Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20
Like Tree3gefällt dies

Thema: Wassereinlagerung in den Beinen

  1. #1
    eltern2013 ist offline newbie
    Registriert seit
    08.03.2013
    Beiträge
    38

    Standard Wassereinlagerung in den Beinen

    Hallo,
    Ich wollt mal fragen was ich gg.das Wasser in den Beinen tun kann.
    Ich bekam den Tip mit Limettensaft und Wasser. Davon hab ich aber extrem Sodbrennen bekommen.
    Ich leg die Beine hoch so oft es geht.
    Mach auch kalte Fußbäder oder dusche sie kalt ab.

    Mittlerweile ist der Fußrücken schon ganz "schwammig". Sie sind auch extrem heiß.

    Teils wird mir von entwässernden Tee's wie Brennesel abgeraten.

    Ich bin jetzt in der 25.Woche mit Zwillingen.
    Soll ich da den FA kontaktieren?
    Oder gibt es noch ein Hausmittel?

    Vielen ♡-lichen Dank schonmal....claudia

  2. #2
    minimy ist offline old hand
    Registriert seit
    22.06.2012
    Beiträge
    1.097

    Standard Re: Wassereinlagerung in den Beinen

    mir wurde reis und ananas empfohlen, beides entwässert

  3. #3
    florasoft ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    2.565

    Standard Re: Wassereinlagerung in den Beinen

    Schwimmen / Bewegung im Wasser hilft auch!

    Wenn es wirklich auffallend ist, würde ich den FA ansprechen. Oft helfen auch "normale" Hausmittel gar nicht mehr in der SS, weil die Wassereinlagerungen dann hormonell bedingt sind. In dem Fall kann man zB auch Lymphdrainagen (mit kleinen Einschränkung) machen lassen.

  4. #4
    Avatar von Steffy86
    Steffy86 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    06.06.2008
    Beiträge
    398

    Standard Re: Wassereinlagerung in den Beinen

    Zitat Zitat von minimy Beitrag anzeigen
    mir wurde reis und ananas empfohlen, beides entwässert
    Meine Hebamme hat mir von solchen Sachen in der Ss abgeraten.
    Bei mir hilft Akupunktur immer ganz gut oder Schwangerschatstee aus der Apotheke. Maisbart-Tee hab ich in meiner letzten Ss auch getrunken, würde ich aber immer mit Hebamme oder Arzt absprechen.
    Meine Jungs

    2005
    2008
    2011





  5. #5
    Sophiline ist offline Stranger
    Registriert seit
    10.05.2013
    Beiträge
    11

    Standard Re: Wassereinlagerung in den Beinen

    Ich würde dir empfehlen, deinen Frauenarzt aufzusuchen!
    Im günstigsten Fall ist es einfach nur eine Wassereinlagerung, dann helfen Kompressionsstrümfe. Sollte noch Eiweißausscheidung und Bluthochdruck dazu kommen, ist es für euch alle drei gefährlich. Das Risiko würde ich nicht eingehen! Lieber einmal mehr zum Arzt, als einmal zu wenig!
    Wünsche Dir alles Gute für Deine weitere Schwangerschaft!

  6. #6
    Avatar von Murmel2012
    Murmel2012 ist offline meist still lesend
    Registriert seit
    26.12.2011
    Beiträge
    1.198

    Standard Re: Wassereinlagerung in den Beinen

    .... Reis und Ananas etc. entwässern zentral, und es sollte ja nun nicht unbedingt das Fruchtwasser abnehmen, deshalb würde ich von solchen Dingen Abstand nehmen.... mir persönlich hat die Akupunktur sehr gut geholfen und Fahrrad fahren ( aber nur auf dem Ergometer, nicht auf der Straße ) besprich Dich am besten mit Deiner Gyn oder / und Hebamme!

  7. #7
    HebammeMarlies ist offline Hebamme
    Registriert seit
    04.10.2010
    Beiträge
    1.950

    Standard Re: Wassereinlagerung in den Beinen

    Hallo, bitte nicht!!! entwässern. Das führt nur zu mehr Wassereinlagerungen.. Akupunktur und schwimmen/Wassergymnastik und Solebäder sind eine gute Idee. Wo kommen denn die "Rezepte" her? Bitte auch keine solchen Strümpfe. Die bringen nichts und verursachen oft nur noch mehr Schmerzen weil sie stauen..
    Man muss ausschwemmen. Und zwar mit richtig viel trinken und viel Salz. Damit habe ich jetzt schon viele Jahre wesentlich bessere Ergebnisse beobachtet.


    Die vollständige Therapie gibt es hier
    Gestose- Therapie& Gestosefrauen - Schwangerschaft

    Dort stehen auch Anleitungen für Salzbäder usw.

    Und noch etwas kann ich mir nicht verkneifen: keiner muss den Arzt darauf ansprechen. Er sollte es einfach selbst sehen. Leider kennen aber viele diese wirksame Therapie noch immer nicht.
    "Man muß in der Geburtshilfe viel wissen,
    um wenig zu tun."

    Professor Dr. Dr. Willibald Pschyrembel
    (1901 - 1987), deutscher Frauenarzt und Gelehrter

    In diesem Sinne: Grüße von der Hebamme

  8. #8
    florasoft ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    2.565

    Standard Re: Wassereinlagerung in den Beinen

    Zitat Zitat von HebammeMarlies Beitrag anzeigen
    Und noch etwas kann ich mir nicht verkneifen: keiner muss den Arzt darauf ansprechen. Er sollte es einfach selbst sehen. Leider kennen aber viele diese wirksame Therapie noch immer nicht.
    Mit Verlaub, denn Sie haben es sicher (hoffentlich :) ) nicht so gemeint - aber die obige Ironie werden Frauen, die den Rest ihres Lebens mit Kompressionshosen rumlaufen müssen, weil ihr FA während der SS ihre Wassereinlagerungen eben NICHT richtig erkannt hat, wohl wenig amüsant finden.

    Wenn man sich tatsächlich darauf verlassen könnte, dass FAs Wassereinlagerungen während der SS richtig behandeln und vor allem rechtzeitig erkennen, dann hätten Lymphologen einen riesengroßen Anteil an Patientinnen weniger.
    Dem ist leider nicht so - und für die Betroffenen ist das alles andere als lustig. Die hätten sich alle einen FA gewünscht, der von alleine sieht, dass gehandelt werden muss!
    Viel zu viele FAs handeln entweder gar nicht ("Das geht nach der Geburt von alleine weg, trinken Sie mal Entwässerungstee") oder verschreiben maximal sinnlose Stützstrümpfe.

    Man muss bei einer Wassereinlagerung nicht gleich hysterisch werden und vom Schlimmsten ausgehen. Aber lieber sollte man das Thema SELBER ansprechen (sofern man wirklich massiv einlagert), als zu warten, ob der FA was bemerkt - und am Ende ist der Schaden des Lymphsystems irreversibel (im Extremfall).
    Geändert von florasoft (11.06.2013 um 11:04 Uhr)

  9. #9
    Avatar von Frau_M
    Frau_M ist offline Schneller Brüter
    Registriert seit
    25.01.2013
    Beiträge
    1.604

    Standard Re: Wassereinlagerung in den Beinen

    Zitat Zitat von HebammeMarlies Beitrag anzeigen
    Bitte auch keine solchen Strümpfe. Die bringen nichts und verursachen oft nur noch mehr Schmerzen weil sie stauen..
    Gilt das auch bei Varikosis? Ich hab zwei Paar und soll sie laut Ärztin an arbeitsreichen Sitztagen tragen, laut Hebamme jeden Tag so lange, wie ich kann. Und dabei hab ich nur leichte Neigung zu Krampfadern an zwei Stellen, so richtig quoddelig ists noch nicht. Bin fast im 8. Monat.
    Kind 1: 20.9.13 * Kind 2: 12.4.16?

  10. #10
    Sophiline ist offline Stranger
    Registriert seit
    10.05.2013
    Beiträge
    11

    Standard Re: Wassereinlagerung in den Beinen

    Ordentlich angepasste Kompressionsstrümpfe sind weder unschschwanger noch schwanger lästig, sondern wirksame Hilfsmittel, um Wassereinlagerungen in den Beinen zu vermeiden bzw. Vermindern!! Bei vielen Schwangeren ist das Venen-/Lymphsystem einfach auf diese rasche Gewichtszunahme mit mehr Körperflüssigkeit überlastet, das Wasser sammelt sich am tiefsten Punkt des Körpers, den Beinen.

    @florasoft: Danke, du sprichst mir aus der Seele!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •