Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1
    sunny0511 ist offline Stranger
    Registriert seit
    20.05.2008
    Beiträge
    7

    Ausrufezeichen FG nach Tod meines Freundes!

    Mein Freund ist am 10.12.2007 sehr plötzlich an einem Gehirnschlag gestorben. Wir waren erst ca. 3 Monate zusammen, aber er war einfach meine große Liebe. Am 23.11. ist er auf der Arbeit plötzlich ohnmächtig zusammengebrochen und er wurde mit Gehirnblutungen ins Krankenhaus eingeliefert. Naja danach lag er 11 Tage im Koma. In der Zeit habe ich auch erfahren, dass ich schwanger bin. Das Baby war nicht geplant. Ich hatte mal vergessen die Pille zu nehmen. Aber ich war total glücklich und für mich stand fest, dass ich das Baby bekommen würde, auch wenn Nick nicht dazu stehen sollte. Jedenfalls ist Nick am 04.12. endlich aufgewacht, es ging im den Umständen entsprechend ganz gut. Am 06.12. habe ich ihm dann von meinem "Nikolausgeschenk" erzählt und er war so glücklich. Wir haben beide vor Freude geweint. Am 10.12. ist Nick dann mit 27 Jahren sehr plötzlich verstorben. Ich war zum Glück bei ihm. Danach war mein einziger Halt das Baby. Ich wollte es für Nick auf die Welt bringen und alles tun, dass es dem Baby gut geht. Habe konsequent jegliche Art von Beruhigungstabletten abgelehnt. Nicks Mutter hat mir an allem die Schuld gegeben. Ich möchte euch aber nicht nerven und mache das Ganze nicht so ausführlich. Am 30.12. war Nicks Schwester mit ihrer 3 jährigen Tochter bei mir zu Besuch und die Kleine meinte plötzlich: Oma sagt, du bist Schuld, dass Nick im Himmel ist. Daraufhin habe ich mich so sehr aufgeregt, dass ich Blutungen bekam. Ich habe Milena gebeten, mich ins Krankenhaus zu fahren, da das Ziehen und die Blutungen nicht mehr aufgehört haben. Dort hat der Arzt festgestellt, dass mein Mini-Nick tot ist. Das war in der 11. SS. Das Baby hat am Ultraschall immer ausgesehen, wie ein Gummibärchen. Daraufhin wurde ich unter örtlicher Betäubung ausgeschabt. Irgendwie habe ich versucht, das Ganze zu verdrängen. Aber eine sehr liebe Arbeitskollegin wollte jetzt mal wissen, wie das alles war und ich habe gemerkt, dass ich das alles noch längst nicht verkraftet habe und es mir gut darüber zu reden. Aber ich stoße in meinem Umfeld auf nicht sehr viel Verständnis. Es heißt dann nur, du bist 25, du kannst noch so viele Kinder haben. Das ist schon richtig, aber nicht mehr dieses und auch keines mehr von Nick, meiner großen Liebe. Ich bin total verzweifelt, vielleicht findet ja einer von euch tröstende Worte für mich! Wäre sehr schön.

  2. #2
    Gast

    Standard Re: FG nach Tod meines Freundes!

    Ach sunny,
    das tut mir wirklich sehr leid für dich.
    Es ist schon schlimm genug, daß dein Freund von Dir gegangen ist, aber auch noch das Kind. Mensch da weiß man gar nicht was man sagen soll.
    Laß dich nicht von der Mutter runterziehen! Warum solltest du dran Schuld sein, wenn ihr erst drei Monate zusammen wart? das ist absoluter Blödsinn.
    Und die blöden Sprüche, du kannst ja noch Kinder bekommen. Na und? es war ein teil von Deinem Freund, ich verstehe sehr gut, daß es dir so wichtig war. Klar es ist auch für alle anderen schlimm, ein Kind zu verlieren, nicht das das hier jemnad falsch versteht.
    Ich habe noch keine Kinder, aber ich kann mir gut vorstellen, daß diese Sprüche absolut weh tun.
    Versuch, das nicht so ernst zu nehmen. Die haben keine Ahnung wovon sie reden.
    Gehe doch mal in das Forum " wenn ein Kind stirbt" da sind bestimmt viele, die wissen wie es Dir geht, die deinen Schmerz nachvollziehen können und Dir zuhören. da findst bestimmt jemanden mit dem Du Deine Gedanken austauschen kannst, ohne dumme Sprüche zu bekommen.

    Drück Dich und wünsche Dir ganz viel Kraft.
    LG schnuppe

  3. #3
    Avatar von Ninotschka79
    Ninotschka79 ist offline Twin-Mami
    Registriert seit
    28.04.2008
    Beiträge
    80

    Standard Re: FG nach Tod meines Freundes!

    Du liebe Güte ... für so etwas tröstende Worte zu finden ist verdammt schwer ...
    So ein doppelter Schlag ist bestimmt sehr schwer zu verkraften. Ich hatte Anfang März ein FG mit AS und alleine der Gedanke, dass mein Mann dann nicht da gewesen wäre ... unvorstellbar !!!!!!

    Ich kann Dir nur ganz viel Kraft wünschen !!! Natürlich wird irgendwann alles wieder besser sein und Du wirst sicherlich wieder Kinder bekommen ... aber das bringt ja jetzt nichts ... und deshalb drück ich Dich ganz fest und hoffe, dass Du bald wieder glücklich sein kannst !!!!!!!!
    Behalte Deinen Nick und Deinen Mini-Nick im Herzen und versuche stark zu sein !!!!!!!!!

    Ganz Liebe Grüße
    Ninotschka

  4. #4
    Avatar von noci
    noci ist offline Bald zu 4 *grins*
    Registriert seit
    28.02.2008
    Beiträge
    4.056

    Standard Re: FG nach Tod meines Freundes!

    Erstmal mein herzliches beileid. Es ist schlimm und dich zerreist es innerlich bistimmt. Und dann hast du noch dein Baby verloren auf das du so aufpassen wolltest wie nick es sich gewünscht hätte.

    Es gibt keine Worte für Trost. Denn der Schmerz wird immer bleiben und du wirst ihn nie vergessen aber du wirst mit lernen irgendwann mit umzugehen. Auch wenn man das als betroffener momentan nicht verstehen mag.

    Trauere über deinen Freund und das Baby aber sei auch froh und freue dich darüber daß du einen wunderbaren menschen kennenlernen durftest auch wenn es nur kurz war. Rede mit ihm geh zu seinem Grab und sag ihm das immer wieder, wie toll die zeit zusammen war und daß du froh bist ihn kennengelernt zu haben und daß du die zeit nie vergessen wirst.

    ich wünsche dir alles alles liebe und gute!!!

  5. #5
    tashana ist offline Kleeblattmama
    Registriert seit
    12.06.2007
    Beiträge
    1.187

    Standard Re: FG nach Tod meines Freundes!

    Ich weiß, was du durchmachst, auch wenn die Reihenfolge bei mir anders herum war.
    Im Januar 2000 habe ich im 5. Monat mein Baby hergeben müssen und 2 Monate später starb mein Freund an einer Lungenembolie.
    Ich kann dir nur sagen, das es besser wird mit der Zeit... nicht sofort aber irgendwan kannst du loslassen.
    Mir hat die Vorstellung geholfen, das weder Kind noch Freund nun alleine sind, sondern aufeinander acht geben....wo auch immer

    LG
    Sandra
    Bitte schaut in meinen Zoo
    Ich sitze im Augustbus neben meinen Binos dreierma, enshale und mayaa
    Das Kleeblatt ist vollständig:
    Sarah, Laura, Lynn & Tessa
    http://s7.directupload.net/images/09...p/uydp8cgp.jpg
    http://b1.lilypie.com/lZ3Pp2/.png
    http://bf.lilypie.com/NXNep2/.png

  6. #6
    Gast

    Standard Re: FG nach Tod meines Freundes!

    Mir tut das alles so unendlich leid für Dich! Da fehlen mir wirklich leider die richtigen Worte.

    Ich kann Dir nur ganz viel Kraft wünschen. Und wenn es Dir schlecht geht, das Du hier Deinen Trost finden kannst!

    Fühle Dich gedrückt, ganz fest,

    Blume

  7. #7
    SanKa ist offline enthusiast
    Registriert seit
    10.10.2007
    Beiträge
    293

    Standard Re: FG nach Tod meines Freundes!

    Es tut mir leid, dass du das durchmachen musstest.

    "Es heißt dann nur, du bist 25, du kannst noch so viele Kinder haben." solche Sätze hört man leider eben doch sehr oft. In der Zwischenzeit habe ich mir ein dickes Fell angeschafft und sage auf so etwas nichts mehr sondern blocke einfach ab, egal wie ich mich innerlich fühle. Denke dann nur, ihr armen Unwissenden, mal schauen ob ihr das auch noch sagt wenn es euch mal trifft.
    Das mit deinem Freund ist wirklich hart. Egal wie kurz man sich kennt, eine Beziehung kann intensiv sein. Es gibt Leute die sind Jahre verheiratet und kennen sich nicht wirklich und leben nebeneinander her. Also die Dauer die man jemand kennt, sollte nichts darüber aussagen wie sehr man unter dem Verlust einer Person leidet. Die Zeit heilt alle Wunden...kann ich nicht ganz bestätigen, man lernt damit zu leben, aber ganz heilen würde ich nicht sagen. Vor nun schon 18 Jahren ist meine Mutter gestorben und ich vermisse sie immerno0ch genauso. Kann aber nun damit leben, das Leben geht weiter, auch wenn man das am Liebsten manchmal nicht möchte und selbst das Gefühl hat, dass es nicht weiter geht.
    Wünsche dir ganz viel Kraft, hoffe, dass du dich irgendwann wieder dazu bereit fühlst eine neue Partnerschaft einzugehen und wieder einen Babyversuch zu wagen.
    Liebe Umarmung

  8. #8
    Biwol1 ist offline Member
    Registriert seit
    14.03.2008
    Beiträge
    113

    Standard Re: FG nach Tod meines Freundes!

    Oh man, das ist echt hart, was Du durchmachen mußt!

    Aber mach Dir auf gar keinen Fall Vorwürfe! Eine Gehirnblutung kannst Du gar nicht ausgelöst haben. Da sind andere Ursachen für verantwortlich. Und es ist doch schön, daß Du Deinem Freund diese freudige Botschaft von der ss sagen konntest. Ich glaube, daß ihn das sogar er bestärkt hat, wieder gesund zu werden! Auch wenn er den Kampf leider verloren hat.Und wie schon von jemand anderes geschrieben, sie sind beide im Himmel bestimmt zusammen.

    Wem Du aber Vorwürfe machen kannst ist der Mutter Deines Freundes! Es ist unmöglich einem Kind solche Sachen aufzutischen und es mit Schuldvorwürfen zu konfrontieren, geschweige denn Dir die Schuld zu geben! Egal wie groß der Schmerz ist. Vor allem wie kommt sie darauf?
    Auch wenn ich mich auf so ein Niveau nicht wirklich einlassen wollte, aber in so einer Situation könnte man den Spieß wohl eher umdrehen: hat sie vielleicht die FG ausgelöst?!

    Hat sie sich denn gar nicht auf ihren Enkel gefreut?


    Sei ganz ganz doll gedrückt! Und versuche einfach nur das Positive aus Eurer kruzen Beziehung zu sehen.

    Gibt es vielleicht eine Selbsthilfegruppe in Deiner Nähe? Das könnte Dir vielleicht auch ein wenig helfen.

    LG
    Birgit

  9. #9
    sunny0511 ist offline Stranger
    Registriert seit
    20.05.2008
    Beiträge
    7

    Standard Re: FG nach Tod meines Freundes!

    Hi!

    Vielen Dank für die netten Worte!Wenn ich ehrlich bin, gebe ich ihr insgeheim schon einen Teil Schuld an der FG. Sie wusste nicht, dass ich schwanger bin. Es haben zu dem Zeitpunkt nur sehr wenige gewusst. Ich wollte die ersten kritischen 12 Wochen abwarten.
    Ich arbeite im Gericht und dort habe ich Nick kennengelernt. Er war ein Häftling (aber wegen einer Lapalie) und hat dort bei Umzugsarbeiten geholfen. Er durfte immer mit dem Bus zur Arbeit fahren und auch wieder "heim". Eines Tages kam er nicht pünktlich "daheim" an, weil er noch eine Extrarunde gedreht hat. Er wollte nachdenken, da er sich in mich verliebt hatte. Daraufhin durfte er nicht mehr bei uns arbeiten und wurde auf so eine Art Mülldeponie versetzt, wo er schwere körperliche Tätigkeiten machen musste, wahrscheinlich der Auslöser für alles. Aber bei uns musste er auch schon schwer arbeiten.

    LG, Anja

  10. #10
    Avatar von bings
    bings ist offline dauermüde
    Registriert seit
    07.11.2006
    Beiträge
    1.349

    Standard Re: FG nach Tod meines Freundes!

    liebe anja,
    ich habe gerade deinen leidensweg gelesen und bin zu tiefst erschüttet du machst so schlimme zeiten durch und ich kann nur hoffen das du einen menschen an deiner seite hast der dir etwas halt geben kann.
    es ist furchtbar was dir wiederfahren ist und ich möchte dir mein beileid aussprechen.
    menschen die dir so sinnlosen zeug sagen wie, du wirst noch viele kinder bekommen, sind offensichtlich nicht mit gefühlen der liebe vertraut.ich kann gut verstehen was gerade dieses kind für dich bedeutet hätte.
    liebe anja mir fehlen wirklich die worte,dein schicksal erschüttert mich. ich wünsche dir für die schwere zeit viel,viel kraft und einen menschen der dir zur seite steht und dich ein wenig stützt.
    lg bianca

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •