Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14
  1. #11
    2506 ist offline Member
    Registriert seit
    29.01.2013
    Beiträge
    192

    Standard Re: Darf ich der Hebamme noch absagen?

    Ich hab in der ersten schwangerschaft die Hebamme gewechselt, nachdem ich beim ersten treffen war. Hatte auch schon Kärtchen abgegeben und was unterschrieben und ich musste dann über 60 euro nachzahlen, weil ich, trotz telefonischer Rücksprache mit ihr, nicht zu den weiteren GVK gegangen bin.
    Ich hab dann beim Hebammenverband angerufen und das ist rechtens. Weil sie ja den Platz an mich vergeben hatte und ihr somit dann ja eine Schwangere wegen mir fehlt, wenn ich nicht mehr komme. Also muss ich zahlen. Die KK übernimmt nur GVK wenn man auch da war, jeder kurs an dem man nicht teilnimmt, kann einem in rechnung gestellt werden.
    U das hat sie dann gemacht. Fand ich natürlich nicht nett.

  2. #12
    Gast

    Standard Re: Darf ich der Hebamme noch absagen?

    Zitat Zitat von 2506 Beitrag anzeigen
    Ich hab in der ersten schwangerschaft die Hebamme gewechselt, nachdem ich beim ersten treffen war. Hatte auch schon Kärtchen abgegeben und was unterschrieben und ich musste dann über 60 euro nachzahlen, weil ich, trotz telefonischer Rücksprache mit ihr, nicht zu den weiteren GVK gegangen bin.
    Ich hab dann beim Hebammenverband angerufen und das ist rechtens. Weil sie ja den Platz an mich vergeben hatte und ihr somit dann ja eine Schwangere wegen mir fehlt, wenn ich nicht mehr komme. Also muss ich zahlen. Die KK übernimmt nur GVK wenn man auch da war, jeder kurs an dem man nicht teilnimmt, kann einem in rechnung gestellt werden.
    U das hat sie dann gemacht. Fand ich natürlich nicht nett.
    Bei Geburtsvorbereitungskurs stimmt das auch - der wird nur einmal gezahlt und wenn er begonnen hat muss man ihn auch besuchen (die kassen zahlen nicht, wenn man zu oft fehlt).
    Bei der hier gestellten Frage gings aber um Vorsorgeuntersuhungen nicht um einen Kurs.

  3. #13
    Avatar von Schnuckerl
    Schnuckerl ist offline Unser Schatz ist da!
    Registriert seit
    23.04.2012
    Beiträge
    2.063

    Standard Re: Darf ich der Hebamme noch absagen?

    Zitat Zitat von 2506 Beitrag anzeigen
    Ich hab in der ersten schwangerschaft die Hebamme gewechselt, nachdem ich beim ersten treffen war. Hatte auch schon Kärtchen abgegeben und was unterschrieben und ich musste dann über 60 euro nachzahlen, weil ich, trotz telefonischer Rücksprache mit ihr, nicht zu den weiteren GVK gegangen bin.
    Ich hab dann beim Hebammenverband angerufen und das ist rechtens. Weil sie ja den Platz an mich vergeben hatte und ihr somit dann ja eine Schwangere wegen mir fehlt, wenn ich nicht mehr komme. Also muss ich zahlen. Die KK übernimmt nur GVK wenn man auch da war, jeder kurs an dem man nicht teilnimmt, kann einem in rechnung gestellt werden.
    U das hat sie dann gemacht. Fand ich natürlich nicht nett.
    Also wer bei uns in Ö einen GVK besucht oder Schwangerschaftsgymnastik muss ALLES selber zahlen.
    Selbst wenn man den da macht wo man entbindet.
    Ihr habt´s gut das ihr das überhaupt bezahlt bekommt.


    Ist jetzt nicht böse gemeint, aber die Hebamme fand es vielleicht auch nicht nett, das Du nicht mehr gekommen bist.
    Neuer Mittelschüler 2004
    Erstkommunionkantin 2007
    Kleiner Schlumpf 2013

    -------------------------
    Für immer im Herzen
    * Herbst 2011
    *Robin Frühling 2012

  4. #14
    HebammeMarlies ist offline Hebamme
    Registriert seit
    04.10.2010
    Beiträge
    1.950

    Standard Re: Darf ich der Hebamme noch absagen?

    Jo....
    Im Grunde sollten Abrechnungsfragen nicht Euer Problem sein. Da muss man auch nicht zwingend die Kasse fragen, sondern die jeweiligen Hebammen entsprechend informieren. Der Einen absagen und die Neue über bereits stattgefundenen Besuche informieren. So etwas ist eigentlich Hebammenalltag.
    Leider verdienen wir inzwischen so miserabel, das 60,00€ minus schwer ins Gewicht fallen. Ich würde darauf auch nicht verzichten. Es hören häufiger Frauen auf und das summiert sich.
    Tja zu Österreich kann ich leider nicht viel sagen. Es ist hebammentechnisch ein Entwicklungsland....Sehr schade und verstehen kann ich es natürlich auch nicht wirklich.
    "Man muß in der Geburtshilfe viel wissen,
    um wenig zu tun."

    Professor Dr. Dr. Willibald Pschyrembel
    (1901 - 1987), deutscher Frauenarzt und Gelehrter

    In diesem Sinne: Grüße von der Hebamme

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •