Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13
Like Tree1gefällt dies

Thema: Unlust: Konntet ihr den Sex wieder entfachen?

  1. #11
    mamamaus15 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Unlust: Konntet ihr den Sex wieder entfachen?

    Zitat Zitat von Miss B Beitrag anzeigen
    Hallo Karamelltiger, ich finde es toll dass da nicht locker lässt. Mein Mann und ich sind in einer ähnlichen Lage - Zwillinge gerade 2 Jahre alt geworden, Sex an einer Hand abzählbar in den letzten 2 Jahren! Es lügt definitiv an meiner Unlust, aber ich nehme bei ihm auch keine Lust oder Initiative wahr! Für uns beide kommt aber eine Ehe ohne Sex auch nicht in frage weil es für uns eigentlich ein ganz entscheidender Ausgleich für unseren Alltag ist, bzw. war...

    Ich suche also auch noch nach dem kleinen Schalter den man umlegen muss :( frage: muss es immer einen Grund haben oder kann es auch einfach hormonell sein?!
    Auf jeden Fall kann es das! Ich selbst habe mit der Pille diese Erfahrung gemacht- die Lust ist dermaßen weg dass man keine Verhütung braucht.
    Wenn die Kleinen schon zwei sind glaube ich nicht dass es körperlich normalerweise so ist- zumindest kam bei mir die Lust einige Monate nach den Geburten jedesmal zuverlässig wieder.
    Aber: die kurzen Nächte, der anstrengende Tag, dass es so schwer fällt überhaupt offen über das Thema zu reden macht es nicht besser.
    Und dass Mütter und ein bisschen vielleicht auch Väter sich selbst nicht so wie vor dem Kind fühlen- wer weiß ob das auch Grund ist.

  2. #12
    Karamelltiger ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Unlust: Konntet ihr den Sex wieder entfachen?

    Ja, Gründe kann es viele Geben für das Fehlen der Lust. Bei uns kommt folgendes in Frage, alles ein bisschen:
    - perfekte Mutter sein wollen, zu viele Ansprüche an sich selbst
    - kurze Nächte (wobei ich nachts häufiger nach den Kindern schaue als sie)
    - Haushalt und Berufseinstieg nach Elternzeit
    - keine Lust während Schwangerschaften und Stillzeiten (wahrscheinlich Hormonell bedingt)
    - sie achtet zu wenig auf ihre eignen Bedürfnisse nach Erholung, Entspannung, Zufriedenheit
    - es fällt ihr schwer ihr altes Körpergefühl zurück zu gewinnen

    Was für ein Wiederkommen ihrer Lust spricht:
    - mit dem dritten Kind ist unser Kinderwunsch erfüllt. Da die letzte Entbindung per Kaiserschnitt erfolgte, nutzte sie die Gelegenheit um sich die Eileiter abbinden zu lassen. Somit können wir Sex ohne Verhütung haben (Alternativ hätte ich eine Vasektomie machen lassen)
    - Die Sexfreie Zeit nutzten wir mit Gesprächen - sie weiß wie wichtig mir Erotik ist und hat mir immer viel Respekt für meinen Verzicht und miene Unterstützung gezeigt. Dafür habe ich Geduld und Verzicht geübt, wie ich es mir vorher nicht vorstellen konnte. Sie weiß jetzt aber, was sie an mir hat, und das macht es ihr leichter, wieder zur Erotik zurück zu kehren.
    - Wir können uns auf Dauer beide keine Beziehung ohne Sex vorstellen.


    Im letzten Monat hatten wir nach weit über einem Jahr tatsächlich wieder zwei Mal miteinander geschlafen, es war sogar sehr schön :) Es wird schon wieder.

  3. #13
    Avatar von Tsts
    Tsts ist offline Schienenverkehrsexperte

    User Info Menu

    Standard Re: Unlust: Konntet ihr den Sex wieder entfachen?

    Zitat Zitat von cosima Beitrag anzeigen
    letztlich hilft es dir doch nicht wenn andere da erfolgreich waren. Oder auch nicht.

    Ihr seid bereits in Paartherapie und da sollte doch auch angesprochen werden woran die Lustlosigkeit des einen liegt und was das mit dem anderen macht.
    Und auch angesprochen werden was passiert, wenn bei dem lustlosen Teil die Lust eben nicht mehr zurück kehrt. Viele Möglichkeiten gibt es da ja nicht und der Lustlose hat ja meist keinen Leidensdruck und hängt auch an der verqueren Annahmen "wenn ich keine Lust habe dann hast du auch keine zu haben". Das läuft natürlich nicht.
    Ich kenne die Situation mit einer lustlosen Partnerin sehr gut. Es war ca. 15 Jahre so. Einmal Sex im Jahr an Weihnachten und das war´s dann auch schon wieder (Nein, ist nicht übertrieben).
    Zwischendurch gab es manchmal Phasen, da fiel sie an 5 Tagen 10x über mich her. Und danach war dann wieder jahrelang keinerlei Verlangen zu erkennen.
    Irgendwann habe ich dann aufgegeben und habe mein Ding gemacht. Mich um meine Hobbies gekümmert. Und irgendwann war ihre Lust dann wieder da. Nicht nur für ein paar Tage, sondern dauerhaft.

    Trotz jahrelanger Erfahrung kann ich aber kaum wertvolle Tipps geben.
    Der lustlose Partner sollte wissen, dass er das Risiko deutlich erhöht, dass sein Partner fremdgeht oder sich trennt, da es niemandem zuzumuten ist, dauerhaft auf Sexualität zu verzichten. Wenn es einen Grund für die Lustlosigkeit gibt, sollte er dem Partner sagen, was los ist.

    Der lustvollere Partner sollte wissen, dass es gut möglich ist, dass ihn sein Partner nicht anlügt, wenn er ihm sagt, dass er ihn liebt, aber einfach keine Lust auf Sex hat. Eine moralische Rechtfertigung, fremdzugehen, ist diese Situation nicht. Wenn sich der lustlose Partner mit seiner Lustlosigkeit selbst unwohl fühlt (das gibt´s durchaus), dann sollte er versuchen, etwas dagegen zu unternehmen. Therapie ist eine Möglichkeit. Bücher über dieses Thema zu lesen, ist eine andere. Manchmal kann es sogar helfen, sich regelmäßig selbst zu befriedigen.

    Im (für diese Situation) optimalen Fall finden beide Partner einen Weg, wie sie damit umgehen. Der ist aber sehr individuell.
    Devi_ gefällt dies

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •