Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: Wieviel Kredit würdet ihr aufnehmen?

  1. #1
    brida ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Wieviel Kredit würdet ihr aufnehmen?

    Liebe Forumsmitglieder,

    Inspiriert durch das Thema "Mietschleuder", würde ich gerne eure Meinung hören, wieviel Kredit ihr, an meiner Stelle, aufnehmen würdet.

    Mein Mann würde sehr gerne ein Haus bauen und ich bin aufgrund der Kreditaufnahme demgegenüber ein bisschen skeptisch. Wir haben den Baugrund und bis wir bauen (wollen) an die 50 000 Euro Eigenmittel und zusätzlich noch eine ETW, die ca einen Wert von 90 000 Euro hat. In dieser leben wir zur Zeit und haben dadurch, da sie ja uns gehört, kaum Kosten. (ca 300 Euro warm). Unser Nettoeinkommen ist zur Zeit um die 3000 Euro. Wir leben sehr sparsam, da wir nur ein Auto haben (müssten noch eines kaufen, wenn wir bauen wollen, da dann mein Arbeitsweg für zu Fuß zu weit wäre) und haben im Moment zu dritt Fixkosten von 900 Euro. (hier kommen noch die Kosten der Wohnung dazu, macht ca. 1200 Euro).

    Das Haus das meinen Mann gefällt kostet sicher Minimum 300 000 Euro. Würdet ihr das Vorhaben "Hausbau" angehen, oder noch mehr EK sparen?

    Danke im Voraus!
    Lg, brida

  2. #2
    brida ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Hausbau- Ja oder nein

    Bin gerade draufgekommen, dass meine Fragestellung etwas seltsam ist.
    Also noch einmal meine Frage: Würdet ihr den Hausbau mit unseren Voraussetzungen angehen?

    Danke noch einmal,

    lg, brida

  3. #3
    kaufdiaetler ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Wieviel Kredit würdet ihr aufnehmen?

    ich würde mich vertrauensvoll an eine seriöse bank wenden und nachfrage, was sie mir bei der einkommenssumme x maximal als kredit bewilligen würden. und dann würde ich mich mal mit einem spitzen bleistift hinsetzen und rechnen.

    was deinem mann gefäält und was ihr euch leisten könnt, sind zwei paar schuhe: wir hätten damals gern granitfliesen gahbt, die 50 eur je qm² gekostet hätten, unsere baufirma hatte aber nur bis zu 25 eur im vertrag. da muss man dann halt abstriche machen. darüber hinaus würde ich immer so bauen, dass beide den arbeitsweg ggfls. mit öffentlichen verkehrsmitteln erreichen können. hätten wir ein zweites auto, würde ich ausschließlich dafür arbeiten gehen.

  4. #4
    Avatar von Maumau
    Maumau ist offline *wichtiger Chefwichtel*

    User Info Menu

    Standard Re: Wieviel Kredit würdet ihr aufnehmen?

    Zitat Zitat von brida Beitrag anzeigen
    Liebe Forumsmitglieder,

    Inspiriert durch das Thema "Mietschleuder", würde ich gerne eure Meinung hören, wieviel Kredit ihr, an meiner Stelle, aufnehmen würdet.

    Mein Mann würde sehr gerne ein Haus bauen und ich bin aufgrund der Kreditaufnahme demgegenüber ein bisschen skeptisch. Wir haben den Baugrund und bis wir bauen (wollen) an die 50 000 Euro Eigenmittel und zusätzlich noch eine ETW, die ca einen Wert von 90 000 Euro hat. In dieser leben wir zur Zeit und haben dadurch, da sie ja uns gehört, kaum Kosten. (ca 300 Euro warm). Unser Nettoeinkommen ist zur Zeit um die 3000 Euro. Wir leben sehr sparsam, da wir nur ein Auto haben (müssten noch eines kaufen, wenn wir bauen wollen, da dann mein Arbeitsweg für zu Fuß zu weit wäre) und haben im Moment zu dritt Fixkosten von 900 Euro. (hier kommen noch die Kosten der Wohnung dazu, macht ca. 1200 Euro).

    Das Haus das meinen Mann gefällt kostet sicher Minimum 300 000 Euro. Würdet ihr das Vorhaben "Hausbau" angehen, oder noch mehr EK sparen?

    Danke im Voraus!
    Lg, brida

    Ich halte es, aufgrund der Zahlen die ich aus dem Freundeskreis kenne, für durchaus machbar.

    Der Zins ist gerade günstig und weiter zu warten würde u.U. bedeuten, dass der Zins wieder steigt und somit die Ersparnisse die man in den nächsten Jahren noch erwirtschaften kann, auffrisst.

    2. Auto, muss das sein? Alternativ vielleicht ein Fahrrad oder einen Motorroller?
    So wie die Benzinpreise gerade explodieren würde ich mir jeden Meter mit dem Auto dreimal überlegen.

    Lass dir das alles mal von einem Banker oder besser unabhängigem Kenner durchrechnen.

  5. #5
    brida ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Wieviel Kredit würdet ihr aufnehmen?

    @kaufdiaetler: Ich weiß nicht ob es klug ist gerade bei einer gewissen Hausvorstellung aufgrund des Geldes zu verzichten (wenn es eben machbar ist). Ärgert man sich nicht ein Leben lang, wenn man ein billigeres Haus mit billigen Böden hat und muss es dann diese erst nach einiger Zeit austauschen, weil sie einem nicht gefallen? Freunde von mir haben sehr billig gebaut, weil sie wenig Kredit aufnehmen wollten und haben auf ein Arbeitszimmer verzichtet. Jetzt ärgern sie sich darüber, weil der Mann nun selbstständig ist und im Wohnzimmer seinen Arbeitsbereich einrichten musste.

    Ich denke gerade bei Dingen wie Hausvorstellung und Böden/Fliese/Heizung soll man nicht sparen. Da würde ich eher wenig Geld in Einrichtung investieren und da Geld sparen. Wie seht ihr das? Liege ich da falsch.

    @maumau: Das Grundstück ist mit öffentlichen Mittel zu erreichen (Bushaltestelle direkt davor) und man könnte auch mit Fahrrad oder Motorrad fahren- danke für die Idee!

    Lg, brida

  6. #6
    Mrs-Mia-Wallace Gast

    Standard Re: Wieviel Kredit würdet ihr aufnehmen?

    Zitat Zitat von brida Beitrag anzeigen
    @kaufdiaetler: Ich weiß nicht ob es klug ist gerade bei einer gewissen Hausvorstellung aufgrund des Geldes zu verzichten (wenn es eben machbar ist). Ärgert man sich nicht ein Leben lang, wenn man ein billigeres Haus mit billigen Böden hat und muss es dann diese erst nach einiger Zeit austauschen, weil sie einem nicht gefallen? Freunde von mir haben sehr billig gebaut, weil sie wenig Kredit aufnehmen wollten und haben auf ein Arbeitszimmer verzichtet. Jetzt ärgern sie sich darüber, weil der Mann nun selbstständig ist und im Wohnzimmer seinen Arbeitsbereich einrichten musste.

    Ich denke gerade bei Dingen wie Hausvorstellung und Böden/Fliese/Heizung soll man nicht sparen. Da würde ich eher wenig Geld in Einrichtung investieren und da Geld sparen. Wie seht ihr das? Liege ich da falsch.

    @maumau: Das Grundstück ist mit öffentlichen Mittel zu erreichen (Bushaltestelle direkt davor) und man könnte auch mit Fahrrad oder Motorrad fahren- danke für die Idee!

    Lg, brida
    Ich denke man muß da einfach abwägen zwischen dem was man sich wünscht und dem was man sich leisten kann. Wenn man sich das Optimum gut erlauben kann, warum nicht? Wenn man wegen der erwünschten Granitfliesen nicht mehr Urlaub machen kann und jeden Euro dreimal umdrehen muß, können die auch irgendwann ein Ärgernis sein. Und die Alternative zu sehr teuer muß ja nicht unbedingt sehr billig sein. Man kann´s ja auch mal dem Durchschnitt versuchen. Und wenn ich so teure Böden habe, will ich dann wirklich ganz billige Möbel haben? Ich glaube dann möchte man auch grundsätzlich gute Sachen haben. Badezimmerausstattung, Küche, Fenster, Garten etc. pp
    Ich glaube dass einige aus diesen Gründen dann ihr Haus nicht mehr halten konnten, eben weil sie sich gesagt haben "man baut nur einmal, da ist das Beste doch grad gut genug."

  7. #7
    cosima ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Wieviel Kredit würdet ihr aufnehmen?

    So ganz habe ich das noch nicht verstanden:

    Also ihr hättet bis dahin ca. 50.000 Euro Eigenkapital und 90.000 von einer Eigentumswohnung. Ist die abbezahlt, würdet ihr die verkaufen?

    Kostet das reine Haus rund 300.000 oder ist da das Grundstück mit drin? Baunebenkosten?


    Zitat Zitat von brida Beitrag anzeigen
    Liebe Forumsmitglieder,

    Inspiriert durch das Thema "Mietschleuder", würde ich gerne eure Meinung hören, wieviel Kredit ihr, an meiner Stelle, aufnehmen würdet.

    Mein Mann würde sehr gerne ein Haus bauen und ich bin aufgrund der Kreditaufnahme demgegenüber ein bisschen skeptisch. Wir haben den Baugrund und bis wir bauen (wollen) an die 50 000 Euro Eigenmittel und zusätzlich noch eine ETW, die ca einen Wert von 90 000 Euro hat. In dieser leben wir zur Zeit und haben dadurch, da sie ja uns gehört, kaum Kosten. (ca 300 Euro warm). Unser Nettoeinkommen ist zur Zeit um die 3000 Euro. Wir leben sehr sparsam, da wir nur ein Auto haben (müssten noch eines kaufen, wenn wir bauen wollen, da dann mein Arbeitsweg für zu Fuß zu weit wäre) und haben im Moment zu dritt Fixkosten von 900 Euro. (hier kommen noch die Kosten der Wohnung dazu, macht ca. 1200 Euro).

    Das Haus das meinen Mann gefällt kostet sicher Minimum 300 000 Euro. Würdet ihr das Vorhaben "Hausbau" angehen, oder noch mehr EK sparen?

    Danke im Voraus!
    Lg, brida

  8. #8
    wiwi12 ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Wieviel Kredit würdet ihr aufnehmen?

    Hallo,

    ich stimme euch zu. Man sollte schon bereits sein, hier und da nach Alternativen zu suchen. Wenn es aber um wichtige Sachen geht wie Fußböden, dann wäre es mir lieber abzuwarten, als etwas schnell zu machen und es danach zu bedauern. Wir haben auch ein paar Projekte im Haus, aber alles kostet viel Geld. Da wir nicht das Billigste als schnelle Lösung haben wollen, sondern etwas Vernünftiges, Dauerhaftes und was uns gefällt (muss nicht unbedingt Luxus sein), dann warten wir lieber und sparen dafür.

    Zum Thema Auto: das ist ein entscheidender Punkt, den man nicht unterschätzen sollte. Wenn der Fußweg zu weit ist, dann sollte man darauf achten, dass der Weg mit Fahrrädern oder öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar wird. Ein zweites Auto zu unterhalten bedeutet nicht nur Benzinkosten, sondern auch Steuern, Versicherungen, Reparaturen. Das macht eine ganze Menge Geld. Persönlich wollte ich auf keinen Fall vom Auto abhängig sein, deshalb waren wir eher für die Lösung, einen höheren Kaufpreis bezahlen, dafür eine bessere Lage.

  9. #9
    Suzie+Lisa ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Wieviel Kredit würdet ihr aufnehmen?

    Zitat Zitat von Mrs-Mia-Wallace Beitrag anzeigen
    "man baut nur einmal, da ist das Beste doch grad gut genug."
    Genau, und genau hier wirds richtig teuer.
    ich gehe mal die Küche durch

    In der Küche will ich einen guten, funktionellen, pflegeleichten Boden - da die Küche dann drauf steht wird der wahrscheinlich nie wieder getauscht,
    weiters will ich eine Granitarbeitsplatte (einfach toll), da kann ich aber dann nicht die billigen Geräte und Armaturen reinmachen (ok, dann auch die teuren), soll ich die Geräte bündig einfräsen lassen oder die 3 mm überstehen (warum nicht, sieht schöner aus, der Preis für dieses Spielchen treibt einem schon die ersten Tränen in die Augen),
    Küche kauft man nur 1 x - also Tischler - aber vom Tischler lass ich mir keine "Plastikfronten" bauen - also Massivholz - selbstverständlich hartes, sonst ists ja gleich nicht mehr schön, dann denkt man erst an die Details -
    Brotmaschine wäre schön, Kinder sind aber noch klein - könnte man doch in der Arbeitsplatte versenken lassen - klar braucht man dann ne teure Brotmaschine.
    Schubladen - klar - Türchen sind ja altmodisch, aber der Auszug sollte schon flüsterleise und für Kinderfinger ungefährlich sein.
    Wo machen wir dann weiter - ein kleiner Ofen in der Küche wäre schön, 0815 aus dem Baumarkt kann man sich zu dieser Küche dann nicht mehr vorstellen. Also muss der Ofensetzer ran, Kacheln kann man ganz nach seinem Geschmack fertigen lassen, ein Backrohr um die entstandene Wärme zu nutzen wäre auch noch schön, ...

    Dieses Spielchen spielt man durchs ganze Haus

    LG
    Suzie

  10. #10
    brida ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Wieviel Kredit würdet ihr aufnehmen?

    Hallo,
    @cosima: Ja die ETW ist abbezahlt und wir würden sie bei Baubeginn verkaufen. Sie ist in einer guten Lage, daher glauben wir, dass wir sie schnell verkaufen könnten.

    Und ja ihr habt recht. Es summieren sich alle "Kleinigkeiten" und ich habe auch eine Freundin, die dadurch 100000 Euro mehr als im Budget eingeplant war, verbraucht hat. Aber sie konnten es sich leisten.
    Die 300000 rechnen wir für ein ca. 150qm Haus +Keller + Sanitäreinrichtungen + Heizung+ev Küche (die würden wir im Notfall aber auch bei Ikea kaufen, da mein Mann und ich sehr gerne bei der Einrichtung umbauen.) Die restliche Einrichtung würden wir von der jetzigen Wohnung erstmal mitnehmen.

    Lg, brida

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •