Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Steuern sparen? - oder Betrug?

  1. #1
    yvelind ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Steuern sparen? - oder Betrug?

    Ich hatte gestern einen Beratungstermin zum Thema Steuern sparen bei mir zu Hause. Ich dachte zuerst, der Herr komme vom Finanzamt, aber jetzt bin ich mir sicher, die würden so etwas niemals tun.

    Das dargestellte Prinzip: Die Hälfte meiner derzeitigen Lohnsteuern soll in einen staatlichen Subventionsfonds fließen aus dem staatlich geförderte Maßnahmen unterstützt werden (Sanierung von Denkmalgeschützten Immobilien) nach 10 Jahren soll ich diese nennen wir es mal "Einlage" zurück bekommen.

    Wie das läuft, konnte mir der Gute nicht genau sagen, er meinte nur, das ginge automatisch. ...?

    Meine Lohnsteuererklärung würde ich wie gewohnt von den verbleibenden 50% ans FA gezahlten Steuern machen können, die anderen 50% würden als Freibetrag auf der Steuerkarte eingetragen. Mir wurden Musterlohnscheine und Mustersteuerkarten mit diesen Eintragungen gezeigt.

    Ich habe keinerlei Informationsmaterial erhalten, alle als Skizzen dokumentierten Erklärungen wurden als Beweis für die Beratung wieder mitgenommen. Die Firma VFW (Verband freier Wirtschaftsberater) erscheint nicht mal beim googeln und auf der angegebenen Website steht auch wieder gar nix zum ganzen Prinzip. angeblich alles Kostenlos und auf Nachfrage von wem finanziert: Vom Staat?!....Der diesen Fonds unterhält.

    So nun der Haken: ich soll zu einem Gespräch in der Beratungsstelle erscheinen und mich entscheiden, ob ich das mache, oder nicht. Aber ich hab schon jetzt ein ganz mieses Gefühl bei der Sache und werde, sowie jemand erreichbar ist mich beim FA und der Verbraucherzentrale dazu beraten lassen.

    Hat von euch schon mal jemand etwas davon gehört? Ich meine, wenn das wirklich ginge, würde das ja jeder machen und irgendjemand wüßte davon, aber alle, mit denen ich inzwischen darüber gesprochen habe halten es für eine Betrugsmasche....

    Was meint Ihr?
    Liebe Grüsse
    yvelind
    meine Binos Chiisana hibbelt und Augenblick3 und HellerStern haben mit mir ein Septembärchen und Trinilein
    [SIZE="1"]Ich widerspreche Punkt 13.1 (2) der AGBs. Ich untersage eine Veröffentlichung meiner
    Textbeiträge in anderen Medien als diesen Online-Foren

  2. #2
    Avatar von bizzie
    bizzie ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Steuern sparen? - oder Betrug?

    Hast du diesen Beratungstermin vereinbart oder stand da jemand vor der Tür?

  3. #3
    Avatar von Prestige2008
    Prestige2008 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Steuern sparen? - oder Betrug?

    Zitat Zitat von yvelind Beitrag anzeigen
    Ich hatte gestern einen Beratungstermin zum Thema Steuern sparen bei mir zu Hause. Ich dachte zuerst, der Herr komme vom Finanzamt, aber jetzt bin ich mir sicher, die würden so etwas niemals tun.

    Das dargestellte Prinzip: Die Hälfte meiner derzeitigen Lohnsteuern soll in einen staatlichen Subventionsfonds fließen aus dem staatlich geförderte Maßnahmen unterstützt werden (Sanierung von Denkmalgeschützten Immobilien) nach 10 Jahren soll ich diese nennen wir es mal "Einlage" zurück bekommen.

    Wie das läuft, konnte mir der Gute nicht genau sagen, er meinte nur, das ginge automatisch. ...?

    Meine Lohnsteuererklärung würde ich wie gewohnt von den verbleibenden 50% ans FA gezahlten Steuern machen können, die anderen 50% würden als Freibetrag auf der Steuerkarte eingetragen. Mir wurden Musterlohnscheine und Mustersteuerkarten mit diesen Eintragungen gezeigt.

    Ich habe keinerlei Informationsmaterial erhalten, alle als Skizzen dokumentierten Erklärungen wurden als Beweis für die Beratung wieder mitgenommen. Die Firma VFW (Verband freier Wirtschaftsberater) erscheint nicht mal beim googeln und auf der angegebenen Website steht auch wieder gar nix zum ganzen Prinzip. angeblich alles Kostenlos und auf Nachfrage von wem finanziert: Vom Staat?!....Der diesen Fonds unterhält.

    So nun der Haken: ich soll zu einem Gespräch in der Beratungsstelle erscheinen und mich entscheiden, ob ich das mache, oder nicht. Aber ich hab schon jetzt ein ganz mieses Gefühl bei der Sache und werde, sowie jemand erreichbar ist mich beim FA und der Verbraucherzentrale dazu beraten lassen.

    Hat von euch schon mal jemand etwas davon gehört? Ich meine, wenn das wirklich ginge, würde das ja jeder machen und irgendjemand wüßte davon, aber alle, mit denen ich inzwischen darüber gesprochen habe halten es für eine Betrugsmasche....

    Was meint Ihr?
    Huhu,

    kein Berungsprotokoll oder so?
    Dann zum Termin erscheinen und vor Dir steht der "Verkäufer" mit Notar... Deine Finanzen sind ruiniert bis ans Ende Deiner Tage, denn solche Steuersparmodelle gehen nie auf!

    Lass Dich nicht bequatschen! Ne Bank kannste verklagen .... Wirtschafts-/Unternehmensberater ist kein geschuetzter Begriff, sprich es kann sich jeder so nennen! Vertrau Deinem Gefühl und Deinem gesunden Menschenverstand! Lass Deine Finger davon...:D

    Lg

  4. #4
    yvelind ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Steuern sparen? - oder Betrug?

    Es war ein vereinbarter Beratungstermin, die hatten allerdings bei mir angerufen.

    @Prestige: genau, wie du sagtst. Lt. Verbraucherzentrale und Lohnsteuerhilfeverein ist es genau so eine Masche. Am Termin wartet der Notar, du hast da irgendwelche Anteile von irgendwas gekauft, einen Kredit am A.... und wie du dann am Ende wieder zu deinem Geld kommst hat dir noch immer keiner gesagt. Ich habe jetzt erstmal ein Schreiben aufgesetzt, daß das alles link ist, sie mich nicht ausreichend beraten haben und ich nicht zu dem Termin erscheinen werde. Mit Anzeige hab ich auch gedroht, mit unserem "Dorfpolizisten" hab ich schon gesprochen, der hatte auch bereits davon gehört.

    Ein Beratungsprotokoll gab es für mich nicht.

    Danke......
    Liebe Grüsse
    yvelind
    meine Binos Chiisana hibbelt und Augenblick3 und HellerStern haben mit mir ein Septembärchen und Trinilein
    [SIZE="1"]Ich widerspreche Punkt 13.1 (2) der AGBs. Ich untersage eine Veröffentlichung meiner
    Textbeiträge in anderen Medien als diesen Online-Foren

  5. #5
    Avatar von Prestige2008
    Prestige2008 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Steuern sparen? - oder Betrug?

    Zitat Zitat von yvelind Beitrag anzeigen
    Es war ein vereinbarter Beratungstermin, die hatten allerdings bei mir angerufen.

    @Prestige: genau, wie du sagtst. Lt. Verbraucherzentrale und Lohnsteuerhilfeverein ist es genau so eine Masche. Am Termin wartet der Notar, du hast da irgendwelche Anteile von irgendwas gekauft, einen Kredit am A.... und wie du dann am Ende wieder zu deinem Geld kommst hat dir noch immer keiner gesagt. Ich habe jetzt erstmal ein Schreiben aufgesetzt, daß das alles link ist, sie mich nicht ausreichend beraten haben und ich nicht zu dem Termin erscheinen werde. Mit Anzeige hab ich auch gedroht, mit unserem "Dorfpolizisten" hab ich schon gesprochen, der hatte auch bereits davon gehört.

    Ein Beratungsprotokoll gab es für mich nicht.

    Danke......
    Huhu,

    sehr gut! Ich würde denen ja nicht mal mehr schreiben... mir wäre die Briefmarke zu viel Geld wert... Die haben Dir doch schon genug Zeit "geklaut"!

    Hab da bloß kein schlechtes Gewissen!!! Denn der "Verkäufer" der Anteile hätte daran super verdient... und so einfach wärst Du dann da nicht wieder rausgekommen, weil da nämlich nicht das Haustürwiderrufsgesetz gilt!!

    Hast Du gut gemacht!!

    LG

  6. #6
    yvelind ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Steuern sparen? - oder Betrug?

    Danke, aber zu dieser Absage des Termins hatte mir auch die Verbraucherzentrale geraten, so hätte ich mir dann so gar nichts vor zu werfen. Ich bin auch heilfroh, aus der Nummer wieder raus zu sein. Was es nicht alles gibt....
    Liebe Grüsse
    yvelind
    meine Binos Chiisana hibbelt und Augenblick3 und HellerStern haben mit mir ein Septembärchen und Trinilein
    [SIZE="1"]Ich widerspreche Punkt 13.1 (2) der AGBs. Ich untersage eine Veröffentlichung meiner
    Textbeiträge in anderen Medien als diesen Online-Foren

  7. #7
    Andrea B ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Steuern sparen? - oder Betrug?

    Zitat Zitat von yvelind Beitrag anzeigen
    Es war ein vereinbarter Beratungstermin, die hatten allerdings bei mir angerufen.

    @Prestige: genau, wie du sagtst. Lt. Verbraucherzentrale und Lohnsteuerhilfeverein ist es genau so eine Masche. Am Termin wartet der Notar, du hast da irgendwelche Anteile von irgendwas gekauft, einen Kredit am A.... und wie du dann am Ende wieder zu deinem Geld kommst hat dir noch immer keiner gesagt. Ich habe jetzt erstmal ein Schreiben aufgesetzt, daß das alles link ist, sie mich nicht ausreichend beraten haben und ich nicht zu dem Termin erscheinen werde. Mit Anzeige hab ich auch gedroht, mit unserem "Dorfpolizisten" hab ich schon gesprochen, der hatte auch bereits davon gehört.

    Ein Beratungsprotokoll gab es für mich nicht.

    Danke......

    Du vereinbarst mit jemanden einen Termin der dich unerlaubter weise anruft? Wenn einer einem am Telefon was andrehen will gibt es nur eins. Hörer drauf.
    Lasse die Finger davon die zocken dich nur ab.
    Andrea

  8. #8
    maxismama ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Steuern sparen? - oder Betrug?

    Zitat Zitat von yvelind Beitrag anzeigen
    Es war ein vereinbarter Beratungstermin, die hatten allerdings bei mir angerufen.

    @Prestige: genau, wie du sagtst. Lt. Verbraucherzentrale und Lohnsteuerhilfeverein ist es genau so eine Masche. Am Termin wartet der Notar, du hast da irgendwelche Anteile von irgendwas gekauft, einen Kredit am A.... und wie du dann am Ende wieder zu deinem Geld kommst hat dir noch immer keiner gesagt. Ich habe jetzt erstmal ein Schreiben aufgesetzt, daß das alles link ist, sie mich nicht ausreichend beraten haben und ich nicht zu dem Termin erscheinen werde. Mit Anzeige hab ich auch gedroht, mit unserem "Dorfpolizisten" hab ich schon gesprochen, der hatte auch bereits davon gehört.

    Ein Beratungsprotokoll gab es für mich nicht.

    Danke......
    Nun, ohne Deine Unterschrift wird das nicht gut möglich ein, oder hast Du beim Beratungstermin schon was unterschrieben?

    Ansonsten: wie Andrea B schon schrieb, bei unbekannten Werbeanrufen auflegen, da kommt nie was g'scheites bei raus
    Viele Grüße

    maxismama



    Gib der Seele einen Sonntag und dem Sonntag eine Seele
    Peter Rosegger (1843 - 1918)

  9. #9
    Klosemann ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Steuern sparen? - oder Betrug?

    Was du brauchst, ist ein Fachanwalt für Steuerrecht. Die Damen und Herren von Konlus zum Beispiel sind Steuerberater und Rechtsanwälte für Steuerrecht gleichermaßen. Denn, ja, beim Thema Finanz geht's natürlich fließend ins Recht über. Du kannst dich dort A) einlesen und B) informieren. Zweiteres wird wohl nicht gratis sein, aber alles besser, als sich sowas gefallen lassen. Denn ja, in der Regel ist sowas nicht koscher.

  10. #10
    condor01 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Steuern sparen? - oder Betrug?

    Hallo yvelind,

    erstmal danke, dass du hier im Forum von deinem Erlebnis berichtet hast. Heute war der Mann nämlich bei uns zu Besuch. Leider waren wir auch zu gutgläubig - oder eben auch naiv. Da er Unterlagen von uns mitgenommen hat, wird für uns der Besuch zum zweiten Beratungsgespräch wohl notwendig. Ich will schließlich meine Unterlagen wieder zurückhaben. Eine Frage noch zu deinem Erlebnis: War der Termin bei dir auch in Stgt.?

    Gruß, condor01.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •