Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 45
Like Tree16gefällt dies

Thema: Sparen im Alltag, aber wie und wo???

  1. #11
    Mrs.Wallace Gast

    Standard Re: Sparen im Alltag, aber wie und wo???

    Zitat Zitat von rastamamma Beitrag anzeigen
    Das mag für dich gerecht sein - für denjenigen, der mehr verdient, aber nicht unbedingt.

    Wenn ich eine Wohnung zu zweit bewohne und denselben Wohnraum beanspruche (der Partner also kein zusätzliches Arbeitszimmer hat, das mir fehlt, oder so), dann zahle ich die Hälfte der Kosten. Nona. Schließlich verursache ich auch die Hälfte der Kosten.
    Das mag in einer WG vollkommen gerechtfertigt sein, hat aber für mich nicht viel mit Partnerschaft zu tun. Und schon mal gar nicht wenn Kinder in Planung sind. Und erst recht nicht, wenn das Geld so knapp ist. Dann hilft man sich gegenseitig. Ich lasse doch in einer Beziehung nicht den anderen, der weniger verdient gucken wie er das Geld zusammenkratzt, erwarte aber dass von diesem wenigen Geld auch noch teure Markenprodukte gekauft werden, weil ich diese gewohnt bin. Sollte dem Mann das bewusst sein, ich weiß ja nicht ob die Beiden darüber überhaupt sprechen, und er es aber weiterhin so erwarten, würden bei mir alle Alarmglocken schrillen.
    Mumpitz, weisserrabe2001 und Gast gefällt dies.

  2. #12
    Mrs.Wallace Gast

    Standard Re: Sparen im Alltag, aber wie und wo???

    Zitat Zitat von Mrs.Wallace Beitrag anzeigen
    Das mag in einer WG vollkommen gerechtfertigt sein, hat aber für mich nicht viel mit Partnerschaft zu tun. Und schon mal gar nicht wenn Kinder in Planung sind. Und erst recht nicht, wenn das Geld so knapp ist. Dann hilft man sich gegenseitig. Ich lasse doch in einer Beziehung nicht den anderen, der weniger verdient gucken wie er das Geld zusammenkratzt, erwarte aber dass von diesem wenigen Geld auch noch teure Markenprodukte gekauft werden, weil ich diese gewohnt bin. Sollte dem Mann das bewusst sein, ich weiß ja nicht ob die Beiden darüber überhaupt sprechen, und er es aber weiterhin so erwarten, würden bei mir alle Alarmglocken schrillen.
    ...Insbesondere wenn der eine Partner auch noch durch gesundheitliche Propleme zur Zeit weniger verdienen kann.

  3. #13
    Kabelfresser Gast

    Standard Re: Sparen im Alltag, aber wie und wo???

    Also wir liegen vom Einkommen so wie ihr, haben aber ein Kind. Es ist schon sehr knapp und für alle Extras (Urlaub, technisches Gerät o.ä.) müssen wir wirklich sparen.
    Trotzdem kommen wir ganz gut über die Runden. In den letzten Monaten habe ich aus Zeitgründen zwar das Haushaltsbuch etwas schleifen lassen, aber wir geben im Monat ca. 250-350 Euro für Lebensmittel, Drogerie und Tierfutter aus. Außerdem haben wir 2 Autos, da wir sehr ländlich wohnen.
    Auf jeden Fall solltest Du Dir eine Übersicht machen für welche Sachen Geld ausgegeben wird. Oft sieht man da schon, wo man eigentlich Geld für Unsinn ausgibt bzw. besser kalkulieren müsste.

    Wenn du noch Fragen hast, einfach raus damit.

  4. #14
    Selsa ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Sparen im Alltag, aber wie und wo???

    Mir hilft eine Einkaufsliste. Bevor ich einkaufen gehe, gucke ich immer erst mal in den Kühlschrank, um zu sehen, was wir brauchen. Das schreibe ich dann auf einen Zettel, den ich mit zum einkaufen nehme. So kauft man nichts unnötiges.

  5. #15
    rastamamma ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Sparen im Alltag, aber wie und wo???

    Zitat Zitat von Mrs.Wallace Beitrag anzeigen
    Das mag in einer WG vollkommen gerechtfertigt sein, hat aber für mich nicht viel mit Partnerschaft zu tun. Und schon mal gar nicht wenn Kinder in Planung sind. Und erst recht nicht, wenn das Geld so knapp ist. Dann hilft man sich gegenseitig. Ich lasse doch in einer Beziehung nicht den anderen, der weniger verdient gucken wie er das Geld zusammenkratzt, erwarte aber dass von diesem wenigen Geld auch noch teure Markenprodukte gekauft werden, weil ich diese gewohnt bin. Sollte dem Mann das bewusst sein, ich weiß ja nicht ob die Beiden darüber überhaupt sprechen, und er es aber weiterhin so erwarten, würden bei mir alle Alarmglocken schrillen.
    Menschen definieren Partnerschaft ja unterschiedlich - für mich zählt GLEICHBERECHTIGUNG dazu, das bedeutet auch: gleiche Pflichten. Ich würde mich bedanken, wenn mein Mann erwartet, dass ich drei Viertel aller Kosten übernehme, weil er nur die Hälfte von dem verdient, was ich verdiene, aber genausoviel Wohnraum beansprucht und eventuell sogar den Kühlschrank schneller leert. Was anderes wäre es, wenn er eventuell Tätigkeiten im Haushalt übernimmt, weil er weniger arbeitet oder so. Dann könnte man drüber reden. Was ich als "gerecht" empfinde, hängt arg von den Begleitumständen ab.

    Aber ich gebe dir recht: die beiden, die es betrifft, sollten drüber reden.
    cosima gefällt dies

  6. #16
    Mrs.Wallace Gast

    Standard Re: Sparen im Alltag, aber wie und wo???

    Zitat Zitat von rastamamma Beitrag anzeigen
    Menschen definieren Partnerschaft ja unterschiedlich - für mich zählt GLEICHBERECHTIGUNG dazu, das bedeutet auch: gleiche Pflichten. Ich würde mich bedanken, wenn mein Mann erwartet, dass ich drei Viertel aller Kosten übernehme, weil er nur die Hälfte von dem verdient, was ich verdiene, aber genausoviel Wohnraum beansprucht und eventuell sogar den Kühlschrank schneller leert. Was anderes wäre es, wenn er eventuell Tätigkeiten im Haushalt übernimmt, weil er weniger arbeitet oder so. Dann könnte man drüber reden. Was ich als "gerecht" empfinde, hängt arg von den Begleitumständen ab.

    Aber ich gebe dir recht: die beiden, die es betrifft, sollten drüber reden.
    Ja guck, da ticken wir halt unterschiedlich. Gleichberechtigung ist ja schön und gut, aber in einer Partnerschaft ist das meiner Meinung nach nicht immer realisierbar. Insbesondere nicht wenn ein Partner aus gesundheitlichen Gründen gar nicht in der Lage ist, sich 100%ig am Haushaltseinkommen zu beteiligen. Was willst du denn machen, wenn ein Partner schwer erkrankt oder aus anderen Gründen kein ausreichendes Einkommen mehr hat und nicht mehr im Haushalt mithelfen kann? Ihn vor die Tür setzen, weil er nicht mehr in Lage ist, gleichwertige Gegenleistungen zu erbringen.
    Wenn es soweit ist, dass ich Wohnraum, verzehrtes Essen usw. gegen Geldleistung in die Haushaltskasse aufrechne, lebe ich lieber allein und nicht mit einem Partner.
    weisserrabe2001, Gast und tontaube333 gefällt dies.

  7. #17
    rastamamma ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Sparen im Alltag, aber wie und wo???

    Zitat Zitat von Mrs.Wallace Beitrag anzeigen
    Ja guck, da ticken wir halt unterschiedlich. Gleichberechtigung ist ja schön und gut, aber in einer Partnerschaft ist das meiner Meinung nach nicht immer realisierbar. Insbesondere nicht wenn ein Partner aus gesundheitlichen Gründen gar nicht in der Lage ist, sich 100%ig am Haushaltseinkommen zu beteiligen. Was willst du denn machen, wenn ein Partner schwer erkrankt oder aus anderen Gründen kein ausreichendes Einkommen mehr hat und nicht mehr im Haushalt mithelfen kann? Ihn vor die Tür setzen, weil er nicht mehr in Lage ist, gleichwertige Gegenleistungen zu erbringen.
    Wenn es soweit ist, dass ich Wohnraum, verzehrtes Essen usw. gegen Geldleistung in die Haushaltskasse aufrechne, lebe ich lieber allein und nicht mit einem Partner.
    Klar ticken wir anders

    Ich denke mir halt, wenn ein Partner viel mehr verdient und daher Wert auf Markenprodukte und Co legt und der andere erstens möchte, dass dieser Partner auch sehr viel mehr bezahlt, und ihm zweitens auch noch nahelegt, dass er nur noch billige Produkte kaufen soll, dann wird das für den Partner, der viel mehr verdient, mit Sicherheit nicht "gerecht" rüberkommen

    Ich jedenfalls würde mich doch arg verpopscherlt fühlen, wenn mein Mann 20 Stunden die Woche arbeitet, daher nur die Hälfte von dem verdient, was ich bei 40 Stunden verdiene, meint, auch nur die Hälfte in die Haushaltskasse und die Hälfte der Miete zahlen zu wollen, und als Draufgabe die Hausarbeit fifty-fifty teilen möchte. Da zeig ich ihm dann gepflegt den Vogel. Wobei wir immer geschaut haben, dass wir Wohnungskosten und Co so niedrig halten, dass es auch mit Krankengeld oder Notstandshilfe (Arbeitslosengeld) möglich wäre, seinen Anteil zu leisten. Aber selbst bei Erkrankung würde ich erwarten, dass er mich gefälligst im Haushalt entlastet, sofern er kein Pflegefall ist, während ich schaue, wie ich Kohle für Extras reinhole, an denen er auch teilhat.
    cosima gefällt dies

  8. #18
    cosima ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Sparen im Alltag, aber wie und wo???

    das sehe ich ähnlich wie rastamamma.
    Und ich denke es ist wohl nicht gerade der richtige Zeitpunkt für ein geplantes Kind, wenn einer noch gesundheitlich angeschlagen ist und die Finanzen deswegen eng sind. Da würde ich erstmal diese Baustellen angenehen, denn eines ist sicher: Streßfreier und billiger wird es mit Kind nicht
    Sascha und Mrs.Wallace gefällt dies.

  9. #19
    Sascha ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Sparen im Alltag, aber wie und wo???

    Zitat Zitat von Tiffany88 Beitrag anzeigen
    Ich bin schon etwas länger hier im Forum, allerdings nicht aktiv.

    Kurz zu meiner Person, ich Mitte 20, gelernte Industriekauffrau, arbeite aber nach einer langen gesundheitsbedingten Pause nun im Einzelhandel für 8 € / Stunde (vereinbart waren 11 €). Komme So auf rund 850 € netto. Mein Freund hat vor kurzem eine neue Stelle angetreten und wird auf durchschnittlich 1200-1400 € kommen. Wir sind noch nicht verheiratet, und jeder zahlt sein Zeugs. Miete, Nebenkosten, Telefon etc. 50/50, und jeder 175 € Haushaltsgeld pro Monat. Das beinhaltet Lebensmittel aller Art und Getränke außer Alkoholisches (da ich aber auch nichts trinke, finde ich das nur fair) sowie Hygieneartikel, Shampoo etc. , Pflegeprodukte und Waschmittel.

    Nun zum eigentlichen Thema. Das Haushaltsgeld von 350 € reicht eigentlich nie. Wir haben das Budget zum Jahresanfang schon um 50 € erhöht, aber es kommt immer noch nicht hin (unter 380-400€ kommen wir selten aus). So viel will ich auf Dauer aber nicht hinlegen (habe unterm Strich einfach weniger als mein Schatz und muss eh schon sehen wie ich hin komm). Wir machen unseren großen Wocheneinkauf bei Aldi (70-85%) Rest meist bei Real (Waschmittel, Shampoos etc. was es bei Aldi eben nicht gibt). Wir kaufen viel frisch, saisonal, 1x Fleisch/geflügel und 1x Fisch pro Woche wenig Wurst und Käse. Unser Speiseplan ist immer so eingeteilt das auf ein teures Essen (Fleisch/ Fisch) ein günstiges Essen folgt (Nudeln, Kartoffeln etc.) Ich achte zudem immer sehr darauf keine überteuerten Marken zu kaufen (Ausnahme Hygieneartikel und Waschmittel aufgrund von Unverträglichkeiten). Wir kochen immer so das nichts über bleibt bzw. über gebliebenes gut eingefroren werden kann, sodas möglichst wenig in der Tonne landet. Den einzigen Luxus den wir uns leisten sind meist täglich frische Brötchen vom Bäcker (ich bin einfach kein Brotesser, schon gar kein 2-3 Tage altes, war aber auch nie anders).

    Zum Problem. Da wir so langsam mal Themen Hochzeit und Nachwuchs angehen möchten, würde ich einfach gern mal was beiseite legen was derzeit so nicht geht.

    Würde mich freuen hilfreiche Tipps von euch zu bekommen, was Ihr so anstellt um besser mit dem Haushaltsgeld hinzukommen. Wo wann evtl. was ändern könnte?

    Und falls noch wer Tipps hätte wie man seinem Partner dahin kriegt das er aufhört teure Marken zu kaufen, nur weil er die zu Hause (Eltern sind Akademiker mit sehr guten Einkommen) immer hatte, wäre ich echt dankbar.
    Die wichtigste Frage, die ich mir stelle: warum waren 11 Euro ausgemacht und Du bekommst nur 8?

    Ich finde, 400 Euro für 2 Erwachsene klingt jetzt nicht nach übertrieben viel, aber wo genau vielleicht noch Sparpotential bei euch wäre, kann ich so genau nicht rauslesen


    Und wie Du einen erwachsenen Mann umerziehst, wenn er es selber nicht will...auch
    Sascha
    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg


    Ostern mal anders:
    https://www.bilder-upload.eu/bild-a2...2880.jpeg.html

    https://www.youtube.com/watch?v=0Hiu...ature=emb_logo

  10. #20
    Avatar von Vinea
    Vinea ist offline out of order

    User Info Menu

    Standard Re: Sparen im Alltag, aber wie und wo???

    [QUOTE=LilaSky;24446270] Geh weg

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •