungen vom 11.04. bis 28.04.
Am 06.05. war noch ein Rest hcg von 2,47 vorhanden. Am 23.05. traf meine 1. Mens nach der Fehlgeburt ein.

Am 25.05. wurde nochmal hcg abgenommen, der Wert lag hier bei 14,7. Die Ultraschall Untersuchung war lt. Fa unauffällig.

Wie kann es sein, dass der Wert nach der Fehlgeburt wieder ansteigt? Kennt das jemand?

Nächste Woche soll ich nochmal zur Blutkontrolle kommen, aber irgendwie macht mich der hcg- anstieg jetzt ganz verrückt...

Viele Grüße und schon vorab Danke für Eure Antworten