Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19
  1. #11
    Avatar von sera_76
    sera_76 ist offline newbie
    Registriert seit
    18.11.2009
    Beiträge
    48

    Standard Re: Schwangerschaft mit Faktor-V-Leiden --> ich habe Angst!!

    Ehrlich gesagt, weiss ich das jetzt gar nicht, ob hetero oder homozygot...da hab ich gar nicht drauf geachtet
    Also, mir wurde gesagt, daß das Heparin notwendig ist und zwar bei mir nur in der Schwangerschaft oder wenn ich Langstreckenflüge mache als Vorsichtsmaßnahme. Die Kinder können, wenn man Heparin spritzt, bei der Geburt etwas leichter sein, aber ansonsten hat es keinen Einfluss auf die Entwicklung des Kindes...Ich glaube, "einfach mal so" wird dir das der Arzt sicher nicht verschreiben, es ist eben ein Medikament....aber die Ärzte wissen da bestimmt Bescheid und werden Dich dementsprechend betreuen...LG

  2. #12
    Avatar von Gnista
    Gnista ist offline Member
    Registriert seit
    25.06.2013
    Beiträge
    152

    Standard Re: Schwangerschaft mit Faktor-V-Leiden --> ich habe Angst!!

    Genau das Thema auf das ich gewartet habe.
    Ich habe auch das Faktor V Leiden, hetero., und bin jetzt zum ersten mal schwanger in der 7. Woche.
    Gerade jetzt wünschte ich mir das ich in Deutschland leben würde denn hier in schwedisch Lappland komme ich mir total verloren vor. So muss ich jetzt erst mal mit der Angst leben und hoffen das ich doch noch jemanden hier finde der sich etwas mit dem Defekt auskennt.
    Der Angiologe damals hat mir damals gesagt das wenn ich schwanger werden sollte Heparin im letzten Drittel spritzen sollte allerdings ist mir das zu riskant da ich auch schon eine Thrombose hatte und nichts riskieren will.

    Meine damalige Frauenärztin kannte diesen Gendefekt gar nicht und meinte so etwas lässt sich nicht nachweisen
    Also, wenn ich die Möglichkeit hätte dann würde ich noch extra zu einem Facharzt gehen.

    Mir bleibt nur die Hebamme hier die mich als einzige durch die Schwangerschaft begleitet. Nächsten Mittwoch habe ich den ersten Termin bei ihr und ich hoffe zumindest sie hat von dem Defekt gehört ansonsten wird es eng für mich



  3. #13
    Avatar von FeechenF
    FeechenF ist offline staunt
    Registriert seit
    17.09.2009
    Beiträge
    2.479

    Standard Re: Schwangerschaft mit Faktor-V-Leiden --> ich habe Angst!!

    Hallo Risel
    ich würde auf alle Fälle auf Clexane oder Fragmin bestehen, gerade wenn du schon Probleme mit Krampfadern hast.
    Ich selbst habe Faktor II heterozygot, habe ab positivem Test gespritzt (FraminP Forte) bis 6 Wochen nach der Geburt.
    Und eine andere Userin hat es ja auch schon geschrieben, bestehe unbedingt auch auf eine wöchentliche Kontrolle der Blutplättchen. Zu Beginn der Behandlung mit niedermolekularem Heparin kann es nämlich zu einem rapiden Abfall der Blutplättchen kommen und ein sog. HIT Syndrom auftreten Heparin-induzierte Thrombozytopenie

    Ich hatte eine problemlose Schwangerschaft, einzig die Geburt war bisschen "blöd", weil mein Arzt mich gezielt 4 Tage vor dem ET eingeleitet hat um eben zu verhindern dass es unter Heparin losgeht (dann ist PDA nicht möglich und allgemein das Blutungsrisiko erhöht).

    Die letzten 12 Wochen der Schwangerschaft war ich außerdem regelmäßig zur US Kontrolle und zum CTG um sicher zu gehen dass es dem Baby gut geht. Fand ich aber toll, so war ich sicher dass alles gut ist

    Falls du eine Heparin-Therapie machst, nimm bitte unbedingt auch ein Calcium-VitaminD-Präparat, da das Heparin die Vorräte im Körper ziemlich aufzehrt und damit das Osteoporose-Risiko erhöht wird.

    Die unterschiedlichen Empfehlungen ob Heparin oder nicht kommen übrigens daher dass noch nicht 100% erforscht wurde ob und wie lange eine Heparingabe bei Faktor II und V wirklich sinnvoll ist. Da das Medikament sehr teuer ist, scheuen sich viele Ärzte es zu verschreiben (Budget). Manche verschreiben es sogar erst, wenn die Frau schon mindestens eine FG hatte Frei nach dem Motto "Kann ja auch gut gehen". Aber es ist eben nicht nur fürs Baby gefährlich sondern kann auch bei dir zur Thrombose führen...

    Ich hoffe ich konnte dir helfen
    ♥ Binos ♥ Shari (RL ♥) & Leonis ♥
    aktiver Kiwu 2007-2011
    3 IUIs, 3 ICSIs, 2 EZS - negativ

    und dann...
    Das wunderbarste an Wundern ist, dass sie manchmal wirklich geschehen (Wunderkind 12/12)

    Meine Texte. Keine Veröffentlichung ohne meine Einwilligung.

  4. #14
    Avatar von Risel80
    Risel80 ist offline glücklich :-)
    Registriert seit
    02.04.2013
    Beiträge
    494

    Standard Re: Schwangerschaft mit Faktor-V-Leiden --> ich habe Angst!!

    Danke für die ausführliche Antwort Feechen!!
    Ich hoffe dass ich meine FÄ überredet bekomme - zumindest, dass sie mich mal zu einen Hämatologen überweist!
    "Tschüss Pille" - 08.02.2013

    pos. SST am 26.06.2013, voraussichtlicher ET 02.03.2014


  5. #15
    HebammeMarlies ist offline Hebamme
    Registriert seit
    04.10.2010
    Beiträge
    1.950

    Standard Re: Schwangerschaft mit Faktor-V-Leiden --> ich habe Angst!!

    Na darauf würde ich schlicht bestehen!
    "Man muß in der Geburtshilfe viel wissen,
    um wenig zu tun."

    Professor Dr. Dr. Willibald Pschyrembel
    (1901 - 1987), deutscher Frauenarzt und Gelehrter

    In diesem Sinne: Grüße von der Hebamme

  6. #16
    Baukel ist offline newbie
    Registriert seit
    18.03.2013
    Beiträge
    30

    Standard Re: Schwangerschaft mit Faktor-V-Leiden --> ich habe Angst!!

    Hallo, bin 33. ssw und habe auch Faktor v heterozygot. Bisher keine Probleme. Macht euch keinen Kopf, ich denke viele Frauen sind schwanger und wissen gar nicht, dass sie den Defekt haben, trotzdem alles gut. Ist ja nicht so selten.
    Ich gehe alle 4 Wochen zur Hämatologin und lasse ein spezielles Blutbild machen. Außerdem Spritze ich clexane (also heparin).
    Der Grund für heparin war, dass ich vor zehn Jahren schon mal eine Thrombose hatte und deshalb im Krankenhaus war. Generell ist es wirklich die Entscheidung des Arztes, die ambulante heparin Therapie ist sehr teuer. Aber ich denke eigentlich für Mutter und Kind ist es besser.
    Seit ein paar Wochen ist wohl der d-dimere Wert über der Norm, ich weiß aber nicht ganz genau, wie ich das bewerten soll...
    Die Ärzte sagen, solange ich keine Blutung oder Thrombose habe, einfach abwarten...

  7. #17
    Sophiline ist offline Stranger
    Registriert seit
    10.05.2013
    Beiträge
    11

    Standard Re: Schwangerschaft mit Faktor-V-Leiden --> ich habe Angst!!

    Ich habe auch den Faktor V Leiden, und bin ehrlich gesagt verwundert, wie leichtsinnig hier einige mit "spritz einfach Heparin, dann passiert schon nichts" umgehen. Eine Gerinnungsstörung gehört in die Hände eines erfahrenen Hämatologen, die Blutwerte müssen während der SS, egal ob mit oder ohne Heparin, kontrolliert werden.

    Da ich zeitgleich mit meiner Schwester (auch Faktor V) schwanger war, weiss ich, wie unterschiedlich die Behandlung (gleiche Gyn, gleicher Hämatologe) ablaufen kann. Meine Werte waren von Anfang an so schlecht, dass ich einen Tag nach der Blutabnahme, morgens um 5:30 Uhr, vom Hämatologen angerufen wurde und sofort (11. SSW) anfangen musste hochdosiert zu spritzen, da sehr große Thrombosegefahr bestand. Danach wöchentliche Kontrolle des Blutbildes und des Heparinstatus im Blut.

    Meine Schwester spritzte "nur" vier Wochen vor bis vier Wochen nach der Geburt. Ich sogar acht Wochen nach der Geburt.

    In der zweiten Schwangerschaft dann das gleiche.

    Also, keine Wartezimmertips, sondern Behandlung durch den Facharzt!

    Ich wünsche Dir trotzdem eine schöne Schwangerschaft.
    Meine Beiden kamen zwar etwas früher, sind aber putzmunter und gesund. Ansonsten verliefen beide Schwangerschaften problemlos, obwohl man damit damals als risikoschwanger galt. In der ersten SS habe ich bis zum Mutterschutz gearbeitet, in der zweiten war ich noch in Elternzeit.

  8. #18
    Avatar von Risel80
    Risel80 ist offline glücklich :-)
    Registriert seit
    02.04.2013
    Beiträge
    494

    Standard Re: Schwangerschaft mit Faktor-V-Leiden --> ich habe Angst!!

    Guten Morgen Sophiline,

    Das einzige, was ich erstmal erwarte ist, dass man mich zum Hämatologen schickt! Wäre das bisher passiert, wurde ich mich auch in guten Händen fühlen, aber von den 2 FÄ und dem FA im KH hat das kein einziger gemacht - im Gegenteil wurde ich angesehen und behandelt, als wenn ich eine unnötig panische Patientin wäre. Als wenn erst was passieren muss, bevor es jemand ernst nimmt :-(! Das ist der Grund meiner Angst.
    Wir sind erst vor kurzem hierher gezogen und in der Nähe habe ich noch keinen guten vertrauenswürdigen FA gefunden und deshalb hatte ich alle Hoffnung auf das KH gesetzt, aber das war ja auch nix...
    Und meine alte FÄ nimmt mich auch nicht für voll - auch wenn ich nicht umgezogen wäre, hätte ich spätestens nach dem Gespräch über meine SS und die Krankheit den Arzt gewechselt....
    "Tschüss Pille" - 08.02.2013

    pos. SST am 26.06.2013, voraussichtlicher ET 02.03.2014


  9. #19
    HebammeMarlies ist offline Hebamme
    Registriert seit
    04.10.2010
    Beiträge
    1.950

    Standard Re: Schwangerschaft mit Faktor-V-Leiden --> ich habe Angst!!

    Da ist ja total blöd. Da hilft nur weiter selbst suchen.
    "Man muß in der Geburtshilfe viel wissen,
    um wenig zu tun."

    Professor Dr. Dr. Willibald Pschyrembel
    (1901 - 1987), deutscher Frauenarzt und Gelehrter

    In diesem Sinne: Grüße von der Hebamme

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •