Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1
    kind ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    81

    Standard Unfassbar wie wird man damit fertig?

    Hallo Ihr...

    Hatte mich hier vor 2 Jahren mal angemeldet, weil ich nicht schwanger wurde! Nun nach 3 jahren üben hatte es geklappt! Alle waren überglücklich vorallem mein Patner und Ich!
    Eltern und Großeltern alle hell aufbegeistert...da ich die erste dann in der Familie wäre!

    Hatte am 2.4. einen normalen FA Termin...sollte mein Mutterpass bekommen und alles drum und dran! Habe mir keinen Kopf gemacht denn vor zwei wochen habe ich den Wurm schon gesehn und alles war super, Herzchen hat geschlagen und war gut entwickelt. Ich bin nun in der 10W.

    Die Ärztin macht den US und dreht auf einmal den Bildschirm weg...sofort versteifte ich mich und sie wurde immer stiller ...ich merkte da stimmt was nicht...
    Sie fragte mich ob bei mir in der Familie schon mal Zwillinge vorkam...ich ver neinet und sie war wieder für min. 2 min still...
    Dann sagte sie mir sie hat ein Problem sie sieht vllt. zwei Köpfchen aber leider keinen Herzschlag... mir wurde innerlich ganz kalt und ich fühlte mich wie gelämt konnte nicht fassenen was sie sagte!

    Sie schickte mich ins Krankenhaus sagte zu mir die haben dort bessere Ultraschallgeräte vllt. ist ja doch alles in Ordnung! Sie gab mir den Mutterpass und ich sollte dort dann hin!

    Als ich aus der Praxis kam löste sich alles und ich heulte nur noch. Bin dann nach Hause gefahren. Ich bin Momentan ganz alleine Zu Hause mein Patner arbeitet in Lübeck und wir wohnen in Berlin...meine Eltern sind in Sachsen-Anhalt und hier haben wir noch nicht so viele Freunde. Also war ich vollkommen alleine...ich rief ihn an und konnte kaum mit ihn sprechen...so alleine habe ich mich noch nie gefühlt!

    Bin dann dann total aufgelöst ins Krankenhaus gefahren ... dort wurde ich von einer Stelle zur andern geschickt bis ich endlich mal ran kam...musste dort aber noch ca 3 stunden warten...und in diesen 3 stunden sollte ich schon alles ausfüllen was eine AS veranlasst...ich wusste noch nicht mal zu 100% was mit meinen Baby ist und sollte schon alles ausfüllen...ich kam mir (ja wie kann man es beschreiben) ja wie eine Nummer vor -mir doch egal wer das ist und was mit ihr los ist- dann wurde ich zum Narkoseartz geschleift der mir sagte ja am 4.4. wird das dann so und so gemacht...bis dahin hatte ich noch nicht mal mit der Fraunärztin gesprochen, geschweige denn einer hat ein US gemacht...ich dachte ich bin im falschen Film.
    Keiner da mit den ich sprechen konnte ich war so hilflos so wie in benebelt alles lief wie im Film vor mir ab! Als ich dann im Warteraum einen Heulanfall bekam war wenigstens die Schwester nett und hat den FA überredet einen US zumachen denn eigentlich wollte dieser das garnicht tun...denn meine Ärtztin hat "es" ja schon festgestellt.
    Bei den US (nach insgasamt 4 stunden dort warten) sagte man mir dann nur ja ich sehe auch keine Herzaktivitäten mehr... also der Eingriff wird dann so und so gemacht...dann also bis zum 4.4. die Schwester sagt ihn alles weitere! Ich kam mir vor als hätte man mir mit den Holzhammer eine übergezogen!

    Als ich dann endlich zu Hause war kam zum glück schon mein Patner und es gab bei mir kein halten mehr ...ich habe den ganzen restlichen Tag geheult und dann zwei stunden geschlafen und wieder geheult...so ging es bis zum 4.4. da die AS vor der ich riesen angst hatte ...es ging wohl soweit alles gut aber nun bin ich vollkommen leer... mein Patner musste wieder weg und ich bin allein...es laufen immer wieder Szenen vor mein inneren Auge ab, wie wer reagiert hat als wir ihn sagten dass wir schwanger sind... und wie sie sich gefreut haben und was wir uns schon ausgemalt haben...ich könnte nur weinen...was heißt könnte ich tus ...versuch nach außen immer stark zu sein doch ich breche immer wieder zusammen!

    Meine Mutter ist auch voll traurig und versucht mir mut zu machen denn auch sie hatte genau wie ich in der 10 W eine Fehlgeburt damals!

    Ich habe das Gefühl ich bin schuld daran und mache mir extreme vorwürfe ...das ich es nicht geschafft habe unseren Traum zu erfüllen.

    Ich Träume von meinen toten Kind wie es drausen rum liegt und das mein Partner mich verlässt ...ich drehe bald durch!
    Er sagt immer ich soll aufhören mir die schuld zugeben ,denn keiner hat daran schuld aber ich kann nicht anderst!

    Ich weiß nicht wie ich damit fertig werde...aber jetzt mal mit einen unbeteiligten darüber zusprechen tat schon mal gut!

    Nun sollen wir 3 monate abwarten und dann versuchen wir es erneut ich hoffe nur es dauert nicht wieder 3 jahre und es klappt alles...und toll wäre es auch wenn es wieder Zwllinge werden würden.

    Danke fürs zuhöhren - Franzi

  2. #2
    Ruth76 ist offline Veteran
    Registriert seit
    13.06.2007
    Beiträge
    1.506

    Standard Re: Unfassbar wie wird man damit fertig?

    Hallo Franzi,
    es tut mir erstmal unsagbar leid, was Du erleben mußtest die letzten Tage.
    Auch ich habe mein Wunschkine in der 10SSW verloren aus dem gleichen Grund wie Du. Doch glücklicherweise ging es bei mir viel humaner zu.
    Die Wartezeit stelle ich mir unerträglich vor, vor allem da Du ja noch Hoffnung hattest und alle um Dich herum schon so hoffnungslos waren.... Es ist sehr schwer sein Kind zu verlieren und es tut unglaublich weh. Auch mir ging es sehr schlecht , sogar mit der Zeit noch schlechter, aber jetzt, so langsam habe ich das Gefühl das es etwas besser wird. Es ist jetzt bald 7 Monate her.
    Lass Dir Zeit und lass den Schmerz raus. Ihr habt Euer Kind verloren und das ist sehr sehr schlimm.
    Ich drück Dich mal,
    Ruth

    PS: Man muß nicht zwingend 3 Monate warten. Da wir auch nicht sofort ss wurden hab ich nur einen Zyklus pausiert und bin bis jetzt noch nicht wieder ss. Ich hatte auch das ok vom FA. Die Klinik wollte sogar 3-6 Monate Pause...!

  3. #3
    thandie ist offline vonHerzenMama
    Registriert seit
    01.03.2008
    Beiträge
    6

    Standard Re: Unfassbar wie wird man damit fertig?

    Hallo Franzi,

    meine AS hatte ich auch am 4.4., ebenfalls in der 10. Woche. Mein Mann war auch geschäftlich unterwegs und nicht greifbar. Hab´die ganze Sache mit FA und Klinik wie unter Watte erlebt und das Gefühl lässt nicht nach.
    Wie man damit fertig wird? Keine Ahnung!

    Ich kann nur sagen ich fühl mit Dir (im wahrsten Sinne des Wortes)! Betrachte Dich als umarmt.

    LG thandie

  4. #4
    Avatar von AnFeMa
    AnFeMa ist offline 4fachmamaundstolzdarauf
    Registriert seit
    07.04.2007
    Beiträge
    2.538

    Standard Re: Unfassbar wie wird man damit fertig?

    Liebe Franzi,

    nein wie schrecklich!
    Fühl dich mal unbekanner Weise gedrückt....

    Ich kann verstehen, wie du dich fühlst, ich war auch ss, alles war in ordnung, und dann, in der 11.woche, waren es auf einmal drillinge, aber alle ohne herzschlag, und verdacht auf blasenmole, die sich bei der op bestätigte....

    Mir geht es auch immer noch nicht gut, und diese träume, von denen du berichtest, habe ich auch, einfach schrecklich!

    Aber wir sind nicht schuld an unserem verlust, das wissen auch unsere babys...

    Es war jetzt meine vierte fg, allerdings hab ich auch schon drei Kinder!

    Es ist schlimm, und es wird noch lange dauern bis wir darüber hinweg sind!

    Nimm auch du dir die zeit zu trauern, vergessen wirst du nie , aber es wird besser!

    Mir hat geholfen , meinen babys einen brief zu schreiben, ihnen zu schreiben, wie sehr ich sie liebe.....Ich hab ihnen geschrieben, das sie mir im sommer kleine schmetterlinge schicken sollen, und sonnenstrahlen, die mich an der nase kitzeln.....Die ersten Sonnenstrahlen hab ich schon bekommen!

    Such auch du dir ein gemeinsames Zeichen und glaub daran, es hilft sehr!

    Ich wünsch dir alles alles gute!

    Liebe Grüße

    AnFeMa

    In Arbeit!








  5. #5
    dolphin100 ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    31.03.2007
    Beiträge
    2.110

    Standard Re: Unfassbar wie wird man damit fertig?

    Liebe Franzi!
    Es tut mir schrecklich leid, was du erleben mußtest. Furchtbar einerseits mußt du mit dir und der Ungewissheit klarkommen und dann so ein Krankenhaus. Das ist echt...da fällt mir nichts zu ein. Ich wünsche dir ganz viel Kraft!!! Hoffentlich bist du jetzt nicht schon wieder aleine, sondern hast deinen Schatz um dich.

    Fühl dich unbekannterweise gedrückt! Ich drücke die Daumen, dass es diesmal schneller klappt.

    Bei meiner ersten Ausschabung (17. Woche, im April 07, hat man mir zu drei Monaten Wartezeit geraten. Ich brauchte aber sowieso erst mal Zeit das zu verkraften. Diesmal MA in 9 Woche hat man mir nur zu einem Monat Wartezeit geraten. Andererseits soll vielleicht noch überprüft werden, woran es diesmal lag.

    In welchem schrecklichen Krankenhaus warst du denn?? Nicht dass ich da auch mal lande? Oder darf man das im Forum nicht sagen?????????

    Wünsche dir gaaaaanz viel Kraft!

    Liebe Grüße

  6. #6
    kind ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    81

    Standard Re: Unfassbar wie wird man damit fertig?

    DANKE DANKE DANKE für die vielen lieben Worte und die Umarmungen!
    Umso mehr ich über das Krankenhaus nach denke umso schrecklicher ist es...denn dort in den Moment war ich ja eh wie betäubt!
    Ich weis nicht ob ich das Krankenhaus benennen darf..aber ich denke mal schon ...es war das Sana Klinikum Lichtenberg /Berlin...zumindestens die Abteilung wo ich war , war so ...der OP war wieder ganz nett und so...naja

    Leider bin ich wieder alleine, da mein Herzblatt wieder auf Arbeit musste! Aber seitdem muss meine Katze viele Knuddelstunden über sich ergehen lassen :)

    Ich bin nun ehr auch noch vollangespannt wie es nun weiter geht!

    LG und nochmals Danke an Euch...Franzi

  7. #7
    Biwol1 ist offline Member
    Registriert seit
    14.03.2008
    Beiträge
    113

    Standard Re: Unfassbar wie wird man damit fertig?

    Hallo Franzi,

    sei erts mal ganz doll gedrückt! Ich kann Dir bestens nachempfinden, wie es Dir geht.

    Ich hatte am 05.03. eine AS wg. missed Abortion in der 9. SS. Mir wurde auch keine Zeit gelassen, um selbst zu merken, daß mein Kind nicht mehr lebt. Ich bin genau wie du zum US gegangen und freute mich schon endlich das 1. Bild zu bekommen. Man ist einfach unter Schock und läßt alles mit sich machen, man kann sich nicht wehren. Um so schlimmer finde ich es, wenn man nicht entsprechend behandelt wird.

    Und auch bei mir waren die Klinikärzte ein Alptraum. Ich mußte mir dumme Sprüche anhören und bekam keinerlei Hilfe/ Trost. Und das wo man eigentlich nach einer FG sogar Anspruch auf Trauerbegleitung durch z. B. eine Hebamme hat. Ich kenne die Träume und Gedanken und sie werden Dich so schnell auch nicht wieder loslassen.

    Aber mir haben zwei Dinge geholfen: zum einen habe ich mir diverse Literatur dazu reingezogen, u. a. Sternenkinder, Gute Hoffnung - jähes Ende, Leise wie ein Schmetterling, Bin kaum da-muß schon fort ...
    zum anderen habe ich meinem Kind eine Trauerweide im Garten gepflanzt, eine ganz kleine. Die hat sogar Platz in einem Blumenkübel. Einfach zur Erinerung an mein Kind, jedes Jahr wenn dieser Baum seine Knospen austreibt werde ich an mein Kind denken, natürlich auch öfter, aber es soll nie in Vergessenheit geraten.

    Vielleicht gibt es in dem Klinikum, in dem Du warst eine Klinikseelsorge? Berichte denen vom unmenschlichen Umgang mit Dir und Deinen Erfahrungen. Ich habe es auch gemacht. Die Ärzte müssen sich nun vor`m Ethikausschuß rechtfertigen. Es geht mir dabei nicht um Genugtuung, sondern, daß anderen Frauen es nicht auch widerfährt und sie vielleicht doch im Klinikalltag daran denken, daß sie mit Menschen arbeiten und nicht mit Nummern.

    Es tut mir soo unendlich leid für Dich, daß Du so alleine mit Deiner Trauer gelassen wirst. Kannst Du nicht vielleicht einfach ein paar Tage zu Deinen Eltern fahren? Oder schließ Dich einer Selbsthilfegruppe an (verwaiste Eltern, initiative Regenbogen...)

    LG
    Birgit

  8. #8
    Avatar von Sternchen16704
    Sternchen16704 ist offline ♥Sommerbaby 2012♥
    Registriert seit
    17.03.2008
    Beiträge
    3.826

    Standard Re: Unfassbar wie wird man damit fertig?

    Hallo kind,
    oh man das tut echt weh wenn man deinen Text durch liest. Ich kann sowas auch einfach nicht verstehen, wenn Ärzte so mit ihren Patienten umgehen. Und vor allem wenn es sich um eh schon so ein schmerz volles thema handelt. Ich hatte letztes Jahr im Oktober eine Fehlgeburt in der 6.ssw. Und es war schrecklich für mich und meinen Mann. Ich musste aber zum Glück nicht zur Aussachabung. Es ging so weg. Aber schlimm ist es mit oder ohne. Naja wir sind jetzt ab diesem Monat wieder am üben und ich hoffe sehr das es geklappt hat. Aber wir sind ja erst im 1. ÜZ. Naja was soll ich sagen. Ich werde wohl meinen kleinen Krümel nie vergessen, aber ich bin wieder bereit für ein neues Kind. Lass dich nicht mit Sprüchen runterziehen die viele auch in meiner Verwandschaft gesagt haben die dich aber überhaupt nicht weiter bringen. Ich weiß nicht wie alt du bist, ich bin 21 aber so Sprüche wie " Ihr seit doch noch jung, das klappt schon noch" sind einfach . aber die trauer wird etwas weniger werden, glaub mir. Ich hab am Anfang auch nur geheult. Aber was ich dir raten kann, ist das du viel mit deinem Partner darüber sprichst, immer wenn dir danach ist und wenn es wieder hoch kommt. Das hilft wirklich, nichts in dich reinfressen. du musst deinen schmerz raus lassen. Und dann wird irgendwann alles wieder gut. Bestimmt auch bei dir. Drück dich und schick dir ein paar sonnenstrahlen die dich aufmuntern sollen!

    Liebe Grüße Katharina


    Meine lieben Binos sind:
    FranziMaus20, nanunana83, Romy1980 & meine neue Juli Kugel Bino Lissie78

  9. #9
    KaetheBeHa ist offline newbie
    Registriert seit
    23.03.2008
    Beiträge
    26

    Standard Re: Unfassbar wie wird man damit fertig?

    Hallo Franzi,

    es tut mir soooo leid, was Dir passiert ist. Ich habe Deine Zeilen gelesen und bin jetzt selbst voll am Heulen. Lass Dich von Deiner Katze richtig trösten. Ich finde, Tiere sind oft sehr gute Tröster. Und die richtigen Worte dafür gibt es wahrscheinlich ohnehin nicht.

    Bitte gib Dir keinesfalls selbst in irgendeiner Form die Schuld. Du hast sehr Schlimmes erleben und durchmachen müssen. Aber Du kannst wirklich GAR nichts dazu. Und Deine Kinder wissen GANZ BESTIMMT wie sehr Du sie geliebt hast und immer lieben wirst. Lass den ganzen Schmerz jetzt raus und weine ruhig richtig und fühle dabei noch mal die tiefe Liebe zu Deinen Zwergen. Und dann schau aber nach vorne. Du und Dein Partner habt noch ein schönes gemeinsames Leben vor Euch und ich drücke Euch alle Daumen, dass Ihr Euch hoffentlich bald wieder über Nachwuchs freuen dürft.

    Ich drücke Dich mal ganz fest und möchte Dir Trost schicken!!!

    Ganz liebe Grüße
    Katharina

  10. #10
    kind ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    81

    Standard Re: Unfassbar wie wird man damit fertig?

    Hallo ihr Lieben,
    Danke noch mal das ihr mich so gut aufgenommen habt!

    Soll ich euch mal was süßes erzählen!? Ich machs einfach :)

    Wie ich hier ja erfahren habe, nennt man seine kleinen Schätze die man verloren hat Sternekinder!
    Ich lag gestern Nacht mal wieder heulend im Bett weil ich mal wieder so ein flash hatte wo die ganzen Erinnerungen hoch kamen.

    Als ich dann aus den Fenster schaut, sah ich auf einmal eine kleine schöne Sternschnuppe!
    Im ersten Moment lief es mir kalt über den Rücken runter aber dann dann dachte ich daran das es vllt mein Sternchen war! Und nun muss ich wieder heulen über die Vorstellung das es meins war!

    LG Franzi

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •