Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Muckberti ist offline Keep calm and carry on!
    Registriert seit
    18.09.2014
    Beiträge
    286

    Standard Starker Juckreiz und geschwollene Hände/Arme!

    Liebe Hebamme Sarah

    jetzt bräuchte ich bitte auch einmal Rat.
    Ich (26. SSW) habe seit etwa 10-14 Tagen Juckreiz, der von Tag zu Tag schlimmer wird und sich weiter auf dem Körper auszubreiten scheint. Anfangs hatte ich nur an den Oberarmen (Innenseite) und an den Oberschenkeln (ebenfalls Innenseite) schlimmes Jucken, von dem ich auch große erhabene rote Quaddeln bekommen habe. Inzwischen juckt es genau dort seltener, dafür jedoch sehr stark an den Füßen, so dass ich mir diese schon blutig gekratzt habe, an den Beinen, Armen, Händen, Po, Rücken und Bauch. Seit zwei Tagen habe ich außerdem Gelenk-/ Muskelschmerzen vor allem in in den Armen und Händen und meine Hände sind stark angeschwollen als ob ich in Brennesseln gefasst hätte oder von mehreren Mücken angefallen worden wäre.
    Ich war Freitag noch kurzfristig bei meiner Frauenärztin, die meinte, dass es von den Eisenpräparaten kommen könnte, die ich nehme (Floradix, Tardyferon und Ferrotone im Wechsel, täglich eins der Präparate) und ich diese weglassen soll. Außerdem könne ich die juckenden Stellen mit Fenistil eincremen, jedoch nicht großflächig. Da meine Füße ja bereits aufgekratzt sind, fällt Fenistil dort weg. Und da es ständig woanders juckt, kann ich kaum cremen. Die Stellen, die ich eingecremt habe, jucken nach wie vor, so dass ich davon ausgehe, dass die Creme nichts bringt.
    Meistens werde ich nachts wach spätestens um 3h und kann dann vor lauter Juckreiz nicht wieder einschlafen. Heute Morgen bin ich nun aufgewacht und mir tun beide Arme extrem weh (wie starker Muskelkater und ich habe in beiden Händen ein Taubheitsgefühl mit starkem Kribbeln. Was kann das wohl sein? Cholestase? Pupp-Syndrom? Ich bin wirklich beunruhigt und fühle mich von der Ärztin nicht ernst genommen. Abgesehen davon bin ich durch den Schlafmangel ständig müde und langsam wirklich mit den Nerven am Ende, da ich in dieser SS bereits einige Probleme gesundheitlich hatte. Da es meine erste SS ist, kommt noch die Sorge um unseren ungeborenen Sohn dazu.
    Morgen möchte ich zum Hautarzt, bin jedoch skeptisch, ob die etwas machen können, da ich bisher die Erfahrung gemacht habe, dass Ärzte bei Schwangeren so gut wie keine Maßnahmen ergreifen. Oder sollte ich lieber direkt ins Krankenhaus fahren?
    Ich bin nervlich inzwischen wirklich stark angeknackst und finde es sehr deprimierend, dass ich nicht auch endlich mal die SS genießen kann. Das Jucken macht mich verrückt!

    Liebe Grüße,
    Muckberti



  2. #2
    Hebamme_Sarah ist offline addict
    Registriert seit
    12.07.2014
    Beiträge
    415

    Standard Re: Starker Juckreiz und geschwollene Hände/Arme!

    Hallo Muckberti,

    wenn es sich seid Freitag ehr verschlechtert als verbessert hat und du so unter den Beschwerden leidest, kannst du heute ins Krankenhaus gehen. Dort wird man dir Blutabnehmen und nach den Leberwerten schauen. Das Ergebnis hast du dann heute schon und man kann dich dann auch sofort behandeln.


    Grüße
    Hebamme Sarah

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •