Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 40 von 40

Thema: mein mann will mich nicht :-(

  1. #31
    Avatar von pedro
    pedro ist offline Facebook-Verweigerer

    User Info Menu

    Standard Re: mein mann will mich nicht :-(

    Zitat Zitat von edeldame Beitrag anzeigen
    Etwas sehr demutigend und entaeuschend... aber was dagegen tun , wenn der Herr nicht will?
    Sich noch einen zusätzlich suchen der Lust hat...

  2. #32
    luna97 Gast

    Standard Re: mein mann will mich nicht :-(

    Zitat Zitat von edeldame Beitrag anzeigen
    Hallo, ich verstehe Dich, an Deiner Stelle wuerde ich es irgendwann auch aufgeben. Hast Du deinen MAnn schon mal darauf angesprochen wieso er sich Pornoseiten reinzieht?

    Ich bin jetzt seit 10 Monaten Mutter, und mein Mann scheint das Sexleben auch voellig egal zu sein, er ist etwas bequem und faul einfach... Wenn wir mal Sex haben, was aeußerst selten vorkommt, dann geht es von mir aus und ist nichts besonderes. In der Schwangerschaft war das noch anderst... Etwas sehr demutigend und entaeuschend... aber was dagegen tun , wenn der Herr nicht will?
    Warum akzeptierst du das so?

  3. #33
    luna97 Gast

    Standard Re: mein mann will mich nicht :-(

    Zitat Zitat von pedro Beitrag anzeigen
    Sich noch einen zusätzlich suchen der Lust hat...
    Du würdest dich sicher ganz großherzig zur Verfügung stellen.

  4. #34
    Catty2011 Gast

    Standard Re: mein mann will mich nicht :-(

    Zitat Zitat von luna97 Beitrag anzeigen
    Du würdest dich sicher ganz großherzig zur Verfügung stellen.
    Ha, den Eindruck habe ich auch *hihi*


  5. #35
    niemalsland ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: mein mann will mich nicht :-(

    Zitat Zitat von niemalsland Beitrag anzeigen
    Hallo, das Problem mit den Pornos habe ich auch. Mein Mann (29) schaut sich diese auch ständig an. Ich habe ihm schon so oft gesagt, dass mich (29) das sehr verletzt und er tut das trotzdem, obwohl er mir versichert hat, dass er damit aufhört (weil er das will, weil er das selber nicht in Ordnung findet). Er sagt, ich solle ihm dabei helfen, er schaffe das nicht alleine. Aber, wie soll ICH ihm dabei helfen? Ich meine, man kann sich doch beherrschen oder nicht? Für mich ist das Betrug, wenn er sich einen runterholt indem er sich andere Frauen ansieht. Er kann sich ja auch beherrschen, nicht mit einer anderen ins Bett zu steigen, warum kann er das nicht auch bei den Pornos? Das macht mich echt total fertig und deswegen haben wir momentan auch Funkstille. Ich rede nicht mit ihm, weil mich das einfach anwidert. Vielleicht denken hier viele, dass ich übertreibe und das das normal ist. Aber es kann doch nicht normal sein, wenn mich das verletzt?! Wir sind seit 7Jahren verheiratet, hatten vorher beide keine anderen Sexualpartner, alles große Liebe, dann zwei Kinder. Früher war der Sex super, jetzt will er nicht mehr so oft. Mit mir schläft er 1x alle 1,5Woche, das ist mir zu wenig. Aber sich selbstbefriedigen tut er bestimmt jeden Tag. Und ich bin echt nicht häßlich, ich sehe sogar richtig super aus, schlank, gepflegt, kleide mich weiblich... ich werde andauernd angeflirtet. Was will der Typ eigentlich? Er sagt er liebt mich und ich liebe ihn auch. Warum klappt das im Bett nicht? Das reden darüber ist sehr anstrengend, alles was ich will, ist dass er mit den Pornos aufhört. Alles was er will ist, dass ich mehr einen auf Sekretärin und Lehrerin mache. Aber ich kann mich doch nicht ständig für ihn verkleiden? Warum kann er mich nicht so gut finden wie ich bin. Ich mag ihn doch auch so, wie er ist. Wie kann ich ihm langweilig geworden sein, wenn er mich doch liebt, wie er sagt. Und warum denkt er nicht mal kurz an mich, bevor er sich die Pornos ansieht, seit Ihr Männer wirklich so schwanzgesteuert?
    Ich bin echt so stinksauer und verzweifelt. Das macht unsere Beziehung kaputt.
    Über jede Stellungsnahme bin ich dankbar, besonders die von Männern!

    Hallo,

    ich hatte vor einiger Zeit diesen Beitrag verfasst und vielleicht interessiert es jemanden, was sich bis heute geändert hat. Nun, leider nicht viel. Die Beziehung ist einfach noch mehr kaputt!
    Mittlerweile versuche ich die blöden Pornos zu akzeptieren, nach vielen Gesprächen ist er wenigstens bemüht, dass ich es nicht merke. Ich gehe davon aus, dass er es trotzdem macht, bei der Arbeit in der Mittagspause oder so. Denn er hat immer noch selten Lust mit mir zu schlafen, er sagt er ist müde, die Kinder sind da, er will fernsehen, er hat abends keine Lust, nur morgens (was ich nicht habe). Manchmal denke ich, ich verschwende meine besten Jahre mit diesem Typen, der echt so lustlos ist. Wenn wir dann mal Sex haben, ist der wirklich gut, er ist ein verdammt guter Liebhaber und wahrscheinlich deshalb sehne ich mich so nach mehr. In einem Gespräch, warum er sich lieber bei den Pornos befriedigt statt mit mir zu schlafen, meinte er, dass er so schnell Druck abbauen kann, weil er viel Stress bei der Arbeit hat. Er meinte er schafft es nicht bis zum Abend auf mich zu warten, weil dann ist er so unruhig und kann sich nicht auf die Arbeit konzentrieren. Ausserdem bis die Kinder abends im Bett sind, ist er eh schon viel zu müde, naja und morgens wenn er Lust hat, will ich nicht. Ach, das ist alles ein Teufelskreis. Naja und am Wochenende, wenn wir dann Zeit hätten für Sex streiten wir uns regelmäßig. Ständig sagt einer etwas falsches Wort und schon sind wir wieder in eine Schweigspirale und reden das Wochenende nicht miteinander und schlafen an der äußersten Kante des Bettes. Bis dann wieder alles geklärt ist vergehen ein paar Tage (ohne Sex), dann geht alles wieder von vorne los. Ich glaube ich wäre auch viel zahmer und liebevoller, wenn ich einfach öfters mal gef... worden wäre. Und so stehe ich die ganze Zeit unter Strom, mit den Kindern und ich arbeite auch in einer verantwortungsvollen Position. Was die Beratungsstelle und Paartherapie angeht findet er lächerlich, er meint er kann sich nicht vorstellen, wie die unser Sexproblem lösen wollen. Und ausserdem meinte er, ist er manchmal einfach nur noch genervt von mir, weil ich nicht satbil bin, sondern ständig eine Gefühlsschaukel habe. Naja und ich würde vielleicht mal nackig durch das Wohnzimmer laufen (was er eigentlich immer positiv annimmt), aber wenn ich so verletzt und genervt bin von ihm, dann bin ich einfach nicht in Stimmung. Ich bin der Typ, der verführt werden will, der spüren möchte, dass er beghrt ist.

  6. #36
    Avatar von WillyWeber
    WillyWeber ist offline Dummbatz

    User Info Menu

    Standard Re: mein mann will mich nicht :-(

    Zitat Zitat von niemalsland Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich hatte vor einiger Zeit diesen Beitrag verfasst und vielleicht interessiert es jemanden, was sich bis heute geändert hat. Nun, leider nicht viel. Die Beziehung ist einfach noch mehr kaputt!
    Mittlerweile versuche ich die blöden Pornos zu akzeptieren, nach vielen Gesprächen ist er wenigstens bemüht, dass ich es nicht merke. Ich gehe davon aus, dass er es trotzdem macht, bei der Arbeit in der Mittagspause oder so. Denn er hat immer noch selten Lust mit mir zu schlafen, er sagt er ist müde, die Kinder sind da, er will fernsehen, er hat abends keine Lust, nur morgens (was ich nicht habe). Manchmal denke ich, ich verschwende meine besten Jahre mit diesem Typen, der echt so lustlos ist. Wenn wir dann mal Sex haben, ist der wirklich gut, er ist ein verdammt guter Liebhaber und wahrscheinlich deshalb sehne ich mich so nach mehr. In einem Gespräch, warum er sich lieber bei den Pornos befriedigt statt mit mir zu schlafen, meinte er, dass er so schnell Druck abbauen kann, weil er viel Stress bei der Arbeit hat. Er meinte er schafft es nicht bis zum Abend auf mich zu warten, weil dann ist er so unruhig und kann sich nicht auf die Arbeit konzentrieren. Ausserdem bis die Kinder abends im Bett sind, ist er eh schon viel zu müde, naja und morgens wenn er Lust hat, will ich nicht. Ach, das ist alles ein Teufelskreis. Naja und am Wochenende, wenn wir dann Zeit hätten für Sex streiten wir uns regelmäßig. Ständig sagt einer etwas falsches Wort und schon sind wir wieder in eine Schweigspirale und reden das Wochenende nicht miteinander und schlafen an der äußersten Kante des Bettes. Bis dann wieder alles geklärt ist vergehen ein paar Tage (ohne Sex), dann geht alles wieder von vorne los. Ich glaube ich wäre auch viel zahmer und liebevoller, wenn ich einfach öfters mal gef... worden wäre. Und so stehe ich die ganze Zeit unter Strom, mit den Kindern und ich arbeite auch in einer verantwortungsvollen Position. Was die Beratungsstelle und Paartherapie angeht findet er lächerlich, er meint er kann sich nicht vorstellen, wie die unser Sexproblem lösen wollen. Und ausserdem meinte er, ist er manchmal einfach nur noch genervt von mir, weil ich nicht satbil bin, sondern ständig eine Gefühlsschaukel habe. Naja und ich würde vielleicht mal nackig durch das Wohnzimmer laufen (was er eigentlich immer positiv annimmt), aber wenn ich so verletzt und genervt bin von ihm, dann bin ich einfach nicht in Stimmung. Ich bin der Typ, der verführt werden will, der spüren möchte, dass er beghrt ist.
    Da kommen wohl mehrere Faktoren zusammen und ich denke, dass euer Problem doch tiefer liegt, als in den verschiedenen Zeiten, in denen ihr sexuell ansprechbar seid.

    Wenn er von dir genervt ist, stellt das keine gute Basis dar, um wieder Lust auf Dich zu bekommen.
    Umgekehrt ist es auch nicht besonders förderlich, wenn er dich am langen Arm verhungern lässt.
    Gibt es keine Möglichkeit, Kompromisse einzugehen? Mal den Wecker zu stellen und vor dem Aufstehen eine Runde zu vögeln. Dafür reisst er sich mal zusammen und ist auch abends mal ansprechbar?
    Zudem könntet ihr ggf. auch die Kinder mal übers Wochenende "parken" und euch ausserhalb des Heims zwei schöne Tage und Nächte machen, die vielleicht auch eine gelöstere Stimmung schaffen, als die Mäkelei zu Hause.
    Ich kann das Gefühl gut nachvollziehen, schlecht drauf zu sein, wenn man will, aber nicht darf.
    Womöglich hilft ein deutliches Gespräch, in dem ihr euch gegenseitig eure Gefühle füreinander und auch in den einzelnen Situationen schildert?
    lg Willy


    "Euer Gott stellt einen Apfelbaum mitten in einen Garten und sagt: 'Macht, was euch Spaß macht, Leute, oh, aber esst keinen Apfel.' O Wunder, o Wunder, sie essen natürlich einen, und er springt hinter einem Busch hervor und schreit: 'Hab ich euch endlich!'"
    (Ford Prefect, "The Restaurant at the end of the Universe" Douglas Adams)

  7. #37
    charybdis ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: mein mann will mich nicht :-(

    Zitat Zitat von edeldame Beitrag anzeigen
    Hallo, ich verstehe Dich, an Deiner Stelle wuerde ich es irgendwann auch aufgeben. Hast Du deinen MAnn schon mal darauf angesprochen wieso er sich Pornoseiten reinzieht?

    Ich bin jetzt seit 10 Monaten Mutter, und mein Mann scheint das Sexleben auch voellig egal zu sein, er ist etwas bequem und faul einfach... Wenn wir mal Sex haben, was aeußerst selten vorkommt, dann geht es von mir aus und ist nichts besonderes. In der Schwangerschaft war das noch anderst... Etwas sehr demutigend und entaeuschend... aber was dagegen tun , wenn der Herr nicht will?
    tja, da hilft nur eins: potenten Lover suchen !

  8. #38
    cooberpedy ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: mein mann will mich nicht :-(

    Zitat Zitat von niemalsland Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich hatte vor einiger Zeit diesen Beitrag verfasst und vielleicht interessiert es jemanden, was sich bis heute geändert hat. Nun, leider nicht viel. Die Beziehung ist einfach noch mehr kaputt!
    Mittlerweile versuche ich die blöden Pornos zu akzeptieren, nach vielen Gesprächen ist er wenigstens bemüht, dass ich es nicht merke. Ich gehe davon aus, dass er es trotzdem macht, bei der Arbeit in der Mittagspause oder so. Denn er hat immer noch selten Lust mit mir zu schlafen, er sagt er ist müde, die Kinder sind da, er will fernsehen, er hat abends keine Lust, nur morgens (was ich nicht habe). Manchmal denke ich, ich verschwende meine besten Jahre mit diesem Typen, der echt so lustlos ist. Wenn wir dann mal Sex haben, ist der wirklich gut, er ist ein verdammt guter Liebhaber und wahrscheinlich deshalb sehne ich mich so nach mehr. In einem Gespräch, warum er sich lieber bei den Pornos befriedigt statt mit mir zu schlafen, meinte er, dass er so schnell Druck abbauen kann, weil er viel Stress bei der Arbeit hat. Er meinte er schafft es nicht bis zum Abend auf mich zu warten, weil dann ist er so unruhig und kann sich nicht auf die Arbeit konzentrieren. Ausserdem bis die Kinder abends im Bett sind, ist er eh schon viel zu müde, naja und morgens wenn er Lust hat, will ich nicht. Ach, das ist alles ein Teufelskreis. Naja und am Wochenende, wenn wir dann Zeit hätten für Sex streiten wir uns regelmäßig. Ständig sagt einer etwas falsches Wort und schon sind wir wieder in eine Schweigspirale und reden das Wochenende nicht miteinander und schlafen an der äußersten Kante des Bettes. Bis dann wieder alles geklärt ist vergehen ein paar Tage (ohne Sex), dann geht alles wieder von vorne los. Ich glaube ich wäre auch viel zahmer und liebevoller, wenn ich einfach öfters mal gef... worden wäre. Und so stehe ich die ganze Zeit unter Strom, mit den Kindern und ich arbeite auch in einer verantwortungsvollen Position. Was die Beratungsstelle und Paartherapie angeht findet er lächerlich, er meint er kann sich nicht vorstellen, wie die unser Sexproblem lösen wollen. Und ausserdem meinte er, ist er manchmal einfach nur noch genervt von mir, weil ich nicht satbil bin, sondern ständig eine Gefühlsschaukel habe. Naja und ich würde vielleicht mal nackig durch das Wohnzimmer laufen (was er eigentlich immer positiv annimmt), aber wenn ich so verletzt und genervt bin von ihm, dann bin ich einfach nicht in Stimmung. Ich bin der Typ, der verführt werden will, der spüren möchte, dass er beghrt ist.
    Was ich hier rauslese ist Folgendes. Er hat Lust auf Sex und Du hast Lust auf Sex. Euer Problem ist, das ihr nicht zueinander findet (wollt?).

    Er will Morgens - Du nicht.
    Du willst Abends - Er nicht.

    Warum stellt Ihr nicht den Wecker morgens ne Stunde früher und.....habt Sex?

    Warum setzt ihr am WE die Kinder nicht mal vor den Fernseher oder bringt sie zu Verwandten, Freunden und......habt Sex?

    Warum ziehst Du Dir sobald die Kinder im Bett sind nicht mal Dessous und Halterlose an bestellst ihn ins Schlafzimmer und........ habt Sex?

    Ihr seid genervt und nicht in Stimmung weil ihr beide sexuell nicht richtig ausgeglichen seid. Sobald Ihr das aktiv ändert, ändert sich der Rest von ganz allein.

    Warum hört Ihr nicht einfach auf Ausreden zu finden und sprecht in Ruhe miteinander und versucht einen Kompromiss zu finden womit ihr beide auf Eure Kosten kommt?
    Nur ein Narr ist sich sicher, der Weise denkt weiter nach.

  9. #39
    Avatar von Chinchilla64
    Chinchilla64 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: mein mann will mich nicht :-(

    Zitat Zitat von niemalsland Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich hatte vor einiger Zeit diesen Beitrag verfasst und vielleicht interessiert es jemanden, was sich bis heute geändert hat. Nun, leider nicht viel. Die Beziehung ist einfach noch mehr kaputt!
    Mittlerweile versuche ich die blöden Pornos zu akzeptieren, nach vielen Gesprächen ist er wenigstens bemüht, dass ich es nicht merke. Ich gehe davon aus, dass er es trotzdem macht, bei der Arbeit in der Mittagspause oder so. Denn er hat immer noch selten Lust mit mir zu schlafen, er sagt er ist müde, die Kinder sind da, er will fernsehen, er hat abends keine Lust, nur morgens (was ich nicht habe). Manchmal denke ich, ich verschwende meine besten Jahre mit diesem Typen, der echt so lustlos ist. Wenn wir dann mal Sex haben, ist der wirklich gut, er ist ein verdammt guter Liebhaber und wahrscheinlich deshalb sehne ich mich so nach mehr. In einem Gespräch, warum er sich lieber bei den Pornos befriedigt statt mit mir zu schlafen, meinte er, dass er so schnell Druck abbauen kann, weil er viel Stress bei der Arbeit hat. Er meinte er schafft es nicht bis zum Abend auf mich zu warten, weil dann ist er so unruhig und kann sich nicht auf die Arbeit konzentrieren. Ausserdem bis die Kinder abends im Bett sind, ist er eh schon viel zu müde, naja und morgens wenn er Lust hat, will ich nicht. Ach, das ist alles ein Teufelskreis. Naja und am Wochenende, wenn wir dann Zeit hätten für Sex streiten wir uns regelmäßig. Ständig sagt einer etwas falsches Wort und schon sind wir wieder in eine Schweigspirale und reden das Wochenende nicht miteinander und schlafen an der äußersten Kante des Bettes. Bis dann wieder alles geklärt ist vergehen ein paar Tage (ohne Sex), dann geht alles wieder von vorne los. Ich glaube ich wäre auch viel zahmer und liebevoller, wenn ich einfach öfters mal gef... worden wäre. Und so stehe ich die ganze Zeit unter Strom, mit den Kindern und ich arbeite auch in einer verantwortungsvollen Position. Was die Beratungsstelle und Paartherapie angeht findet er lächerlich, er meint er kann sich nicht vorstellen, wie die unser Sexproblem lösen wollen. Und ausserdem meinte er, ist er manchmal einfach nur noch genervt von mir, weil ich nicht satbil bin, sondern ständig eine Gefühlsschaukel habe. Naja und ich würde vielleicht mal nackig durch das Wohnzimmer laufen (was er eigentlich immer positiv annimmt), aber wenn ich so verletzt und genervt bin von ihm, dann bin ich einfach nicht in Stimmung. Ich bin der Typ, der verführt werden will, der spüren möchte, dass er beghrt ist.
    So was ist nicht ungewöhnlich oder dramatisch. Wir haben auch manchmal Probleme, das so zu tajmen, dass beide Lust haben und nicht zu müde sind. Und natürlich kann der Alltag manchmal dazwischen kommen.

    Statt euch anzuzicken - was die Lust vertreibt - solltet ihr euch mal ruhig hinsetzen und Kompromisse überlegen. Bzw. welche Zeit am Tag/in der Woche beiden passt.

  10. #40
    Zero. ist offline Malandro

    User Info Menu

    Standard Re: mein mann will mich nicht :-(

    Zitat Zitat von Chinchilla64 Beitrag anzeigen
    So was ist nicht ungewöhnlich oder dramatisch.
    Dass einer sich tagüber Pornos reinzieht und sich einen runterholt und dann abends seiner Partnerin erzählt, dass er deswegen keinen Bock mehr auf sie hat wäre nicht dramatisch? Hallo?
    Verhielte sich meine Partnerin mir gegenüber in dieser Weise würde ich das als bösartigen Tiefschlag interpretieren. Und sowas würde ich mir auf keinen Fall bieten lassen.

    LG

    Zero
    Ordem e Progresso

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •