Seite 14 von 20 ErsteErste ... 41213141516 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 199

Thema: lebe ich über meine verhältnisse oder ist das wirklich zu wenig geld?

  1. #131
    Tjelfe Gast

    Standard Re: lebe ich über meine verhältnisse oder ist das wirklich zu wenig geld?

    Zitat Zitat von Kelwitt Beitrag anzeigen
    :z


    (Wobei die meisten ja 'abgehackt' schreiben, so ähnlich wie Kücken und so... :D).
    :D

  2. #132
    Avatar von Kelwitt
    Kelwitt ist offline Urlaubsministerin

    User Info Menu

    Standard Re: lebe ich über meine verhältnisse oder ist das wirklich zu wenig geld?

    Zitat Zitat von Tjelfe Beitrag anzeigen
    :D
    Warum fallen mir da jetzt die Quallen ein ?
    Worauf willst Du warten?

  3. #133
    fabala Gast

    Standard Re: lebe ich über meine verhältnisse oder ist das wirklich zu wenig geld?

    Zitat Zitat von keinNICKmehrFREI Beitrag anzeigen
    was versteht ihr unter "das thema ist abgehagt" nicht????? so viel intelligenz auf einem haufen naja ihr seit zu süß!
    Sorry... aber das Wort "abgehagt" kenn' ich nicht.
    Da kann ich mir echt nichts drunter vorstellen.

    Eine Frage: SEIT wann sind wir denn süß *blondguck*

  4. #134
    fabala Gast

    Standard Re: lebe ich über meine verhältnisse oder ist das wirklich zu wenig geld?

    Zitat Zitat von keinNICKmehrFREI Beitrag anzeigen
    hallo,
    also wo fang ich mal an, wir sind 3 personen...vater,mutter und 2-jähriges kind....wir bekommen vom amt 1004 euro hartz 4 für uns alle zusammen, da ist bereits ein zuschuss für meinen mann(er ist diabetiker)in der höhe von 25 euro drin, was ich absolut lächerlich finde, denn ein diabetiker braucht eine ausgewogene ernährung, die krankenkassen zahlen nichts dazu und das amt will mehr nicht hergeben dafür...meine tochter ist 2 sie brauch immer noch windeln, muss gesund essen und will natürlich auch mal was zum spielen haben, mal abgesehn von den anziehsachen aus denen sie ja doch noch recht schnell rauswächst...zu den 1004 euro kommen noch 164 euro kindergeld von ihr....hört sich ja noch recht viel an, aber mal ehrlich ich muss davon strom, miete,nebenkosten, telefon+ internet,gez(die wollen mich nicht freistellen),kontoführungsgebühren betragen auch alle drei monate bei beiden konten 63 euro da wir mein konto im minus haben so hoch,es fallen weitere rechnungen an die ab und zu mal ins haus flattern und die kleine brauch windeln und mein freund brauch insulin wegen seiner krankheit was wir auch zum teil selber zahlen müssen, die arztkosten die ständig anfallen weil er oft zum arzt muss, es ist einfach zu viel...unterm strich bleiben 150-200 euro über...langsam kann ich davon aber nicht mehr einkaufen, es gibt ständig dosenfutter oder tütensuppe, selten mal obst gemüse und frisches essen, mein freund kann momentan auf grund seiner krankheit nicht arbeiten gehen, aber ab august werde ich meine ausbildung zur erzieherin anfangen, es wird also erstmal ein paar jahre nicht mehr geld werden...was soll ich da noch machen?habt ihr tipps wie ich noch sparen kann oder mehr geld dazu bekommen kann?habe auch schon überlegt nen nebenjob zu machen, aber dadurch hätten wir nicht mehr da sie das alles wiederabziehn, das hatten wir letztes jahr schonmal...also habt ihr da ne idee wies weitergehn soll?lg
    Bevor ich's wieder vergesse:

    Wie sieht denn euer Speiseplan aus?
    Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass Tütensuppen mit Diabetes konform gehen.

  5. #135
    Anni42 ist offline +4 ;)

    User Info Menu

    Standard :biggrin: SLP

    [
    Die Schwester meines Ex ist auch mal eine zeitlang dorthin gegangen (als sie bedürftig waren). Die leben zu viert und haben 2-3 Wäschekörbe voll Lebensmittel mitgebracht und mit den Sachen ihre Eltern und teilweise uns mit eingedeckt - soviel war das und das Ganze für 7 Euro!!! (Die mussten nämlich nur einen Pauschalbetrag leisten 2,- Euro pro Erw. und 1,50 Euro pro Kind)

    Und wie schon geschrieben: Die Sachen sind zwar nicht mehr alle ganz frisch, man muss aussortieren und kann vieles einfrieren.[/QUOTE]

    Ich dachte ja, schreib´ lieber nichts! Aber jetzt reichts! Tjelfe, schämst dich nicht, den armen HartzIV-lern die Sachen weg zu essen??
    Eine Frau drückt solange ein Auge zu, bis sie es nur noch zum zielen tut!!!!



    " Mit der wahren Liebe ist es wie mit den Gespenstererscheinungen: alle Welt spricht von ihnen, aber wenige haben sie gesehen. "
    La Rochefoucauld

  6. #136
    Avatar von Lika510
    Lika510 ist offline mit Sternchen im Herzen..

    User Info Menu

    Standard Re: lebe ich über meine verhältnisse oder ist das wirklich zu wenig geld?

    Zitat Zitat von keinNICKmehrFREI Beitrag anzeigen
    hallo,
    also wo fang ich mal an, wir sind 3 personen...vater,mutter und 2-jähriges kind....wir bekommen vom amt 1004 euro hartz 4 für uns alle zusammen, da ist bereits ein zuschuss für meinen mann(er ist diabetiker)in der höhe von 25 euro drin, was ich absolut lächerlich finde, denn ein diabetiker braucht eine ausgewogene ernährung, die krankenkassen zahlen nichts dazu und das amt will mehr nicht hergeben dafür...meine tochter ist 2 sie brauch immer noch windeln, muss gesund essen und will natürlich auch mal was zum spielen haben, mal abgesehn von den anziehsachen aus denen sie ja doch noch recht schnell rauswächst...zu den 1004 euro kommen noch 164 euro kindergeld von ihr....hört sich ja noch recht viel an, aber mal ehrlich ich muss davon strom, miete,nebenkosten, telefon+ internet,gez(die wollen mich nicht freistellen),kontoführungsgebühren betragen auch alle drei monate bei beiden konten 63 euro da wir mein konto im minus haben so hoch,es fallen weitere rechnungen an die ab und zu mal ins haus flattern und die kleine brauch windeln und mein freund brauch insulin wegen seiner krankheit was wir auch zum teil selber zahlen müssen, die arztkosten die ständig anfallen weil er oft zum arzt muss, es ist einfach zu viel...unterm strich bleiben 150-200 euro über...langsam kann ich davon aber nicht mehr einkaufen, es gibt ständig dosenfutter oder tütensuppe, selten mal obst gemüse und frisches essen, mein freund kann momentan auf grund seiner krankheit nicht arbeiten gehen, aber ab august werde ich meine ausbildung zur erzieherin anfangen, es wird also erstmal ein paar jahre nicht mehr geld werden...was soll ich da noch machen?habt ihr tipps wie ich noch sparen kann oder mehr geld dazu bekommen kann?habe auch schon überlegt nen nebenjob zu machen, aber dadurch hätten wir nicht mehr da sie das alles wiederabziehn, das hatten wir letztes jahr schonmal...also habt ihr da ne idee wies weitergehn soll?lg
    Mich mal einmisch.
    Ihr könnt sparen, z.B. bei den Kontoführungsgebühren und bei der GEZ ne ganze menge.

    Konto wechsel is easy, ich glaub die einzigste Bank die das noch mit den gebühren hat is die Sparkasse(die sollten sich mal umbenennen). Einfach zu einer Bank gehen(da gibt es welche die dir 50€startguthaben geben), kurz was unterschreiben und den Rest machen die dann.

    GEZ befreiungsantrag bei der stadtverwaltung holen, kopie von euren algII bescheid abstempeln lassen und zur GEZ schicken. erklären die dir bei der stadtverwaltung(das musst du nur zwei mal im jahr machen, immer wenn ihr einen neuen bescheid bekommt) 55cent für den umschlag is glaub ich auch nich zu viel.

    Versucht eure kleine aufs topfchen zu kriegen.

    Was fallen denn für Arztkosten an, sind doch nur 10€ in Quartal. Und wenn er richtig eingestellt is braucht er da doch nich ständig hin. Das insolin, da braucht ihr auch nur 81€ im Jahr bezahle, wenn ihr algII bekommt soweit ich mich erinnern kann, den rest zahl die kasse. Mein ex hatte auch diabetes und hatte keine kosten deshalb weiter, er war student.

    Bei einem nebenjob kannst du 165€ dazu verdienen, die dir keiner weg nimmt. Es gibt z.B. auch jobs wo du 3 tage im Monat arbeitest und du die 165€ bekommst.
    Erkundige dich doch mal, aushilfen werden doch immer gesucht.

    Thema ernährung: es gibt die Tafel in jeder stadt und könnt ihr richtig sparen, das was ihr nich bekomm, könnt ihr ja immernoch nachkaufen.
    Es is bestimmt ne überwindung, aber jeder der da hin geht, geht aus dem selben grund da hin. Also braucht ihr euch nich schämen.
    Und überleg mal was ihr an essen ausgebt, die hälfte könnt ihr min. sparen und da müsst ihr auf nix verzichten, weil ihr ja den rest nachkauft.


    Man muss sich nur mal aufraffen und einen Tag, wenn überhaupt, investieren
    Ihr könnt doch ne menge sparen.
    Es is wirklich nich viel was ihr da habt. Weiß ja nich wieviel ihr für die wohnung bezahlt.

    Aber wenn ihr das alles macht, könnt ihr euch auch mal was gönnen und der kleinen auch :)
    KiWu seit 2006
    5x IVF/ICSI 02/08, 01/09, 03/13, 03/14, 05/14 negativ
    5x Kryo 03/08, 09/08, 10/08, 09/09, 06/13 negativ

    Diagnostik Juli 2013 -> Kir-Gen-Defekt & Gerinnungsstörung

    6. Kryo 10/13 positiv...FG 7.SSW
    7. Kryo 09/14 positiv, 23.10.14 Herzchen schlägt





    Projekt Geschwisterchen
    1. Kryo 08/17 positiv, unfassbar




  7. #137
    Tjelfe Gast

    Standard Re: lebe ich über meine verhältnisse oder ist das wirklich zu wenig geld?

    Zitat Zitat von fabala Beitrag anzeigen
    Bevor ich's wieder vergesse:

    Wie sieht denn euer Speiseplan aus?
    Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass Tütensuppen mit Diabetes konform gehen.
    Hatte ich auch schon erwähnt. Der Mann braucht eine ausgewogene Ernährung - möglichst Zuckerfrei und was wichtiger ist: FETTARM!

    Sie sagen ja, er ist schon einige Male bei den Schulungen gewesen. Ganz glauben kann ich es nicht, denn die Schulungen hier sind nicht nur einmal in der Woche oder im Monat sondern tagtäglich! Und sie schrieb ja selbst, dass das Amt wegen der Krankheit auch noch einen Zuschuss zahlt. Ich weiss ja nicht, was sie mit diesem Zuschuss (der ja extra für die gesunde Ernährung gedacht ist) machen.

  8. #138
    Tjelfe Gast

    Standard Re: :biggrin: SLP


    Ich dachte ja, schreib´ lieber nichts! Aber jetzt reichts! Tjelfe, schämst dich nicht, den armen HartzIV-lern die Sachen weg zu essen??

    Nö!

    Außerdem ist es doch laut Keinnickmehrfrei nicht für die Hartz4ler sondern für die noch ärmeren... (wer weiß schon, welche Einkünfte ich vor 5/6 Jahren hatte? :rolleyes: )
    Geändert von Tjelfe (24.01.2009 um 09:18 Uhr)

  9. #139
    Tijana ist offline 20.000 Beiträge gekappt

    User Info Menu

    Standard Re: lebe ich über meine verhältnisse oder ist das wirklich zu wenig geld?

    Zitat Zitat von keinNICKmehrFREI Beitrag anzeigen
    also langsam geht ihr mir echt auf die nerven...unsere nachbarin hat uns angeboten für uns sachen vond er tafel mitzubringen, da wir ja vom amt leben und sie sowieso da arbeitet sollte das ja kein problem sein, so sagte sie uns das....jedoch hat sie sich bei der tafel für uns erkundigt, dafür haben wir ihr unser einkommen genannt und sie sagte wir hätten noch zuviel geld um uns dort essen zu holen...schließlich gibt es wirklich arme mensche die es noch viel nötiger haben dorthin zu gehn, so ist auch meine meinung....wenn mir das amt das austellen würde würden wir vermutlich auch ab und zu mal dort hin gehen....und entweder ihr informiert euch bei uns richtig bevor ihr ihr irgendwelche aussagen tätigt oder haltet euch raus! langsam habe ich auch keine lust mehr mich zu rechtfertigen, denn ihr kennt unsere ganze geschichte nicht und die muss ich für meine frage vom anfang auch nicht erzählen..und für mich ist das ganze jetzt gegessen, denn ich habe einige tipps bekommen, die ich versuchen werde umzusetzen und dann ist gut, einige hätten sich hier nur einfach mal besser erkundigen müssen..
    Es ist einfach Quatsch, was du da erzählst.

    Mit HartzIV ist man automatisch berechtigt.

    Du windest dich hier rum, kommst mit einer Geschichte nach der anderen an und merkst garnicht, wie sehr du dich in Widersprüche verwickelst.
    GRUSS Tijana

  10. #140
    Tijana ist offline 20.000 Beiträge gekappt

    User Info Menu

    Standard Re: lebe ich über meine verhältnisse oder ist das wirklich zu wenig geld?

    Zitat Zitat von Tjelfe Beitrag anzeigen
    Ich komme ja ursprünglich aus Ostfriesland. Vom kleinsten Kuhkaff. Dort wurden regelmäßig Zeitungsausträger gesucht.

    Man sollte schon die Augen aufmachen beim Lesen des Stellenmarktes.

    Jetzt wohne ich genau entgegengesetzt am Schwarzwaldrand und auch hier lese ich fast wöchentlich, dass Zeitungsausträger gesucht werden.

    Du kannst mir nicht erzählen, dass sonst zwischen Nordseeküste und Schweizer Grenze keine Jobs als Zeitungsausträger frei sind!!
    Ist hier genau so. Ebenso für die kleinen Ortszeitungen, wie auch für die regionale Zeitung oder für Werbezettel.




    Außerdem gibt es ja auch noch weitere Aushilfsjobs, die nicht über die normale Stellenausschreibung laufen und wenn es "nur" putzen zwei Stunden in einem Privathaushalt ist.
    GRUSS Tijana

Seite 14 von 20 ErsteErste ... 41213141516 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •