Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Fehlgeburt 17. SSW - Septum???

  1. #1
    Noel1603 ist offline newbie

    User Info Menu

    Unglücklich Fehlgeburt 17. SSW - Septum???

    ich hatte am 16.03 ein Fehlgeburt in der 17. SSW.
    (es war meine 1. SSW - auf die wir eh schon so lange warten mussten...)
    Eigentlich hatte ich nicht mehr damit gerechnet - man sagt ja immer die "gefährlichen ersten 12 Wochen" und so... Am 15.03 hat meine FA festgestellt, dass unser Baby leider nicht mehr lebt. Dazu teilte Sie mir mit dass es schon ca. 14 Tage!!! tot sei.
    Ich dachte, die Welt geht für mich unter!
    Ich hatte weder Schmerzen noch Blutungen noch irgendein Anzeichen dass etwas nicht Ordnung sein könnte.
    Beim letzten US hat unsere Noel noch Purzelbäume geschlagen und kräftig gestrampelt - meine FA gab mir schon in der 11. Woche "Entwarnung" weil sich das Baby so optimal entwickelte.
    Ich fühl mich irgendwie total leer und hab ein schlechtes Gewissen weil ich mit unserem toten Baby im Bauch noch soooo glücklich war und einfach nicht bemerkte als unser Mädchen starb!!
    Am 16.03 kam unsere Noel nach Einleitung mittels Zäpfchen auf die Welt - Vorgestern haben wir Sie beerdigt.
    Ich weiß einfach nicht mehr wo mir der Kopf steht und wie es weitergehen soll. Meine FA vermutet ein Septum als Grund für meine FG. beim letzten US war eine "weiße Linie" zu sehen die vorher nie auftauchte.
    Unsere Kleine konnte leider nicht mehr obduziert werden - jetzt wollen wir erstmal zur genetischen Beratung und Tests wegen Blutgerinnungsstörung und so machen lassen.
    Bluttests wegen evtl. Infektionskrankheiten haben wir schon veranlasst.
    Dann steht die Gebärmutterspiegelung (in ca. 2 Mon) und ggf. Entfernung des Septums an.
    Hatte jemand schon so einen Eingriff? Wie lange muss man danach warten mit einer weiteren SSW? Wie stehen die Chancen dass es danach wieder klappt?
    LG Noel1603

  2. #2
    sylvia1971 ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Fehlgeburt 17. SSW - Septum???

    hallo du...es tut mir so leid was passiert ist. was ist denn ein septum?
    ich habe im mai 2006 einen kleinen jungen in der 19.ssw verloren. meine plazenta hat sich völlig abgelöst und der keine julian hat gelebt bis er abgenabelt wurde. in der woche hatte er null chancen....ich weiss genau wie du dich fühlst. ich bin an seiner beerdigung völlig zusammengebrochen. was mir geholfen hat, war viel darüber zu reden. und die hoffnung, schnell wieder schwanger zu werden.
    ich drück dich ganz doll und wünsche dir viel kraft in den nächsten wochen. ich konnte 4 wochen kaum was essen, der schmerz sass wie ein kloss in meinem hals.
    und das schlimmste war, dass viele irgendwie erwarteten, dass ich nach 2 wochen wieder lachen könnte oder so. leider kann so einen schmerz nur jemand nachempfinden, der sowas schon erlebt hat. diese erfahrung wird dir wahrscheinlich auch nicht erspart bleiben.
    ach mann, es tut mir so leid. ich weiss so gut wie es dir jetzt geht.

    lieber gruss sylvia

  3. #3
    Avatar von karoliene
    karoliene ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Fehlgeburt 17. SSW - Septum???

    Hi Niel1603,
    ich möchte dir sagen, wie Leid mir das tut. Bitte fühle dich ganz dolle gedrückt und in unserer Mitte willkommen.

    Ich dachte, ich währe nun langsam etwas stärker, doch bei deinem Bericht von der schlimmsten Zeit in deinem Leben sind mir wieder die Tränen gelaufen *schnief, kann kaum wieder aufhören. Es tut mir so unsagbar leid.

    Ich kann dir mit deinen Fragen leider nicht weiterhelfen. Ich weiss leider nicht, was ein Septum ist ?!

    Ich rate dir, alle möglichen Tests machen zu lassen und wünsche dir, dass wir alle zusammen im kommenden Jahr einen kleinen Schatz unser nennen dürefen.

    Viel Kraft und Gruß, karoliene

  4. #4
    Avatar von Anghi_M
    Anghi_M ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Fehlgeburt 17. SSW - Septum???

    Hallo Noel,

    lass dich mal drücken. Ich weiss, wie unendlich schlimm es ist, wenn man gerade das erste und ersehnte Kind verliert. Dass der Embryo im Mutterleib stirbt, ohne dass man was merkt, kommt leider immer wieder vor. Auch ich habe fast 3 Wochen nicht gewusst, dass mein Baby nicht mehr lebt. Bitte mache dir deswegen keinen Vorwurf.

    Was das Septum betrifft: Damit ist meist ein "Steg" gemeint, der z.B. die Gebärmutter in zwei Hälften trennt. Man muss sich das in etwa so vorstellen, dass die Gebärmutter bei unserer Entwicklung im Mutterleib aus zwei Teilen zusammenwächst, und die Trennwand in der Mitte bildet sich dabei zurück. Manchmal bildet sie sich aber nicht vollständig zurück, so dass ein Steg enthalten bleibt, der entweder teilweise in die GM hineinragt oder diese sogar in zwei Kammern trennt. Ich habe soetwas auch, bei mir wurde festgestellt, dass die GM herzförmig ist, also an einer Stelle ist sie etwas eingeknickt, da ragt ein solches Septum ein kleines Stück in die GM. Kürzlich hat meine FÄ nun auch festgestellt, dass mein Muttermund ebenfalls durch ein solches Septum getrennt ist (ein winziges Häutchen, dass direkt am Mumu gewachsen ist). Nun habe ich Anfang April ebenfalls einen Termin zur Gebärmutterspiegelung, weil man sich das genauer ansehen will, wie groß dieser Steg ist und ob er wichtige Bereiche der GM behindert. Das Problem ist vor allem, wenn sich der Embryo genau an dieser "Trennwand" einnistet, dass diese meist zu dünn ist und über kurz oder lang der Belastung durch den größer werdenden Embryo nicht mehr stand hält, bzw. dass der Embryo durch dieses dünne Septum gar nicht ausreichend versorgt werden kann. Es kann auch sein, wenn die GM in zwei Kammer unterteilt ist, dass der Embryo im Wachstum dann innerhalb seiner Kammer nicht genügend Platz hat. Lauter solche Sachen. Eine entsprechende Verwachsung (man spricht von einer Gebärmutteranomalie) kann also durchaus eine mögliche Ursache für eine Fehlgeburt sein. Normale Ultraschallgeräte sind oft leider nicht gut genug, um das richtig anzuzeigen, deshalb muss man eine Gebärmutterspiegelung machen. Und deshalb konnte man das bei dir auch leider nicht vorher schon feststellen. Aber normalerweise lässt sich das operativ ganz gut beheben, denn dieser Steg hat meist keine wichtige Funktion und kann einfach entfernt werden. Ich denke, derartige "Verletzungen" heilen sehr schnell wieder. Vermutlich musst du wie bei einer Aussschabung mindestens 14 Tage auf Geschlechtsverkehr verzichten (Infektionsrisiko), und dann mindestens eine Menstruation abwarten (kann u. U. länger dauern). Die Empfehlungen liegen üblicherweise zwischen 1 und 3 Monaten. Da bis dahin aber schon 2 Monate vergangen sind, weiss ich nicht wie lange du nach der Op noch warten musst. Gib deinem Köper aber lieber mehr Zeit als zu wenig. Ich weiss, dass man gerade nach einer FG nichts tröstlicher empfindet, als eine erneute Schwangerschaft. Aber es ist wichtig, dass diesmal das "Nest" gut vorbereitet und gesund ist, damit du etwas so schreckliches nie wieder erleben musst.

    Wenn ich meine Gebärmutterspiegelung hatte, weiss ich hoffentlich mehr, dann berichte ich hier gerne wieder.

    Viel Glück und alles Gute.
    Anghi + Mini-Mäuschen (30.04.08)

    http://666kb.com/i/babrwqswtyugyrewh.jpg

    http://b2.lilypie.com/dXNyp2/.png

    Meine Schmetterlino und gute Freundin: BHViper mit Sweetheart Nicolas im Arm (15.04.09)!

  5. #5
    Mopple ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Fehlgeburt 17. SSW - Septum???

    Hallo !

    Das tut mir so wahnsinnig leid !!! *drückdich*
    Ich habe auch schon ein Kind verloren, allerdings nicht in der 17., sondern in der 12. SSW und auch bei mir war es schon seit 2 Wochen tot, ohne dass ich etwas bemerkt hätte. Ich kenne dieses schlechte Gewissen, wenn man denkt : wieso habe ich nichts gemerkt ?

    Ich habe auch ein Gebärmutter-Septum - bin jetzt zum 3. Mal schwanger ( habe sehr lange noch der Fehlgeburt gebraucht ) und wurde erst jetzt festgestellt.
    Ich habe meinen Sohn zwar per Kaiserschnitt bekommen ( BEL - jetzt weiß ich warum ) und er war sehr klein, aber es geht auch mit Septum !!!!
    Mittlerweile denke ich auch, dass das Septum an meiner Fehlgeburt schuld war - aber ich möchte Dir Mut machen und zeigen, dass eine Schwangerschaft auch mit gut gehen kann !!!!
    Das hört sich jetzt vielleicht blöd an aber : ich beneide Dich um das Grab Deines Kindes - mein Kind wurde wie Abfall nach der Ausschabung weggeworfen. Damit habe ich am meisten zu kämpfen. Ich habe keinen Ort, wo ich hingehen kann und um mein Kind trauern kann. Und ich hasse mich dafür, dass ich nicht darum gekämpft habe, es mitnehmen zu dürfen, um es zu beerdigen.
    Ich weiß, es ist sehr schwer und Worte können einen nicht trösten - aber trauere um Dein Kind, um dann irgendwann wieder nach vorne blicken zu können.
    Mopple-Schaf mit trotzigem Piraten-Widder ( 09/04 ) und wildem Kamikaze-Widder ( 05/07 )

  6. #6
    Noel1603 ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Fehlgeburt 17. SSW - Septum???

    Vielen Dank für Eure lieben Antworten!
    Ja, hoffentlich war bei mir das Septum der einzige Grund- hoffe auch dass man dann problemlos entfernen kann. Auf dem letzten Ultraschall - als meine Noel leider schon tot war konnte man ganz deutlich eine "weiße Linie" erkennen, die senkrecht durch die Gebärmutter verläuft.
    Jetzt ist mein Baby schon 4 Tage begraben und ich fühl mich immer noch so schrecklich. Bei uns auf dem Dorf macht die ständige - teils dämliche - Fragerei die Sache auch nicht besser - Wer war denn das? Hats noch gelebt????
    Viele wussten noch gar nicht dass ich schwanger war.
    Auch das: dann macht ihr halt gleich nochmal eins!!!! und Du kannst ja wieder eins kriegen!! mach die Sache nicht besser.
    Ich heul zuhause immer noch rum- jetzt ist alles einschließlich mir selbst so leer - wir haben die ganzen Babysachen in den Dachboden geschafft und mir kommen die letzten 10 TAge vor wie ein Albtraum!
    Allerdings bin ich froh dass ich mein Baby im Familiengrab beisetzen konnte - jetzt hab ich so wenigstens in meiner Nähe und kann es öfters am Tag besuchen.

    SYLVIA1971: bei uns in Bayern ist das gar nicht zulässig - da muss ein Kind (egal welchen stadiums) beigesetzt werden. Ganz kleine werden zusammen in einem Sarg in Sammelgräbern des jeweiligen KH begraben, wenn die Eltern keine Einzelbestattung wünschen.
    das bei deinem Julian muss ja noch schlimmer gewesen sein - ich hab mein Baby das letzte mal in der 14 SSW auf dem US strampeln sehen..
    Zu allem übel hat mein netter Chef mir auch noch die Kündigung!!! ins Haus geschickt (frei nach dem Motto -die wird wieder ein Kind wollen - und das kostet mich Geld!!). Ohne voranmeldung und ohne irgendein Verschulden meinerseits.
    Ich muss wohl dazufügen bis dahin an eine gute Beziehung zu meinen Chefs geglaubt zu haben (haben auch oft gefragt wie´s denn dem Baby geht uns so...)
    Supi - jetzt steh ich auch noch auf der Straße!
    Hab schon gehofft das mir meine Arbeit ein bißchen Ablenkung gibt dass ich nicht den ganzen Tag daheim rumhäng und heule...wie kann ich meinem Chef noch in die Augen schauen!! da ist das Vertrauensverhältnis zwischen AG und AN doch hin...
    Naja, ändern kann ich daran eh nix mehr (Kleinstbetrieb - da greift kein Kündigungsschutz) obwohl meine Stelle schon am Sa in der Zeitung ausgeschrieben war...
    LG an alle
    Noel

  7. #7
    sylvia1971 ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Fehlgeburt 17. SSW - Septum???

    also uns wurde die wahl gelassen, den kleinen entweder selber zu beerdigen oder ihn in ein anonymes kindergrab beisetzen zu lassen. wir wollten aber ein grab, einen ort zur trauer haben. man hat unter einem geburtsgewicht von 500 gramm keinen rechtsanspruch drauf sein kind in ein eigenes grab zu geben. aber das war bei uns zum "glück" kein problem. streitereien deswegen hätte ich nicht auch noch verkraften können.
    das mit deinem arbeitgeber ist ja wirklich übel. wie kann man so herzlos sein.
    das tut mir echt so leid...
    aber gib die hoffnung nicht auf!!!
    ich war 3 monate nach julians tod wieder schwanger. ET 13.5.07
    sylvia1971

  8. #8
    JamieX ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Fehlgeburt 17. SSW - Septum???

    Ich habe nicht viele Worte.
    Zu dir und dem, was du erlebt hast: Es tut mir unendlich leid. Da gibt es keinen Trost.

    Zu dem, was die Leute sagen: VOLLIDIOTEN. Ich darf mir auch solche Sprüche anhören. Am besten blendest du das irgendwie aus, wenn es geht.

    Und zu Deinem Chef: Er ist das größte A....loch, was auf dieser Erde rumläuft. Das ist das allerletzte!!!!!!!!!!!!!

    Es tut mir sehr leid für dich.

    Liebe Grüße
    JamieX

  9. #9
    Avatar von Schwarzer-Panther
    Schwarzer-Panther ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Fehlgeburt 17. SSW - Septum???

    Hallo,

    auch ich kenne das Problem mit dem Septum bzw. im Ärztedeutsch "uterus bi cornis", denn auch bei mir hat dieses Ding wohl zur Fehlgeburt in der 22. SSW geführt. Ich hoffe das zumindest, da ich immer noch nach dem "Warum?" suche. Auch bei mir wird demnächst eine Gebärmutterspiegelung gemacht und das Septum dann wohl direkt "abgehobelt" (klingt komisch, war aber O-Ton des Arztes).

    Übrigens haben wir unseren Leon auch beerdigt und zwar im Grab meiner Oma. Das war wirklich das Beste was wir machen konnten, auch wenn es in diesem Moment schwer war. Das kann ich auch nur jedem raten. Man hat einen Ort, wo man hingehen kann.

    Gruß
    Bine

  10. #10
    Noel1603 ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Fehlgeburt 17. SSW - Septum???

    Hallo Bine,
    Danke für Deine Antwort.
    Vielleicht kannst Du mir ja nach Deiner Gebärmutterspiegelung wie das ganze vor sich geht...
    Bei mir ist das ja frühestens im Mai möglich und dann - je nach Art des Eingriffs - wären danach noch 1-6 Monate "Wartezeit" bis ich wieder schwanger werden darf :-(
    Hat man Dir das auch so gesagt?
    Das mit dem Grab stimmt: ich bin froh sie in meiner Nähe zu haben - sie bekommt jetzt mind. 3x am Tag Besuch von mir....
    LG

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •