Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20
Like Tree5gefällt dies

Thema: Beschäftigungsverbot

  1. #11
    Illi81 ist offline Veteran
    Registriert seit
    06.01.2013
    Beiträge
    1.443

    Standard Re: Beschäftigungsverbot

    Du hast alles richtig gemacht! Du würdest dir ewig Vorwürfe machen, wenn irgendwas passiert wäre. Auf das was die Kollegen sagen, würde ich absolut nix geben und dein Chef ist ganz ehrlich ein A...., du hast als Schwangere neunmal Rechte und ein Chef muss sich an das Mutterschutzgesetz halten!
    Kasja gefällt dies
    [url=https://www.eltern.de/forenticker][/url

  2. #12
    Elliperelli ist offline Member
    Registriert seit
    24.05.2013
    Beiträge
    142

    Standard Re: Beschäftigungsverbot

    Das hast du genau richtig gemacht! Dein AG ist verpflichtet das Mutterschutzgesetz einzuhalten und es ist eine Frechheit und auch strafbar dass er das nicht gemacht hat. Da ist er selber Schuld,dass du ein BV brauchtest. Geniesse die Zeit die du jetzt hast.
    Elliperelli mit Tochter 01/2008, Sohn 02/2010, Sohn 05/2013 und Sohn 05/2013

  3. #13
    minimy ist offline old hand
    Registriert seit
    22.06.2012
    Beiträge
    1.097

    Standard Re: Beschäftigungsverbot

    Zitat Zitat von Fantadose Beitrag anzeigen
    Ich war gestern bei meinem Chef und habe gesagt dass ich ab jetzt auf alle mir zustehenden Rechte bestehe und einen Thermin bei Betriebsarzt möchte daraufhin ist er sauer geworden. Er wüsste nicht wer für uns zuständig ist und würde sich irgendwann darum kümmern. Ich sagte das ich nicht nachhause gehe bis ich einen Termin bei BA habe. Er meinte: oh da müsste ich evtl hier übernachten
    Ich bin ziemlich sauer geworden und auch laut. Darauf hat er mit deinem Chef telefoniert und mir mitgeteilt das ich zu meinem Hausarzt gehen soll und mir ein Beschäftigungsverbot holen, ich wäre von seiner Lohnliste runter, der Rest ist im Sch.... Egal. Er könne mit mir nichts mehr anfangen wenn ich meinen MuSchutz in Anspruch nehme.
    Zwei Telefonate mit meiner Krankenkasse (ob ich wirklich mein ganzes Gehalt bekomme und es keine Auswirkungen auf meine Elterngeld hat) und 2 bei meinem Hausarzt und ich hatte das Beschäftigungsverbot. Bin seit heute Zuhause und hab meinen Spinnt schon ausgeräumt. Mein Chef ist sauer und die Küchenfrauen erzählen überall ich sein zu faul zum arbeitet.
    Tja wieder was gelernt, 19 Wochen hab ich den scheiß mitgemacht und keiner Dankt es einen (außer meine beiden direkten Kolleginen) keiner sieht was ich für Risiken auf mich genommen habe. Zum Schluss bin ich trotzdem die Arbeitsfaula Schwangere.
    Oh man, ich kann dich verstehen. wie gesagt, habe haar genau das gleich durch gemacht. wenn ich meine abrechnung wollte musste ich immer direkt beim steuerbüro anrufen, mein chef hat mich immer ignoriert wenn ich da war.
    genieße deine zeit und suche dir ganz viele hobbys solange du noch kannst. jetzt zum schluss wo ich auch nicht mehr so beweglich bin wirds mir echt langweilig :(.
    lass dich nicht unterkriegen, es geht schließlich um dich und das baby

  4. #14
    Gast

    Standard Re: Beschäftigungsverbot

    Guten morgen :)
    Ich bin in der 5.ssw (und total glücklich das es endlich geklappt hat) und altenpflegerin.
    Der beruf ist ganz klar anstrengend und stressig, aber ich liebe ihn. Mache das seit jahren und war auch nie krank, im Gegenteil,
    ich bin selbst für die anderen mit eingesprungen.
    Seitdem ich weiss, das ich schwanger bin, hab ich mich sofort krank schreiben lassen (bis 26.11., da ist fa termin).
    Das ganze heben, tragen, lagern wollt ich mir nicht mehr zumuten. Und dabei bleibt es ja nicht, zusätzlich sind ja auch keime und viren mit im spiel.
    Ich dachte wenn ich zum fa gehe, das er mir automatisch in diesem beruf ein bv austellt, aber wenn ich so lese, das einige zum betriebtsarzt mussten deshalb, dann lässt mich das ganz schön zweifeln.
    Hat jemand von euch erfahrungen mit schwangerschaft und altenpflege??????
    Tausend dank schonmal
    Lg sanni

  5. #15
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist gerade online Legende
    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    27.410

    Standard Re: Beschäftigungsverbot

    Geändert von Tigerblume (09.11.2013 um 09:27 Uhr)
    MajaMayer gefällt dies

  6. #16
    kroetenvieh ist offline old hand
    Registriert seit
    13.11.2009
    Beiträge
    862

    Standard Re: Beschäftigungsverbot

    minimy gefällt dies

  7. #17
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist gerade online Legende
    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    27.410

    Standard Re: Beschäftigungsverbot

    Zitat Zitat von kroetenvieh Beitrag anzeigen
    Berufsverbot
    Beschäftigungsverbot.

    Den Gedanken an den Arbeitsplatz und die Zeit nach dem Mutterschutz bzw. der Elternzeit finde ich auch sehr berechtigt. Manche Frauen verhalten sich ab Eintritt der Schwangerschaft so, als gäbe es kein Morgen. Und auch wenn ich dafür Haue kassiere: In der 5. Woche würde ich sehr an mich halten mit Kanonen auf Spatzen zu schießen, denn wie sich die Schwangerschaft entwickelt steht da noch sehr in den Sternen.

  8. #18
    kroetenvieh ist offline old hand
    Registriert seit
    13.11.2009
    Beiträge
    862

    Standard Re: Beschäftigungsverbot

    Zitat Zitat von Tigerblume Beitrag anzeigen
    Beschäftigungsverbot.

    Stimmt

    [/QUOTE]
    Den Gedanken an den Arbeitsplatz und die Zeit nach dem Mutterschutz bzw. der Elternzeit finde ich auch sehr berechtigt. Manche Frauen verhalten sich ab Eintritt der Schwangerschaft so, als gäbe es kein Morgen. Und auch wenn ich dafür Haue kassiere: In der 5. Woche würde ich sehr an mich halten mit Kanonen auf Spatzen zu schießen, denn wie sich die Schwangerschaft entwickelt steht da noch sehr in den Sternen.[/QUOTE]

    Gut, da hatte mein Chef eine andere Einstellung: Grade am Anfang kann am meisten passieren, da sollte man am wenigsten riskieren. Beim 1. Mal war die Allgemeinheit nicht sonderlich angetan, dass ich erst ein Woche 14 Bescheid gesagt habe....

  9. #19
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist gerade online Legende
    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    27.410

    Standard Re: Beschäftigungsverbot

    Zitat Zitat von kroetenvieh Beitrag anzeigen
    Grade am Anfang kann am meisten passieren, da sollte man am wenigsten riskieren. Beim 1. Mal war die Allgemeinheit nicht sonderlich angetan, dass ich erst ein Woche 14 Bescheid gesagt habe....
    Es stimmt, dass gerade am Anfang das Risiko eine Fehlgeburt zu erleiden am höchsten ist. Es stimmt jedoch auch, dass wir keinerlei Maßnahmen dagegen zur Hand hätten. Der Schwangerschaft ist das völlig egal ob Du arbeitest oder den lieben langen Tag auf dem Sofa liegst - entweder es geht gut oder es geht schief, so oder so. Frühe Fehlgeburten erfolgen in der Regel aufgrund von Chromosomenstörungen oder sonstigen Fehlbildungen/Anlagestörungen - darauf können wir leider keinen Einfluss nehmen und dagegen ist leider kein Kraut gewachsen.

    Es gibt gar nichts was darauf hindeutet, dass eine "Schonung" irgendeinen positiven Beitrag zum Erhalt einer Frühschwangerschaft leisten könnte (wir reden ja nicht von Leuten in der Raumfahrt tätig sind oder Berufshochleistungssportler sind). Eine intakte Schwangerschaft ist nur sehr schwer zu stören (sonst gäbe es wohl kaum so viele unerwünschte Schwangerschaften).

    Mir geht es einfach auf den Geist, dass bei einigen Frauen offenbar mit Eintritt einer Schwangerschaft der Verstand aussetzt und sie zu rohen Eiern werden. Sie soll nicht ins Röntgen, nicht mit hochkritischen Chemikalien hantieren - aber das normale Leben geht doch weiter.
    MajaMayer gefällt dies

  10. #20
    kroetenvieh ist offline old hand
    Registriert seit
    13.11.2009
    Beiträge
    862

    Standard Re: Beschäftigungsverbot

    Zitat Zitat von Tigerblume Beitrag anzeigen
    Der Schwangerschaft ist das völlig egal ob Du arbeitest oder den lieben langen Tag auf dem Sofa liegst - entweder es geht gut oder es geht schief, so oder so. Frühe Fehlgeburten erfolgen in der Regel aufgrund von Chromosomenstörungen oder sonstigen Fehlbildungen/Anlagestörungen - darauf können wir leider keinen Einfluss nehmen und dagegen ist leider kein Kraut gewachsen.

    Es gibt gar nichts was darauf hindeutet, dass eine "Schonung" irgendeinen positiven Beitrag zum Erhalt einer Frühschwangerschaft leisten könnte (wir reden ja nicht von Leuten in der Raumfahrt tätig sind oder Berufshochleistungssportler sind). Eine intakte Schwangerschaft ist nur sehr schwer zu stören (sonst gäbe es wohl kaum so viele unerwünschte Schwangerschaften).
    Das ist mir von der biologischen Seite her alles klar...und trotzdem hätte es bei mir auf der Gefühlsebene einen Unterschied gemacht, wenn ich eine FG gehabt hätte, während ich noch 24 Std Dienste geschoben habe, wo es ja auch schon mal verdammt hektisch zugeht. Wobei man ja fairer weise sagen muss, dass es da durchaus noch ein Mittelding zwischen BV und AG weiss nix von der SS gibt

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •