Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 40
Like Tree18gefällt dies

Thema: Er will mich nicht - was mache ich falsch???

  1. #1
    glitzerhasi ist offline Nickverseucht :P

    User Info Menu

    Unglücklich Er will mich nicht - was mache ich falsch???

    Hallo,

    entschuldigt meinen albernen Nick, aber mir ist damals nichts Besseres eingefallen , da viele Namen schon vergeben waren.

    Also, ich bin schon lange hier angemeldet , habe mich bis dato aber nicht getraut etwas zu schreiben.

    Ich habe auch nicht so wahnsinnig viel Erfahrung mit Foren, also verzeiht mir bitte evtl. Fehler , bzw klärt mich gerne auf , falls ich etwas falsch mache.

    Dass ich sehr verzweifelt bin merkt man schon an dieser unchristlichen Uhrzeit zu welcher ich schreibe, denn ich muss morgen sehr früh zur Arbeit und sitze dennoch heulend vor dem Laptop statt zu schlafen.

    Mein Problem ist schnell erklärt: Mein Mann will keinen Sex mit mir - eigentlich weiß ich nicht einmal, ob er überhaupt noch etwas von mir will - aber er begehrt mich null.

    Ja - ich liebe ihn.

    Wir sind verheiratet, wir haben Kinder , er war nicht bei den Geburten dabei (es waren Sectios und er kann kein Blut sehen, meine Schwester war dabei).

    Er ist nicht krank (physisch)

    Ja, er hat Stress, genau wie ich, wir haben Kinder und Arbeiten beide.

    Wir sind Mitte 30

    Wir hatten früher ständig Sex

    Ich mache Sport, habe lange Haare,wiege unter 60kg bei 1,68m

    Ich stinke nicht, bin aber auch nicht überparfumiert - eben sauber.

    Er guckt (für sich) Pornos, wenn auch selten.

    Ja, ich versuche die Initiative zu ergreifen usw - er schlägt meine Hand weg oder dreht sich auf den Bauch, er weist mich ab. Autsch.

    Ja, ich trage gerne Dessous oder Sonstiges, bin sehr offen und experimentierfreudig.Nur will er keine Wäsche und auch sonst nix.

    ICH kann nie den Zeitpunkt bestimmen, wenn ER will, dann läuft was, dann kommen Zärtlichkeiten, wenn ER NICHT will, passiert nichts, weder Sex noch Zärtlichkeiten.

    Auch habe ich mich versucht zu verweigern wenn er denn dann mal wollte, aber dann ist er extrem sauer und geholfen hat es auch nicht.

    Er behauptet er liebt mich. Ich glaube es nicht mehr.

    Ich schreibe das alles, weil ich den Fragen schon eimal vorgreifen wollte,die ich in anderen Berichten im Netz gelesen habe - an diesen Dingen kann es nicht liegen.

    Und ganz ehrlich, es ist gar nicht nur der Sex an sich, der mir fehlt - es ist dieses ständige Abgewiesen - werden.
    Ich kann nicht mehr, es macht mich fertig.

    Warum will er mich denn nicht?Was stimmt mit mir nicht???Selbst nach Wochen kommt nichts von ihm - und jedes Mal wenn ich ihn darauf anspreche wird er aggressiv , ausfallend, er blockt aber oder fängt mit Schuldzuweisungen an ("Wenn DU mich DAMIT nervst törnst DU mich NOCH mehr ab..")

    Es quält mich, warum trennt er sich dann nicht von mir?
    Hat er eine Andere?Oder einen Anderen??? (Sorry - aber ich weiß wirklich nicht weiter..)

    Wo ist sein *sorry* VERDAMMTESSCHEIßPROBLEM???


    Immer hört und sieht man :Mein Mann will immer, Sex hier, Sex da, Liebesschwüre, tolle SMS, er kämpft, Liebeskram auf Facebook, Männer in Filmen oder überhaupt im TV, bla bla bla...

    Mein Mann nimmt mich nichtmal in den Arm wenn ich mal wieder weine weil er mich wieder nicht wollte....

    Kennt irgendjemand dieses Problem in dieser Form?? Was kann man machen, woran liegt es vielleicht?

    PS: Therapien haben wir versucht, er wollte beide Male kein zweites Mal hin, nachdem die eine Therapeutin kopfschüttelnd zu ihm meinte: Hören Sie, ich bin 60, da kann das schonmal sein dass man nicht will weil man diese oder jene Gebrechen hat - aber SIE sind doch jung...

    Keine meiner Freundinnen hat das Problem, meine Eltern auch nicht...ich weiß nicht mehr weiter.

    Ich habe kein bisschen Selbstwertgefühl mehr, bzw es ist einfach extrem beschädigt.
    Mir geht es richtig mies.

    Ich habe das Gefühl dass Sex mit mir für ihn eine Strafe ist, dass er ab und an aus Pflichterfüllung über sich ergehen lässt.

    Wie soll ich so weiter diese Ehe führen können?

    Über ein ehrlich gemeintes Statement würde ich mich sehr freuen.
    Geändert von glitzerhasi (23.01.2013 um 01:35 Uhr) Grund: viele Fehler, tut mir leid

  2. #2
    cosima ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Er will mich nicht - was mache ich falsch???

    Hast du deinen Mann einmal klar und deutlich mit dem konfrontiert was du hier schreibst?

    Schreib ihm das genauso auf!

    Redet miteinander, schon ihn nicht, sag ihm klar und deutlich dass es das Ende der Beziehung bedeutet wenn er nichts tut und nicht dran arbeitet mit dir gemeinsam.

    Irgend einen Grund wird es geben (der sehr sicher nicht an dir liegt, jedenfalls nicht am Aussehen etc.) und da muss er den Mund aufmachen wenn er dich nicht verlieren will

    Sag ihm klar und deutlich dass du so nicht weiter machst.

    Was ist für dich die Konsequenz wenn es so weiter geht?
    Wirst du so leben wollen?
    Wirst du dich trennen?
    Wirst du Sex anderswo ausleben?

    Das muss er klar und deutlich wissen

  3. #3
    glitzerhasi ist offline Nickverseucht :P

    User Info Menu

    Standard Re: Er will mich nicht - was mache ich falsch???

    Ich danke dir sehr für deine Antwort.

    Ich habe ihm bereits mehrere Emails und Briefe geschrieben,
    wir waren bei der Paar-Beratung und ich versuche natürlich auch im Alltag mit ihm darüber zu reden.

    Aber ausser Streit hat es bis dato rein gar nichts gebracht.

    Ich vermute mal, dass ich schon lange ausgezogen wäre, wenn ich finanziell unabhängig wäre, denn seelisch bin ich nur noch ein Wrack, und so kann es ja eigentlich nicht weitergehen.

    Dazu kommt dann, dass er sich ja genau dessen (also meiner finanziellen Situation, meiner Machtlosigkeit etc) sehr bewusst ist , und daher nimmt er mich nicht ernst.

    Sage ich zB :"Ich werde gehen...." sagt er "Dann geh doch."
    Sage ich : "Ich kann nicht mehr , ich leide..." sagt er "Dann nerv nicht mich sondern geh zum Psychater..."

    Spreche ich von anderen Männern, lacht er mich aus und sagt "Wer will dich mit den Kindern denn schon haben..." oder "Mach doch"

    Oder er erzählt mir, dass er müde ist, Stress hat, dass ich dann dieses oder Jenes besser machen müsste, damit er sich besser entspannen kann...all sowas.

    Er wird , um es kurz zu fassen , immer richtig ätzend, wenn es um das Thema geht.

    Meine Aussagen werden ignoriert oder belächelt.

    Es ist übrigens erst so extrem , seit dem unser gemeinsamer Sohn unterwegs war.

    Vorher war alles "normal".


    Ach, das schmerzt so sehr.....

    Überall erlebt man jeden Tag - sei es in den Medien, bei sozialen Netzwerken , im Bekanntenkreis oder sonstwo - wie die Männer ihren Damen hinterherlaufen, wie sie sie begehren , egal wie die Herzensdame aussieht , wie fleissig sie ist oder sonstiges.

    Ich zeige ihm ständig meine Liebe, gehe arbeiten, versorge meine/unsere Kinder, organisiere alles,mache den Haushalt so gut ich es schaffe (da hält er sich raus), versuche mich nicht zu vernachlässigen etc etc...und wofür?

    Um zum Dank behandelt zu werden wie eine Aussätzige.

    Irgendeinen Grund wird er sicherlich haben - aber mal ehrlich, wenn man seinen Partner liebt, dann möchte man doch , dass er glücklich ist, oder nicht?

    Warum lässt er mich so leiden?
    "Diskutiere niemals mit Idioten. Sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort durch Erfahrung..."

  4. #4
    Pilar Gast

    Standard Re: Er will mich nicht - was mache ich falsch???

    Ich kann Dich gut verstehen.

    Was sagt der denn konkret, warum er kaum mehr Lust hat?
    Wie wäre es , wenn ihr mal ein WE alleine wegfahrt? Einfach nur ein Paar sein und nicht Mama und Papa?

    Da dies wahrscheinlich auch nix bringt, würde ich mir überlegen, ob ich mir einen Affärenpartner suche. Ich würde diese Affäre heimlich führen oder ihm vorschlagen, dass ihr eine offene Ehe führt. Du wirst Dich wieder begehrt fühlen und kannst deine sexuellen Wünsche ausleben.

  5. #5
    puenktchen07_2010 Gast

    Standard Re: Er will mich nicht - was mache ich falsch???

    Zitat Zitat von glitzerhasi Beitrag anzeigen
    Ich vermute mal, dass ich schon lange ausgezogen wäre, wenn ich finanziell unabhängig wäre, denn seelisch bin ich nur noch ein Wrack, und so kann es ja eigentlich nicht weitergehen.

    Dazu kommt dann, dass er sich ja genau dessen (also meiner finanziellen Situation, meiner Machtlosigkeit etc) sehr bewusst ist , und daher nimmt er mich nicht ernst.

    Sage ich zB :"Ich werde gehen...." sagt er "Dann geh doch."
    Sage ich : "Ich kann nicht mehr , ich leide..." sagt er "Dann nerv nicht mich sondern geh zum Psychater..."

    Spreche ich von anderen Männern, lacht er mich aus und sagt "Wer will dich mit den Kindern denn schon haben..." oder "Mach doch"

    Oder er erzählt mir, dass er müde ist, Stress hat, dass ich dann dieses oder Jenes besser machen müsste, damit er sich besser entspannen kann...all sowas.

    Er wird , um es kurz zu fassen , immer richtig ätzend, wenn es um das Thema geht.

    Meine Aussagen werden ignoriert oder belächelt.
    Hallo,

    ich habe nur ein paar spontane Gedanken zu deinen Schilderungen.

    Seine Antworten auf deine Drohungen, ihn zu verlassen o.ä. finde ich - um es noch gelinde auszudrücken - respektlos; vor allem, dass er dich nicht ernst nimmt. Aus Erfahrung im Familien- und Freundeskreis weiß ich, dass die Ebene der Respektlosigkeit schon mal das unkorrigierbare Ende einer stabilen Beziehung sein kann.
    Das ist eine Seite.

    Auf der anderen Seite lese ich heraus, dass er sich das Verhalten gerade erlaubt bzw. erlauben kann, weil du zu schwach bist, ihm irgendwas eklatantes entgegenzusetzen. D.h. du lässt dieses Verhalten über dich ergehen, machst das quasi mit. Das soll kein Vorwurf sein. Auf jemanden, der am Boden liegt, lässt es sich eben einfacher eintreten; so meinte ich es im übertragenen Sinne.

    Wenn ich also keinen plausiblen Grund für dieses ja offenbar schon langanhaltende Verhalten von ihm erfahren würde (zB sexuelle Funktionsstörungen, Neigungen, die ihm peinlich sind und über die er nicht reden will/kann etc.) und er keine Paartherapie will, gäbe es wohl nur eine Lösung für mich: Himmel und Hölle in Bewegung setzen, um aus dieser Situation herauszukommen, mich also trennen zu können. Und wo ein Wille, da ist auch ein Weg.

    Warum? Weil dieser Zustand dich krank macht bzw. krank machen wird. Außerdem ist es auch im Sinne der Kinder, klare Verhältnisse zu schaffen und nicht in einer kaputten Ehesituation zu leben.

    Alles Gute!
    cooberpedy und Nunile gefällt dies.

  6. #6
    maya_mel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Er will mich nicht - was mache ich falsch???

    Zitat Zitat von Pilar Beitrag anzeigen
    Ich kann Dich gut verstehen.

    Was sagt der denn konkret, warum er kaum mehr Lust hat?
    Wie wäre es , wenn ihr mal ein WE alleine wegfahrt? Einfach nur ein Paar sein und nicht Mama und Papa?

    Da dies wahrscheinlich auch nix bringt, würde ich mir überlegen, ob ich mir einen Affärenpartner suche. Ich würde diese Affäre heimlich führen oder ihm vorschlagen, dass ihr eine offene Ehe führt. Du wirst Dich wieder begehrt fühlen und kannst deine sexuellen Wünsche ausleben.
    Ich würde eventuell sogar noch weiter gehen und ihm keine offene Beziehung vorschlagen, sondern ihn vor die Wahl stellen: Entweder er arbeitet daran, oder er akzeptiert eine offene Ehe oder ihr trennt euch. Entscheidet er sich nicht, solltest du dich entscheiden. Da wäre die Entscheidung für eine offene Ehe nicht schlecht. Vielleicht entwickelt sich daraus eine Chance für euch- und wenn nicht, dann gibt es eben dann ne Trennung.

  7. #7
    Soraya78 ist gerade online Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Er will mich nicht - was mache ich falsch???

    Zitat Zitat von glitzerhasi Beitrag anzeigen
    Spreche ich von anderen Männern, lacht er mich aus und sagt "Wer will dich mit den Kindern denn schon haben..." oder "Mach doch"
    Den Satz hat mein Ex auch zu mir gesagt und hat damit den Stein ins Rollen gebracht.
    4 Monate später habe ich mich von ihm getrennt und führe jetzt seit fast 2 Jahren eine wundervolle Partnerschaft mit einem Mann, den ich mehr liebe, als jemals jemanden zuvor. Hat mich wohl doch noch einer genommen...
    Der Ex sitzt übrigens einsam und allein da.

    Dein Mann weiß, dass er eine tolle Frau hat und hält Dich klein, damit Du nicht davon läufst.
    Ob er Dich liebt, weiß ich nicht, er verhält sich in jedem Fall nicht so.
    Aber Du ermöglichst ihm ein sorgenfreies Leben und deswegen fällt es ihm schwer, Dich gehen zu lassen.

    Niemand hat es verdient, so behandelt zu werden, wie Du Dich behandeln lässt.
    Mit meinem Ex war es ähnlich, ich habe mich so verhalten wie Du und immer um Anerkennung und Liebe gekämpft, die ich nie bekam.
    Erst als ich weg war, merkte er, was er hatte, da war es aber schon zu spät.

  8. #8
    maya_mel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Er will mich nicht - was mache ich falsch???

    Zitat Zitat von Soraya78 Beitrag anzeigen
    Den Satz hat mein Ex auch zu mir gesagt und hat damit den Stein ins Rollen gebracht.
    4 Monate später habe ich mich von ihm getrennt und führe jetzt seit fast 2 Jahren eine wundervolle Partnerschaft mit einem Mann, den ich mehr liebe, als jemals jemanden zuvor. Hat mich wohl doch noch einer genommen...
    Der Ex sitzt übrigens einsam und allein da.

    Dein Mann weiß, dass er eine tolle Frau hat und hält Dich klein, damit Du nicht davon läufst.
    Ob er Dich liebt, weiß ich nicht, er verhält sich in jedem Fall nicht so.
    Aber Du ermöglichst ihm ein sorgenfreies Leben und deswegen fällt es ihm schwer, Dich gehen zu lassen.

    Niemand hat es verdient, so behandelt zu werden, wie Du Dich behandeln lässt.
    Mit meinem Ex war es ähnlich, ich habe mich so verhalten wie Du und immer um Anerkennung und Liebe gekämpft, die ich nie bekam.
    Erst als ich weg war, merkte er, was er hatte, da war es aber schon zu spät.
    Obwohl mein Ex nicht so war, kann ich nur bestätigen, dass es sehr wohl Männer gibt, die auch Frauen mit Kindern noch "nehmen" und mit denen sich eine ganze wundervolle Partnerschaft leben lässt.
    DU bist gar nicht so abhängig wie du denkst. Du arbeitest, versorgst Kinde rund Haushalt jetzt schon mehr oder weniger alleine- klar das wird als AE noch stressiger, aber es ist machbar. Du bekommst Unterhalt für deine beiden Kinder von ihm und ziemlich sicher auch für die erste Zeit für dich (mind im trennungsjahr! vermutlich auch noch eine Zeit lang nach der Scheidung, das sind aber individuelle richterl. Entscheidungen je nach Situation), hast also genügend Zeit dein leben so einzurichten, dass du euch irgendwann alleine versorgen kannst.
    Du hast wesentlich bessere Voraussetzungen als so manch andere Frau!
    edit: Und du bist offensichtlich recht attraktiv, was auf dem Single-"Markt" auch nicht gerade hinderlich sein dürfte

  9. #9
    cooberpedy ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Er will mich nicht - was mache ich falsch???

    Zu allererst: DU machst gar nichts falsch! Ich habe, ehrlich gesagt, beim Lesen eine Gänsehaut bekommen. Deine Verzweiflung klingt aus jedem Satz deutlich heraus.

    Du solltest Dir wieder sicher darin werden, das Du nicht Schuld bist und auch kein Problem hast. Das Problem hat Dein Mann und er wird vielleicht wissen, woran es liegt, das er keinen Sex mehr haben will/kann.

    Bist Du Dir sicher, dass Du Deinen Mann noch liebst? Kann man einen Menschen lieben, der einen so achtlos behandelt? Ich bin völlig bei Dir, wenn man jemanden liebt, sollte man wollen, dass es dem anderen gut geht. Warum lässt Du Dir diese Art der Unterdrückung bieten? Kein Mensch hat es verdient so behandelt zu werden. Dein Mann hält Dich klein und nimmt Deine Verzweiflung nicht ernst, macht sie sogar lustig darüber. "Ich habe kein Problem ohne Sex, also hast Du auch keins"...... das solltest Du Dir nicht einreden lassen und so einfach ist das nun mal nicht. Wenn er keinen Körperkontakt und keinen Sex mehr will, kann er nicht erwarten dass Du dauerhaft darauf verzichtest. Er dürfte also auch keinerlei Problem damit haben wenn Du Sex aushäusig mit einem anderen Partner hast. Er will diesen Teil der Ehe ja nicht mehr erfüllen.

    Man kann den Partner nicht vor vollendete Tatsachen stellen und das war es dann. Das sollte im Interesse aller aufgearbeitet und angegangen werden, damit es irgendwann wieder so läuft, das beide zufrieden sind.

    Du solltest für Dich ganz allein überlegen wie es für Dich weiter gehen soll. Möchtest Du den Rest Deines Lebens um Liebe, Sex und Zuneigung betteln müssen? Kannst Du Dir für Dich eine dauerhafte Affäre vorstellen, eine offene Ehe oder ist eine Trennung für auf lange Sicht die bessere Variante? Auf Deinen Mann solltest Du keine Rücksicht nehmen, das hast Du lange genug getan. Es ist an der Zeit, dass Du für Dich und nur für Dich die Sache aktiv angehst und Dir Gedanken machst.

    Du bist jung, Du bist attraktiv. Du musst Dir keine Gedanken machen, dass Du bis zum Ende Deiner Tage alleine bleibst. Das wirst Du nicht. Du schätzt Deine Position schlimmer ein als sie ist. Was aber auch kein Wunder ist, so wie sich Dein Mann Dir gegenüber verhält.

    Ich kann den anderen zustimmen. Überlege Dir für Dich was Dir in Zukunft wichtig ist und was Du willst und dann sage das klipp und klar Deinem Mann und ziehe es dann auch durch. Keine leeren Drohungen mehr, kein betteln, kein flehen. Richte Dich auf, mach Dich groß, zeige Deinem Mann unmissverständlich das Du nicht mehr länger gewillt bist Dich weiterhin so behandeln zu lassen.
    Nur ein Narr ist sich sicher, der Weise denkt weiter nach.

  10. #10
    glitzerhasi ist offline Nickverseucht :P

    User Info Menu

    Standard Re: Er will mich nicht - was mache ich falsch???

    Ich habe jetzt eure Antworten gelesen, und bin echt sprachlos angesichts dieser tollen Antworten.

    Leider kann ich noch nicht zitieren, aber ich versuche auf alle Antworten einzugehen.

    Es stimmt, wenn ich das so lese: Er hält mich sehr , sehr klein, er respektiert mich kein bisschen. Und ich Schaf lasse es mir aus lauter Verzweiflung gefallen.

    Eine offene Ehe kommt def nicht in Frage, das würde - gelinde ausgedrückt - böse enden. Hin und wieder signalisieren Männer ja auch Interesse an mir, und das kann er dann natürlich auch nicht haben....er hat eben gerne die "Macht" und will sich natürlich auch nicht eingestehen, dass er an und für sich Unrecht hat mit seiner Bemerkung was die Männerwelt und mich betrifft.

    Ob ich nun attraktiv bin oder nicht - das ist ja eh Geschmackssache - ich strahle nichts aus.

    Kein Mann der Welt will eine Frau mit einer so kummervollen Aura vermute ich mal.

    Ob nun schlank und Stupsnase, großer Busen oder lange Haare - ich fühle mich kein bisschen hübsch, und darauf kommt es doch an, oder? Schließlich will mein eigener Mann nichts von mir wissen, es regt sich nichts bei ihm, egal wie ich mich zurecht mache :-(

    Heute war er auch den ganzen Tag wieder mies zu mir, die ganze Zeit Sprüche in Richtung : DU bist Schuld weil DU da ein Theater drum machst, DU machst alles kaputt, das Essen was DU gekocht hast esse ich nicht, DU hast die Bügelwäsche nicht fertig bekommen, kümmer dich lieber um Wichtiges - wenn Sex dein Problem ist, tust DU mir leid...DU DU DU...dabei habe ich ihm eigentlich gar nichts getan.

    Ja, am liebsten würde ich mich groß machen, gehen, mir nicht mehr weh tun lassen.

    Ich frage mich die ganze Zeit, worum ich überhaupt noch kämpfe....

    An eine Affäre habe ich noch nicht gedacht, denn ich für meinen Teil liebe und begehre ihn ja, und ich hatte bis dato die Hoffnung, dass es zu einer "Wunderheilung" kommt, ausserdem bin ich seitdem ich Kinder habe eher etwas zurückhaltend, was neue Männer angeht...ich bin echt zu dämlich, oder??

    Nein, ich will nicht betteln müssen. Ich finde, das sollte niemand müssen. In einer guten Beziehung kann es immer gute und schlechte Tage geben, aber ihr habt vollkommen Recht : Ohne gegenseitigen Respekt und Mitgefühl funktioniert es nicht.

    Und er respektiert mich aufgrund meiner Abhängigkeitssituation wahrscheinlich kein bisschen mehr, und das macht einen Menschen wahrscheinlich auch nicht gerade besonders attraktiv.

    Ihr meint also, dass ich die Hoffnung aufgeben sollte?Dass ich mich von dem "Alles wird gut" Gedanken lösen sollte?

    Hat denn irgendwer von euch auch so eine schwierige, Sexlose Phase hinter sich gebracht - vor allem als Mann??

    Obwohl - wer weiß, vielleicht hat er ja Sex und ist ganz der alte, liebevolle Typ....bei und mit jemand anderem... :-(

    Vielleicht bin ich ja tatsächlich die Einzige, die hier keinen Sex hat usw ....

    Würde er doch endlich einmal aussprechen , was wirklich sein Problem ist, anstatt nur immer fies zu werden, sich rauszureden oder mir die Schuld zuzuweisen, endlich ehrliche Worte.

    Dann wäre doch allen geholfen, und auch nur dann kann ich doch auch eigentlich entscheiden, wie es weitergehen kann - oder nicht???

    Ach man... :-(
    "Diskutiere niemals mit Idioten. Sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort durch Erfahrung..."

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •