Seite 4 von 13 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 125
Like Tree17gefällt dies

Thema: ich will meinen Mann zurück

  1. #31
    Ingrid3 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: ich will meinen Mann zurück

    Zitat Zitat von lost-what Beitrag anzeigen
    Ehrlich? Das er fremdging, ist alleinig durch Dich verschuldet. Mama first? Wer war denn der egoistische Part? Hast Du Sex als Problem gesehen oder er? Hast Du ihn verstoßen oder er Dich?

    Die andere, die Affäre, hatte weniger Probleme damit, mit ihm ins Bett zu steigen als Du als seine Frau, und er soll das Problem sein? Die Krokodilstränen jetzt sind selbstverdient.

    Ehe ist, in der großen Liga mitspielen. Aufgeben, weglaufen un neu binden kann jeder. Wenn Du willst, dass er Dich liebt und respektiert, hast Du schlichtweg ihn genauso zu akzeptieren. So, wie er - und übrigens die meisten Männer - ist! Es ist nicht seine Aufgabe, Dir beizubringen, dass Paare Sex machen!

    Wenn Du mit seiner Sexualität ein Problem hast, kann es Dir auch sch...egal sein, mit wem er sie auslebt! So einfach ist das. Du kannst seine Sexualität mitbestimmen und in ihr mitwirken, aber Du hast kein Recht, ihm diese zu untersagen!
    tolle Einstellung. Akzeptierst du auch im Gegenzug deine Partnerin so wie sie ist?? Oder gelten da andere Regeln? Und ich liebe es ja, wenn man in einer Beziehung sagt: du bist alleine schuld. *io*

  2. #32
    cosima ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: ich will meinen Mann zurück

    Zitat Zitat von Ingrid3 Beitrag anzeigen
    tolle Einstellung. Akzeptierst du auch im Gegenzug deine Partnerin so wie sie ist?? Oder gelten da andere Regeln? Und ich liebe es ja, wenn man in einer Beziehung sagt: du bist alleine schuld. *io*
    "schuld sein" ist innerhalb von Beziehungen fast immer der falsche Ansatzpunkt
    Und natürlich hat jeder auch innerhalb eine rEhe das Recht Sex abzulehnen

    Aber: Wer sagt er will keinen Sex, auf Dauer kann nun wirklich nicht davon ausgehen oder fordern dass der Partner dann auch keinen mehr will
    Und automatisch davon auszugehen "wenn ich nicht will hast du auch zu verzichten" ist nunmal so dämlich wie unlogisch

  3. #33
    lost-what ist offline Kampf-Prediger

    User Info Menu

    Standard Re: ich will meinen Mann zurück

    Zitat Zitat von Ingrid3 Beitrag anzeigen
    tolle Einstellung. Akzeptierst du auch im Gegenzug deine Partnerin so wie sie ist?? Oder gelten da andere Regeln? Und ich liebe es ja, wenn man in einer Beziehung sagt: du bist alleine schuld. *io*
    Willst Du damit sagen, er hat Dich so zu akzeptieren? "Friss oder stirb?" Verhaltensweisen des Partners MUSS keiner akzeptieren. Sinnvoll sind aber Kompromisse. Auf Sex verzichten und ihm das ebenso aufzutischen hat nichts mit Kompromiss zu tun. Akzeptierst Du seine Sexualität? Kaum. Er Dein frigides Dasein aber offenbar die ganze Zeit schon!

    Ich finde es für ihn schade, dass er unbegründet so lange brav und geduldig war. Ich, und vermutlich die meisten, hätten diesen Unfug niemals so lange mitgemacht. Akzeptiere, dass Menschen Sex machen.

    Wenn DU damit ein Problem hast, werde Single, aber wirf ihm nicht vor, egoistisch zu sein und ihr nicht, das sie eine Schlampe ist! Du bist der Falschfahrer auf der Autobahn, nicht die anderen!
    Der perfekte Partner wird nie geboren, weil die eigene Definition des Begriffes "perfekt" sich schneller ändert, als man es selbst verstehen kann.

  4. #34
    mamamaus15 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: ich will meinen Mann zurück

    Sagt man nicht "die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte"?
    Auf die Gefahr hin dass man mir vorwirft die Foren Polizei zu sein-aber machen nicht alle Fehler? Oft merkt man das ja erst an der Reaktion die darauf folgt.
    Ich denke immer dass der oder diejenige sich eigenes Fehlverhalten gewiß selbst schon vorwirft...das sollte reichen und zum nachdenken anregen. Hat die Verfasserin des Threads ja auch schon getan.
    Wichtig ist doch jetzt, wie sie da wieder raus kommt...

  5. #35
    Ingrid3 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: ich will meinen Mann zurück

    Zitat Zitat von lost-what Beitrag anzeigen
    Willst Du damit sagen, er hat Dich so zu akzeptieren? "Friss oder stirb?" Verhaltensweisen des Partners MUSS keiner akzeptieren. Sinnvoll sind aber Kompromisse. Auf Sex verzichten und ihm das ebenso aufzutischen hat nichts mit Kompromiss zu tun. Akzeptierst Du seine Sexualität? Kaum. Er Dein frigides Dasein aber offenbar die ganze Zeit schon!

    Ich finde es für ihn schade, dass er unbegründet so lange brav und geduldig war. Ich, und vermutlich die meisten, hätten diesen Unfug niemals so lange mitgemacht. Akzeptiere, dass Menschen Sex machen.

    Wenn DU damit ein Problem hast, werde Single, aber wirf ihm nicht vor, egoistisch zu sein und ihr nicht, das sie eine Schlampe ist! Du bist der Falschfahrer auf der Autobahn, nicht die anderen!
    HÄH??? ich habe auf dein Post geantwortet. was gehst du mich so an, es geht hier nicht um mich. Ich habe dich gefragt, ob deinen Regeln auch für deine Partnerin gelten.

  6. #36
    Ingrid3 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: ich will meinen Mann zurück

    Zitat Zitat von cosima Beitrag anzeigen
    "schuld sein" ist innerhalb von Beziehungen fast immer der falsche Ansatzpunkt
    Und natürlich hat jeder auch innerhalb eine rEhe das Recht Sex abzulehnen

    Aber: Wer sagt er will keinen Sex, auf Dauer kann nun wirklich nicht davon ausgehen oder fordern dass der Partner dann auch keinen mehr will
    Und automatisch davon auszugehen "wenn ich nicht will hast du auch zu verzichten" ist nunmal so dämlich wie unlogisch
    da bin ich völlig bei dir. Dann muss man aber auch reden und sagen: dann hole ich es mir woanders. Mein Partner weiß, dass er alle Freiheiten hat. Die Absprache heißt nur: bescheid sagen.

  7. #37
    lost-what ist offline Kampf-Prediger

    User Info Menu

    Standard Re: ich will meinen Mann zurück

    Zitat Zitat von mamamaus15 Beitrag anzeigen
    Oft merkt man das ja erst an der Reaktion die darauf folgt.
    Ich denke immer dass der oder diejenige sich eigenes Fehlverhalten gewiß selbst schon vorwirft......
    mamamaus15, genau diese Selbsteinsicht konnte in den Threads von ihr nicht erkennen, sehr wohl aber "mama first" in Korelation mit "Egoismus" des Gegenübers, und, dass seine Affäre eine "Schl..." sein soll.

    Ich wüsste nicht, wo da Selbskritik zu erkennen wäre. Der harte Ton war von mir bewusst gewählt, um zum Nachdenken anzuregen!

    Ich lese auch nichts davon, dass er - wie nun urplötzlich genannt - die Option auf eine offene Partnerschaft hatte und "nur hätte was sagen sollen" und sie wohl nur störte, dass sie es nicht wusste.
    Der perfekte Partner wird nie geboren, weil die eigene Definition des Begriffes "perfekt" sich schneller ändert, als man es selbst verstehen kann.

  8. #38
    lost-what ist offline Kampf-Prediger

    User Info Menu

    Standard Re: ich will meinen Mann zurück

    Zitat Zitat von Ingrid3 Beitrag anzeigen
    HÄH??? ich habe auf dein Post geantwortet. was gehst du mich so an, es geht hier nicht um mich. Ich habe dich gefragt, ob deinen Regeln auch für deine Partnerin gelten.
    Es geht sehr wohl hier um Dich, aber gerne auch zu Deiner Frage: Selbstverständlich gilt das auch für sie. Allerdings hat sie das Problem nicht: Wir machen Sex! Würde ich ihr den Sex entziehen, müsste ich einfach da durch, dass ein anderer sie poppt, ohne mein Wissen. In dem Moment habe ich mich selbst ihrer Sexualität entzogen, und dann geht es mich auch nichts mehr an, mit wem sie was macht!

    Und damit sind wir wieder bei Dir: Du unterbindest den Sex, ziehst Dich aus seiner Sexualität zurück: damit bist Du selbstverschuldet nicht mehr Bestandteil seiner Sexualität. Also geht es Dich auch nichts an, mit wem er was macht!

    Klingt hart, ist es auch, aber das Leben ist nunmal nicht butterweich! Welche Gründe zum Libidoverlust führten, musst Du ggfls. mit ihm erkunden: wenn Du überhaupt willst! Daran habe ich meine Zweifel, gemessen an Deinen Äußerungen. Klar kann man den Joker ziehen, wie viele, und sagen, "er ist Schuld, das ich keinen Bock habe". Kann man, macht aber wenig Sinn. Die andere findet ihn schließlich toll und Du viele Jahre auch, oder?
    Der perfekte Partner wird nie geboren, weil die eigene Definition des Begriffes "perfekt" sich schneller ändert, als man es selbst verstehen kann.

  9. #39
    Avatar von Vertigo
    Vertigo ist offline buntes etwas

    User Info Menu

    Standard Re: ich will meinen Mann zurück

    Zitat Zitat von Ingrid3 Beitrag anzeigen
    tolle Einstellung. Akzeptierst du auch im Gegenzug deine Partnerin so wie sie ist?? Oder gelten da andere Regeln? Und ich liebe es ja, wenn man in einer Beziehung sagt: du bist alleine schuld. *io*
    Ne, da gelten selbstverständlich andere Regeln. Die Partnerin darf nämlich bei ihm nicht mitentscheiden, wie die Beziehung und die Sexualität darin weitergelebt werden. Die wird einfach belogen und betrogen, Ehrlichkeit gefährdet nämlich die Beziehung und belastet die arme Frau
    nur unnötig

    Zitat Zitat von lost-what Beitrag anzeigen
    Es geht sehr wohl hier um Dich, aber gerne auch zu Deiner Frage: Selbstverständlich gilt das auch für sie. Allerdings hat sie das Problem nicht: Wir machen Sex! Würde ich ihr den Sex entziehen, müsste ich einfach da durch, dass ein anderer sie poppt, ohne mein Wissen. In dem Moment habe ich mich selbst ihrer Sexualität entzogen, und dann geht es mich auch nichts mehr an, mit wem sie was macht!

    Und damit sind wir wieder bei Dir: Du unterbindest den Sex, ziehst Dich aus seiner Sexualität zurück: damit bist Du selbstverschuldet nicht mehr Bestandteil seiner Sexualität. Also geht es Dich auch nichts an, mit wem er was macht!

    Klingt hart, ist es auch, aber das Leben ist nunmal nicht butterweich! Welche Gründe zum Libidoverlust führten, musst Du ggfls. mit ihm erkunden: wenn Du überhaupt willst! Daran habe ich meine Zweifel, gemessen an Deinen Äußerungen. Klar kann man den Joker ziehen, wie viele, und sagen, "er ist Schuld, das ich keinen Bock habe". Kann man, macht aber wenig Sinn. Die andere findet ihn schließlich toll und Du viele Jahre auch, oder?
    Pass auf, gehe doch nochmal zurück und sieh Dir den Namen der Threaderöffnerin an. Und den vergleichst Du mit dem Namen der Userin, der Du da antwortest. Merkste was?

  10. #40
    mamamaus15 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: ich will meinen Mann zurück

    Zitat Zitat von lost-what Beitrag anzeigen
    mamamaus15, genau diese Selbsteinsicht konnte in den Threads von ihr nicht erkennen, sehr wohl aber "mama first" in Korelation mit "Egoismus" des Gegenübers, und, dass seine Affäre eine "Schl..." sein soll.

    Ich wüsste nicht, wo da Selbskritik zu erkennen wäre. Der harte Ton war von mir bewusst gewählt, um zum Nachdenken anzuregen!

    Ich lese auch nichts davon, dass er - wie nun urplötzlich genannt - die Option auf eine offene Partnerschaft hatte und "nur hätte was sagen sollen" und sie wohl nur störte, dass sie es nicht wusste.
    Na ja, ich meine das aus dem Text des Threads ganz am Anfang zu lesen:dass es ihr leid tut, sie "blind" auf die falschen Ratgeber gehört hat und wohl zu wenig über evtl. Folgen nachgedacht hat.
    "Schlampe " als Bezeichnung kann ich insofern nachvollziehen dass die Andere in die Ehe eingedrungen ist und die Emotionen hoch kochen.Dazu gehören auch wieder zwei-denn er hat ja mitgemacht und es zugelassen.
    Wenn ich an meinen Partner und seine Süße denke sage ich zwar nicht"Schlampe" über die andere (sie ist gewiß gar keine), aber als ich sie neulich auf der Straße sah hätte ich ihr ganz gerne eine Schelle verpasst.😡 So sind Frauen untereinander wenn es um IHN geht. .

Seite 4 von 13 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •