Ergebnis 1 bis 7 von 7
Like Tree2gefällt dies
  • 1 Post By florasoft
  • 1 Post By HebammeMarlies

Thema: Starke Beckenbodenmuskeln durch Sport- Risiko?? (Ballett-Reiten)

  1. #1
    Renatetanzt ist offline Stranger
    Registriert seit
    19.05.2014
    Beiträge
    4

    Ausrufezeichen Starke Beckenbodenmuskeln durch Sport- Risiko?? (Ballett-Reiten)

    Hallo zusammen!
    Ich tanze schon lange, auch mehrere Stunden in der Woche und hauptsächlich Ballett. Meine Frauenärztin sagte mir nun, wenn ich schwanger bin, soll ich damit aufhören, weil meine Muskeln (Beckenboden) zu stark seien. Ich hätte eine enorme Grundspannung, da würden sich die Hebammen ja "freuen". Reiten wäre schon schlimm, ABER Ballett erst...Jetzt hab ich schon mit mehreren gesprochen und die meisten sagen: "Oh ja, da kriegt man einen schlimmen Dammriss, und auch der Darm kann reißen etc. etc." Jetzt frag ich mich, wie schlimm ist das wirklich und sollte man etwas dafür bzw. dagegen tun in der Schwangerschaft??? Vieleicht hat einer Rat?
    Danke schon mal!

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Starke Beckenbodenmuskeln durch Sport- Risiko?? (Ballett-Reiten)

    tausche mit anderen frauen, die schon schwanger waren..!

    mal im ernst, wechsel die sportart. reiten und ballet wäre bei einer schwangerschaft wohl weniger sinnvoll? aber außerdem wird durch die hormonüberflutung in der ss das gewebe eh weicher und lockerer und außerdem kann eine gute hebamme mit manuellem dammschutz viel erreichen. es gibt auch öle zur selbstmassage, was du dir zeigen lassen solltest. akupunktur zur geburtsvorbereitung soll auch erfolgreich sein. vielleicht kann das dann auch dein partner übernehmen, mit der dammmasage, wenn du wegen des bauches nicht mehr dran kommst..

  3. #3
    florasoft ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    2.565

    Standard Re: Starke Beckenbodenmuskeln durch Sport- Risiko?? (Ballett-Reiten)

    Ein starker Beckenboden bedeutet NICHT, dass es sich um einen total verkrampften und komplett undurchlässigen, eisenharten Beckenboden handelt.

    Ein gut trainierter Muskel bedeutet: Er ist nicht nur stark, sondern auch elastisch!
    Entsprechend ist ein gut trainierter Beckenboden bei der Geburt eher von Vorteil, als hinderlich.

    Obendrein verhindert er noch die Wahrscheinlichkeit von Inkontinenz vor und nach der Geburt.
    Keine Ahnung, warum sogar ÄRZTE dieses Ammenmärchen mit der "schweren Geburt" verbreiten....

    Wer seinen BB gut trainiert hat, kann ihn isoliert anspannen - und auch bewusst ENTSPANNEN. Was also bei der Geburt hilft.

    Der BB hält nicht nur von unten deinen eigenen Rumpf, sondern auch dein Kind. Umso besser, wenn er "gut hält".
    Ebenso gut, wenn man den BB problemlos aktivieren und dann auch wieder locker lassen kann!
    Geändert von florasoft (20.05.2014 um 23:19 Uhr)
    Renatetanzt gefällt dies

  4. #4
    Renatetanzt ist offline Stranger
    Registriert seit
    19.05.2014
    Beiträge
    4

    Standard Re: Starke Beckenbodenmuskeln durch Sport- Risiko?? (Ballett-Reiten)

    Vielen Dank für eure Antworten
    Und ja: ich kann meinen BB isoliert anspannen und lockern, aber wenn er locker ist, ist es für die Frauenärztin halt immer noch in "Grundspannung" so oder so ähnlich hat sie es beschrieben.
    Geändert von Renatetanzt (22.05.2014 um 19:27 Uhr)

  5. #5
    HebammeMarlies ist offline Hebamme
    Registriert seit
    04.10.2010
    Beiträge
    1.950

    Standard Re: Starke Beckenbodenmuskeln durch Sport- Risiko?? (Ballett-Reiten)

    Hallo, also solche Aussagen ärgern mich ! Ob wir uns "freuen" spielt keine Rolle. Ich kann mir die Uraltmythen auch nicht erklären. Jetzt aufzuhören erweicht ihn auch nicht. Das machen die Hormone ganz von selbst.
    Zum Beckenboden ist alles gesagt. Ich kann aus Erfahrung sagen das der Endspurt manchmal anstrengender sein kann. Aber daraus würde ich kein Thema machen. Ärzte können keinen Dammschutz. Ich schon ;.))
    Dammmassage wäre eine Option die ich noch empfehlen kann.
    Dammmassage - Anleitung mit Grafiken zur Geburtserleichterung
    florasoft gefällt dies
    "Man muß in der Geburtshilfe viel wissen,
    um wenig zu tun."

    Professor Dr. Dr. Willibald Pschyrembel
    (1901 - 1987), deutscher Frauenarzt und Gelehrter

    In diesem Sinne: Grüße von der Hebamme

  6. #6
    kroetenvieh ist offline old hand
    Registriert seit
    13.11.2009
    Beiträge
    862

    Standard Re: Starke Beckenbodenmuskeln durch Sport- Risiko?? (Ballett-Reiten)

    Auch wenn schon vieles gesagt ist, hier noch kurz die eigene Erfahrung: Hab diesmal bis kurz vor der Geburt nicht mit dem Tanzen aufgehört und was soll ich sagen: Kaum gerissen (nur mal wieder da, wo der Schnitt von der ersten Geburt war), leichte Geburt, danach schnell wieder fit...ach ja: Einen Unterschied zu vielen, die keinen starken Beckenboden haben gibt es: In 3 SS und danach null Inkontinenzprobleme

  7. #7
    Renatetanzt ist offline Stranger
    Registriert seit
    19.05.2014
    Beiträge
    4

    Standard Re: Starke Beckenbodenmuskeln durch Sport- Risiko?? (Ballett-Reiten)

    Danke für deine Antwort- ja von diesen Vorzügen habe ich auch schon gehört!!! Das lässt ja hoffen, dass eine Geburt dann doch nicht totalen Rissen einhergehen muss, trotz Tanzen...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •