Like Tree88gefällt dies

Thema: Sammelpott Sommermamas

  1. #841
    Emily2017 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    25.10.2017
    Beiträge
    330

    Standard Re: Sammelpott Sommermamas

    Also ich könnte es mir nicht leisten, in der Elternzeit nicht arbeiten zu gehen (leider seufz). Aber dann gehe ich lieber drei Jahre wenig, als ein Jahr komplett auszusetzen und dann wieder mit 25 h einsteigen zu müssen. Das könnt ich mir aktuell gar nicht vorstellen. (Bei meiner Großen bin ich nach nem halben Jahr wieder 30 h arbeiten gegangen, aber das war echt anstrengend und damals hatte ich immerhin dern Vorteil, dass ich sie davon mindestens die Hälfte der Zeit mitnehmen konnte zur Arbeit).

  2. #842
    Avatar von BlueWoelfin
    BlueWoelfin ist offline HibHib
    Registriert seit
    15.01.2015
    Beiträge
    2.903

    Standard Re: Sammelpott Sommermamas

    Emily
    Ja das stimmt. Es muss finanziell machbar sein.
    Ein Jahr bleibe ich auf jedenfall zu Hause. Und dann wird man sehen.
    Ich will aber auch dann wieder arbeiten gehen.
    Elterngeld nehme ich auch nur das erste Jahr und nicht verteilt auf drei.
    Wenn ich dann doch ein zweites Jahr EZ nehme dann haben wir eben ein Jahr etwas weniger Geld. Aber dennoch ohne Probleme machbar.
    Da haben wir wirklich Glück.
    Emily2017 gefällt dies

  3. #843
    Mel2506 ist offline addict
    Registriert seit
    23.03.2007
    Beiträge
    637

    Standard Re: Sammelpott Sommermamas

    Zitat Zitat von LeeZa86 Beitrag anzeigen
    Danke euch! Das bestärkt mich darin es sein zu lassen.
    Was ich höchstens mal versuchen kann wäre abpumpen und ihn vorm schlafen damit füttern. Er schläft nämlich oft beim stillen ein und ich vermute, dass er da vllt noch gar nicht satt ist?

    Was hast du denn bestellt?
    Ich warte jetzt eine gefühlte Ewigkeit auf meine Hanfeinlagen und die neuen Milovia Überhosen.
    Das mit der abgepumpten Milch mache ich auch. Klappt gut. Ich hatte ja das Problem, dass die erste Hälfte super war und er in der zweiten ständig aufgewacht ist. Dann gab's auch nachts noch abgepumpte Milch und es wurde viel besser. Er ist leider einfach nicht der stärkste Brusttrinker. Jetzt wo er so gut schläft (ich darf es nicht wieder verschreien) gibt's nachts wieder die Brust.

    Ich sollte ja mit Pre zufüttern wegen der kurzen Stillabstände, allerdings tagsüber. Hat keinerlei Änderung gebracht und jetzt bekommt er weiter nur Muttermilch. Seitdem ich aber akzeptiere, dass er einfach oft kommt sind die Abstände tatsächlich auf zwei bis manchmal sogar drei Stunden gewachsen. Hab mich da wohl einfach wirklich selbst zu sehr unter Druck gesetzt. Natürlich gibt es aber immer noch Ausreißer, genauso nachts beim Schlafen.

    Übrigens war ich jahrelang überzeugt, dass Flaschenkinder besser schlafen. Meine Tochter bekam auch die Flasche und schlief gut. Freunde stillten und das Kind wurde oft wach. Die Überzeugung hatte ich auch noch am Anfang mit dem Mini aber mittlerweile wurde ich eines besseren belehrt und denke, dass ist echt einfach von Kind zu Kind unterschiedlich und hat nicht zwingend etwas mit stillen oder Pre zu tun.
    Ich hätte nie gedacht, dass ich das jemals sagen/denken würde.

  4. #844
    DieMelli ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    09.04.2016
    Beiträge
    2.013

    Standard Re: Sammelpott Sommermamas

    Zitat Zitat von LeeZa86 Beitrag anzeigen
    Meine Hebamme hat mir jetzt geraten abends eine Flasche Pre zu geben, damit er vielleicht durchschläft oder zumindest nur noch 1x die Nacht kommt. So richtig überzeugt bin ich aber noch nicht von der Idee - nicht nur weil das bei den Stoffwindeln dann mehr Aufwand beim Waschen bedeutet.
    Stört es sich denn so, dass du nachts ran musst? Unsere schläft auch mit Pre nicht durch. Ist jetzt 11 Wochen alt und ich hab meist zwischen 3-4 Stunden zwischen dem Flaschen. Selten mehr.

    Aber warum bedeutet das mehr Arbeit bei den stoffwindeln?

    Zitat Zitat von BlueWoelfin Beitrag anzeigen
    Das mit der Arbeit und Elternzeit ist so nicht richtig.

    DieMelli
    Es gibt einen sehr großen Vorteil wenn man zb. 3 Jahre EZ nimmt.
    Denn bei einem unbefristeten Arbeitsvertrag, MUSS der AG die deine Stelle frei halten.
    Wenn du jetzt nach einem Jahr wieder arbeiten willst, MUSS dein AG dich arbeiten lassen. Bis maximal 30 Std. Teilzeit.
    Das ist gesetzlich festgeschrieben.

    Wenn du ein Jahr EZ nimmst, du aus irgendwelchen Gründen aber noch ein Jahr länger EZ haben willst, dann muss der AG die deine Stelle nicht mehr frei halten.

    Daher ist es so gesehen ein Vorteil länger EZ anzugeben als man evtl. Nehmen will.
    Ich hab mich da nie so wirklich mit beschäftigt. Für mich war immer klar das ich nur ein Jahr nehme. Aber bei ihr ist es definitiv so, dass sie neue einen neuen Job sucht.
    Glücklich zusammen seit 2010

    Nach 17 Monaten warten -> November 2017 endlich
    (8 ES und 3 FSH Zyklen)

    Unserere Prinzessin


  5. #845
    Avatar von LeeZa86
    LeeZa86 ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    23.04.2017
    Beiträge
    2.317

    Standard Re: Sammelpott Sommermamas

    Zitat Zitat von BlueWoelfin Beitrag anzeigen
    Das mit der Arbeit und Elternzeit ist so nicht richtig.

    DieMelli
    Es gibt einen sehr großen Vorteil wenn man zb. 3 Jahre EZ nimmt.
    Denn bei einem unbefristeten Arbeitsvertrag, MUSS der AG die deine Stelle frei halten.
    Wenn du jetzt nach einem Jahr wieder arbeiten willst, MUSS dein AG dich arbeiten lassen. Bis maximal 30 Std. Teilzeit.
    Das ist gesetzlich festgeschrieben.

    Wenn du ein Jahr EZ nimmst, du aus irgendwelchen Gründen aber noch ein Jahr länger EZ haben willst, dann muss der AG die deine Stelle nicht mehr frei halten.

    Daher ist es so gesehen ein Vorteil länger EZ anzugeben als man evtl. Nehmen will.
    Im Infoblatt meines AG steht drin, dass jegliche Abweichung der angemeldeten Elternzeit (ob Verlängerung oder Verkürzung) nur mit dem Einverständnis des AG umgesetzt werden kann.

    Bei meiner Idee mit der Flasche ist das Problem, dass ich mit der blöden Avent Pumpe einfach nicht genug rausbekomme :(
    Morgen bekomme ich eine von einer Freundin (MUM). Vllt geht das besser. Wobei ich generell schon glaube, dass er ein guter Brusttrinker ist. Er hängt tagsüber eigentlich so alle 2,5-4 Stunden dran, für max. ca. 15 Min. gesamt und hat mit 64cm und 6.700g für 10 Wochen ja schon gut zugelegt.

    Aber für abends werde ich jetzt folgendes versuchen:
    Zwischen 19 und 20 Uhr geht er ins Bett. Ich komme zwischen 22 und 23 Uhr nach, leg ihn noch mal an (dann muss ich ihn gegebenenfalls leider wecken) und habe dann mit etwas Glück vllt 4 oder 5 Stunden Schlaf am Stück. Und er weckt mich dann vllt vis morgens nur 1x.
    So wie es jetzt ist (ohne das Wecken um 23 Uhr), ist er nämlich zwischen Mitternacht und 1 Uhr schon wieder wach. Und dann um 4 noch mal.

  6. #846
    anittina ist offline glückliche Mamatina
    Registriert seit
    05.08.2007
    Beiträge
    4.682

    Standard Re: Sammelpott Sommermamas

    Zitat Zitat von BlueWoelfin Beitrag anzeigen
    Das mit der Arbeit und Elternzeit ist so nicht richtig.

    DieMelli
    Es gibt einen sehr großen Vorteil wenn man zb. 3 Jahre EZ nimmt.
    Denn bei einem unbefristeten Arbeitsvertrag, MUSS der AG die deine Stelle frei halten.
    Wenn du jetzt nach einem Jahr wieder arbeiten willst, MUSS dein AG dich arbeiten lassen. Bis maximal 30 Std. Teilzeit.
    Das ist gesetzlich festgeschrieben.

    Wenn du ein Jahr EZ nimmst, du aus irgendwelchen Gründen aber noch ein Jahr länger EZ haben willst, dann muss der AG die deine Stelle nicht mehr frei halten.

    Daher ist es so gesehen ein Vorteil länger EZ anzugeben als man evtl. Nehmen will.
    Danke für die Erklärung!

  7. #847
    Isawyn ist offline Member
    Registriert seit
    23.12.2017
    Beiträge
    194

    Standard Re: Sammelpott Sommermamas

    Zitat Zitat von LeeZa86 Beitrag anzeigen
    Im Infoblatt meines AG steht drin, dass jegliche Abweichung der angemeldeten Elternzeit (ob Verlängerung oder Verkürzung) nur mit dem Einverständnis des AG umgesetzt werden kann.

    Bei meiner Idee mit der Flasche ist das Problem, dass ich mit der blöden Avent Pumpe einfach nicht genug rausbekomme :(
    Morgen bekomme ich eine von einer Freundin (MUM). Vllt geht das besser. Wobei ich generell schon glaube, dass er ein guter Brusttrinker ist. Er hängt tagsüber eigentlich so alle 2,5-4 Stunden dran, für max. ca. 15 Min. gesamt und hat mit 64cm und 6.700g für 10 Wochen ja schon gut zugelegt.

    Aber für abends werde ich jetzt folgendes versuchen:
    Zwischen 19 und 20 Uhr geht er ins Bett. Ich komme zwischen 22 und 23 Uhr nach, leg ihn noch mal an (dann muss ich ihn gegebenenfalls leider wecken) und habe dann mit etwas Glück vllt 4 oder 5 Stunden Schlaf am Stück. Und er weckt mich dann vllt vis morgens nur 1x.
    So wie es jetzt ist (ohne das Wecken um 23 Uhr), ist er nämlich zwischen Mitternacht und 1 Uhr schon wieder wach. Und dann um 4 noch mal.
    Die Zeiten sind wie bei meinem Kleinen. Er geht auch um 20 Uhr schlafen und kommt gegen 0 und 4 Uhr. Wenn ich dann morgens um 6 Uhr mich für die Arbeit fertig mache ist er auch fit. Habe mich an den Rhythmus gewöhnt und finde es nicht mehr so schlimm.
    Wir füttern nur Pre und er schläft auch nicht besser als andere Kinder. Jedes Baby ist halt anders.

  8. #848
    Avatar von LeeZa86
    LeeZa86 ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    23.04.2017
    Beiträge
    2.317

    Standard Re: Sammelpott Sommermamas

    Kleines Zwischenfazit von meinem Versuch:
    Scheint zu helfen :)
    20 Uhr ins Bett (musste dann noch 2x rein)
    23 Uhr: ich ins Bett, angelegt
    3 Uhr: gestillt
    7:15: Kind macht Anstalten aufzuwachen :)
    Schöner 1. Versuch. War hoffentlich kein Zufall :)
    Vllt sollte ich dazu sagen, dass ich auch zwischendurch immer mal aufwache. Das war dann in Summe bisschen viel (Weil ich beim Stillen auch nicht einschlafe und nach dem Wickeln immer nen Moment brauche bis ich wieder schlafe).
    Auch interessant dass er nicht wie sonst um spätestens 6 Uhr hellwach ist. Zufall?

  9. #849
    Avatar von BlueWoelfin
    BlueWoelfin ist offline HibHib
    Registriert seit
    15.01.2015
    Beiträge
    2.903

    Standard Re: Sammelpott Sommermamas

    LeeZaa
    Das klingt doch schon richtig gut.
    Ich hoffe das es für dich jetzt so bleibt bzw. Besser wird mit dem Stillen.

    Ich bin gerade auch total happy. Das war jetzt die zweite Nacht, wo Madame 5 Stunden am Stück geschlafen hat. Und auch so war der Stillabstand gestern, tagsüber, zwischen drei und vier Stunden. Sonst habe ich eher so 2 bis 2,5 Stunden gehabt.
    Das darf jetzt gerne so bleiben. Denn auch heute Nacht musste ich wirklich nur einmal stillen. Madame kommt zwischen 21 Uhr und 22 Uhr ins Bett und dann kam sie erst um 3:30 Uhr und dann erst wieder um 6 Uhr.

    Was das arbeiten in Elternzeit angeht, habe ich hier einen Link. Falls also jemand noch mal nachlesen möchte. Dann so als Laie das noch mal zu erklären ist irgendwie etwas schwierig.

    https://www.elternzeit.de/teilzeit-b...ng-elternzeit/

  10. #850
    DieMelli ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    09.04.2016
    Beiträge
    2.013

    Standard Re: Sammelpott Sommermamas

    Zitat Zitat von BlueWoelfin Beitrag anzeigen
    LeeZaa
    Das klingt doch schon richtig gut.
    Ich hoffe das es für dich jetzt so bleibt bzw. Besser wird mit dem Stillen.

    Ich bin gerade auch total happy. Das war jetzt die zweite Nacht, wo Madame 5 Stunden am Stück geschlafen hat. Und auch so war der Stillabstand gestern, tagsüber, zwischen drei und vier Stunden. Sonst habe ich eher so 2 bis 2,5 Stunden gehabt.
    Das darf jetzt gerne so bleiben. Denn auch heute Nacht musste ich wirklich nur einmal stillen. Madame kommt zwischen 21 Uhr und 22 Uhr ins Bett und dann kam sie erst um 3:30 Uhr und dann erst wieder um 6 Uhr.

    Was das arbeiten in Elternzeit angeht, habe ich hier einen Link. Falls also jemand noch mal nachlesen möchte. Dann so als Laie das noch mal zu erklären ist irgendwie etwas schwierig.

    https://www.elternzeit.de/teilzeit-b...ng-elternzeit/

    Danke. Ich hab mal folgendes kopiert:
    Ein Anspruch auf einen Arbeitsplatz in Teilzeit während der Elternzeit besteht allerdings nur unter bestimmten Voraussetzungen. So muss der Betrieb beispielsweise mehr als 15 Mitarbeiter haben (Auszubildende zählen nicht) und Sie selber müssen dort bereits mehr als sechs Monate beschäftigt sein.

    Somit ist der Arbeitgeber ja nicht zwangsläufig verpflichtet einen auch wieder zu nehmen, wenn man früher zurück will als angegeben.

    Madame kam heute um 22 Uhr, um 2:30 Uhr und um 5:30 uhr... Naja. War schon mal besser. 😅

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •