Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 71

Thema: Wieviel Haushaltsgeld...

  1. #21
    B-ei-nah-e ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Wieviel Haushaltsgeld...

    Wir geben pro Monat rund 1100 Euro für das Essen aus.
    Brot meist vom Beck, Fleisch zwischendurch vom Metzger.
    Zwischendurch ist auch mal ein Kleidungsstück dabei oder etwas von der Drogerie.
    Und wer jetzt denkt das sei viel...ist es für Schweizer Verhältnisse nicht unbedingt. Ich kenne Familien die geben noch wesentlich mehr aus als wir.
    Lerne aus den Fehlern anderer,
    denn das Leben ist viel zu kurz,
    um alle selber zu machen!

  2. #22
    rastamamma ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Wieviel Haushaltsgeld...

    Zitat Zitat von perpetu Beitrag anzeigen
    ...habt ihr für wieviel personen pro Woche.

    und was wird davon bezahlt?

    Ich überlege gerade, was wohl für uns realistisch wäre.
    Ich habe wöchentlich für drei Personen 50 Euro an Haushaltsgeld - für Lebensmittel, Klopapier, Papiertaschentücher, Müllsäcke .... Es geht auch mit 30 Euro noch.

    Hilft dir vermutlich nicht weiter

  3. #23
    Avatar von steffi-bensch
    steffi-bensch ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Wieviel Haushaltsgeld...

    der Reitunterricht kostet nur 10€..und ja, wir essen immer zu hause. Manchmal (1 mal im Monat viell. ) bestellen wir uns was leckeres von der Pizzaria, aber sonst eig. immer zu hause. Ich kaufe hauptsächlich bei Aldi/Lidl ein (gerne auch Bio was geht) und was ich da nicht bekomme, hole ich bei REWE. Mein Mann raucht zwar, aber er stopft selber und das sind ca. 10€ in der Woche für Tabak. Wir trinken Leitungswasser (aber nicht -nur- aus kostengründen, sondern Mineralwasser schmeckt uns nicht); ansonsten gibt es Apfelschorle-selbst gemixt), Kaffeepads v. Aldi, Sampoo, Badezeug etc. auch entweder v. Aldi od. Balea (DM-Marke).
    Es gibt zwar sehr selten Filet, Steaks oder so, aber wir essen jeden Mittag "was ordentliches"-nix "Fertigfraß"

  4. #24
    Mrs-Mia-Wallace Gast

    Standard Re: Wieviel Haushaltsgeld...

    Zitat Zitat von steffi-bensch Beitrag anzeigen
    der Reitunterricht kostet nur 10€..und ja, wir essen immer zu hause. Manchmal (1 mal im Monat viell. ) bestellen wir uns was leckeres von der Pizzaria, aber sonst eig. immer zu hause. Ich kaufe hauptsächlich bei Aldi/Lidl ein (gerne auch Bio was geht) und was ich da nicht bekomme, hole ich bei REWE. Mein Mann raucht zwar, aber er stopft selber und das sind ca. 10€ in der Woche für Tabak. Wir trinken Leitungswasser (aber nicht -nur- aus kostengründen, sondern Mineralwasser schmeckt uns nicht); ansonsten gibt es Apfelschorle-selbst gemixt), Kaffeepads v. Aldi, Sampoo, Badezeug etc. auch entweder v. Aldi od. Balea (DM-Marke).
    Es gibt zwar sehr selten Filet, Steaks oder so, aber wir essen jeden Mittag "was ordentliches"-nix "Fertigfraß"
    Ich denke, dass das auch den Unterschied macht, wieviel man verbraucht. Hier schlagen dann doch mal solche teuren Lebensmittel zu Buche. Ich liebe Filetsteak Zwar gibt´s das auch nur selten, aber ab und an dann doch. Süßigkeiten und Knabbersachen sind auch ein teurer Posten, kann man drauf verzichten, aber will man ja nicht immer. Ich trinke auch gerne mal ein Gläschen Wein am Abend, dass sind auch ca. 5 Euro pro Flasche. Wenn ich dann mal was teures aber leckeres koche, denke ich, dass es immer noch billiger ist, als mit der Familie zu Macces zu gehen und gönne mir das dann auch. Gesünder ist es allemal.

  5. #25
    shanae ist offline Eisabhängig

    User Info Menu

    Standard Re: Wieviel Haushaltsgeld...

    Zitat Zitat von B-ei-nah-e Beitrag anzeigen
    Wir geben pro Monat rund 1100 Euro für das Essen aus.
    Brot meist vom Beck, Fleisch zwischendurch vom Metzger.
    Zwischendurch ist auch mal ein Kleidungsstück dabei oder etwas von der Drogerie.
    Und wer jetzt denkt das sei viel...ist es für Schweizer Verhältnisse nicht unbedingt. Ich kenne Familien die geben noch wesentlich mehr aus als wir.
    Ist es wirklich so teuer in der Schweiz? Hab das schon des öfteren gelesen.


  6. #26
    Ninako ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Wieviel Haushaltsgeld...

    Hallo, bin schon lange dabei, aber meist stille Mitleserin!
    Ich bin echt baff, wie wenig manche ausgeben! Wie schafft man das, mit 100 pro Woche hinkommen? Wir haben ein Haushaltskonto ( mein Mann und ich haben getrennte Konten, davon überweise jeder monatlich einen Betrag)
    auf das gehen jeden Monat 1450 Euro, davon gehen 130 Euro für Hort und Musikschule ab, 65 Euro für Sparverträge der Kinder und 27 Euro für die Zeitung. Bleiben so ca. 1.250 Euro. Und die gehen jeden Monat nur für Lebensmittel, Windeln, Hygiene, etc. drauf.
    Tanken zahlt jeder für sich, auch manche extras, zum Beispiel hat mein Mann neue Gartenmöbel gekauft, die hat er dann gezahlt oder neue Pfannen. Das geht gar nicht mal vom Haushaltsgeld, es bleibt aber monatlich nicht viel über, mal 200 Euro, mal nichts.

    Wir sind beide tagsüber arbeiten und die Kinder im Hort und in der Krippe. Ich kaufe aber viel und frisch ein ( mein Mann isst sehr gerne) und
    wir trinken gerne ein Glas Wein, mein Mann liebt auch Süßes. Wir essen abends überwiegend warm, frisch gekocht und natürlich auch am Wochenende.
    Wir essen auch gerne Filetsteak oder grillen fein, aber trotzdem ist es nicht so, dass wir verschwenderisch leben würden.

    Mir ist es wirklich ein Rätsel, wie sparsam hier manche auskommen. Wie macht ihr das??????
    Bitte nur ernstgemeinte Antworten und nein, ich bin kein Fake!

    Ich habe zum Beispiel diesen Monat schon bei DM schon zweimal Geld gelassen: Einmal 71 Euro für Windeln und dann zwei Wochen später 62 für Spültabs, Deospray, Babynahrung...

  7. #27
    perpetu Gast

    Standard Re: Wieviel Haushaltsgeld...

    Zitat Zitat von rastamamma Beitrag anzeigen
    Ich habe wöchentlich für drei Personen 50 Euro an Haushaltsgeld - für Lebensmittel, Klopapier, Papiertaschentücher, Müllsäcke .... Es geht auch mit 30 Euro noch.

    Hilft dir vermutlich nicht weiter
    nein , das schaffen wir nicht.

    Esst ihr alle immer zu Hause oder auch auswärts.
    Erzähl mal was über deine Einkaufsgewohnheiten.

  8. #28
    Mrs-Mia-Wallace Gast

    Standard Re: Wieviel Haushaltsgeld...

    Zitat Zitat von Ninako Beitrag anzeigen
    Hallo, bin schon lange dabei, aber meist stille Mitleserin!
    Ich bin echt baff, wie wenig manche ausgeben! Wie schafft man das, mit 100 pro Woche hinkommen? Wir haben ein Haushaltskonto ( mein Mann und ich haben getrennte Konten, davon überweise jeder monatlich einen Betrag)
    auf das gehen jeden Monat 1450 Euro, davon gehen 130 Euro für Hort und Musikschule ab, 65 Euro für Sparverträge der Kinder und 27 Euro für die Zeitung. Bleiben so ca. 1.250 Euro. Und die gehen jeden Monat nur für Lebensmittel, Windeln, Hygiene, etc. drauf.
    Tanken zahlt jeder für sich, auch manche extras, zum Beispiel hat mein Mann neue Gartenmöbel gekauft, die hat er dann gezahlt oder neue Pfannen. Das geht gar nicht mal vom Haushaltsgeld, es bleibt aber monatlich nicht viel über, mal 200 Euro, mal nichts.

    Wir sind beide tagsüber arbeiten und die Kinder im Hort und in der Krippe. Ich kaufe aber viel und frisch ein ( mein Mann isst sehr gerne) und
    wir trinken gerne ein Glas Wein, mein Mann liebt auch Süßes. Wir essen abends überwiegend warm, frisch gekocht und natürlich auch am Wochenende.
    Wir essen auch gerne Filetsteak oder grillen fein, aber trotzdem ist es nicht so, dass wir verschwenderisch leben würden.

    Mir ist es wirklich ein Rätsel, wie sparsam hier manche auskommen. Wie macht ihr das??????
    Bitte nur ernstgemeinte Antworten und nein, ich bin kein Fake!

    Ich habe zum Beispiel diesen Monat schon bei DM schon zweimal Geld gelassen: Einmal 71 Euro für Windeln und dann zwei Wochen später 62 für Spültabs, Deospray, Babynahrung...
    Mir geht es genauso. Ich habe ja das Ziel mit 150 Euro die Woche auszukommen, aber oft werden es dann 250 Euro
    Ich sag mal z.B. es kommt am Wochenende Besuch zum Grillen. Da kostet der Einkauf ja locker 100 Euro. Man will ja auch ein Bier/Wein/Cola anbieten können etc. pp. Am Montag muß ich dann garantiert schon wieder einkaufen, wieder 50 Euro weg. Dann braucht man aber auch noch einiges für die weiteren Tage. Wenn ich dann höre, dass manche mit 50 Euro in der Woche hinkommen, frage ich mich auch, wie das möglich ist, wenn man dann auch noch abwechslungsreich kochen möchte. Und je älter die Kinder werden, umso teurer wird das alles. Meine essen ja schon richtige Portionen und wenn man mal auswärts ißt, wollen die auch keinen Kinderteller mehr

  9. #29
    lilly1880 ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Wieviel Haushaltsgeld...

    Zitat Zitat von Mrs-Mia-Wallace Beitrag anzeigen
    Mir geht es genauso. Ich habe ja das Ziel mit 150 Euro die Woche auszukommen, aber oft werden es dann 250 Euro
    Ich sag mal z.B. es kommt am Wochenende Besuch zum Grillen. Da kostet der Einkauf ja locker 100 Euro. Man will ja auch ein Bier/Wein/Cola anbieten können etc. pp. Am Montag muß ich dann garantiert schon wieder einkaufen, wieder 50 Euro weg. Dann braucht man aber auch noch einiges für die weiteren Tage. Wenn ich dann höre, dass manche mit 50 Euro in der Woche hinkommen, frage ich mich auch, wie das möglich ist, wenn man dann auch noch abwechslungsreich kochen möchte. Und je älter die Kinder werden, umso teurer wird das alles. Meine essen ja schon richtige Portionen und wenn man mal auswärts ißt, wollen die auch keinen Kinderteller mehr
    50€ pro Woche ist mir auch ein Rätsel.

  10. #30
    Ninako ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Wieviel Haushaltsgeld...

    Zitat Zitat von Mrs-Mia-Wallace Beitrag anzeigen
    Mir geht es genauso. Ich habe ja das Ziel mit 150 Euro die Woche auszukommen, aber oft werden es dann 250 Euro
    Ich sag mal z.B. es kommt am Wochenende Besuch zum Grillen. Da kostet der Einkauf ja locker 100 Euro. Man will ja auch ein Bier/Wein/Cola anbieten können etc. pp. Am Montag muß ich dann garantiert schon wieder einkaufen, wieder 50 Euro weg. Dann braucht man aber auch noch einiges für die weiteren Tage. Wenn ich dann höre, dass manche mit 50 Euro in der Woche hinkommen, frage ich mich auch, wie das möglich ist, wenn man dann auch noch abwechslungsreich kochen möchte. Und je älter die Kinder werden, umso teurer wird das alles. Meine essen ja schon richtige Portionen und wenn man mal auswärts ißt, wollen die auch keinen Kinderteller mehr
    Ja, bei uns ebenso Wir haben oft Besuch, mal kommen Freunde vorbei oder unser Großer , 8 Jahre alt, hat Besuch. Wie bei dir, so auch bei uns, wir grillen oder machen was zu essen und dann sind ratzfatz 100 Euro weg, unter der Woche noch Basics, Obst und Milch, Brot, schon wieder mal 30 mal 40 Euro weg. Ich gehe viel schwimmen, brauche also oft Duschgel, Shampoo, wir brauchen Waschmittel oder sonstiges. Alles ist auch ziemlich teuer gewesen, selbst wenn ich mal nur 2 oder 3 Produkte kaufe, um abends was zu kochen, sind meist gleich 20 Euro weg.

    Also, wir macht ihr das? Ich will es unbedingt wissen

Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •