Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Thema: Partnerschaftskrise wg. ungleichem Sex-Bedürfnis

  1. #1
    Charlie78 Gast

    Standard Partnerschaftskrise wg. ungleichem Sex-Bedürfnis

    Guten Tag,

    ich schreibe heute, weil ich dringend Rat benötige und mittlerweile schon in einer kleinen Partnerschaftskrise stecke. Mein Mann und ich befinden uns in einem sog. Teufelskreis. Wir haben eine kleine Tochter ( 4 Jahre alt ), seit einigen Monaten stimmt es im Schlafzimmer nicht mehr. Meinem Mann ist der Sex eindeutig zu wenig, er hat viel häufiger Lust als ich. Sein Lustempfinden ist komischerweise überhaupt nicht abhängig von äußeren Faktoren wie die Umgebung, geduscht sein oder nicht, Tageszeit etc.. Er hat quasi immer Lust.
    Meine Lust ist aber schon stark abhängig von äußeren Faktoren. Ich kann keine Lust empfinden wenn durch unsere Baustelle (haben ein Haus kernsaniert) noch soviel Arbeit zu erledigen ist, wenn ich morgens vom Kiga komme und der Frühstückstisch noch nicht abgeräumt ist etc.. Ich kann dann Lust entwickeln, wenn ich mit einem schönen Glas Wein im Wohnzimmer sitze, schöne Musik aus der Stereoanlage kommt und ich entspannt und glücklich bin. Auch ein ausgelichenes Sozialleben ist mir wichtig, das wir mit und ohne Kind etwas ausserhalb der vier Wände unternehmen was durch die Schichtarbeit meines Mannes momentan nicht möglich ist bzw. einfach garnicht mehr stattfindet. Wir sehen uns nur noch zuhause. Alle Unternehmungen ausserhalb des Hauses mit dem Kind mache ich alleine. Er fühlt sich ständig zu müde und nicht in der Lage mitzukommen. Das war auch schon vor der Baustelle Haus so, ist jetzt nur noch schlimmer geworden. Ich bin deswegen frustiert und kann so keine Lust mehr empfinden, weil die äußeren Einflüsse einfach nicht passen. Er ist mittlerweile total geknickt, da er sein Selbstbewusstsein ausschließlich von meiner Zuneigung abhängig macht; fühlt sich aber auch nicht in der Lage an dem was mich stört etwas zu ändern. Ich weis nicht was ich ändern kann, ich kann ja die Lust nicht einfach herbeizaubern wenn mich soviel stört und ich dadurch nicht glücklich bin.....

    Habt Ihr eine Idee oder kennt jemand das Problem ?

    LG
    Charlie 78

  2. #2
    Herzloewe ist offline Nonkonform

    User Info Menu

    Standard Re: Partnerschaftskrise wg. ungleichem Sex-Bedürfnis

    Zitat Zitat von Charlie78 Beitrag anzeigen
    Guten Tag,

    ich schreibe heute, weil ich dringend Rat benötige und mittlerweile schon in einer kleinen Partnerschaftskrise stecke. Mein Mann und ich befinden uns in einem sog. Teufelskreis. Wir haben eine kleine Tochter ( 4 Jahre alt ), seit einigen Monaten stimmt es im Schlafzimmer nicht mehr. Meinem Mann ist der Sex eindeutig zu wenig, er hat viel häufiger Lust als ich. Sein Lustempfinden ist komischerweise überhaupt nicht abhängig von äußeren Faktoren wie die Umgebung, geduscht sein oder nicht, Tageszeit etc.. Er hat quasi immer Lust.
    Meine Lust ist aber schon stark abhängig von äußeren Faktoren. Ich kann keine Lust empfinden wenn durch unsere Baustelle (haben ein Haus kernsaniert) noch soviel Arbeit zu erledigen ist, wenn ich morgens vom Kiga komme und der Frühstückstisch noch nicht abgeräumt ist etc.. Ich kann dann Lust entwickeln, wenn ich mit einem schönen Glas Wein im Wohnzimmer sitze, schöne Musik aus der Stereoanlage kommt und ich entspannt und glücklich bin. Auch ein ausgelichenes Sozialleben ist mir wichtig, das wir mit und ohne Kind etwas ausserhalb der vier Wände unternehmen was durch die Schichtarbeit meines Mannes momentan nicht möglich ist bzw. einfach garnicht mehr stattfindet. Wir sehen uns nur noch zuhause. Alle Unternehmungen ausserhalb des Hauses mit dem Kind mache ich alleine. Er fühlt sich ständig zu müde und nicht in der Lage mitzukommen. Das war auch schon vor der Baustelle Haus so, ist jetzt nur noch schlimmer geworden. Ich bin deswegen frustiert und kann so keine Lust mehr empfinden, weil die äußeren Einflüsse einfach nicht passen. Er ist mittlerweile total geknickt, da er sein Selbstbewusstsein ausschließlich von meiner Zuneigung abhängig macht; fühlt sich aber auch nicht in der Lage an dem was mich stört etwas zu ändern. Ich weis nicht was ich ändern kann, ich kann ja die Lust nicht einfach herbeizaubern wenn mich soviel stört und ich dadurch nicht glücklich bin.....

    Habt Ihr eine Idee oder kennt jemand das Problem ?

    LG
    Charlie 78
    Das mit der unterschiedlichen Lusthäufigkeit ist bekannt und auch das unterschiedliche Empfinden. Während Mann trotz Stress und unerledigter Arbeit Lust empfindet, braucht Frau eine stressfreie Situation, um Lust zu bekommen. Wie war das vor eurer Haussanierung? Hattest du mehr Lust auf ihn und wie war die Zeit nach der Geburt. Weil die stressfreie Zeit ohne Kind und Haussanierung sind vorbei und ihr müsst euch zusammensetzen und grundsätzlich Dinge klären. Wenn er es schafft dir mehr dieser von dir beschriebenen Situationen zu verwirklichen, kann er auch mit Sex rechnen? Könnte er Entlastung bei der Sanierung bekommen, um dann auch an euren Freizeitaktivitäten teilzunehmen? Wenn er morgens den Frühstückstisch aufräumt, bekommt er dann seine Belohnung? Mach es ihm schmackhaft, daß wenn er sich so oder so verhält, dann bekommt er seine Belohnung
    Die Gedanken sind frei, wer kann sie erraten...

  3. #3
    Avatar von S_Browny
    S_Browny ist offline Verl..verl..Verheiratet

    User Info Menu

    Blinzeln Re: Partnerschaftskrise wg. ungleichem Sex-Bedürfnis

    Hi...

    Jaich schließe mich dem hier an..Wir Fauen ja wir Frauen wir könne eben halt mal nicht so zwischen Abwasch und Wäsche Sex haben.
    Wobei uns das gut tun würde mal zwischendurch so ne kleine Entspannungspause :) Vllt einfach mal ausprobieren wenn ihr euch eh so wenig seht...Und das mit der Belohnung das funtioniert auf jeden Fall.Er muss ja den Tisch nicht allein abräumen aber mit anpacken :) um so schneller ist er leer und zeit da...
    schade finde ich es nur das er sich von allen Aktivitäten fern hält weil er müde ist..Mh ja dann der Kompromis vllt.dies auch gleich mit als Belohnung zu nutzen :) Vllt.solltet ihr euch aber auch einfach mal ein WE ne auszeit gönnen und mal was anders als euer Haus sehen.Andere Umgebung bringt auch schon mal den ein oder anderen Gedanken :) Und jetzt wo das Wetter auch mitspielt...

    Ps. Bin aber auch so ein Mensch und kann es auch nicht ersehen wenn der Tisch z.B noch voll steht aber nach einer kleinen spontanen Pause ab und zu räum ich den Tisch halt danach ab

    Also nicht immer alles so eng sehen...Die Männer machen das such nicht :)
    Sternchen 12/11* 07/12* 04/13 ganz fest im Herzen
    07/14 fest in meinen Armeinund das zweite Wunder fest im Arm

    -Der große Reichtum unseres Lebens sind die kleinen Sonnenstrahlen, die jeden Tag auf unseren Weg fallen-.

  4. #4
    Avatar von WillyWeber
    WillyWeber ist offline Dummbatz

    User Info Menu

    Beitrag Re: Partnerschaftskrise wg. ungleichem Sex-Bedürfnis

    Das Problem ist kein seltenes.
    Männer und Frauen ticken offenbar häufig komplett anders.
    Auch ich habe häufig Lust auf Sex und mache diese nicht an äusseren Einflüssen oder Stimmungen fest. Ich weiss aber, dass einige Frauen ebenso empfinden, wie du.

    Da hilft m.E. nur sehr viel reden und eine gewisse Kompromissbereitschaft von beiden Partnern.
    Es wird kaum möglich sein, einen Partner so umzupolen, dass er tickt, wie der andere. Aber wenn GEGENSEITIGES Verständnis gegeben ist, lässt es sich womöglich regeln.
    lg Willy


    "Euer Gott stellt einen Apfelbaum mitten in einen Garten und sagt: 'Macht, was euch Spaß macht, Leute, oh, aber esst keinen Apfel.' O Wunder, o Wunder, sie essen natürlich einen, und er springt hinter einem Busch hervor und schreit: 'Hab ich euch endlich!'"
    (Ford Prefect, "The Restaurant at the end of the Universe" Douglas Adams)

  5. #5
    Avatar von Vinea
    Vinea ist offline out of order

    User Info Menu

    Standard Re: Partnerschaftskrise wg. ungleichem Sex-Bedürfnis

    Zitat Zitat von S_Browny Beitrag anzeigen
    Hi...

    Jaich schließe mich dem hier an..Wir Fauen ja wir Frauen wir könne eben halt mal nicht so zwischen Abwasch und Wäsche Sex haben.
    Wobei uns das gut tun würde mal zwischendurch so ne kleine Entspannungspause :) Vllt einfach mal ausprobieren wenn ihr euch eh so wenig seht...Und das mit der Belohnung das funtioniert auf jeden Fall.Er muss ja den Tisch nicht allein abräumen aber mit anpacken :) um so schneller ist er leer und zeit da...
    schade finde ich es nur das er sich von allen Aktivitäten fern hält weil er müde ist..Mh ja dann der Kompromis vllt.dies auch gleich mit als Belohnung zu nutzen :) Vllt.solltet ihr euch aber auch einfach mal ein WE ne auszeit gönnen und mal was anders als euer Haus sehen.Andere Umgebung bringt auch schon mal den ein oder anderen Gedanken :) Und jetzt wo das Wetter auch mitspielt...

    Ps. Bin aber auch so ein Mensch und kann es auch nicht ersehen wenn der Tisch z.B noch voll steht aber nach einer kleinen spontanen Pause ab und zu räum ich den Tisch halt danach ab

    Also nicht immer alles so eng sehen...Die Männer machen das such nicht :)
    Manche Frauen können das prima.
    Nicht alle Frauen sind so und alle Männer so.

    Ich finde das Belohnungsprinzip passend für Kinder oder Hunde, aber nicht für Männer.

    Überhaupt finde ich Sex als Belohnung seltsam.
    Beide sollten Lust haben und gemeinsam Bedingungen schaffen, unter denen diese auch gedeihen kann.

  6. #6
    Soraya78 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Partnerschaftskrise wg. ungleichem Sex-Bedürfnis

    Zitat Zitat von Herzloewe Beitrag anzeigen
    Mach es ihm schmackhaft, daß wenn er sich so oder so verhält, dann bekommt er seine Belohnung
    Erinnert mich grade so ein bißchen an das Leckerli, das man Hunden zusteckt, wenn sie Sitz oder Platz machen.

  7. #7
    Soraya78 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Partnerschaftskrise wg. ungleichem Sex-Bedürfnis

    Zitat Zitat von jaideee Beitrag anzeigen
    Ich finde das Belohnungsprinzip passend für Kinder oder Hunde, aber nicht für Männer.

    Überhaupt finde ich Sex als Belohnung seltsam.
    Beide sollten Lust haben und gemeinsam Bedingungen schaffen, unter denen diese auch gedeihen kann.
    2 Seelen - 1 Gedanke. Ich sehe das wie Du!

  8. #8
    Herzloewe ist offline Nonkonform

    User Info Menu

    Standard Re: Partnerschaftskrise wg. ungleichem Sex-Bedürfnis

    Zitat Zitat von Soraya78 Beitrag anzeigen
    Erinnert mich grade so ein bißchen an das Leckerli, das man Hunden zusteckt, wenn sie Sitz oder Platz machen.
    Vielleicht ist ja das Leckerli auch mal die Doggy Stellung, wenn er den Tisch abgeräumt hat.
    Die Gedanken sind frei, wer kann sie erraten...

  9. #9
    Vassago Gast

    Standard Re: Partnerschaftskrise wg. ungleichem Sex-Bedürfnis

    Zitat Zitat von Herzloewe Beitrag anzeigen
    Das mit der unterschiedlichen Lusthäufigkeit ist bekannt und auch das unterschiedliche Empfinden. Während Mann trotz Stress und unerledigter Arbeit Lust empfindet, braucht Frau eine stressfreie Situation, um Lust zu bekommen. Wie war das vor eurer Haussanierung? Hattest du mehr Lust auf ihn und wie war die Zeit nach der Geburt. Weil die stressfreie Zeit ohne Kind und Haussanierung sind vorbei und ihr müsst euch zusammensetzen und grundsätzlich Dinge klären. Wenn er es schafft dir mehr dieser von dir beschriebenen Situationen zu verwirklichen, kann er auch mit Sex rechnen? Könnte er Entlastung bei der Sanierung bekommen, um dann auch an euren Freizeitaktivitäten teilzunehmen? Wenn er morgens den Frühstückstisch aufräumt, bekommt er dann seine Belohnung? Mach es ihm schmackhaft, daß wenn er sich so oder so verhält, dann bekommt er seine Belohnung
    Der Mann soll eine Belohnung bekommen, weil er etwas so selbstverstaendliches macht wie den Tisch abraeumen? Das ist natuerlich fuer einen Mann eine Wahnsinnsleistung..
    Wo leben wir eigentlich??

  10. #10
    Herzloewe ist offline Nonkonform

    User Info Menu

    Standard Re: Partnerschaftskrise wg. ungleichem Sex-Bedürfnis

    Zitat Zitat von Vassago Beitrag anzeigen
    Der Mann soll eine Belohnung bekommen, weil er etwas so selbstverstaendliches macht wie den Tisch abraeumen?
    Was stört denn hier? Der Begriff "Belohnung" wird wohl falsch interpretiert. Wenn die Frau eine entspannte, aufgeräumte Situation braucht, um Lust zu bekommen, dann soll sie das ihrem Mann mitteilen. Ich hoffe nur für den Mann, daß er auch bekommt, was er sich erhofft, wenn er sich ins Zeug legt, um zu diesen entspannten Momenten zu kommen.:waesche:

    Das ist natuerlich fuer einen Mann eine Wahnsinnsleistung..
    Wo leben wir eigentlich??
    Ich lebe in Deutschland, wo die freie Meinungsäußerung immer weiter eingeschränkt wird, weil alles political correct sein soll. Der Stress immer weiter zunimmt, weil vielleicht der Arbeitsplatz unsicher ist, die eigene Erwartungshaltung zu hoch gesteckt wird und das Miteinander leidet.
    Die Gedanken sind frei, wer kann sie erraten...

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •