Seite 109 von 380 ErsteErste ... 95999107108109110111119159209 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.081 bis 1.090 von 3798
Like Tree88gefällt dies

Thema: Sammelpott Sommermamas

  1. #1081
    Isawyn ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Sammelpott Sommermamas

    Hallo in die Runde,

    melde mich nach längerem stummen mitlesen auch wieder zu Wort.
    Mein Mann und mich hat jetzt längere Zeit eine starke Erkältung im Griff gehabt. Der Kleine war zum Glück verschont, aber dementsprechend war es für uns auch ganz schön anstrengend. Leider konnte aus der Familie niemand einspringen und so mussten wir da voll durch. Lesen konnte ich im Forum daher noch, aber die Kraft zu antworten fehlte da völlig.
    Jetzt sind mein Mann und ich noch nicht wieder top fit, aber der Alltag kommt so langsam wieder.

    @Goldi:
    ich finde einen gesonderten Beitrag etc. nicht so gut. Dann würden wir wahrscheinlich nicht von den Erkenntnissen der anderen hier so gut profitieren können. Mir geht es ähnlich wie Dir. Der Kontakt zu anderen Müttern fehlt mir im realen Leben total. Ich habe nur eine Kollegin, welche nun auch ein Kind bekommen hat (ca. 6 Wochen älter als mein Kleiner), aber es ist schon ihr zweites. Außerdem ist sie länger in Elternzeit und daher ist da nicht regelmäßiger Kontakt vorhanden. Ich bin immer sehr froh hier vieles lesen zu können und dann für mich etwas zu probieren.

    Das mit dem ganz viel Aufmerksamkeit und auch schreien ist hier jetzt wieder schlimmer geworden. Wir hatten zuerst ein "Anfänger-Baby", welcher sich nun nach dem letzten Schub verändert hat.
    Einschlafprobleme liegen jetzt bei uns auch total vor. In seinem eigenen Bett geht gar ncihts mehr. Er weint so erbärmlich und heult sich die Augen aus. Einschlafen geht momentan nur auf dem Arm oder im Tragetuch. Länger schlafen geht dann nur bei uns im Elternbett. Ich bekomme ansonsten gar keinen Schlaf. Da ich wieder Vollzeit arbeite ist das jedoch für mich nicht möglich. Mein Mann bemüht sich sehr, aber in der Nacht hat er einen total festen Schlaf. Da bekommt er den Kleinen trotz des lauten Schreiens kaum mit. Ich hingegen bekomme kein Auge zu. Daher haben wir uns jetzt dem Schicksal ergeben und der Kleine schläft bei mir im Bett mit. Dann bekomme ich zumindest etwas Schlaf.

    In der Nacht kommt er mometnan so ca. alle 3 Stunden und will trinken. Ich füttere Pre und daher dauert die Flasche nicht so lange. Zum Glück schläft er dann auf meinem Arm wieder schnell ein. Gewickelt wird er nur, wenn die Windel wirklich voll ist. Ihn stört das Wickeln in der Nacht total und dann ist er hellwach. Daher vermeide ich es so gut es geht.

    Die Nacht ist bei uns immer dann zu Ende, wenn ich aufstehe und mich für die Arbeit fertig machen muss. Dann wecke ich auch meinen Mann, da unser Kleiner ja nicht mehr alleine schläft. Meistens ist er dann auch topfit und will gar nicht noch länger schlafen. Da kann mein Mann machen was er will.

    Tagsüber ist der Kleine meistens gut drauf. Habe extra für diesen Bericht meinen Mann tausend Löcher in den Bauch gefragt, damit ich es am Besten beschreiben kann. In meiner Arbeitszeit ist der Kleine häufig vollständig wach. Manchmal döst er etwas auf dem Arm meines Mannes, aber nicht lange. Er möchte den ganzen Tag bespaßt werden, was die volle Aufmerksamkeit von meinem Mann abverlangt. Der Haushalt leidet total und ich werde dieses Wochenende wohl Vollzeit da ran müssen. Aber wir haben uns halt entschieden, das der Kleine vorrang hat. Da wartet alles andere halt. Lange kann er sich noch nicht selber beschäftigen, auch wenn er seinen Spielbogen eigentlich liebt. Nur ist er halt überhaupt nicht geduldig und das merken wir immer mehr. Seine Hände findet er auch interessant, aber mehr wenn wir mit ihm spielen.

    Da es auch mein erstes eigenen Kind ist probiere ich mich weiter durch. Ich kann momentan auch nur hoffen, dass es sich bald wieder ändert und drücke Dir ganz die Daumen.

    Muss jetzt leider schon wieder enden, da der Kleine meine volle Aufmerksamkeit braucht.
    Damit es hier nicht zu ruhig wird habe ich mir jetzt aber auch fest vorgenommen wieder aktiver zu sein.

  2. #1082
    Avatar von Honeypenny
    Honeypenny ist gerade online Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Sammelpott Sommermamas

    Hallo Mädls! Bei uns läuft es gerade ganz rund und ich genieße die Tage mit der Maus langsam richtig. Die ollen Bauchschmerzen verziehen sich immer mehr und wie sich herausstellt, ist die Kleine, wenn nix wehtut, ein super zufriedenes Kind, dass sich sowohl im Kinderwagen schieben als auch problemlos mal für längere Zeit ablegen lässt.

    Woelfin: das mit den Händen haben wir auch gerade! Wenn sie eine Hand mit ihren Blicken fixiert, schielt sie manchmal richtig - das sieht ein bisschen gruselig aber auch total lustig aus

    @Goldie: bitte kein schlechtes Gewissen haben! Schreib dir alles von der Seele - ich finde das hilft manchmal, wenn auch nur ein bisschen... und du bist definitiv nicht allein mit deinen Gefühlen! Ich kann dir aber auch nur raten: kauf dir 'ne Packung Pre und lass deinen Mann mal ran. Ehrlich gesagt versteh ich gar nicht, warum das gelegentliche Zufüttern von Pre so verteufelt wird. Ich finde, man gewinnt dadurch ein großes Stück Lebensqualität zurück und ich wüsste nicht, was es den Kleinen anhaben sollte, wenn sie 1 - 2 x im Monat ein Fläschchen Pre bekommen

    Nachts Wickeln würde ich auch so gut es geht meiden - meine Kleine ist da danach auch hellwach! Und schläft, wenn sie nur eine Seite getrunken hat, auch nicht lange weiter. Ich zwing ihr deshalb immer gleich die Zweite Seite auf - auch, wenn sie die nur im Halbschlaf benuckelt - danach schläft sie einfach besser wieder ein.

    Im Moment ist Nachts wieder ihre Nase zu - komischerweise tagsüber gar nicht, aber Nachts so, dass sie mehrmals aufwacht und weint, weil sie so schlecht Luft bekommt. Ich sauge ab, verwende Kochsalzlösung und Engelwurzbalsam - Nase ist trotzdem jdde Nacht dicht. Hat jemand noch einen Geheimtipp?


  3. #1083
    halo ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Sammelpott Sommermamas

    Ich fühle mich momentan so fertig und hilflos, wie in den ersten Tagen mit Neugeborenem. Der Kleine ist nun 17 Wochen alt und steckt mitten im vierten Sprung. Und den spüren wir wirklich deutlich diesmal.
    Er war ja bisher ziemlich pflegeleicht, hat super geschlafen.
    Jetzt will er keinen Mittagsschlaf mehr machen, weint sobald ich ihn ablege und ist trotzdem den kompletten Nachmittag über todmüde und schlecht gelaunt. Die 2-3 Stunden Schlaf fehlen ihm einfach (und mir auch). Abends ist natürlich auch nicht mehr an „einfaches, pünktliches“ Einschlafen zu denken.
    Dann möchte er sich nicht mehr selbst beschäftigen. Und sein Hunger ist immens. Trinkt er sonst so 130 ml, ist es momentan pro Mahlzeit eher 170. Und gerade hat er ganze 330 ml verlangt. Danach ist er endlich nach drei Stunden Dauerbrüllen eingeschlafen. Vermutlich aus reiner Erschöpfung. Hoffe, das wird bald wieder etwas entspannter. Wenn man mit ihm herumalbert tagsüber macht das schon viel Freude, aber wenn nichts daneben zu schaffen ist, belastet das schon sehr. Ich habe größten Respekt vor den Eltern, bei denen das ein Dauerzustand ist.

  4. #1084
    SarahJanu ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Sammelpott Sommermamas

    Also ich bin ja Freundin von Einzelthreads. Fand es im Juli-Forum schon schade, dass es immer nur einen Plauderthread gab. Ich denke da geht einfach viel unter, manche Diskussionen verlaufen einfach im Sand, weil noch zwei, drei Themen aufkamen und alle nur noch darauf antworten. Ich würde also gar nicht mal nen Jammerthread eröffnen, sondern halt einen zum Thema Schlaf, später einen zum Thema Brei , etc.

    Ich hatte heute einen einen sehr befriedigenden Tag. Meine Mama hat meine Oma für vier Wochen zu sich eingeladen und heute war ich mit den beiden Kids nach der Schule dort und hab lecker Dampfnudeln gegessen, die ich nicht zubereiten kann und die von Oma eh am besten schmecken. Endlich konnte ich ihr den neuen Ur-Enkel vorstellen (vielleicht erinnert sich jemand daran, dass ich noch gehadert hatte mit der Entscheidung nicht hinzufahren als der Kleine zum Autogegner wurde). Der Schub nähert sich dem Ende und der Bub hat sich von seiner bezauberndsten Seite gezeigt und mit den Seniorinnen geschäkert was das Zeug hält. Außerdem schafft er es jetzt immer öfter sich vom Rücken auf den Bauch zu Drehen, dadurch wird zwischendurch auch nicht mehr so viel gemotzt. Tja und zu Hause hat die Tochter dann beschlossen, dass sie heute bei ihrer Freundin übernachtet, also haben mein Mann und ich quasi sturmfrei. Lieferservice und Kuscheln, yeah!
    Last but not least wurde heute das letzte großen Deko Projekt für meine Halloween Party fertig. Wenn ich morgen dazu kommen im Vorgarten zu räumen werde ich dieses Jahr vielleicht tatsächlich mal ein Motto so umgesetzt kriegen wie ich es im Kopf hatte.

    Zum Einschlafen kann ich trotz bereits vorhandenem Kind leider auch kein Rezept liefern. Mini ist, wenn er nicht grad mitten im Schub ist, da eher unkompliziert, mal schläft er an der Brust ein, mal auf der Krabbbeldecke, mal findet er von selbst nicht in den Schlaf und ich muss ihn rumtragen, aber dann schläft er auf dem Arm nach 10 Minuten ein. Wenn er tief schläft lässt er sich dann auch im Bett ablegen, allerdings mach ich das nur, wenn ich die Hände frei brauche. Die Große war ähnlich, nur ließ sie sich gar nicht ablegen. Da man aber ja mal abends Zeit für sich will hab ich dann irgendwann eine Bett-Geh Zeit eingeführt. Da brauchte sie dann auch auch bis zu eineinhalb Stunden Einschlafbegleitung und nicht selten bin ich mit ihr eingeschlafen.
    Beide Kinder schliefen/schlafen im Familienbett. Ist für mich die bequemste und praktikabelste Lösung, denn so klappt das Stillen bei uns im Halbschlaf und weder ich noch das Kind werden richtig wach. So bin ich trotz Stillen ca alle zwei Stunden morgens fit genug. Gewickelt wird auch nur wenn ein großes Geschäft drin ist, was jetzt aber schon ewig nicht mehr der Fall war.
    Was die Aufmerksamkeit tagsüber angeht, bessert das sich hier wieder. Während des Schubs hat er nur an mir gehangen, aber jetzt läßt er sich auch wieder ablegen und spielt mit seinem Spieltrapez. Da war die Große anstrengender. Die hatte ich dann immer im Tuch. Das wär auch mein einziger Tipp. Half bei der Großen beim Schlafen, gegen Langeweile und bei Weinen ohne ersichtlichen Grund. Die Tochter hatte den so gewünschten Körperkontakt und was zu sehen und ich konnte erledigen was auch immer ich erledigen wollte, oder einfach spazieren gehen. Außerdem war die Große auch viel ausgeglichener wenn wir viel unternommen haben. Das war bei Nummer zwei am Anfang auch so, mittlerweile hält Der es auch ganz gut zu Hause aus.
    www.ausgestrahlt.de

    Meine Braunbärin: *20.09.2011, 2965g, 49 cm
    Shrimp: *23.07.2018, 3730g, 53 cm

  5. #1085
    Avatar von tiwasa
    tiwasa ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Sammelpott Sommermamas

    Zitat Zitat von Goldi80 Beitrag anzeigen
    Bei uns ist es weiterhin katastrophal 🙈
    Ich trage sie den ganzen Tag mit mir herum und wenn mal kurz nicht, wird in 95%der Fälle jämmerlich geweint. Das setzt mich total unter Stress, vor allem wenn wir das Haus verlassen und ich erst etliche Dinge in den Hausflur tragen und den Kinderwagen nach oben tragen muss. Lege ich sie dann dort rein, schreit sie das ganze Treppenhaus zusammen. Die Nachbarn fragen sich bestimmt schon, was ich mit meinem Baby mache...
    Auch das Einschlafen ist weiterhin sehr schwierig. Es braucht oft fünf Anläufe, wie auch heute Abend wieder und das heißt noch lange nicht, dass es jetzt gut geht. Oft ist sie nach 20 Minuten wieder wach und das dann bis weit nach Mitternacht. Und in der Nacht weckt sie mich auch öfter.
    Meinen gerade angefangen Sport mit Baby konnte ich am Mittwoch nach nur vier Stunden Schlaf - zu dem Zeitpunkt an dem ich hätte aufstehen müssen - auch wieder nicht machen. Das Geld hab ich also umsonst bezahlt, die Termine verfallen dann nämlich. Aber wir haben es ja 🤦*♀️

    Trotz allen Ärgers hast du natürlich vollkommen recht BlueWoelfin, es gibt nichts Schöneres als ihr Lächeln 😍 Da vergisst man wirklich alles. Und heute gab es eine ganze Menge neuer Töne zu hören - das war ein tolles Geburtstagsgeschenk für den Papa! Ich hoffe wir kommen gut durch den Schub und die Zeit bis zum Ende zieht sich gefühlt nicht so lange hin 🤪😉
    Kann es irgendwas sein, das nicht passt? Bei uns waren die ersten Wochen schwierig. Dann mit weiterer Reife, so mit 10 Wochen, wurde es merklich besser. Dann wurde es mit 14 Wochen wieder schlechter. Schlimme Nächte, Dauergebrüll, nicht ablegbar. Bei der Gewichtskontrolle bei der U4 kam auf, dass er seit 4 Wochen nicht mehr richtig zugenommen hatte. Und ich dumme Nuss hab es nicht gemerkt.

    Nimmt deine denn genug zu? Schläft sie ausreichend? Das macht so viel aus!





  6. #1086
    Goldi80 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Sammelpott Sommermamas

    Lieben Dank erstmal für eure ausführlichen Antworten 😃 Das tut wirklich sehr gut.

    Zitat Zitat von apple84 Beitrag anzeigen
    Liebe Goldi,
    Ich bin ganz stille Mitleserin und 2-fach Mami.
    Ich habe es bei uns und im Bekanntenkreis erlebt. Kinder wie eure Maus lassen sich nicht durch irgendwelche Maßnahmen zu ganz problemlosen Babys machen...aber das weißt du ja selbst.

    Ich schreibe meine Gedanken einfach mal wild auf:
    Warum wickelt du nachts? Das mache ich nur wenn Gefahr droht, dass unser Mini (4 Monate) ausläuft.

    Unser großer ließ sich auch nicht ablegen. Ich hab ihn nachts nach dem Stillen oft so liegen lassen wie er war. Mach es dir so gemütlich, dass er bei dir, auf dir, was auch immer, schlafen kann.
    Hier wird es so gemacht wie wir alle am meisten Schlaf bekommen. Öfter auch zu viert im einem Bett :)

    Hast du dich mal über High Need Babys schlau gemacht?

    Mach dir alles ganz einfach. Du hast ja nur ein Kind. Also brauchst du nicht unbedingt einen Kinderwagen oder? Kind ins Tuch ( könnte auch bei denen Figurproblem besser sein als Trage), Wickelrucksack auf und los geht's?!

    Wichtig ist meiner Meinung nach auch sich ein Stück weit zu " ergeben". Also sich mit der Situation wie sie ist abzufinden. Ja es ist schei** und ja andere haben es viel einfacher. Man will doch nur die Babyzeit genießen.
    Aber diese Gedanken bringen nichts. Dein Baby braucht dich anders als andere Babys ihre Mütter.

    Aber das Wichtigste ist!!!!!! Es wird besser. Vielleicht erst in ein paar Monaten aber es wird!

    Kopf hoch! Du machst alles richtig und sorgst gut für dein Baby. Mach es dir so einfach wie möglich, denn du bist auch Wichtig!

    Das ist jetzt ein bisschen wirr😅
    Zunächst mal herzlichen Dank für den ausführlichen Beitrag!
    Ich finde ihn auch kein bisschen wirr 😉

    Ich wickele Nachts, weil sie zur Zeit so viel trinkt und Pipi macht, dass sie ganz oft morgens nass war. Ich mache es auch nur dann, wenn sie ohnehin richtig wach ist. Das war mal anders, da musste ich nicht wickeln, sie hat da aber auch nicht zwei bis dreimal beide Brüste ausgetrunken.

    Sie schläft direkt neben mir im Beistellbett, dicht an dicht quasi. Nach dem Stillen liegen lassen funktioniert momentan leider auch nicht, sie findet so einfach nicht in den Schlaf, egal wie dicht ich mich ankuschele. Auch auf mir findet sie derzeit keine Ruhe. Es muss Bewegung sein, nur dann geht es

    Zu High Need Babys hab ich heute einiges gelesen, das passt zu 95%. Danke für den Tipp. Vielleicht könnte da auch die Kinderpsychologin, deren Vortrag wir vor der Geburt besucht haben, eine Hilfe sein 🤔 Sie meinte dabags bei Problemen könnten wir anrufen - das mache ich wohl mal.

    Tuch hatten wir vor der Trage. Ging noch ndfr auf den Rücken - bin vorbelastet - und ist auch ständig verrutscht.

    Klingt wie viele Ausreden, sind aber leider Tatsachen 😑

    Mit dem "Ergeben" hast du recht, das macht es natürlich leichter. Funktioniert halt leider nicht immer, bin ja keine Maschine.

    Zitat Zitat von Saynara Beitrag anzeigen
    [...]
    Hast du schonmal versucht sie auf dem Rücken zu tragen? Damit wärst du zumindest weniger eingeschränkt.
    Verstehe nur nicht warum der Gurt hochrutscht. Wenn ich die Trage nutze dann hab ich den Gurt in der Taille, trotz des Riesenbabys.
    Ansonsten kann ich echt nur immer wiederholen das es besser wird. Sobald sie etwas mobiler ist, wird sie deutlich lieber auf dem Boden sein und "spielen".
    Die Zeit bis dahin ist natürlich super anstrengend.[...]
    Ich dachte das soll man erst mit fünf Monaten machen? Daher hab ich es noch nicht versucht. Werde mich dazu nochmal schlau machen.
    Manchmal sitzt sie mir in der Trage zu hoch, wenn ich den Gurt genau in der Taille habe, deshalb rutscht es.

    Zitat Zitat von apple84 Beitrag anzeigen
    Ach noch eine Sache:
    Warum musst du abpumpen? Ich habe den Großen voll gestillt und den Mini jetzt auch. Bei Abständen von 2 Stunden wüsste ich echt nicht wann ich noch pumpen sollte. Hier gibt es Fertignahrung wenn ich weg bin...ich Rabenmutter.
    Müssen nicht, aber Pre kommt für mich nicht in Frage. Einmal Pre verändert die Darmflora in die eines Flaschenkindes und es dauert Wochen sie wieder herzustellen. Hab viel dazu gelesen. Im Prinzip könnte ich dann bei Pre bleiben. Ich weiß nicht ob du es mitbekommen hast, aber ich musste sehr kämpfen fürs Vollstillen. Mag für Außenstehende bescheuert klingen, aber es würde mir dann das Gefühl geben versagt zu haben. Ich bin da unbeabsichtigt sehr hart zu mir selbst. Und Pre ist ja sonst auch nicht nötig. Insbesondere wegen der Allergien in unserer Familie lasse ich lieber die Finger davon, es sei denn, es lässt sich aus irgendwelchen Gründen wirklich nicht vermeiden.

    Zitat Zitat von BlueWoelfin Beitrag anzeigen
    Kennt ihr das auch von euren Kleinen? Dass sie faszinierend ihre Hände anschauen? Und wenn sie sie dann selber aus dem Blickfeld nehmen fangen sie an zu meckern?

    Das scheint heute das Lieblingsspielzeug von Madame zu sein. Sie kann wirklich fast täglich was neues.
    Meckern nicht, aber die Hände sind wirklich seeehr interessant.
    Bei uns gab es heute schon wieder zahlreiche neue Töne. Das ist soooo goldig, wenn sie derart losbrabbelt 😍 Wir haben beide viel gelacht und die Kleine auch. Es war eine wahre Wohltat in dem ganzen Stress.

    Zitat Zitat von Isawyn Beitrag anzeigen
    [...] Das mit dem ganz viel Aufmerksamkeit und auch schreien ist hier jetzt wieder schlimmer geworden. Wir hatten zuerst ein "Anfänger-Baby", welcher sich nun nach dem letzten Schub verändert hat.
    Einschlafprobleme liegen jetzt bei uns auch total vor. In seinem eigenen Bett geht gar ncihts mehr. Er weint so erbärmlich und heult sich die Augen aus. Einschlafen geht momentan nur auf dem Arm oder im Tragetuch. Länger schlafen geht dann nur bei uns im Elternbett. Ich bekomme ansonsten gar keinen Schlaf. Da ich wieder Vollzeit arbeite ist das jedoch für mich nicht möglich. Mein Mann bemüht sich sehr, aber in der Nacht hat er einen total festen Schlaf. Da bekommt er den Kleinen trotz des lauten Schreiens kaum mit. Ich hingegen bekomme kein Auge zu. Daher haben wir uns jetzt dem Schicksal ergeben und der Kleine schläft bei mir im Bett mit. Dann bekomme ich zumindest etwas Schlaf.

    In der Nacht kommt er mometnan so ca. alle 3 Stunden und will trinken. Ich füttere Pre und daher dauert die Flasche nicht so lange. Zum Glück schläft er dann auf meinem Arm wieder schnell ein. Gewickelt wird er nur, wenn die Windel wirklich voll ist. Ihn stört das Wickeln in der Nacht total und dann ist er hellwach. Daher vermeide ich es so gut es geht.

    Die Nacht ist bei uns immer dann zu Ende, wenn ich aufstehe und mich für die Arbeit fertig machen muss. Dann wecke ich auch meinen Mann, da unser Kleiner ja nicht mehr alleine schläft. Meistens ist er dann auch topfit und will gar nicht noch länger schlafen. Da kann mein Mann machen was er will.

    Tagsüber ist der Kleine meistens gut drauf. Habe extra für diesen Bericht meinen Mann tausend Löcher in den Bauch gefragt, damit ich es am Besten beschreiben kann. In meiner Arbeitszeit ist der Kleine häufig vollständig wach. Manchmal döst er etwas auf dem Arm meines Mannes, aber nicht lange. Er möchte den ganzen Tag bespaßt werden, was die volle Aufmerksamkeit von meinem Mann abverlangt. Der Haushalt leidet total und ich werde dieses Wochenende wohl Vollzeit da ran müssen. Aber wir haben uns halt entschieden, das der Kleine vorrang hat. Da wartet alles andere halt. Lange kann er sich noch nicht selber beschäftigen, auch wenn er seinen Spielbogen eigentlich liebt. Nur ist er halt überhaupt nicht geduldig und das merken wir immer mehr. Seine Hände findet er auch interessant, aber mehr wenn wir mit ihm spielen.

    Da es auch mein erstes eigenen Kind ist probiere ich mich weiter durch. Ich kann momentan auch nur hoffen, dass es sich bald wieder ändert und drücke Dir ganz die Daumen.

    Muss jetzt leider schon wieder enden, da der Kleine meine volle Aufmerksamkeit braucht.
    Damit es hier nicht zu ruhig wird habe ich mir jetzt aber auch fest vorgenommen wieder aktiver zu sein.
    Da hast du es ja wirklich auch nicht leicht. Vollzeit arbeiten und dann noch den Stress -
    Respekt! Auch dir wünsche ich, dass es bald überstanden ist! Dass du deinen Mann extra ausgefragt hast ist total lieb, danke 😘
    Ja, der Haushalt, der leidet hier auch. Und wir haben ja auch noch zwei Katzen 🤦*♀️

    Zitat Zitat von Honeypenny Beitrag anzeigen
    Im Moment ist Nachts wieder ihre Nase zu - komischerweise tagsüber gar nicht, aber Nachts so, dass sie mehrmals aufwacht und weint, weil sie so schlecht Luft bekommt. Ich sauge ab, verwende Kochsalzlösung und Engelwurzbalsam - Nase ist trotzdem jdde Nacht dicht. Hat jemand noch einen Geheimtipp?
    Im PEKiP Kurs wurde Zwiebel empfohlen 🤮
    Gerieben in eine Socke an den Fuß des Kindes. Noch eine Socke drüber, damit es nicht so stinkt. Eine andere Mutter schwört auf eine aufgeschnittene halbe Zwiebel, die sie ins Schlafzimmer legt. Ich kann es mir wegen dem Geruch nicht so ganz vorstellen, aber es soll gut helfen.
    Aber mal blöd gefragt - Habt ihr Schimmel? Könnte das evtl sein? War bei uns mal der Fall und wir hatten Nachts auch immer eine dichte Nase.

    Zitat Zitat von halo Beitrag anzeigen
    Ich fühle mich momentan so fertig und hilflos, wie in den ersten Tagen mit Neugeborenem. Der Kleine ist nun 17 Wochen alt und steckt mitten im vierten Sprung. Und den spüren wir wirklich deutlich diesmal.
    Er war ja bisher ziemlich pflegeleicht, hat super geschlafen.
    Jetzt will er keinen Mittagsschlaf mehr machen, weint sobald ich ihn ablege und ist trotzdem den kompletten Nachmittag über todmüde und schlecht gelaunt. Die 2-3 Stunden Schlaf fehlen ihm einfach (und mir auch). Abends ist natürlich auch nicht mehr an „einfaches, pünktliches“ Einschlafen zu denken.
    Dann möchte er sich nicht mehr selbst beschäftigen. Und sein Hunger ist immens. Trinkt er sonst so 130 ml, ist es momentan pro Mahlzeit eher 170. Und gerade hat er ganze 330 ml verlangt. Danach ist er endlich nach drei Stunden Dauerbrüllen eingeschlafen. Vermutlich aus reiner Erschöpfung. Hoffe, das wird bald wieder etwas entspannter. Wenn man mit ihm herumalbert tagsüber macht das schon viel Freude, aber wenn nichts daneben zu schaffen ist, belastet das schon sehr. Ich habe größten Respekt vor den Eltern, bei denen das ein Dauerzustand ist.
    Fühl dich mal gedrückt 🤗
    Hast du es schon mit einer Trage/einem Tragetuch versucht zum Einschlafen? Kann anfangs noch Geschrei und Gewinde geben, lässt bei uns aber fix nach und führt somit fast immer zum Schlafen. Darin schläft die Kleine dann fast drei Stunden, zweimal am Tag. Das hat sie sonst nie.
    Auch das fehlende selbst Beschäftigen kennen wir und immensen Hunger, ebenso viel Pipi. So schnell kann man manchmal gar nicht gucken, da platzt die Windel fast.
    Ich wünsche euch, dass ihr es bald überstanden habt!

    Zitat Zitat von tiwasa Beitrag anzeigen
    Kann es irgendwas sein, das nicht passt? Bei uns waren die ersten Wochen schwierig. Dann mit weiterer Reife, so mit 10 Wochen, wurde es merklich besser. Dann wurde es mit 14 Wochen wieder schlechter. Schlimme Nächte, Dauergebrüll, nicht ablegbar. Bei der Gewichtskontrolle bei der U4 kam auf, dass er seit 4 Wochen nicht mehr richtig zugenommen hatte. Und ich dumme Nuss hab es nicht gemerkt.

    Nimmt deine denn genug zu? Schläft sie ausreichend? Das macht so viel aus!
    Die Schlafzeit insgesamt ist durch die Trage momentan super. Ich war sogar eher in Sorge, dass sie zu viel schläft.
    Und auch am Gewicht liegt es glaube ich nicht. Wir haben zwar keine Waage, merken aber wie sie zunehmend schwerer, propperer und auch länger wird. Bei der U4 hatte sie super aufgeholt, +200g pro Woche.
    Am Donnerstag sind wir für die zweite Impfung bei der Kinderärztin. Ich werde sie mal bitten die Kleine nochmal zu Wiegen, falls sie es nicht von sich aus macht. Kann ja nicht schaden.
    Danke für die Anregung 😊


  7. #1087
    Goldi80 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Sammelpott Sommermamas

    Zitat Zitat von Honeypenny Beitrag anzeigen
    [...]
    Nachts Wickeln würde ich auch so gut es geht meiden - meine Kleine ist da danach auch hellwach! Und schläft, wenn sie nur eine Seite getrunken hat, auch nicht lange weiter. Ich zwing ihr deshalb immer gleich die Zweite Seite auf - auch, wenn sie die nur im Halbschlaf benuckelt - danach schläft sie einfach besser wieder ein.[...]
    Das hat auch bei uns gerade Bestens funktioniert - danke 😃

    Edit: Leider nur für 35 Minuten 🤦*♀️ Ich werd verrückt...

  8. #1088
    Avatar von BlueWoelfin
    BlueWoelfin ist offline HibHib

    User Info Menu

    Standard Re: Sammelpott Sommermamas

    Guten Morgen

    Madame kriegt jetzt noch mal trinken, dann gehe ich wieder ins Bett und der Papa passt so lange auf. Wochenende ist doch was Tolles.

    Was das wickeln nachts angeht. Wenn die Windel gewechselt werden muss dann mache ich das z.b. immer vor dem Stillen. Denn dabei wird sie auch recht wach aber beim Stillen wieder müde.

    Würde also wenn mal versuchen die Reihenfolge zu ändern.

    Heute Nacht kam weiter mit alle 2 Stunden. Keine Ahnung warum. Da freue ich mich jetzt noch mal 2 Stunden schlafen zu können.

  9. #1089
    Goldi80 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Sammelpott Sommermamas

    Hatte ich heute intuitiv mal so gemacht 😊 Gerade kam sie leider nach 35 Minuten schon wieder, obwohl sie wie üblich zwei Brüste getrunken hatte. Das soll mal einer verstehen.

    Seid ihr vielleicht gerade auch Mitten im Schub? Dann trinken ja doch etliche Babys mehr und öfter.

    Ich hoffe sie lässt mich jetzt auch nochmal etwas länger schlafen.


  10. #1090
    Avatar von Saynara
    Saynara ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Sammelpott Sommermamas

    Heute haben sich meine Kinder von ihrer allerbesten Seite gezeigt. Der große hat bis 6 alleine in seinem Zimmer geschlafen und kam dann rüber und die kleine hat von 20:30-5(!!!) und dann nochmal(!!!) bis 8 geschlafen.


    Unser Sohn hat nachts auch immer die Nase zu, da liegt es allerdings an etwas zu großen polypen.
    Sonst wurde ja schon alles genannt was ich so kenne. Nutzt du auch richtige Nasentropfen oder nur nacl?


    Zum Rückentragen: ja man sagt so ab 5 Monaten, mit Tuch ginge es aber sicher früher, bei Tragen ist ja das Problem das der Kopf da schon rausragt, beim Tuch kann man den Kopf da besser stützen, wobei dann natürlich die Frage wäre ob es ihr dann nicht zu langweilig wird weil sie nur wenig sehen kann.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •