Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 40
Like Tree18gefällt dies

Thema: Er will mich nicht - was mache ich falsch???

  1. #21
    glitzerhasi ist offline Nickverseucht :P

    User Info Menu

    Standard Re: Er will mich nicht - was mache ich falsch???

    Zitat Zitat von Lyndwyn Beitrag anzeigen
    Mögliche Gründe für seine Sexlosigkeit bzw. sein Desinteresse:

    - gesundheitliche: Diabetes, bestimmte Medikamente wie Antidepressiva oder sogar organische Ursachen (Testosteronmangel)
    - psychische: Stress, Überarbeitung, Depression
    - religiöse: christlich-fundamentalistische Familienplanung. Die ist abgeschlossen - Sex damit auch. Sex zum Vergnügen ist Sünde.
    Sonstiges:
    - er gehört zur Sorte der Asexuellen, d.h. Sex interessiert ihn einfach nicht und wurde nur für die Kinder praktiziert
    - er ist schwul und will sich nicht outen
    - Du bist die falsche Frau für ihn bzw. er ist der falsche Mann für dich

    Aber was auch immer es ist: daran bist du nicht schuld und niemand muss sich so ein Verhalten gefallen lassen.

    Ich wünsche Dir alles Gute,

    Lyndwyn

    Hallo Lyndwyn ,

    also religiöse Gründe spielen bei uns keine Rolle, er ist nicht einmal in der Kirche....
    Gesundheitliche Gründe wie Diabetes etc kann ich ausschließen, und ich glaube, ich würde ihn im Leben nicht dazu bewegen können , sich beim Endokrinologen vorzustellen, um sich auf einen möglichen Testosteronmangel untersuchen zu lassen...

    Alles andere kann ich nicht ausschließen...wobei - kann man denn asexuell werden?Ist das nicht eher etwas , was grundsätzlich so ist - oder nicht...?

    Und vor allem - ähnliches habe ich ihm ja auch schon unterstellt, aber ich bin es so leid zu grüßeln und zu mutmaßen.

    Wenn er reden würde, dann würde uns das so viel helfen, und er macht es nicht :-(((

    Mein Gott, wenn er schwul wäre, dann wäre er eben schwul. Dann kann er es mir doch lieber sagen!Ich will doch, dass er glücklich wird ! Aber ich will doch nicht mit einem Partner leben, der an meiner Seite unglücklich ist!

    Danke für deine Worte

    Zitat Zitat von nina37 Beitrag anzeigen
    Ich lebe gut mit meiner Einstellung: love it or leave it.

    Wenn Du nicht gehen kannst, willst, magst, dann versuch Dich mit der Situation zu arrangieren und sie lieben (oder wenigstens akzeptieren) zu lernen. Entweder nimmst Du die Sexlosigkeit hin oder Du suchst Dir einen Mann, der Dich diesbezüglich befriedigt.

    An eine spontante Zusammenführung mit Deinem Mann kann ich leider nicht glauben. Nicht, wenn er so abblockt. Wichtig dabei aber ist für Dich zu erkennen, es liegt an ihm und nicht an Dir!

    Es gibt viele Männer, die nach Vollendung der Kinderplanung keinen Sex mehr wollen.

    Alles Gute!
    Vielleicht ist das Maß einfach noch nicht ganz voll bei mir...keine Ahnung. Für Außenstehende muss es wirklich befremdlich wirken, dass ich noch nicht gegangen bin bzw noch an eine "Besserung" glaube.....
    "Diskutiere niemals mit Idioten. Sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort durch Erfahrung..."

  2. #22
    cooberpedy ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Er will mich nicht - was mache ich falsch???

    Zitat Zitat von glitzerhasi Beitrag anzeigen
    Ich will doch, dass er glücklich wird ! Aber ich will doch nicht mit einem Partner leben, der an meiner Seite unglücklich ist!.....
    Bist Du an der Seite Deines Partner glücklich?
    Will Dein Partner, das Du an seiner Seite glücklich bist?
    Was macht Dein Partner für Dich damit Du glücklich bist?
    Wann hat er Dich das letzte Mal überrascht, was Nettes gesagt, Dich umarmt, Dich gelobt?
    Willst Du nur Glück geben aber keines empfangen?
    Geändert von cooberpedy (30.01.2013 um 12:04 Uhr)
    nina37 und Soraya78 gefällt dies.
    Nur ein Narr ist sich sicher, der Weise denkt weiter nach.

  3. #23
    glitzerhasi ist offline Nickverseucht :P

    User Info Menu

    Standard Re: Er will mich nicht - was mache ich falsch???

    Zitat Zitat von cooberpedy Beitrag anzeigen
    Bist Du an der Seite Deines Partner glücklich?
    Will Dein Partner, das Du an seiner Seite glücklich bist?

    Hmmmm....er will nicht, dass ich unglücklich bin , schiebt MIR aber die Verantwortung dafür zu...


    Was macht Dein Partner für Dich damit Du glücklich bist?

    Eigentlich nichts Spezielles....aber er macht andere Dinge, von denen er meint , dass diese mich glücklich machen müssten. ZB . Er ist Hauptverdiener, oder er übernimmt den Kleinen zu den Zeiten , wo ich in der Schwimmmeisterschule bin....das sind i.d.R. 5 Tage am Stück, höchstens dreimal nacheinander...->Blockunterricht
    NAtürlich bin ich dafür dankbar, ganz klar.Und ich bin stolz auf das , was er leistet. Aber gehört nicht mehr zu einerPaar-Beziehung?? Oder erwarte ich einfach zuviel???


    Wann hat er Dich das letzte Mal überrascht, was Nettes gesagt, Dich umarmt, Dich gelobt?

    Heute hat er mir zu ersten Mal seit x? ein Begrüßungsküsschen auf die Wange gegeben.....loben tut er michselten. Selbst wenn 10 andere sagen "Oh, du siehst aber hübsch aus heute...." oder" Mensch, toll , wie du das alles schaffst..." ," Die Jungs haben ja super Zeugnisse..."oder was weiß ich - er sagt sowas nicht. Eher im Gegenteil. Als ich vor ihm Kleider für die Konfirmation meines Sohnes anprobiert hab , war jedes Kleid "hässlich, blöd, tittig.." , nicht eines war hübsch. Von 30 Kleidern nicht eines :-(

    Aber er lobt mich zB für so Dinge wie ein besonders gründlich geputztes Haus.

    Es ist hier nie wirklich unordentlich, aber an manchen Tagen habe ich nach der Arbeit einfach keine Lust mehr noch soviel zu machen.
    Aber für solche Dinge lobt er mich dann, da geht sein Herz auf...



    Willst Du nur Glück geben aber keines empfangen?


    Ach , ich weiß auch nicht.Natürlich will ich das nicht.
    Aber ich dachte immer, ER ist mein Glück...und wenn ich alles so mache, dass er nichts bemängeln kann, dann wird das alles schon....nicht falsch verstehen, ich bein eig. nicht unterwürfig. Aber wenn man jemanden liebt, dann verucht man eben Vieles....

    *seufz*
    "Diskutiere niemals mit Idioten. Sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort durch Erfahrung..."

  4. #24
    cooberpedy ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Er will mich nicht - was mache ich falsch???

    Zitat Zitat von glitzerhasi Beitrag anzeigen
    *seufz*
    Nun, so ganz Unrecht hat Dein Mann nicht. In erster Linie bist Du für Dein Glück ganz allein selbst verantwortlich. Er allein kann Dich nicht glücklich machen, er ist nur einer von ganz vielen Bausteinen Deines persönlichen Glückempfindens.

    War das schon immer so, dass Du Dein Leben komplett auf seine Bedürfnisse ausgerichtet hast und Deine darüber vergessen hast? So liest sich das für mich.

    Es sind doch Eure gemeinsamen Kinder, oder? Was ist daran so besonders, das er mal auf seinen Sohn aufpasst, während Du etwas für Dich machst? Das sollte doch, wenn man eine Familie gründet, selbstverständlich sein, das man sich die anstehenden Aufgaben die sich daraus ergeben, teilt.

    Ich glaube Nina hat gepostet, ob Du sicher sein kannst, dass er nicht schon lange eine andere hat. Dem möchte ich mich langsam anschließen. Bist Du Dir sicher, dass er Dich noch liebt und keine andere Frau?

    Ich möchte mal zusammen fassen:

    - er will nicht mehr mit Dir schlafen
    - er gibt Dir ab und zu mal Küsschen auf die Wange
    - er lobt Dich für´s saubermachen, ansonsten so gut wie gar nicht
    - Du bist an Allem Schuld.

    Du schreibst Ihr hattet vor der Geburt Eures Jüngsten ständig Sex in allen möglichen Spielarten.

    Hier im Flauteforum gibt es viele Treads (hauptsächlich von Männern) die sich darüber beklagen, das nach Ende der Familienplanung bzw. nach der Geburt ihre Frauen kein Interesse mehr an Sex haben und diesen teilweise komplett verweigern und die Männer die Welt nicht mehr verstehen. Aber es gibt hier auch einige Frauen denen es so geht. In den meisten Fällen hat sich an der Sexverweigerung im Laufe der Zeit nicht viel Positives getan. Lies Dich hier mal bisschen quer durch. Eventuell kannst Du Dich mit anderen betroffenen Frauen noch per PN austauschen.

    Bei Frauen kann es hormonell bedingt sein. Pille und Spirale töten bei vielen die Libido komplett ab. Bei den Männern liest man meistens, das diese aus zu viel Stress nicht mehr können und wollen.

    Weis Dein Mann was Du in Eurer Beziehung vermisst? und ich meine nicht nur den Sex. Hast Du Deine Bedürfnisse ihm gegenüber mal klar geäußert?

    Ich will Dir die Hoffnung nicht nehmen, aber bei Allem was Du schreibst, kann ich mir nicht vorstellen, das sich Eurer Sexleben noch mal zurück wie vor der Geburt entwickeln wird. Dafür fehlt ein ganz entscheidender Faktor. Der Wille etwas zu ändern. Und den hat Dein Mann nicht. Da kannst Du Dich auf den Kopf stellen und nackig Samba tanzen.... noch gründlicher putzen, noch besser kochen, noch liebevoller sein, noch mehr jammern, noch mehr flehen, noch einmal mehr zum Friseur gehen… Dein Mann muss es ändern wollen! Wenn Dein Mann das nicht ändern will, wird sich Nichts ändern. Dein Mann muss etwas ändern wollen!

    Das habe ich mal in einem anderen Tread geantwortet, passt aber bei Dir glaube auch ganz gut:

    Was, wenn nicht auf Augenhöhe gekämpft wird? Wenn nur einer kämpft und dem anderen das egal ist? Was, wenn nur einer leidet und dem anderen das egal ist oder es gar nicht bemerken will? Wie lange kämpft man? Monate, Jahre, Jahrzehnte? Was wenn der Kämpfer bemerkt, ich werde nie auch nur einen Teilsieg erlangen?

    Was bleibt dann übrig? Eine Zweckgemeinschaft der Kinder wegen, weil man gebaut hat? Er verdient das Geld, sie ist für Haus und Kinder zuständig? Bemerken Kinder nicht wenn die Eltern oder 50% davon unausgeglichen, unglücklich sind. Wollen Kinder unglückliche Väter/Mütter? Sind Steine und abbezahlte Kredite wichtiger als das Herz, das glücklich sein?

    Zieht das Leben nicht viel zu schnell an einem vorbei? Ist schon wieder ein Jahr rum? Was wenn man in 20 Jahren Bilanz zieht und feststellen muss: Schade, ich hatte die letzten 30 Jahre keinen Sex mehr, konnte keine Zweisamkeit mehr genießen aber das große Haus ist abbezahlt indem die großgezogenen Kinder schon lange nicht mehr leben.

    Warum nicht um sein persönliches Glück kämpfen und bis zum Schluss daran glauben? Warum sich einreden, dass eine Ehe ohne Sex/Leidenschaft/Begierde/Küssen/Zweisamkeit normal ist?
    Geändert von cooberpedy (30.01.2013 um 20:42 Uhr)
    Nur ein Narr ist sich sicher, der Weise denkt weiter nach.

  5. #25
    glitzerhasi ist offline Nickverseucht :P

    User Info Menu

    Standard Re: Er will mich nicht - was mache ich falsch???

    Zitat Zitat von cooberpedy Beitrag anzeigen
    Nun, so ganz Unrecht hat Dein Mann nicht. In erster Linie bist Du für Dein Glück ganz allein selbst verantwortlich. Er allein kann Dich nicht glücklich machen, er ist nur einer von ganz vielen Bausteinen Deines persönlichen Glückempfindens.

    War das schon immer so, dass Du Dein Leben komplett auf seine Bedürfnisse ausgerichtet hast und Deine darüber vergessen hast? So liest sich das für mich.

    Es sind doch Eure gemeinsamen Kinder, oder? Was ist daran so besonders, das er mal auf seinen Sohn aufpasst, während Du etwas für Dich machst? Das sollte doch, wenn man eine Familie gründet, selbstverständlich sein, das man sich die anstehenden Aufgaben die sich daraus ergeben, teilt.

    Ich glaube Nina hat gepostet, ob Du sicher sein kannst, dass er nicht schon lange eine andere hat. Dem möchte ich mich langsam anschließen. Bist Du Dir sicher, dass er Dich noch liebt und keine andere Frau?

    Ich möchte mal zusammen fassen:

    - er will nicht mehr mit Dir schlafen
    - er gibt Dir ab und zu mal Küsschen auf die Wange
    - er lobt Dich für´s saubermachen, ansonsten so gut wie gar nicht
    - Du bist an Allem Schuld.

    Du schreibst Ihr hattet vor der Geburt Eures Jüngsten ständig Sex in allen möglichen Spielarten.

    Hier im Flauteforum gibt es viele Treads (hauptsächlich von Männern) die sich darüber beklagen, das nach Ende der Familienplanung bzw. nach der Geburt ihre Frauen kein Interesse mehr an Sex haben und diesen teilweise komplett verweigern und die Männer die Welt nicht mehr verstehen. Aber es gibt hier auch einige Frauen denen es so geht. In den meisten Fällen hat sich an der Sexverweigerung im Laufe der Zeit nicht viel Positives getan. Lies Dich hier mal bisschen quer durch. Eventuell kannst Du Dich mit anderen betroffenen Frauen noch per PN austauschen.

    Bei Frauen kann es hormonell bedingt sein. Pille und Spirale töten bei vielen die Libido komplett ab. Bei den Männern liest man meistens, das diese aus zu viel Stress nicht mehr können und wollen.

    Weis Dein Mann was Du in Eurer Beziehung vermisst? und ich meine nicht nur den Sex. Hast Du Deine Bedürfnisse ihm gegenüber mal klar geäußert?

    Ich will Dir die Hoffnung nicht nehmen, aber bei Allem was Du schreibst, kann ich mir nicht vorstellen, das sich Eurer Sexleben noch mal zurück wie vor der Geburt entwickeln wird. Dafür fehlt ein ganz entscheidender Faktor. Der Wille etwas zu ändern. Und den hat Dein Mann nicht. Da kannst Du Dich auf den Kopf stellen und nackig Samba tanzen.... noch gründlicher putzen, noch besser kochen, noch liebevoller sein, noch mehr jammern, noch mehr flehen, noch einmal mehr zum Friseur gehen… Dein Mann muss es ändern wollen! Wenn Dein Mann das nicht ändern will, wird sich Nichts ändern. Dein Mann muss etwas ändern wollen!

    Das habe ich mal in einem anderen Tread geantwortet, passt aber bei Dir glaube auch ganz gut:

    Was, wenn nicht auf Augenhöhe gekämpft wird? Wenn nur einer kämpft und dem anderen das egal ist? Was, wenn nur einer leidet und dem anderen das egal ist oder es gar nicht bemerken will? Wie lange kämpft man? Monate, Jahre, Jahrzehnte? Was wenn der Kämpfer bemerkt, ich werde nie auch nur einen Teilsieg erlangen?

    Was bleibt dann übrig? Eine Zweckgemeinschaft der Kinder wegen, weil man gebaut hat? Er verdient das Geld, sie ist für Haus und Kinder zuständig? Bemerken Kinder nicht wenn die Eltern oder 50% davon unausgeglichen, unglücklich sind. Wollen Kinder unglückliche Väter/Mütter? Sind Steine und abbezahlte Kredite wichtiger als das Herz, das glücklich sein?

    Zieht das Leben nicht viel zu schnell an einem vorbei? Ist schon wieder ein Jahr rum? Was wenn man in 20 Jahren Bilanz zieht und feststellen muss: Schade, ich hatte die letzten 30 Jahre keinen Sex mehr, konnte keine Zweisamkeit mehr genießen aber das große Haus ist abbezahlt indem die großgezogenen Kinder schon lange nicht mehr leben.

    Warum nicht um sein persönliches Glück kämpfen und bis zum Schluss daran glauben? Warum sich einreden, dass eine Ehe ohne Sex/Leidenschaft/Begierde/Küssen/Zweisamkeit normal ist?
    Danke dir sehr für dein Antwort!

    Ich war jetzt zwei Wochen lang mit einem meiner Kinder im KH , inkl.OP, daher war ich recht still, sorry!

    In der Zwischenzeit hat sich hier etwas getan, wenn auch nur ein bisschen:

    Es gab einen Zwischenfall, bei welchem ich meinem Mann am Ende den Ehering vor die Füße geworfen habe, kurz darauf erkrankte unser Sohn und kam ins KH.
    Schließlich wurde unser Sohn auch noch operiert.

    In dieser Zeit hat mein Mann geweint , gebangt, WIR haben geweint, und er hat ständig die Nähe zu mir gesucht, mich berührt etc.

    Er hat mich im KH sogar abgelöst, als er merkte dass ich schlicht fertig bin, dreimal, obwohl er in der Zwischenzeit arbeiten und zu HAuse die Stellung halten musste , dazu die täglichen Besuche im KH, welches 80km entfernt ist.

    Vielleicht hört es sich blöd an - aber solche Momente und Phasen sind es, die mich bis jetzt noch nicht zum allerletzten Schritt gebracht haben.

    Da war wieder soviel Liebe, Respekt,Gebraucht -werden...., viele liebe Worte.

    Und dann , an einem Tag als ich aus dem KH kam und er dort geblieben ist, lag ein Brief auf dem Stubentisch, zusammen mit dem Ehering, den ich ihm vor die Füße geworfen habe. Den genauen Inhalt möchte ich jetzt nicht posten , aber einen Satz daraus : "...Ich bin dir so dankbar, dass du trotz meines Verhaltens nie aufgegeben hast..."

    Bei dem Streit vorher,habe ich viele Dinge hier aus den Antworten angesprochen , Dinge, die ich SO vorher nochnie direkt zu ihm gesagt habe.

    Noch weiß ich nicht, wie es weitergeht, keine Ahnung.

    Falls sich jemand fragt ob wir bis dato wieder intim waren : Nein, das waren wir nicht, ist aber ehrlich gesagt aufgrund der Umstände im Moment auch gar kein Thema, ich habe, wie man so schön sagt "andere Sorgen"...


    Ich würde mir so sehr wünschen , dass er tatsächlich etwas ändert, wenn wie cooberpedy so schön schrieb "....Was, wenn nicht auf Augenhöhe gekämpft wird? Wenn nur einer kämpft und dem anderen das egal ist? Was, wenn nur einer leidet und dem anderen das egal ist oder es gar nicht bemerken will? Wie lange kämpft man? Monate, Jahre, Jahrzehnte? Was wenn der Kämpfer bemerkt, ich werde nie auch nur einen Teilsieg erlangen?..."

    Vielleicht kämpft mein Mann jetzt, ich hoffe es.

    Mal sehen wie es weitergeht....
    dorle05 und maya_mel gefällt dies.
    "Diskutiere niemals mit Idioten. Sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort durch Erfahrung..."

  6. #26
    Dina82 ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Er will mich nicht - was mache ich falsch???

    Räusper!!! Ich misch mich mal ein! Habe mit Spannung und Tränen in den Augen deine Beiträge und die Posts deiner Ratgeber gelesen....auch ich habe einen gerade schlafenden Mann und ein schlafendes Kind zu Haus. Hätte ich mein Kind nicht, wüsste ich nicht mehr wie sich Berührungen anfühlen. Berührungen auf Nachfrage ist ok und wird durchgeführt. Sex war das letzte mal vor 1 Monat und wurde einschließlich von mir aus "eingeleitet"...Klar, der Sex fehlt mir, aber das berührt werden noch viel mehr! Das zeigt Liebe, Nähe, Wärme und ein "ich schätze dich als Frau"! In den letzten Wochen drehten sich meine Gedanken nur noch um die Lösung des Problems....natürlich sucht man erstmal Fehler bei sich....ich habe meine Haare umgefärbt...mir die Nägel auf lang und rot ändern lassen, mir seine lieblingsunterwäsche gekauft und entsprechend präsentiert...mich rarr und unnahbar gegeben, mich häuslich und fürsorglich betont...alles was ER mögen könnte....Nichts!!!!! keine Reaktionen!!! Nun bin ich erst (festhalten!!) seit 1 Jahr mit ihm zusammen und diese Entwicklung ist seit 6 Monaten erkennbar....warum trenn ich mich nicht einfach von ihm? Wie du schon sagtest....man hat immer Hoffnung auf Besserung....mein 5 jähriger Sohn vergöttert ihn und ich will ihm nicht schon wieder eine Trennung vorleben..(vom Papa vor 1 Jahr getrennt)....mein Kind steht an erster Stelle...sein Glück und Wohlergehen sind Priorität...aber was macht mein Kind am glücklichsten??? Eine glückliche und zufriedene Mama!! Also werf ich ihn jetzt raus...auch wenn ich mich finanziell verschlechtere....dann hat er Zeit über mich und das was er will nachzudenken...übrigens bin ich mir sicher, dass er nicht fremdgeht...er räumt der Sache Erotik, Beziehung und Romantik einen rudimentären Stellenwert ein, hat a bissl Stress auf Arbeit (wie wir alle, auch die Hausfrauen unter uns!!) und das wars....aber es ist nicht das was ich will!!! Ich hoffe nur, dass ich in den nächsten Stunden/Tage nicht in seine Augen blicken muss...dann werd ich schwach und ich bekomm wieder nur zu hören..."das wird schon, das bekommen wir hin"

  7. #27
    glitzerhasi ist offline Nickverseucht :P

    User Info Menu

    Standard Re: Er will mich nicht - was mache ich falsch???

    Ich fühle absolut mit dir!!! Jeder, der jemals in einer solchen Situation war oder ist weiß, wie sehr es weh tut....und wie hilflos man davor steht :-((
    "Diskutiere niemals mit Idioten. Sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort durch Erfahrung..."

  8. #28
    Kabelfresser Gast

    Standard Re: Er will mich nicht - was mache ich falsch???

    Zitat Zitat von glitzerhasi Beitrag anzeigen
    Ich fühle absolut mit dir!!! Jeder, der jemals in einer solchen Situation war oder ist weiß, wie sehr es weh tut....und wie hilflos man davor steht :-((
    Aber auch jeder ist seines eigenen Glückes Schmied....ich würde mich von einem Mann so nicht behandeln lassen.

    Ich hoffe nur für dich, dass ihr euch inzwischen wieder annähern konntet....

  9. #29
    anne3001 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Er will mich nicht - was mache ich falsch???

    Hallo besteht euer problem noch? Habe ich genau das gleiche :-(

  10. #30

    User Info Menu

    Standard Re: Er will mich nicht - was mache ich falsch???

    Hi,
    ich möchte mal von der anderen Seite berichten......wenn Sie nicht mehr will.
    Ich kenne ein paar beide hübsch und erfolgreich die tollste Bilderbuchfamilie :))
    Als ihr erstes Kind kam fing er an mich anzusehen und zu begehren ich hab lange srand gehalten.
    Einige Jahre später kam ihre Tochter zur Welt und sie zogen um.
    Er ruef mich öfters an aber freundschaftlich erzählt das seine Frau keinen Sex mehr möchte in abstöst usw.

    Wir trafen uns und hatten sex immer und immer wieder zwischen 1-3 mal die Woche.
    Dann kam ein Wendepunkt der sehr persönliche war.
    Er hatte seine " Auslastung" wir gingen auch essen und unterhielten uns stundenlang und wenn er daheim war konnte er in seiner vaterrolle aufgehen.

    Ich gebe dir deshalb den rat wenn du damit leben kannst dann bleibe bei ihm wenn er dich weiter si behandelt dann
    Pack die Koffer und geh! Denn irgendwann wird der streit sich auf die Kinder auswirken. Ansonsten evtl doch mal auf eine sexuelle Beziehung setzen einfach um den Druck rauszunehmen.......es hilft

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •