Like Tree1gefällt dies

Thema: Sind Eisentab in der Schwangerschaft gebührenfrei?

  1. #11
    Avatar von Schnattchen78
    Schnattchen78 ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    21.10.2013
    Beiträge
    60

    Standard Re: Sind Eisentab in der Schwangerschaft gebührenfrei?

    Danke Nordlicht.

    Das kling fürs Erste ganz prima. Ich wusste nicht dass LT und Mg zusammen fkt. Nur muss ich dann auf den nachmittaglichen Kaffeesnack verzichten, damit der Magen bis zum MG wieder leer ist. Und auf die Nascherei zum Abend, wegen des Eisens vorm Bettgehen....

    Oh man das schränkt einen schon ganz schön ein.

  2. #12
    Gast

    Standard Re: Sind Eisentab in der Schwangerschaft gebührenfrei?

    Zitat Zitat von Schnattchen78 Beitrag anzeigen
    Danke Nordlicht.

    Das kling fürs Erste ganz prima. Ich wusste nicht dass LT und Mg zusammen fkt. Nur muss ich dann auf den nachmittaglichen Kaffeesnack verzichten, damit der Magen bis zum MG wieder leer ist. Und auf die Nascherei zum Abend, wegen des Eisens vorm Bettgehen....

    Oh man das schränkt einen schon ganz schön ein.
    Ich tröste mich damit, dass es bei uns nicht mehr lange dauert (Aprilkind), und zum Stillen der Eisenmangel hoffentlich behoben ist und ich auch das Magnesium loswerde. *seufz*

  3. #13
    HebammeMarlies ist offline Hebamme
    Registriert seit
    04.10.2010
    Beiträge
    1.950

    Standard Re: Sind Eisentab in der Schwangerschaft gebührenfrei?

    Jetzt muss ich doch mal was dazu sagen.........was wird denn da alles eingenommen?
    Eisentabletten ohne die Wert zu kennen finde ich schon ziemlich abgefahren. Der Hb- Wert gehört unbedingt in den Mutterpass und nicht in eine geheime Datei. Es handelt sich um ein Dokument! Es sollte für alle Fälle sämtliche Infos enthalten. Wenn man ins KH kommt ist es für uns wichtig solche Werte zu haben.
    Ein gewisser Verdünnungseffekt ist ein natürlicher Vorgang. Er schützt das Kind vor Infektionen.

    Grundsätzlich funktioniert die Eisenzufuhr nur mit natürlichem Vitamin C. Also z.B. frischen O- Saft. Die Vitamine in der Folsäure bringe da nicht. Warum soll die denn in der ganzen Schwangerschaft genommen werden?? Einen einigermaßen nachgewiesenen Nutzen gibt es nur für die Kinderwunschphase und dann höchsten noch in den ersten Schwangerschaftswochen.

    Die hohe Dosierung von Magnesium ist mir auch ein Rätsel. Es nicht!! dazu da die mögliche Verstopfung zu verhindern und kann sowieso nach der 36. Woche abgesetzt werden. Wenn man keine relevanten Wehe hat kann die Dosierung durchaus reduziert werden.

    Wenn ich so einen Tageablauf lese stehen mir die Haare zu Berge. Wie anstrengend ist das denn???
    Ich weiß, man will alles gut machen und sich auf die Betreuung verlassen können. Aber schon der Umgang mit diesen Rezepten sollte Euch bitte stutzig machen. Da geht es nur um Umsätze und nicht unbedingt um das Wohl des Kindes.
    eintagimjuli gefällt dies
    "Man muß in der Geburtshilfe viel wissen,
    um wenig zu tun."

    Professor Dr. Dr. Willibald Pschyrembel
    (1901 - 1987), deutscher Frauenarzt und Gelehrter

    In diesem Sinne: Grüße von der Hebamme

  4. #14
    Avatar von Schnattchen78
    Schnattchen78 ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    21.10.2013
    Beiträge
    60

    Standard Re: Sind Eisentab in der Schwangerschaft gebührenfrei?

    Na aus lieber langer Weile schlucke ich das nicht alles.

    - LT steht ja nun mal außer Frage.

    - Selen schleiche ich langsam aus. Dazu riet mir mein Endokriniloge, weil ich sehr hohe Antikörper gegen die Schilddrüse habe und das zu Probs. beim Kinderwunsch führen kann. Er sagte viele seiner Patientinnen mit hohen Antikörpern, werden gar nicht schwanger.

    - Mg sollte ich ein paar Tage vor der Fruchtwasseruntersuchung einnehmen, 600 mg, damit sich die Gebärmutter entspannt und es nicht zu Kontraktionen kommt.
    Dann bin ich langsam mit der Dosis wieder runter, weil ja die "Gefahr" vorbei war.
    Nun war ich schon 3 Tage in Folge am CTG, wegen Wehen. Ich soll wieder mehr Mg einnehmen, empfahl mir meine Gyn.

    - Das Eisenrezept kam per Post vor Weihnachten. Klar, was macht man da? Habe es mir geholt und brav eingenommen. Ich finde es auch nicht so hoch dosiert. Da sind 40 mg Eisen drin.

    Ehrlich gesagt habe ich auf dieses Eisenrezept schon lange gewartet. In meiner 1. SS bekam ich das glaube eher. Damals war der Wert sehr sehr niedrig. Meine Gyn. sprach schon von Infussionen.
    Deshalb war ich leicht verunsichert, weil meine Gyn. diesmal nicht mal Blut abnahm. Erst wieder in der 27. SSW. Und darauhin kam eben das Rezept. Ich fand das schon toll auf diesem Weg, denn so wartete sie nicht bis zum nächsten Termin. Wertvolle Zeit die verstreicht.

    Dass sie es aber nicht in den Mutterpass eingetragen haben, fand ich schon komisch. Muss ich beim nächsten Termin mal ansprechen. Auch nahm meine Gyn. vor 5 Jahren bei jedem Termin Blut ab. Macht sie heute nicht. Haben sich die Vorschriften geändert??????

    Bei Hashis sind Mängel häufig. Ich weiß nicht genau warum. Vielleicht liegt es an der ständig vorhandenen Entzündung oder an den künstlich zugeführten Hormonen????
    Jedenfalls war mein Ferritinwert letztes Jahr im unteren Normbereich. Warum solte er jetzt höher sein? Kann mir so also nicht vorstellen, dass ich mich hier sinnlos überdosiere. Im Übrigen, warum messen die Gyns. immer nur den Hb-Wert????? der Ferritin ist der erste der sinkt. Man könnte so schon viel eher entgegenwirken.

  5. #15
    Avatar von eintagimjuli
    eintagimjuli ist offline verliebt
    Registriert seit
    09.10.2008
    Beiträge
    3.654

    Standard Re: Sind Eisentab in der Schwangerschaft gebührenfrei?

    ich hab auch im 2. trimester magnesium, LT und eisen nehmen müssen, aber davon laß ich mir doch nicht meinen tagesablauf diktieren bzw esse nur dann, wenn irgendwelche nahrungsERGÄNZUNGSmittel es erlauben. zudem wurde mir gesagt, dass ich LT und magnesium nicht zusammen nehmen darf.
    morgens gleich nach dem aufstehen LT zu nehmen ist ja klar. das ist ja auch ein rchtiges medikament. magnesium habe ich zuerst auch 3x2 tabletten magnesium verla genommen, bin dann aber auf ein pulver-präparat von verla umgestiegen, das ich nur einmal täglich nehmen musste. enthält aber dieselbe menge wie 6 tabletten (oder ein bisschen weniger...). da aber die wehenhemmende wirkung von magnesium weiterhin umstritten ist, sehe ich das nicht so eng.
    eisen nehme ich 1 stunde nach dem frühstück mit etwas multivitamin-saft und abends irgendwann und esse dann 2 orangen. bei 200mg eisen täglich ist mir aber auch egal, wenn dann nur 150mg im körper ankommen.

    ich bleibe aber dabei, dass ich mir von diesem ganzen extra-krams nicht den tag beherrschen lasse und rate euch auch, das etwas entspannter zu sehen. und wie marlies schon sagte, ist gerade beim eisen eine "verschlechterung" des hb-wertes von der natur gewollt und auch nötig, damit das baby optimal versorgt ist.
    für immer bei mir: Krümelchen *09/11 und Keks *08/12

    http://alterna-tickers.com/tickers/g.../98ubaxi1m.png
    http://alterna-tickers.com/tickers/g.../7ubro1hgv.png
    hibbellyn, Gerberilla und Pica halten ihre Mäuschen im Arm

  6. #16
    Gast

    Standard Re: Sind Eisentab in der Schwangerschaft gebührenfrei?

    @HebammeMarlies: Es gibt medizinische Fakten, weshalb ich sowohl Eisen als auch Magnesium nehmen muss (mittlerweile habe ich auch die entsprechenden Blutwerte schriftlich), nicht als Lifestyle- oder Kann-Präparat. Ich finde es daneben, ohne den jeweiligen medizinischen Hintergrund zu kennen, pauschal mit
    Da geht es nur um Umsätze und nicht unbedingt um das Wohl des Kindes.
    zu urteilen. Es war nicht nur ein Arzt, sondern einer hat es angeregt, ein anderer (Diabetologe und Internist) nickte erleichtert dazu (sonst hätte der mir das verschrieben) und Beratungsgespräche in zwei Kliniken (wo ich am Rande die Frage stellte, besser 2 Meinungen als nur eine) ergaben genau dasselbe. Natürlich bietet das keine 100% Sicherheit, aber mit Weglassen bin ich auf einer noch schlechteren Seite.

    Sicher sollte sich eine Frau mit normaler unkomplizierter Schwangerschaft fragen, ob der Arzt aufgrund medizinischer Indikation Präparate verschreibt, oder weil ein Pharmavertreter da war...ich finde es nur fragwürdig, jemanden derart wie hier zu verunsichern, ohne die genauen Hintergründe zu kennen. Bei mir liegt eine Risikoschwangerschaft vor, es sind entsprechend keine netten Nahrungsergänzungsmittelchen mehr und es war/ist nicht mein Wunsch- und Lebenstraum, nach so einem bescheidenen Zeitplan zu leben. Und ich würde mich freuen, wenn es nur um ein bisschen Verstopfung gehen würde. Leider ist die Lage sehr viel ernster!

    eintagimjuli
    aber davon laß ich mir doch nicht meinen tagesablauf diktieren bzw esse nur dann, wenn irgendwelche nahrungsERGÄNZUNGSmittel es erlauben. zudem wurde mir gesagt, dass ich LT und magnesium nicht zusammen nehmen darf.
    Von wem wurde dir das gesagt? Und waren es bei dir Medikamente oder nur Mittelchen, die du freiwillig nehmen darfst, ohne Konsequenz, wenn du sie weglässt oder falsch nimmst ?

    Außerdem wurde mir gesagt, dass der Magnesiumspiegel am besten gehalten wird, wenn es über den Tag mehrere Portionen sind ..und eine große Dosis im Grunde nicht viel bringt. Einmal Tablette oder Pulver am Tag hilft zumindest bei Magnesium wenig. Und bei mir ist leider bei jedem der Präparate wichtig, dass möglichst viel ankommt. Da entspannter zu sein, kann man sich nur leisten, wenn man nicht mit Konsequenzen rechnen muss.
    Geändert von Nordlicht2000 (10.01.2014 um 19:03 Uhr)

  7. #17
    HebammeMarlies ist offline Hebamme
    Registriert seit
    04.10.2010
    Beiträge
    1.950

    Standard Re: Sind Eisentab in der Schwangerschaft gebührenfrei?

    Hallo, ich wollte keinen angreifen.
    Im Grunde bin ich lediglich über den Nichteintrag im Mutterpass gestolpert. Dazu sollte ich evtl noch sagen, das ich mich in der Praxis schon viele Jahre darüber ärgere. Es fehlen sehr oft wichtige Angaben. Laborergebnisse, Ultraschallmessungen usw.

    Ich habe die Medikamente für die Schilddrüse usw. gar nicht gemeint und auch nicht angesprochen.
    "Man muß in der Geburtshilfe viel wissen,
    um wenig zu tun."

    Professor Dr. Dr. Willibald Pschyrembel
    (1901 - 1987), deutscher Frauenarzt und Gelehrter

    In diesem Sinne: Grüße von der Hebamme

  8. #18
    Gast

    Standard Re: Sind Eisentab in der Schwangerschaft gebührenfrei?

    Zitat Zitat von HebammeMarlies Beitrag anzeigen
    Ich habe die Medikamente für die Schilddrüse usw. gar nicht gemeint und auch nicht angesprochen.
    Ich in meinem Antwortpost bezog mich nur auf Eisen und Magnesium, und die wurden ja vorher erwähnt bzw. deren Nützlichkeit in meinem Fall und dem von Schnattchen78 angezweifelt.

    Mich störte das sowie konkret diese Formulierung:
    Aber schon der Umgang mit diesen Rezepten sollte Euch bitte stutzig machen. Da geht es nur um Umsätze und nicht unbedingt um das Wohl des Kindes.
    (nur zur Erklärung)

    Bei mir stand der Eisenwert auch nicht gleich drin aus dem Grund, dass es sein kann, dass die Praxis mir Blut abnimmt, dieses schnell analysiert und mir dann innerhalb einer Woche schon mal ein Rezept zusendet (war beim Eisen so). Und beim darauffolgenden Termin hat der Frauenarzt den Eisenwert eingetragen. So ging es schneller. Beim Magnesium wurde mir direkt erklärt, wozu ich das nehmen soll.

    Das Kreuzchen rutscht anscheinend teilweise auch unabsichtlich, war jetzt bei einem anderen Arzt und bekam die "Piekser" und Messsensoren verschrieben, die ich wegen Gestationsdiabetes/Blutabnahme+ Messen brauche. Da ich mittlerweile draufschaue, fiel mir sofort auf, das das Kreuz falsch war...wurde sofort korrigiert. Auch das gibt es.

    Wenn ich allerdings nicht so sicher bin, dann frage ich nach - deshalb ja die Themaeröffnung. Denn es gibt eben auch Apotheker, die richtig gesetzte Kreuzchen bei gebührenfrei hartnäckig anzweifeln und mir zu unrecht Gebühr berechnen möchten (auch erlebt). Das ich auch noch Velnatal nehme, fällt tatsächlich unter Nahrungsergänzung und Freiwilligkeit, allerdings ist das für den oben geposteten Zeitplan vollkommen egal. Die Diskussion drehte sich ja vor allem um Eisen, LT und Mg.
    Geändert von Nordlicht2000 (14.01.2014 um 16:39 Uhr)

  9. #19
    Avatar von Schnattchen78
    Schnattchen78 ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    21.10.2013
    Beiträge
    60

    Standard Re: Sind Eisentab in der Schwangerschaft gebührenfrei?

    Was mich aber bei der ganzen Sache stutzig mach;

    Wenn die Eisentabletten tatsächlich unerlässlich sind, dann müsste es die doch echt auf Rezept geben, oder????????? Ich meine, wenn ich meine KK jetzt fragen würde, warum sie mir die vom Arzt verordneten Eisentabletten nicht zahlen wollen, was würden die sagen?

    Stellt sich also die Frage, ist das Eisen denn tatsächlich so doll wichtig? Zumal bei mir echt kein Hb-Wert im Mutterpass steht. Bei mir war es zwar auch so mit dem Rezept per Post, aber beim letzten Arztbesuch wurde der auch nicht nachgetragen. Vielleicht nur vergessen? Muss ich das nächste Mal mal fragen.

    Von Mg habe ich natürlich auch Gegenteiliges gehört. Es soll bei den Babys der Grund für unruhige Nächte sein. Tja, ob das stimmt weiß man ja nicht sicher. Nur ist mir es eben jetzt wichtiger noch keine Wehen zu haben. Würde es ein Frühchen, würde es dann auch nur mit Medis vollgepumpt.

    Ist eben immer wieder schwierig da richtige Entscheidungen zu treffen. Weil keiner scheinbar weiß, was wirklich richtig ist.

    Ehrlich gesagt, meine Gyn. hat ja auch nix davon dass sie mir Mg empfielt. Sie sagte ich soll mir Braustabletten aus dem Discounter holen. Kein Wort über Mg-Oxid bzw. Citrat und dass es da Unterschiede gibt ...... Muss man sich eben selbst informieren und durchbeißen.

    Ich empfehle immer wieder gern dieses Buch:

    http://www.amazon.de/Kritik-Arzneiro.../dp/3934048056

  10. #20
    HebammeMarlies ist offline Hebamme
    Registriert seit
    04.10.2010
    Beiträge
    1.950

    Standard Re: Sind Eisentab in der Schwangerschaft gebührenfrei?

    @ Nordlicht: nunja das ist nun mal oft leider so. Aber wenn Sie sich gut aufgehoben fühlen ist alles gut.

    @Schnatterchen: ja wie ist denn nun der Eisenwert?? Ohne ihn kann ich nichts dazu sagen. Und klar können die Tabletten verschrieben werden. Magnesium vom Discounter?? Dann kann man es auch gleich lassen. Die eignen sich ganz sicher nicht für eine medizinisch begründete Behandlung.
    Und ja sie hat etwas davon indem sie Ihr begrenztes Budget schont. Deswegen vielleicht auch das Privatrezept. Am Ende des Jahres ist oft wenig Geld übrig. Und das ist genau die Situation die ich mit meinem beanstandeten Satz meine.

    Wie ist es denn inzwischen mit Wehen? Und wie ist der Befund vom Muttermund?

    Ich kann gut verstehen das man verwirrt ist. Die Einen sagen so, die Anderen so. Und ich schon wieder etwas Anderes. Aber ich habe halt auch viel Erfahrung und wundere mich, wie man bis vor wenigen Jahren schwanger geblieben ist. Zudem werden die kritischen Stimmen zu den ausufernden Nahrungsergänzungen immer lauter. Da bin ich nicht alleine.
    "Man muß in der Geburtshilfe viel wissen,
    um wenig zu tun."

    Professor Dr. Dr. Willibald Pschyrembel
    (1901 - 1987), deutscher Frauenarzt und Gelehrter

    In diesem Sinne: Grüße von der Hebamme

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •