Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 88
Like Tree8gefällt dies

Thema: Kaum noch Sex seit der Geburt unserer Tochter

  1. #41
    diana19720 ist offline stranger

    User Info Menu

    Standard noch was vergessen

    ich hatte noch was vergessen:

    weisst du was mich am meißten schokiert an deinem 1. beitrag...dass du angeblich die erlaubnis hast, mit anderen frauen zu schlafen...

    mal im ernst...meinst du wirklich, dass diese frau dich noch liebt??? also wenn ich liebe, dann akzepiere ich keine andere neben mir...

    sorry...aber ich meine, du bist ihr scheißegal (zumindest deine bedürfnisse und wünsche)..

    an die arbeit darfst du ruhig gehen...so nach dem motto: was haben männer und wolken zugleich???? wenn sie sich früh verziehen, könnte es ein schöner tag werden...

    Wo ist dein selbstbewustsein?

    Gruss diana

  2. #42
    Avatar von wintersturm
    wintersturm ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Der Versuch einer Stellungnahme

    hallo Diana,

    ich stimme dir zu, dass eine beziehung mit "wenigstens 1 x die woche" sex harmonisch sein KANN. ich stimme dir aber nicht zu, dass eine beziehung, in der diese frequenz während einer bestimmten zeitDAUER nicht mehr eingehalten werden kann, "IRGENDWANN zerbrechen" MUSS.

    in einer beziehung gibt es hochs und tiefs, entscheidend für das überleben der beziehung ist m.e. die fähigkeit beider partner in zeiten der tiefs - so lang diese auch dauern mögen, denn wenn LIEBE (und nicht nur VERLIEBT SEIN) zur beziehung geführt hat, dann folgt auf regen auch wieder sonnenschein - wieder zueinander zu finden und so wieder in ein hoch zu gelangen. diese fähigkeit bleibt aber während der dauer der beziehung nicht konstant, was die sache nicht unbedingt vereinfacht.

    ist die fähigkeit aus einem tief herauszukommen, sei es nun durch gespräche der partner oder eben mit hilfe von z.b. literatur, forum, paartherapie, usw. nicht mehr vorhanden, dann erst ist meiner meinung nach die liebe erloschen.

    LG

  3. #43
    diana19720 ist offline stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Der Versuch einer Stellungnahme

    ja...stimmt, aber ist die liebe nicht auch schon zerbrochen, wenn SIE sagt, schlaf ruhig mit anderen frauen, solange es bei uns nicht läuft...???

    mich würde es zerfetzen, wenn ich wüßte mein mann schläft mit ner anderen...da gäbs bestimmt tote (bissi übertrieben, aber das kann doch nicht sein)

    bin gespannt auf deine antwort

    lg
    diana

  4. #44
    Avatar von wintersturm
    wintersturm ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard gute Analyse, aber...


    Ich denke, die Ursache liegt in einer grundsätzlichen Inkompatibilität der Lust. Man paßt in diesem Punkt einfach nicht zusammen, fertig. Und je nachdem, wie groß dieser Unterschied ist, dauert es eben seine Zeit, bis dieser Unterschied so zum Problem wird, daß eventuell die ganze Beziehung in Frage gestellt wird.
    ... schließt du denn aus, dass eine Beziehung mit dieser Inkompatibilität bestehen kann? Denn dass man in diesem Punkt nicht zusammenpasst, das merkt man nicht unbedingt so schnell, bzw. nicht in dem Ausmaß als wenn z.B. bereits Kinder da sind. Die Kinder sind ja aber in einer Liebesbeziehung im Prinzip Wunschkinder beider Partner, so dass in diesem Punkt zumindest Kompatibilität bestehen müsste.

    Ähnlich wie ich schon die Hochs und Tiefs erwähnt habe (siehe Antwort an Diana), so kann man auch Kompatibilitäten und Inkompatibilitäten in einer Beziehung unterscheiden. Ein Paar (respektiv eine Familie) ist halt auch eine Gruppe von Individuen, mit eigenen Bedürfnissen und Erwartungen. Und diese wiederum sind variabel in der Zeit. Das macht es ja so schwierig, wenn man seinen Partner als Lebenspartner (und nicht als Lebensabschnittspartner) sieht.

  5. #45
    Avatar von Tsts
    Tsts ist offline Schienenverkehrsexperte

    User Info Menu

    Standard Wobei

    das große Problem darin liegt, dass der lustlose Partner selbst kein Problem hat. Er hat keine Lust und könnte meistens auch ganz gut ohne Lust leben. Wenn nicht der Partner darunter leiden würde...

    Trotzdem fällt es gerade dem lustlosen Partner wahnsinnig schwer, sich zu einer Veränderung aufzuraffen. Es ist wohl so ähnlich, wie bei dem Übergewichtigen mit Bluthochdruck. Er weiß, dass das an sich nicht gut für ihn ist, er weiß, dass er mit Sport einiges erreichen könnte und er tut es trotzdem nicht. Auch wenn er sich so nicht wohl fühlt. Erst dann, wenn es zu spät ist, dann kommt das "hätte ich doch..."

    Könnte für den lustlosen Partner aber auch irgendwann mal kommen...

  6. #46
    Avatar von Tsts
    Tsts ist offline Schienenverkehrsexperte

    User Info Menu

    Standard ich hab´s mir mal durchgelesen

    glücklicherweise ist das nur eine verschwindend kleine Minderheit.

    Immerhin wäre es wahrscheinlich für die Welt das beste, wenn sich alle daran halten. Dann wäre die Menschheit in spätestens 120 Jahren vollständig ausgestorben. Und die Evolution vom Affen zum Menschen hätte eine neue Chance, es diesmal etwas besser zu machen.

    Und dann sage noch einer, dass man bei "Eltern" nichts lernen kann. Ich hatte von dieser Gruppierung bisher noch nichts gehört.

    Und werde mich auch nach der Lektüre ganz sicher nicht anschließen.

    Immerhin erinnert mich das an eine Feministin, die Jahrzehntelang alle Männer und die Sexualität verdammte - bis sie im Alter von 63 Jahren dann doch noch heiratete - und sich wahrscheinlich in den A... biß, was sie bis dahin alles verpaßt hat.

  7. #47
    diana19720 ist offline stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Halt!

    >mal im ernst...meinst du wirklich, dass diese frau dich noch liebt??? also wenn ich liebe, dann akzepiere ich keine andere neben mir...<

    Das sagst DU! Du allein empfindest so, Du allein sagst für DICH, daß Du Dir das nicht vorstellen kannst. >>

    Ja das sage ich - aber ich glaube nicht dass ich - mit dieser Meinung - allein da stehe!!!

    "Schlaf ruhig mit ner anderen - weil ich dich sooo liebe"

    das ist doch VOLL daneben und mit Sicherheit nicht gesund für die Ehegemeinschaft.

    Wer erteilt schon seinem Partner die Erlaubnis mit anderen zu schlafen?? Das ist doch hoffentlich ehr die Ausnahme !!

    Diana

  8. #48
    wonderstuff ist offline Unbekannt

    User Info Menu

    Standard Re: So ungefähr

    Das mit der Regeneration kann ich nachvollziehen - das mit dem Bildungsgrad nicht. Was hat denn die Zufriedenheit mit der Mutterrolle mit dem Lustempfinden zu tun? Die Erfahrungsberichte hier besagen doch oft, dass die Frauen, die besonders in ihrer Mutterrolle aufgehen, häufig (zumindest eine zeitlang) nur noch wenig sexuelles Interesse an ihren Partner zeigen. Diese Interpretation erscheint mir doch sehr "akademisch"... ;-)
    Der Jammer der Menschheit ist, dass die Narren so selbstsicher sind und die Gescheiten so voller Zweifel.

  9. #49
    Avatar von Tsts
    Tsts ist offline Schienenverkehrsexperte

    User Info Menu

    Standard akademisch ?

    vielleicht. Aber in einer Untersuchung über Stressempfinden bestätigte sich genau das:

    Frauen mit einem niedrigeren Bildungsabschluss (NICHT mit einer niedrigeren Intelligenz, denn es gibt jede Menge intelligenter Menschen, die "Nur" den Hauptschulabschluss gemacht haben - aus welchen Gründen auch immer. Und ich kenne einige Hochschulabsolventen, die ich nicht wirklich als intelligent bezeichnen würde - Nur so nebenbei)

    Also die Mehrzahl der Frauen mit niedrigerem Bildungsabschluss empfinden die Beschäftigung mit Kindern als Freizeit. Für die "Akademikerinnen" ist es weitgehend eine Aufgabe die erledigt werden muss und die sie unter Stress setzen.

    Hinzu kommt, dass diese Frauen lieber etwas anderes machen würden, als sich auf Spielplätzen rumzutreiben, die besten Windeln auszusuchen und zum 35. Mal am Tag ein und das selbe Spiel zu spielen.

    Vielleicht sieht es nach Außen so aus, dass sie in der Mutterrolle aufgehen. Aber zufrieden sind sie damit vielleicht doch nicht. Würden das aber nie sagen.

    Ich habe einige Kolleginnen, die in den letzten Jahren Mütter geworden sind. Sie alle sagen, dass das wunderbar ist. Ich habe mich einige Zeit mit ihnen unterhalten, ich habe bei keiner einzigen den Eindruck bekommen, dass sie ihr Leben mit Kind schöner und attraktiver empfindet, als ihr früheres Leben ohne.

    Aber so entsteht Stress. Der allein dadurch geringer würde, dass die Frauen ohne schlechtes Gewissen und ohne Angst vor der spitzen Zunge ihrer Geschlechtsgenossinen sagen dürfte, dass sie nicht über alle Veränderungen glücklich sind und das Leben mit Kind doch nicht so uneingeschränkt toll ist, wie dies immer behauptet wird. Unter diesen Umständen entsteht Stress und der führt (das ist immerhin ausreichend erforscht und "gesichert") zur Lustlosigkeit.

    Außerdem hat ein recht angesehener Schweizer Therapeut die These, dass manche Frauen (und das sind dann in erster Linie die mit Hochschulabschluss) ihren Männern die Berufstätigkeit neiden.

    Naja, hätte ich nicht einen ganz anderen Beruf, ich glaube, ich würde da doch mal in die Forschung einsteigen. Denn wissenschaftlich brauchbare Studien kenne ich speziell zu dieser Problematik keine einzige. In manchen Studien taucht sie am Rand auf, aber das war es dann auch schon.

    Schade eigentlich.

  10. #50
    nymphensittich2805 ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Der Versuch einer Stellungnahme

    erst mal habe ich grossen respekt vor deiner Einstellung, ich kenne nicht wenige die bereits
    auf halber Strecke das Handtuch geworfen haben.
    Eure Liebe scheint wirklich was besonderes zu sein, dass du auch in einer solchen Tiefphase
    daran festhälst.
    Ich wollte dir auch nicht sagen dass du deine Frau betrunken machen sollst um mit ihr zu schlafen.
    Ich glaube nur dieser ständige Alltag, überwiegend in den eigenen 4 Wänden ist auch ein grosser
    Lustkiller. Sich mal davon lösen, den Partner als Partner nicht als Mama oder Papa sehen, das
    hilft mir z.B. sehr.
    Ich habe dazu ein Buch gelesen, was ich ziemlich hilfreich finde. Es relativiert vor allem die übersteigerten Ansprüche an guten Sex in einer langen Partnerschaft.
    Titel ist " Was Paare wirklich anmacht".
    Ich wünsch Dir alles Gute, Ihr schafft das.

Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •