Seite 2 von 20 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 199

Thema: lebe ich über meine verhältnisse oder ist das wirklich zu wenig geld?

  1. #11
    Tijana ist offline 20.000 Beiträge gekappt

    User Info Menu

    Standard Re: lebe ich über meine verhältnisse oder ist das wirklich zu wenig geld?

    Zitat Zitat von Stinkie09 Beitrag anzeigen
    ... noch ein weiterer Tip von mir:
    gilt dein Mann als chronisch krank (was er meines Erachtens als Diabetiker ist), kann von der Krankenkasse ein Zuzahlungsbefreiungskärtchen beantragt werden. Da bezahlt ihr einmalig einen gewissen Betrag, seid aber dann das ganze Jahr von rezeptpflichtigen Medikosten und Praxisgebüren verschont... einfach mal bei der KK nachfragen...
    Das geht auch ohne chronische Erkrankung.

    Man muss nur 1 % bzw. 2 % vom Einkommen für Zuzahlungen ausgeben. Jeder von uns, egal ob HartzIV oder nicht.
    GRUSS Tijana

  2. #12
    Tijana ist offline 20.000 Beiträge gekappt

    User Info Menu

    Standard Re: lebe ich über meine verhältnisse oder ist das wirklich zu wenig geld?

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    Mir stellen sich auch die Haare auf, wenn ich lese, hab auch schon mal überlegt, einen Nebenjob anzunehmen.....

    Warum überlegt? Die Ausbildung fängt im Sommer (also verm. August an), bis dahin sind noch 7 Monate, da kann man richtig ranklotzen und vielleicht einen Teil der Schulden abtragen.
    Wenn die Ausbildung - wie hier - dann drei Jahre Schule ist, neben zwei einjährigen Praktikas in Kigas, dann kann sie auch locker während der Schule noch den Nebenjob behalten. Das erste einjährige Praktikum bekäme sie dann ja schonmal "geschenkt" weil sie selbst ein Kind hat und sich die Ausbildung dann auf 4 Jahre verkürzt.
    GRUSS Tijana

  3. #13
    cosima ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: lebe ich über meine verhältnisse oder ist das wirklich zu wenig geld?

    Zitat Zitat von Tijana Beitrag anzeigen
    Das geht auch ohne chronische Erkrankung.

    Man muss nur 1 % bzw. 2 % vom Einkommen für Zuzahlungen ausgeben. Jeder von uns, egal ob HartzIV oder nicht.
    eben, dazu muss man aber penibel seine Rechnungen und Belege sammeln und einreichen. Das scheint für manche schon zu viel zu sein

  4. #14
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich

    User Info Menu

    Standard Re: lebe ich über meine verhältnisse oder ist das wirklich zu wenig geld?

    Zitat Zitat von Tijana Beitrag anzeigen
    Wenn die Ausbildung - wie hier - dann drei Jahre Schule ist, neben zwei einjährigen Praktikas in Kigas, dann kann sie auch locker während der Schule noch den Nebenjob behalten. Das erste einjährige Praktikum bekäme sie dann ja schonmal "geschenkt" weil sie selbst ein Kind hat und sich die Ausbildung dann auf 4 Jahre verkürzt.
    das zudem, aber wenn sie jetzt einen 400-Euro-Job annimmt, bleiben 160 Euro übrig.
    Sagen wir mal, die Hälfte in die Familienkasse, die Hälfte zum Schulden abzahlen, dann wären das bis August schon 640 Euro.
    Weiß ja nicht, wie hoch die Schulden sind, aber egal, weniger Schulden heißt weniger Zinsen!!!

    Und wenn sie danach immer noch arbeiten kann, umso besser

  5. #15
    Tijana ist offline 20.000 Beiträge gekappt

    User Info Menu

    Standard Re: lebe ich über meine verhältnisse oder ist das wirklich zu wenig geld?

    Zitat Zitat von cosima Beitrag anzeigen
    eben, dazu muss man aber penibel seine Rechnungen und Belege sammeln und einreichen. Das scheint für manche schon zu viel zu sein
    Bei HartzIV ist das so schnell zusammen. Sind dann doch nur ca. 42 Euro pro Person (das ist glaube ich bei 2 %, als für nicht chronisch Kranke).


    Ich sammle meinen ganzen Bons, Zuzahlungsquittungen einfach in einer losen Mappe. Soviel Arbeit ist das doch nicht! Wem selbst das noch zuviel ist, der hat schlicht Geld zuviel.
    GRUSS Tijana

  6. #16
    Avatar von Kelwitt
    Kelwitt ist offline Urlaubsministerin

    User Info Menu

    Standard Re: lebe ich über meine verhältnisse oder ist das wirklich zu wenig geld?

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    das zudem, aber wenn sie jetzt einen 400-Euro-Job annimmt, bleiben 160 Euro übrig.
    Sagen wir mal, die Hälfte in die Familienkasse, die Hälfte zum Schulden abzahlen, dann wären das bis August schon 640 Euro.
    Weiß ja nicht, wie hoch die Schulden sind, aber egal, weniger Schulden heißt weniger Zinsen!!!

    Und wenn sie danach immer noch arbeiten kann, umso besser
    Was meint Ihr, ob man auf Hartz 4 auch die Satzzeichen gekürzt bekommt ?


    Ansonsten gebe ich Euch beiden Recht. Selbst wenn 'nur' 160Euro zusätzlich bleiben, wäre das noch immer besser als nix.

    Und Rezeptzuzahlungen, Arztgebühren und GEZ lassen sich reduzieren, wenn man die Nachweise hat und die Briefe schreibt.
    Worauf willst Du warten?

  7. #17
    Avatar von Kelwitt
    Kelwitt ist offline Urlaubsministerin

    User Info Menu

    Standard Re: lebe ich über meine verhältnisse oder ist das wirklich zu wenig geld?

    Zitat Zitat von Tijana Beitrag anzeigen
    Bei HartzIV ist das so schnell zusammen. Sind dann doch nur ca. 42 Euro pro Person (das ist glaube ich bei 2 %, als für nicht chronisch Kranke).


    Ich sammle meinen ganzen Bons, Zuzahlungsquittungen einfach in einer losen Mappe. Soviel Arbeit ist das doch nicht! Wem selbst das noch zuviel ist, der hat schlicht Geld zuviel.
    Wenn die Familie immer in die gleiche Apotheke geht, kann sie dort eine Kundenkarte beantragen und sich dann ggf. einen Gesamtausdruck machen lassen, sobald die Summe erreicht ist. Dann muss man nix sammeln.

    Und die genaue Summe, die man zahlen muss bis zur Gebührenbefreiung, weiß die KK.
    Worauf willst Du warten?

  8. #18
    MJoy ist offline +15.500

    User Info Menu

    Standard Re: lebe ich über meine verhältnisse oder ist das wirklich zu wenig geld?

    warum so hohe kontoführungsgebühren???? du meinst wohl sollzinsen oder?

    warum kann dein freund nicht arbeiten wegen diabetes???

  9. #19

    User Info Menu

    Standard Re: lebe ich über meine verhältnisse oder ist das wirklich zu wenig geld?

    so jetzt mal langsam erstmal danke für die tipps!
    zu einigen muss ich mal was sagen ich habe in diesem forum schon mehr mals festgestellt das einige mehr runtermachen als helfen wollen!vielelicht fühlt sich ja jemand angesprochen....
    so und jetzt mal dazu...@joy mein freund kann nicht arbeiten weil das amt momentan ein "verbot" erstellt hat, er musste seine letzten 3 jobs aufhören aufgrund seiner krankheit, er konnte sich nicht spritzen gehn wann er es musste, konnte nicht essen wie es sein musste und die chefs haben das eben nicht mehr mitgemacht udn seine gesudnheit schonmal gar nicht....er wird in 2 monaten von einem amtsarzt undtersucht und der sagt dann wie schlimm es ist...weil seinem hausarzt schenkt das amt keinen glauben.....

    so und zum thema gez ich habe bereits 2 anträge auf befreiung gestellt beide wurden abgelehnt....heute geht der dritte raus...
    zum thema krankenkasse, auch schon versucht diese liebe kasse ist da nicht sehr hilfreich...

    @tijana.....jetzt mal ehrlich...also ich muss das erste jahr ein praktikum machen mit schule, das zweite nur schule...das dritte und vierte auch schule und das fünfte kann ich weglassen...wo soll ich denn zwischen schule, praktikum, hausaufgaben, klausuren, kind und mein mann exestiert auch noch nen 400 euro job reinpacken? ich bin das erste jahr jeden tag gegen halb 5 zu hause, muss lernen, hausaufgaben machen, mich um mein kind kümmern, abendessen machen, kind ins bett bringen....wo soll da noch nen job hin? ich will die ausbildung ja nun auch packen....und nee, ich bekomme ab august kein hartz 4 mehr...aber andere gelde rzur unterstützung....

    naja also dann mal danke erstmal

  10. #20
    cosima ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: lebe ich über meine verhältnisse oder ist das wirklich zu wenig geld?

    Du scheinst wirklich ganz auf dem "geht alles nicht" Trip zu sein.
    Deine Ausbildung fängt im August an, bis dahin wirst Du doch wohl zumindest auf Minijobbasis arbeiten können.
    Dann ist ja Dein Mann zuhause, der wird durchaus mal Abendessen machen können und das Kind ins Bett bringen während Du arbeitest. Es gibt zudem noch Wochenenden.
    Wenn das Geld so knapp ist kann man eben nicht alles haben.
    Und das Amt zieht eben NICHT alles ab was man verdient, das ist eine ganz blöde Ausrede. Und selbst wenn es so wäre, dann ist es immerhin selbst verdientes Geld

Seite 2 von 20 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •