Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 42
Like Tree1gefällt dies

Thema: Mein Mann kommt nicht beim Sex

  1. #21
    CarolinaFeb ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Mein Mann kommt nicht beim Sex

    Zitat Zitat von roeschti Beitrag anzeigen
    warum versuchst du deinen orgasmus zurückzuhalten? vielleicht braucht ihr deshalb so lange? vielleicht wartet er auf deinen und du auf seinen...und dann wartet und wartet ihr und dann geht nichts mehr...
    Das bringt es sowieso nicht, und ich mache es auch nicht mehr. Warum ich es versucht habe? Weil ich nach dem Orgasmus logischerweise entspanne und es meinem Mann superkomisch vorkommt, dann noch ewig weiterzumachen. Er hat mir mal scherzhaft den Satz in den Mund gelegt "Sag mal, Schatz, hast Du gestern noch lange gemacht?", wobei das natürlich absurd ist.

    Es ist auch bei uns auch nicht immer so. Es hängt auch ein bißchen davon ab, wie angespannt sein Tag war oder wie müde er ist.

    Gruß
    Carolina

  2. #22
    roeschti ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Mein Mann kommt nicht beim Sex

    hmm...ja...ist auch wieder was dran...
    ich kenne es so von meinem mann...wenn ich nihct mindestens einen orgasmus hatte, dann hält er sich ewig zurück und macht und tut. er meinte das er nicht einfach so zum orgasmus kommen kann ohne mich richtig befriedigt zu haben...

  3. #23
    Samira_N ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Mein Mann kommt nicht beim Sex

    Hat sich denn bei jemand der Betroffenen etwas geändert in den letzen Jahren? Bei uns nicht... Die Frauenärztin hat uns zu einer Sexualtherapie geraten, da sie eine organische Ursache ausschliesst. Hat jemand Erfahrung damit? Oder konnte das Problem anders lösen?

  4. #24
    zaubermaus113 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Mein Mann kommt nicht beim Sex

    Hm das mit dem Fremdgehen ist so ne Sache. Es löst definitiv nicht euer gemeinsames Problem. Andererseits könnte es dir allein helfen dich wieder atraktiv zu fühlen, aber ist es das Wert? Wenn du dich beim fremdgehen erwischen lässt, ist eure Ehe ganz stark am wackeln, dieses Risiko würdest du dann eingehen.
    Ich selbst war sehr unzufrieden und bin fremdgegangen. Bin schwanger geworden und habe meine kleine dritte Maus bekommen. Mein Mann hat sie angenommen wie sein eigenes Kind, aber das ganze hat uns erst in eine riesen Kriese gestürtzt. Und die Leidtragenen waren unsere beiden anderen Kinder zu dem Zeitpunkt.
    Wir sind jetzt zwar sehr glücklich die Kleine zu haben und würden sie nicht missen wollen, aber denk daran, das sowas weitgreifende Konsequenzen mit sich führen kann.
    Der erste Schritt sollte sein mit ihm ordentlich über das Problem zu sprechen und eventuell mit ihm gemeinsam den Urologen aufzusuchen. Oft ist es kein physisches Problem, sondern ein psychisches. Stress auf der Arbeit und im Alltagsleben , ständig unter Druck zu sein und nicht Abschalten zu können, liegen meisst sehr nah dran am Problem. Und da braucht man einfach Hilfe.
    Nehme das Thema bitte sehr ernst und warte nicht bis sich das Problem verfestigt und somit unüberwindbar scheint!
    Wünsche alles liebe und Gute!

  5. #25
    magnus8. Gast

    Standard Re: Mein Mann kommt nicht beim Sex

    Hallo „Helga“,

    als Mann, dem die von Dir beschriebene Situation teilweise nicht ganz fremd ist, kann ich Manches, was Du sagst, nachvollziehen, anderes nicht.

    Zitat Zitat von Zweitnick999 Beitrag anzeigen
    Es geht, um es kurz auf den Punkt zu bringen, um mein für mich unbefriedigendes Sexleben.

    Wir sind 29 (ich) und 36 (mein Mann). Wir haben regelmässig Sex der aber in 9 von 10 Fällen mit grossem Frust abgebrochen wird weil mein Mann einfach nicht kommt.
    Wer von Euch bricht „mit großem Frust“ ab, weil Dein Mann „einfach nicht kommt“?
    Ist er es, dem erkennbar die Lust abhanden kommt weiterzumachen? Und der sich dann frustriert gibt?
    Oder bist Du „genervt“, weil sich der –„in 9 von 10 Fällen“- typische Ablauf anbahnt? Ein Ablauf, der dazu führt, dass DU Euer Sexleben als unbefriedigend FÜR DICH erlebst...

    Zitat Zitat von Zweitnick999 Beitrag anzeigen
    Er hat eine Errektion diese hält auch bis zum Ende an aber er kommt eben nicht zum Orgasmus. Er sagt Ihn stört es nicht aber ich könnte daran kaputtgehn. Ich fühl mich unattraktiv etc pp obwohl er mir immer wieder versichert das es nicht an mir liegt.
    Was hindert Dich, ihm zu glauben?
    Zwingst Du ihn dazu, „regelmäßig Sex“ zu haben? Oder hat er nicht vielleicht doch auch genügend Lust auf Dich und den Sex mit Dir? Er hat eine Erektion, etwas, was sich kein Mann „einreden“ kann, sondern das ein untrügliches Zeichen für große sexuelle Erregung ist. Weshalb zweifelst Du nicht nur an seinen Worten, sondern auch an der unschlagbaren –und unübersehbaren- „Beweiskraft“ seines steifen Schwanzes?

    Warum fühlst Du Dich unattraktiv und machst etwas, was Dich unbefriedigt lässt, zu DEINEM Problem? Weil Frauen das oft machen?
    Möglicherweise fällt es Deinem Mann –wie vielen Männern- einfach nur schwer, sich fallen zu lassen, die Kontrolle zu verlieren.
    Vielleicht gehört er ja auch zu der Fraktion, die sich mit Frau Schwarzmann sag: „Mia glangt, dass i woaß, dass i kannt, wenn i wollen dad“. (Verstehe schon aber auch, wenn frau darauf sagt: „Mia aba ned!“)
    Ich denke, Du machst einen Fehler, wenn Du die Verantwortung für seinen Orgasmus übernehmen zu müssen meinst.
    Zweifel doch einfach mal statt an Deiner Attraktivität oder sexuellen Begabung an SEINER Fähigkeit, überhaupt einen Orgasmus erleben zu können!

    Zitat Zitat von Zweitnick999 Beitrag anzeigen
    Mir ist sein Orgasmus aber sehr wichtig so das ich mich dann meistens so darauf konzentriere das es klappt das ich selber auch auf der Strecke bleibe :-(
    Ein klassisches Beispiel dafür, wie übermäßiges Denken an das Wohl anderer „nach hinten losgehen“ kann :).
    Davon abgesehen:
    Ich denke, viele Frauen machen keinen Unterschied zwischen „Orgasmus“ des Mannes und seiner „Ejakulation“. Spritzt der Mann, so die Vorstellung, hatte er offenkundig einen Orgasmus. Punkt. Und das ist m.E. viel zu kurz gesprungen.
    Spritzen kann jeder Depp, fast jederzeit, nicht einmal einen Partner braucht`s dazu.
    Für einen Orgasmus braucht Mann mehr, vor allem die Bereitschaft und Fähigkeit, loszulassen, etwas geschehen zu lassen, was sich jeder willentlichen Kontrolle entzieht.
    Und da sind Deiner Macht Grenzen gesetzt: Du kannst ihn vielleicht unter Aufbietung aller Reserven dazu bringen, seinen Samen herauszuschleudern.
    Zu einem Orgasmus wirst Du ihm nicht verhelfen können, wenn er nicht selbst die Voraussetzungen dafür schafft.

    Ich vermute, die meisten Menschen wünschen sich Sex, bei dem beide ihre „normalen“ Grenzen verlassen können und wollen.
    Wenn einer sich zurücknimmt, kontrolliert bleibt, kann das leicht vom Anderen als frustrierend und auch als demütigend erlebt werden.
    Es fragt sich nur immer: Wo –bzw. bei wem- liegt das Problem?

    Zitat Zitat von Zweitnick999 Beitrag anzeigen
    So und nun bin ich eben kurz davor fremdzugehn,deswegen auch der Zweitnick, weil mein Mann auch hin und wieder reinliest. Ich weiss einfach nicht mehr weiter; ich liebe Ihn ich habe noch nie einen Partner betrogen aber nun bin ich am Ende.
    Wenn Du Deinen Mann liebst und „noch nie einen Partner betrogen“ hast:
    Was könntest Du mit einem anderen Mann gewinnen? Was würdest Du verlieren?
    Dass Du „am Ende“ bist, ist eine gute Voraussetzung dafür, dass etwas Neues und Besseres -in Deiner Beziehung zu Deinem Mann!- beginnen kann.

    Zitat Zitat von Zweitnick999 Beitrag anzeigen
    Hat vielleicht von Euch wer einen Rat
    Ja.
    Luft raus nehmen, Dramatik reduzieren, gelassener sein, dem Mann seine Eigenart belassen, ohne damit für alle Zeiten auf Veränderungen zu verzichten, vor allem aber:
    Konzentrier` Dich auf das, worauf Du vielleicht wirklich Einfluss nehmen kannst: Auf DEINEN Orgasmus, auf Dich selbst! Und zeig` ihm mal, wie gut es Dir –sogar mit ihm- gehen kann!
    Und im Übrigen:
    Glaub` ihm und vor allem seiner Erektion!

    Euch alles Gute!
    magnus8.

  6. #26
    Avatar von diekeltin
    diekeltin ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Mein Mann kommt nicht beim Sex

    Zitat Zitat von Leoric Beitrag anzeigen
    Also euer Problem ist recht selten.

    so selten nicht ...

    ich persöhnlich hatte wie eine der vorednerinnen auch mal so ein Gspusi ... und ja ich kann die TE verstehen, dass nervt ungemein und kratzt sehr sehr sehr am weiblichen ego (und ist nur bei den ersten malen toll und aufregend ... wasss sooooooo laaange ??? :P^^)
    zwei meiner freundinen haben das problem in ihrer jetzigen beziehung (beide männer sind beschnitten) und das resultat: weniger sex im allgemeinen, durch den leistungs/orgasmus/zu potte komm druck-frust.

    eine freundin hatte das problem mit einem ex lover ...

    ich selbst kenne es jetzt wieder ansatzweise (mein neuer mann ist auch beschnitten und dann kann das mal passieren ... bei uns den göttern und allen geistern der extase seis gedankt ... nur MAL und nicht häufig)

    also selten ist das problem nicht und für frauen, die gerne sex, gerne GEMEINSAME leidenschaft, gerne wilden extaschischen und nicht kontrolliert langen sex haben und denen die extase/der orgasmus ihres partners ebenso wichtig sind (auch für den eigenen lustkick im kopf) wie der eigene kann das extrem frustrierend sein
    Geändert von diekeltin (24.02.2010 um 07:51 Uhr)
    *... nobody expects the spanish inquisition ...(monty python)

  7. #27
    Samira_N ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Mein Mann kommt nicht beim Sex

    Es sind Lösungen gefragt, meiner Meinung nach, und zwar solche, die dem Paar beim Sex weiterhelfen. Anscheinend hat aber noch niemand hier eine Sexualtherapie u.ä. gemacht und könnte hier etwas empfehlen?

    Und: ich glaube für Personen, die dieses Problem nicht haben, ist es schwierig, sich in diese Lage zu versetzen.

  8. #28
    Avatar von ruland
    ruland ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Mein Mann kommt nicht beim Sex

    Zitat Zitat von Samira_N Beitrag anzeigen
    Es sind Lösungen gefragt, meiner Meinung nach, und zwar solche, die dem Paar beim Sex weiterhelfen. Anscheinend hat aber noch niemand hier eine Sexualtherapie u.ä. gemacht und könnte hier etwas empfehlen?
    In der Regel - wenn man von Medikamenten oder organischen Ursachen einmal absieht - gibt es für dieses Problem nicht "DIE EINE" Ursache, für die man eine Tablette nimmt und alles ist gut. Erektions- oder Ejakulationsprobleme haben sehr oft eine ganze Reihe von Ursachen, die man(n) erstmal verstehen muss.

    Der Ejakulationsreflex ist von vielen Faktoren begünstigt oder gehemmt und Männer mit diesem Problem stehen oftmals schon so unter "Leistungsdruck", dass der allein schon die Ejakulation verhindern kann. Ein einfühlsamer Therapeut begleitet Deinen Mann über Monate (manchmal Jahre) hinweg auf einer Entdeckungsreise durch seine eigenen körperlichen Erfahrungen. Er versucht, zusammen mit Deinem Mann die Ursachen zu verstehen, hilft Deinem Mann, sich erstmal so anzunehmen, wie er ist und gibt ihm Übungen an die Hand, um das Gefühl für den eigenen Körper zu stärken und Ängste und Schamgefühle abzubauen.

    Leider haben viele Männer mit sexuellen Problemen zu kämpfen und die wenigsten gehen damit zu einem Therapeuten (die meisten Männer fragen auch nicht gerne nach dem Weg, wie ihr wisst). Sie leiden oft still bis an ihr Lebensende.
    Geändert von ruland (08.03.2010 um 10:21 Uhr)

  9. #29
    Samira_N ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Mein Mann kommt nicht beim Sex

    Danke Ruland!

    Ich habe von der klinischen Sexualtherapie nach dem Modell des "Approche sexocorporelle" von Prof. J.Y. Desjardins gehört - kennt das jemand?

  10. #30
    Unknowman ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Mein Mann kommt nicht beim Sex

    Also ich habe das selbe Problem!
    Und ich habe weder Erektionsstörungen noch Krankheiten oder Psychische Probleme.
    Ich komme beim Sex einfach nicht, weil mein "Ding" wegen zu wenig Reibung in ihr zu wenig erregt wird. Egal welches Kondom.
    Und es war auch scho bei den Frauen zuvor so.
    Wenn sie oder ich es mit der Hand macht funktioniert es wunderbar.
    Es verunsichert sie auch etwas, aber sie glaubt mir, das es nicht an ihr liegt.

    Du solltest deinem Partner nicht misstrauen. Wenn er sagt es liegt nicht an dir, dann ist das warscheinlich auch so!
    Meine Freundin ist sehr attraktiv, ich liebe sie sehr und es liegt nicht an ihr.

    Geniesse es...andere Frauen beneiden dich um so einen Typen der Stundenlang kann/könnte
    Liebe Grüsse Mr. X

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •