Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 62

Thema: Paartherapie oder Trennung?

  1. #11
    Lisabell ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Paartherapie oder Trennung?

    bei uns ist es tendenziell ähnlich, d.h. ich als Mann hab oft keine oder nicht so dolle Lust auf sie. Hier schreibt sich das so locker, mein Gott, eigentlich ist es ja ein ernstes Anzeichen fehlender Liebe...
    Nun ja, es ist mal besser mal schlechter. Wir sind nicht verheiratet, aber schon bald 18 Jahre zusammen, und haben ein wunderbares Kind 5 Jahre, deshalb mag ich an Trennung gleich gar nicht denken.

    Wir haben schon Sex, nur das Prickeln oder Begehren ist von meiner Seite her eben nicht so ausgeprägt, wie es sein sollte... ojeh!

    Warum nicht??? warum nur keine dolle Lust mehr auf sie??? ist es der Coolidge-Effekt? Oder was sonst?


    Vielleicht gibt es Milliarden Paare, wo der eine Teil die große Leidenschaft nicht spürt, sondern mehr nur Zuneigung, Freundschaft oder so?

    Das ist die Grauzone, wo man sich nicht entscheiden kann, ob Trennung oder nicht, und dazu noch das Kind, das behütet aufwachsen soll, und bei dem ich ja auf jeden Fall auch wohnen will!

    Gut daß Du Dich nicht trennen willst... die Kinder deren Eltern sich getrennt haben, schleppen immer diesen tiefen Schmerz mit sich herum und wollen immer, daß Mama und Papa zusammen sind - ganz egal ob beide wieder in neuen und guten Partnerschaften sind...

  2. #12
    Mysterium Gast

    Standard Re: Paartherapie oder Trennung?

    Zitat Zitat von Lisabell Beitrag anzeigen
    Gut daß Du Dich nicht trennen willst... die Kinder deren Eltern sich getrennt haben, schleppen immer diesen tiefen Schmerz mit sich herum und wollen immer, daß Mama und Papa zusammen sind - ganz egal ob beide wieder in neuen und guten Partnerschaften sind...
    Liebe Lisabell,

    ich spreche mal aus Sicht eines Scheidungskindes.
    Meine Eltern lebten jahrelang ziemlich unzufrieden miteinander, oder besser gesagt nebeneinander her. Als sie sich scheiden ließen war ich 12 Jahre alt. Meine Mutter sagte mir immer, sie habe wegen mir keine frühere Trennung durchführen können... ich hätte mir eine frühere Trennung meiner Eltern aber gewünscht. Es tat mir mehr weh, zu sehen, wie sie miteinander umgingen, als die Aussicht auf eine Trennung.
    Aus meiner Sicht waren es sicher an die 5-6 Jahre, die sie sich wirklich gequält haben...

    Gut, in dieser Beziehung stimmte neben dem Sexleben auch alles andere nicht mehr. Es war kein gegenseitiger Respekt mehr da, kein respektvoller Umgang/Umgangston mehr und das merkten auch wir Kinder sehr deutlich.

    Ich denke, bei mic1011 sieht´s da ja noch eine Ecke anders aus.
    Ich wollte damit eben nur sagen, dass auch Scheidungskinder sich nicht immer Mama und Papa als Paar zurückwünschen..., kommt eben immer auf die jeweilige Situation an.

  3. #13
    Yoni Gast

    Standard Re: Paartherapie oder Trennung?

    Zitat Zitat von knolle63 Beitrag anzeigen
    Hallo.

    Reden müsst ihr darüber. Wenn er nicht will dann zwing ihn.
    Denn falls ihr euch nicht darüber austauschen könnt ist das der Anfang von Ende.
    Ob es eine Paartherapie ist die Deinen Mann zum Nachdenken bringt oder sogar eine vorübergehende Trennung kann ich natürlich nicht sagen.

    Aber Reden müsst ihr !!!
    Lieber Knolle,

    ich stimme Dir vollkommen zu, daß es wichtig ist, sich auszusprechen wenn´s wo nicht passt, aber wenn der Partner nicht bereit ist zu reden, sehe ich wenig Möglichkeiten die respektvoll und fair sind.

    - ihn zum Reden zwingen - wie soll das gehen? Was bringt das, wenn er doch nicht reden will, sich alles in ihm sträubt zu reden?

    Liebe Grüße
    Yoni

  4. #14
    Heike0815 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Paartherapie oder Trennung?

    Hy,
    bei mir war es ähnlich, bis ich jetzt vor kurzem herausgefunden habe, das mein Mann "anders" tickt. Er benötigt keinen Sex, weder mit Frauen noch mit Männern. Ihm reicht sein Fetisch vollkommen aus. Darum war ich 11 Jahre lang seine Alibi-Ehefrau und ih hab mir 11 Jahre selbst was in die Tasche gelogen um es mir schön zu reden. Denn er war im Alltag ganz ok und es gab keinen Streit. Aber er hat mich doch nur im Stich gelassen.

    Jetzt würde er mich gern zurückwollen, aber es ist zu spät. Ich kann es ihm nicht verzeihen, das er mich so lange betrogen und belogen hat.

    Ich gebe dir den Rat genau hinzuschauen was er tut.

    LG Heike

  5. #15
    Avatar von sommerblume
    sommerblume ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Paartherapie oder Trennung?

    hallo,
    ich kann dich echt voll verstehen. du stehst mit deinem problem nicht alleine da.

    bei mir war es damals nach der entbindung unseren ersten kindes auch so, das ich wieder superschnell s... wollte, aber mein mann nicht. wir hatten ein jahr lang keinen s...
    ich war echt frustriert und sowas von geil, das kannst dir auch bestimmt vorstellen.

    mein mann hat mich immer abblitzen lassen. meine hand weggeschoben, sich umgedreht, gesagt, das er keinen sex will. und ja, er sagte auch, du bist mir zu fett geworden, ich ekle mich davor, ich will keine fette im bett, ich kann nicht. :-(
    und ich konnt und konnt leider leider nicht abnehmen :-(
    aber ich war so geil, ich wollte unbedingt s.....
    nach einem sexlosen jahr, habe ich ihm dann eines tages, wärend er auto fuhr folgenden satz gesagt: ich will endlich wieder mal deinen schw.... spüren!!!!

    dieser satz wirkte wunder und siehe da, noch am selben abend vögelte er mich durch :-)
    (ein jahr später der erste SEX! )
    .....und so habe ich das Fadenende nicht mehr losgelassen und gleich wieder und wieder und wieder und wieder.

    Wir hatten vor meiner SS den besten, geilsten, tollsten S.. den man sich wünschen kann. aber leider ändert sich das meistens bei vielen mit der ersten SS.
    Heut ist mein S... leider auch nicht mehr so prickelnd wie es damals war, aber immerhin habe ich noch S.. und darüber freue ich mich jedesmal :D

  6. #16
    brumm ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Paartherapie oder Trennung?

    Hi,
    kann dich sehr gut verstehen.Bei uns ist es nämlich ganz genauso. Es fing an in der Schwangerschaft das mein Mann kein großes Interesse mehr zeigte. Ich hab mir gedacht das gobt sich wieder. Aber Pustekuchen. Mitlerweile ist unsere Kleine 22 Monate alt und es läuft absolut gar nichts. Reden kann man mit ihm auch nicht-----man bekommt keine Antwort.
    Ich weiß mitlerweile auch nicht mehr weiter. Ne Ehe als Geschwister hab ich mir garantiert nicht vorgestellt.
    LG
    Sabine

  7. #17
    Fer2velt ist offline Nicht mehr Verzweifelt

    User Info Menu

    Standard Re: Paartherapie oder Trennung?

    Klare Ansagen sind wichtig.

    Falsch: "Ich möchte mal wieder Sex haben."

    Das ist in keinem Fall klar genug weil keine Konsequenzen da drin sind. Wichtig ist das man das Thema so anspricht wie man es selbst fühlt, also Beziehungsproblem das auch ein Ende der Beziehung bedeuten kann.

    Richtig wäre also: "Ich kann ohne oder mit wenig Sex in einer Beziehung nicht leben. Wenn sich hier nicht bald was ändert muss ich andersweitig Alternativen suchen. Denke darüber nach wie Du das siehst wir reden ... wieder drüber."

    Wertneutral gestallten und vor allem das Gefühl "Ich möchte JETZT meine Lust befriedigen" draußen lassen.

    Nein, das ist auch kein Allheilmittel aber da hat man wenigstens mit offenen Karten gespielt.


    Bei mir ist es übrigens jetzt wesentlich besser geworden.

  8. #18
    kein_engel_36 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Paartherapie oder Trennung?

    Zitat Zitat von Katzeluna Beitrag anzeigen
    Entschuldigung - bist du mit meinem Mann verheiratet??

    Es trifft alles 100% zu. Auch die Sexbilder im www - die ich aber doch immer aufspüren - da fehlen mir die Worte.

    Er könnte es in Fleisch und Blut haben - life - umsonst und mit Liebe. Weil lieben tue ich meinen Mann ohne Ende - nur das und die Angst Ihn zu verletzten hält mich davon ab Ihn zu betrügen.

    ich habe seit der SS nicht zugenommen - OK die Popotionen ( wie auch immer man das schreibt :O))) haben sich etwas verschoben - aber nicht so schlimm - ich fühle mich noch wohl in meinem Körper und strahle das meistens auch aus - ich verstecke mich nicht vor Ihm.

    Mein Mann hat eine ganz einfache Methode gefunden damit ich Ihn in Ruhe lasse - er duscht nur noch einmal die Woche und dann meistens wenn ich bereits schlafe, damit ich keine Lust auf Ihn bekomme.

    Es ist traurig und ich stehe mit dem Rücken an der Wand - weiss nicht wie lange ich das durchhalte - bin voll auf Entzug.

    Ich fürchte das ich irgendwann platze Ihm das alles ins Gesicht schrei - ihn einen Schlapschwanz nenne.

    Es zieht so weite Kreise ich denke oft das auch unser gesamtes Leben noch besser laufen könnte wenn das Stimmen würde.

    Aber wie bereits gesagt - mir fehlen die Worte, die Energie immer um Sex zu betteln - bin ich ein Hund der am Bein joggeln muss??

    Wenn Du eine Lösung findest - gib mir bitte Bescheid. - Ich drücke dir die Daumen das es sich besser - die Hoffnung stibt bekanntlich ziletzt :I)

    Ach dann hast Du meinen Mann geheiratet??? Jetzt weiß ich das also...:z

    Bis auf die Bilder im www oder auch Filmchen meinetwegen, ist es genau das gleiche hier. Hier gibt es nicht im Ansatz ne Möglichkeit.

    Dann geht man eben ins Bett, wenn ich schon schlafe.

    Also wenn ihr ne Lösung habt... ich möchte die bitte auch wissen.

  9. #19
    Fer2velt ist offline Nicht mehr Verzweifelt

    User Info Menu

    Standard Re: Paartherapie oder Trennung?

    Zitat Zitat von kein_engel_36 Beitrag anzeigen
    Ach dann hast Du meinen Mann geheiratet??? Jetzt weiß ich das also...:z

    Bis auf die Bilder im www oder auch Filmchen meinetwegen, ist es genau das gleiche hier. Hier gibt es nicht im Ansatz ne Möglichkeit.

    Dann geht man eben ins Bett, wenn ich schon schlafe.

    Also wenn ihr ne Lösung habt... ich möchte die bitte auch wissen.
    1. Klar werden wie wichtig Dir Sex ist und dann
    2. Genau dies Deinem Mann vermitteln.

    Nicht "Ich möchte mal wieder Sex." sondern "Ich kann und will nicht dauerhaft auf Sex verzichten. Wenn sich hier nichts ändert werde ich meine Konsequenzen ziehen."

    Dabei ist es wichtig das Du Dir vorher über die Konsequenzen die Du ziehen willte im Klaren bist und diese auch deutlich Deinem Mann vermittelst.

    Offene und ehrliche Kommunikation.

  10. #20
    kein_engel_36 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Paartherapie oder Trennung?

    Ach ja. Das ist son Tipp auf den ich gewartet habe.
    Ich rede hier nicht mal eben in den Tag, sondern fasse das was ich meine auch in klare Worte. Dieses durch die Blume sprechen verstehen Männer schon von Natur aus nicht.

    Da werden die Schultern gezuckt, es ist eben so, kommen bessere Zeiten...blah, blah, blah.

    Naja, Geduld ist mein zweiter Vorname.:z
    Bevor ich mir den dritten Vornamen anschaffe, ziehe ich die Konsequenzen und genau das kündige ich nicht 20 mal an.

Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •