Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: keine lust mehr auf meinen mann...

  1. #11
    Soraya78 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: keine lust mehr auf meinen mann...

    Zitat Zitat von Herzloewe Beitrag anzeigen
    Wer möchte nicht begehrt, verwöhnt und geliebt werden? Der Mann möchte Sex mit seiner Frau, aber vielleicht hat er für seine Anerkennung schon eine Affäre.
    Wie es in den Wald hinein ruft, so schallt es heraus. Sie schreibt, dass er ihre Leistungen überhaupt nicht anerkennt. Und da soll sie ihm für sein Engagement huldigen und wenn sie das nicht tut, ist sie selbst schuld, wenn er fremd geht? Aus welchem schlechten Film bist Du denn entsprungen?

  2. #12
    faarfaraway Gast

    Standard Re: keine lust mehr auf meinen mann...

    Zitat Zitat von jamama Beitrag anzeigen
    hallo!

    ich habe ein problem. seit der geburt unseres zweiten sohnes (3 jahre) läuft bei uns im bett eigentlich so gut wie garnichts mehr. ich habe offen gestanden absolut kein bisschen lust dazu. mein mann ist mittlerweile stinksauer und fühlt sich total zurückgesetzt. aber irgendwie ist mir das alles zuviel. ich schmeiße den kompletten haushalt, gehe drei halbe tage in der woche arbeiten, kümmere mich fast ausschließlich alleine um die kinder und dann soll ich hier noch die strahlend schöne, sexy ehefrau mimen. so ungefähr stellt er sich das nämlich vor. ich muss dazu sagen, dass mein mann seit etwa drei jahren selbständig und eigentlich nur sonntags zu hause ist. und dann ist er von der woche total kaputt und liegt eigentlich den ganzen tag nur herum während für mich der ganz normale familienwahnsinn weiterläuft: essen machen, kinder versorgen und beschäftigen. aber sowas sieht er alles nicht. er denkt, weil ich nur drei tage ins büro muss, müsste ich total entspannt und gut drauf sein. und das ist auch der grund, warum ich absolut keine lust auf ihn habe. wenn er mich nur ein klitzekleines bisschen unterstützen würde, dann wäre ich vielleicht etwas weniger gestresst und hätte auch wieder lust auf sex. das hab ich ihm schonmal gesagt, aber irgendwie habe ich das gefühl gegen eine wand zu reden. kann das hier jemand nachvollziehen?
    Nein das sieht er nicht? dann sag es ihm!
    Man stellt sich das manchmal einfacher vor als es in Wahrheit ist, wobei ich persönlich finde das Frauen da allerdings etwas überdramatisieren. Was in einer partnerschaftlichen Beziehung dann in Extreme herausläuft die sich nur durch direkte Kommunikation auflösen lassen. Beiderseits wohlgemerkt.
    Mein Verständnis hört dann allerdings an der Stelle auf, dass man sich 3 Jahre einen vorzusabbeln scheint, aber nichts fruchtet.
    Dann ist entweder das Gegenüber stockdoof, oder eventuell die eigene Wortwahl suboptimal.
    Kann man nicht von hier aus beurteilen.

    Arbeitsaufteilung, wir haben das so gehandhabt, dass wir das aufgeteilt haben. Prozentual zum Workload auf Arbeit. Sprich wenn ich 10h auf arbeit bin (also 12 weg), habe ich selbstverständlich nicht 50% zu Hause übernommen... konnte ich gar nicht.
    Aber denoch anteilig meinen Teil geleistet. Da muss und kann man Wege finden. Und sei es das du ihn mit den Kindern wegschickst.

    Was sex angeht... nach 3 Jahren kein Sex würde ich persönlich längst resigniert haben... ob ich dann überhaupt noch wollen würde, keine Ahnung... zumindest wäre wohl auch auf meiner Seite massiv Frust vorhanden.

  3. #13
    Herzloewe ist offline Nonkonform

    User Info Menu

    Standard Re: keine lust mehr auf meinen mann...

    [QUOTE=Soraya78;21123277]
    Wenn sich der daheim bleibende Partner mit dieser Rolle begnügt, dann ist das natürlich sehr schön. So in der Art hat sich mein Ex unser Leben wohl auch vorgestellt, leider ohne mit mir zu besprechen, ob mir das Recht ist, mit allem alleine zu sein. Das ging so lange gut, wie wir kinderlos waren, aber danach hat's mir dann irgendwann gereicht.
    Kann ich verstehen. Wenn sich ein Paar für so ein Leben entscheidet, dann müssen auch die Konsequenzen besprochen werden.

    Wie gut, dass ich jetzt die Idealvorstellung einer Partnerschaft auch im realen Leben habe! Mein Partner verdient sehr viel weniger als der Ex. Wir arbeiten beide 40 Stunden, er sogar in 2-Schichten und mein Haushalt lief noch nie so gut. Warum? Weil ich dem Mann an meiner Seite nicht mehr den Hintern nachtragen muss, sondern weil er selbständig sieht, was getan werden muss und es dann auch einfach macht. Es wird alles geteilt und es ist ein Geben und Nehme. Erstaunlich wie gut das alles funktioniert, wenn man eine gleichberechtigte Partnerschaft lebt und nicht einer auf seinem hohen "ach-was-bin-ich-wichtig-und-beschäftigt"-Ross sitzt.
    Schön für dich. Ich habe mich auch bewußt gegen eine berufliche Karriere entschieden, weil ich lieber die Zeit mit der Familie verbringe, anstatt in der Welt rumzureisen um Meetings abzuhalten aber die Metropolen nur von den besten Hotels kennen würde.

    Er soll seine Frau wieder wie eine Frau behandeln und nicht wie eine Bedienstete.
    Meinetwegen 1 mal im Monat Oma/Opa oder einen Babysitter organisieren und mit ihr ausgehen. Ins Theater, zum Essen.
    Am Sonntag mal über den eigenen Schatten springen und mit den Kindern spielen, einen Ausflug planen, eine Runde spazieren gehen.
    Es muss gemeinsame Aktivitäten mit der Familie und mit ihr als Frau geben.
    Die meisten Frauen brauchen NÄHE um Sex zu wollen. Und ein Mann, der nur das Geld nach Hause bringt und sich sonst um nichts schert, der wäre mir persönlich ganz ganz fern.
    Das muß die TE mit ihrem Mann ausmachen, wobei sie ja schon gegen eine Wand gesprochen hat.
    Die Gedanken sind frei, wer kann sie erraten...

  4. #14
    Pilar Gast

    Standard Re: keine lust mehr auf meinen mann...

    Vielleicht kann der Mann auch etwas von seiner Arbeit abgeben und sich mehr um die Familie kümmern.

    Danke für deinen Tip, den haben wahrscheinlich schon viele Männer in Anspruch genommen und sich von ihren Frauen getrennt, weil sie sich besser alleine um sich kümmern können
    @ Herzlöwe: meintest DU diesen Tipp? Kannst Du das mal genauer erklären? Meinst Du die Männer haben Frauen, damit diese sich um ihn kümmern?

  5. #15
    Herzloewe ist offline Nonkonform

    User Info Menu

    Standard Re: keine lust mehr auf meinen mann...

    Zitat Zitat von Soraya78 Beitrag anzeigen
    Wie es in den Wald hinein ruft, so schallt es heraus. Sie schreibt, dass er ihre Leistungen überhaupt nicht anerkennt. Und da soll sie ihm für sein Engagement huldigen und wenn sie das nicht tut, ist sie selbst schuld, wenn er fremd geht? Aus welchem schlechten Film bist Du denn entsprungen?
    Welche schlechten Filme kennst du denn?:D
    Das war doch nur eine Hypothese, vielleicht ist der Mann ja auch die treueste Seele. Wenn es aber schon drei Jahre keinen Sex gibt, dann wäre ich nicht groß verwundert, wenn er sich den Sex woanders geholt hat.
    Wo steht, daß er ihre Leistung nicht anerkennt? Er beteiligt sich nicht an der anfallenden Arbeit zu Hause.
    Die Gedanken sind frei, wer kann sie erraten...

  6. #16
    Soraya78 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: keine lust mehr auf meinen mann...

    Zitat Zitat von Herzloewe Beitrag anzeigen
    Wo steht, daß er ihre Leistung nicht anerkennt?
    Meiner Ansicht nach genau hier:

    Zitat Zitat von jamama Beitrag anzeigen
    ... und dann ist er von der woche total kaputt und liegt eigentlich den ganzen tag nur herum während für mich der ganz normale familienwahnsinn weiterläuft: essen machen, kinder versorgen und beschäftigen. aber sowas sieht er alles nicht. er denkt, weil ich nur drei tage ins büro muss, müsste ich total entspannt und gut drauf sein. und das ist auch der grund, warum ich absolut keine lust auf ihn habe. wenn er mich nur ein klitzekleines bisschen unterstützen würde, dann wäre ich vielleicht etwas weniger gestresst und hätte auch wieder lust auf sex. das hab ich ihm schonmal gesagt, aber irgendwie habe ich das gefühl gegen eine wand zu reden.

  7. #17
    Herzloewe ist offline Nonkonform

    User Info Menu

    Standard Re: keine lust mehr auf meinen mann...

    Zitat Zitat von Soraya78 Beitrag anzeigen
    Und nur mal ein kleiner Tip am Rande: die Frau hat sich nicht um den Mann zu kümmern. Der ist alt genug und kann das alleine. Die beiden sollten an ihrer Paar-Beziehung arbeiten, das ist etwas ganz anderes!!!
    Zitat Zitat von Pilar Beitrag anzeigen
    @ Herzlöwe: meintest DU diesen Tipp? Kannst Du das mal genauer erklären? Meinst Du die Männer haben Frauen, damit diese sich um ihn kümmern?
    Hallo Pilar, ich habe den Tip von Soraya78 gemeint. Ich versuche es kurz zu halten, weil wir das "kümmern" wohl definieren müßten. In einer perfekten Beziehung kümmern sich beide Partner gleichviel um den jeweils anderen Partner. Das kann natürlich verschieden aussehen. Für manche ist das "kümmern" den Haushalt zu machen, zu Kochen und die Kinder zu versorgen und für jemand anders ist es Geld zu verdienen, um ein Haus, Auto, Urlaub und die Ausbildung der Kinder zu bezahlen. Wenn ich die Aussage von Soraya78 richtig deute, dann soll sich der Mann um sich selbst kümmern, weil er ja schon groß ist, und die Kinder werden bekocht und bekommen die Wäsche gewaschen. Dies habe ich dann so interpretiert, daß es für viele Partner besser ist sich zu trennen, da sie ja sowieso nicht um sie gekümmert wird. Ich versuche es neutral zu schreiben, weil es auch Frauen gibt, die Karriere machen und der Mann den Haushalt schmeißt. Zugegeben nicht die Mehrzahl, aber ich möchte nicht auf dieses Machogehabe reduziert werden.
    Die Gedanken sind frei, wer kann sie erraten...

  8. #18
    Soraya78 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: keine lust mehr auf meinen mann...

    Zitat Zitat von Herzloewe Beitrag anzeigen
    Wenn ich die Aussage von Soraya78 richtig deute, dann soll sich der Mann um sich selbst kümmern, weil er ja schon groß ist, und die Kinder werden bekocht und bekommen die Wäsche gewaschen. Dies habe ich dann so interpretiert, daß es für viele Partner besser ist sich zu trennen, da sie ja sowieso nicht um sie gekümmert wird.
    Ich stell das mal richtig, weil es um meine Aussage geht.
    Mit meinen Kindern gehe ich zum Arzt, wenn sie krank sind, ich sage ihnen, welches Wetter draußen ist und was sie anziehen sollten, ich bekoche sie, ich helfe ihnen aufräumen...
    Von meinem Mann erwarte ich, dass er alleine zu einem Arzt geht, wenn er Schmerzen hat und mich nicht Wochenende um Wochenende volljammert, er könne den Kindern morgens keinen Kakao machen, weil ihm der Rücken ja so weh tut.
    Ich erwarte, dass er sein Geschirr alleine in den Geschirrspüler stellt, wenn er ein Glas benutzt. Ich erwarte, dass er den Abendbrottisch abräumt, wenn ich mal nicht da bin und er alleine mit den Kindern isst.
    Ich erwarte, dass er, sollte er mal wirklich DRINGEND ein Kleidungsstück brauchen, mir entweder sagt, dass ich es waschen soll, oder besser noch selbständig eine Maschine anschmeißt und nicht beleidigt ist, dass ich es ganz unten in der Tonne übersehen habe.
    Ich erwarte, dass er wenigstens auf dem Weg zur Arbeit den Müll mit raus nimmt, weil er NIE 2 müde Kleinkinder dabei hat, wenn er das Haus verlässt.
    Ich will nicht um jeden besch... Handschlag feilschen müssen, weil ich jede Kleinigkeit extra erwähnen muss. Den Satz "dann hättest Du mich daran erinnern müssen" habe ich wirklich hassen gelernt. Ich muss meine Kinder erinnern, weil sie klein sind, aber ich bin nicht die Sekretärin meines Mannes.
    DAS meine ich mit "mein Mann sollte sich um sich selbst kümmern können".

    Wir definieren das "kümmern" wohl wirklich anders.
    Für mich ist es selbstverständlich, dass ich für die Kinder UND meinem Partner was tolles Koche am WE, ich kaufe jedem das, was er am Liebsten mag und freue mich an den strahlenden Gesichtern von meinen Kindern UND meinem Partner .
    Ich möchte, dass sich alle zu Hause wohl fühlen. Das geht aber nur, weil ICH mich zu Hause auch wohl fühle und das resultiert daraus, dass mein Partner die Wäsche macht, wenn er Zeit hat, seine Sachen wegräumt und IMMER den Müll rausbringt, das habe ich seit Monaten nicht mehr gemacht!!!
    Geändert von Soraya78 (06.02.2012 um 15:25 Uhr)

  9. #19
    Mirabelle83 ist offline Member

    User Info Menu

    Reden Re: keine lust mehr auf meinen mann...

    Zitat Zitat von Soraya78 Beitrag anzeigen
    Ich stell das mal richtig, weil es um meine Aussage geht.
    Mit meinen Kindern gehe ich zum Arzt, wenn sie krank sind, ich sage ihnen, welches Wetter draußen ist und was sie anziehen sollten, ich bekoche sie, ich helfe ihnen aufräumen...
    Von meinem Mann erwarte ich, dass er alleine zu einem Arzt geht, wenn er Schmerzen hat und mich nicht Wochenende um Wochenende volljammert, er könne den Kindern morgens keinen Kakao machen, weil ihm der Rücken ja so weh tut.
    Ich erwarte, dass er sein Geschirr alleine in den Geschirrspüler stellt, wenn er ein Glas benutzt. Ich erwarte, dass er den Abendbrottisch abräumt, wenn ich mal nicht da bin und er alleine mit den Kindern isst.
    Ich erwarte, dass er, sollte er mal wirklich DRINGEND ein Kleidungsstück brauchen, mir entweder sagt, dass ich es waschen soll, oder besser noch selbständig eine Maschine anschmeißt und nicht beleidigt ist, dass ich es ganz unten in der Tonne übersehen habe.
    Ich erwarte, dass er wenigstens auf dem Weg zur Arbeit den Müll mit raus nimmt, weil er NIE 2 müde Kleinkinder dabei hat, wenn er das Haus verlässt.
    Ich will nicht um jeden besch... Handschlag feilschen müssen, weil ich jede Kleinigkeit extra erwähnen muss. Den Satz "dann hättest Du mich daran erinnern müssen" habe ich wirklich hassen gelernt. Ich muss meine Kinder erinnern, weil sie klein sind, aber ich bin nicht die Sekretärin meines Mannes.
    DAS meine ich mit "mein Mann sollte sich um sich selbst kümmern können".

    Wir definieren das "kümmern" wohl wirklich anders.
    Für mich ist es selbstverständlich, dass ich für die Kinder UND meinem Partner was tolles Koche am WE, ich kaufe jedem das, was er am Liebsten mag und freue mich an den strahlenden Gesichtern von meinen Kindern UND meinem Partner .
    Ich möchte, dass sich alle zu Hause wohl fühlen. Das geht aber nur, weil ICH mich zu Hause auch wohl fühle und das resultiert daraus, dass mein Partner die Wäsche macht, wenn er Zeit hat, seine Sachen wegräumt und IMMER den Müll rausbringt, das habe ich seit Monaten nicht mehr gemacht!!!
    Ich möchte dir nur mal sagen: DANKE!!!!
    Du sprichst mir so aus der Seele
    Mirabelle mit D (04/07) und L (12/08) und J (01/15)

  10. #20
    cosima ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: keine lust mehr auf meinen mann...

    Zitat Zitat von jamama Beitrag anzeigen
    hallo!

    ich habe ein problem. seit der geburt unseres zweiten sohnes (3 jahre) läuft bei uns im bett eigentlich so gut wie garnichts mehr. ich habe offen gestanden absolut kein bisschen lust dazu. mein mann ist mittlerweile stinksauer und fühlt sich total zurückgesetzt. aber irgendwie ist mir das alles zuviel. ich schmeiße den kompletten haushalt, gehe drei halbe tage in der woche arbeiten, kümmere mich fast ausschließlich alleine um die kinder und dann soll ich hier noch die strahlend schöne, sexy ehefrau mimen. so ungefähr stellt er sich das nämlich vor. ich muss dazu sagen, dass mein mann seit etwa drei jahren selbständig und eigentlich nur sonntags zu hause ist. und dann ist er von der woche total kaputt und liegt eigentlich den ganzen tag nur herum während für mich der ganz normale familienwahnsinn weiterläuft: essen machen, kinder versorgen und beschäftigen. aber sowas sieht er alles nicht. er denkt, weil ich nur drei tage ins büro muss, müsste ich total entspannt und gut drauf sein. und das ist auch der grund, warum ich absolut keine lust auf ihn habe. wenn er mich nur ein klitzekleines bisschen unterstützen würde, dann wäre ich vielleicht etwas weniger gestresst und hätte auch wieder lust auf sex. das hab ich ihm schonmal gesagt, aber irgendwie habe ich das gefühl gegen eine wand zu reden. kann das hier jemand nachvollziehen?
    drei Jahre sind natürlich eine ewig lange Zeit, da ist alles schon sehr verfahren.
    Ich glaube nicht dass ihr da ohne therapeutische Hilfe rauskommt. Was spricht denn gegen enie Paartherapie?

    Ihr habt da die klassische Falle: Du sagst, Du hättest mehr Lust, wenn er sich mehr einbringen würde und er sieht das Problem gar nicht bzw. sagt er würde sich ja mehr einbringen wenn im Bett was laufen würde.

    Natürlich muss man als Selbständiger mehr arbeiten, normalerweise.
    Aber wenn man auf Dauer so viel schuftet, dann stimmt was nicht. Dann macht man entweder zu viel oder es falsch. Viele Selbständige denken auch, dass sie am Anfang alles selber machen müssen.
    Aber das kann man von aussen nicht beurteilen.

    Wahrscheinlich sitzt Dein Mann auch lieber im Büro rum, als Streß daheim zu haben. Machen viele Männer so.

    Ich würde es nicht dulden dass ein Mann sich so wenig einbringt. Da hätte es bei mir schon lagen gescheppert.
    Ich bin doch kein Hotel.
    Wenn er frische Hemden oder Socken oder was zu essen will soll er das bitteschön selber machen. Müsste er ja wenn er allein ist auch.

    Ansonsten könnte auch ein Rollentausch gan gut tun.
    Lass ihn doch mal ein paar Tage mit den Kindern allein. Und zwar unter der Bedingung dass der Haushalt danach so aussieht wie davor und dass nicht seine Mutti zum helfen anreist.
    Dann kapieren es die meisten Männer

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •