Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Pepju ist offline Stranger
    Registriert seit
    11.08.2015
    Beiträge
    1

    Standard HCG-Wert steigt trotz Fehlgeburt

    Guten Tag!
    Ich hatte laut Persona-PC am 8.7.15 meinen Eisprung und am 4.7. GV.

    21.7. zeigte der Frühtest positiv an (NMT 22.7.)
    23.7. HCG-Wert leider nur bei 9
    25.-27.7. bekam ich starke Blutungen mit Gewebeabgang.
    Die Ärztin bestätigte einen Abort.

    Mein HCG-Wert steigt seitdem stetig wie folgt:
    27.7. 56
    29.7. 118
    31.7. 320
    4.8. 820

    Laut Aussagen der FÄ sah die Gebärmutter nach den Blutungen völlig normal aus; keine Hinweise auf eine bestehende Schwangerschaft. Sie konnte es sich nicht erklären.
    Gemäß aller Ultraschalluntersuchungen sind die Eileiter völlig unauffällig und in der Gebärmutter wurde gestern eine Aufspaltung festgestellt.
    Ich habe keine Schmerzen und empfinde aber jeden Tag mehr Schwangerschaftsanzeichen (Brustschmerzen, Übelkeit, Schwindel). Ich denke, dass ich mir das auch nicht einbilde. Es sind zwar völlig andere Empfindungen als bei meinen zwei vorherigen Schwangerschaften, aber die Brustschmerzen bilde ich mir definitiv nicht ein und habe ich sonst nie.
    Zwei Ärzte gingen nicht von einer intakten Schwangerschaft aus. Seit der ersten Blutabnahme am 23.7. (Wert lag nur bei 9) ging ich das auch nicht. Nachdem die Ärztin jedoch gestern (eigentlich SSW 6+2) eine Aufspaltung auf dem Ultraschall gesehen hat, ist sie wieder ganz unsicher. Obwohl ich denke, dass man in dem Stadium bereits schon mindestens eine Fruchthöhle sehen muss.
    Ich erleide langsam einen Psychoterror, da ich bereits schon vor zwei Wochen damit versuchen wollte, abzuschließen. Heute erwarte ich das Ergebnis der gestrigen Blutabnahme und wenn ich nach meinem Gefühl gehe, ist der Wert abermals gestiegen.
    Ich möchte eine Ausschabung erst mal vermeiden und mir ist bewusst, dass ich dem Körper anscheinend noch etwas Zeit geben muss, dass er sich löst von dem Gewebe (Gewebereste?!).
    Kann es aber jedoch noch sein, dass eine Schwangerschaft besteht?
    Ich möchte keiner Ausschabung zu früh zustimmen und eh den Körper erst mal "arbeiten" lassen.
    Haben sie einen Ratschlag für mich? Können Se sich das erklären?

    Ich möchte mich jetzt schon für das Lesen bedanken und würde mich sehr freuen, eine Antwort zu bekommen, da ich gerade ein Gefühlschaos erlebe.

  2. #2
    Hebamme_Sarah ist offline addict
    Registriert seit
    12.07.2014
    Beiträge
    415

    Standard Re: HCG-Wert steigt trotz Fehlgeburt

    Hallo Pepju,

    ich würde erstmal auch warten mit der Ausschabung. Manchmal braucht der HCG Wert einige Zeit um zu sinken, dass er allerdings weiter steigt, ist ungewöhnlich. Es könnte mehrere Ursachen haben, die Blutung ging nicht von der Schwangerschaft aus, es war eine Zwillingsschwangerschaft und nur eins ist abgeblutet, es besteht doch eine Eileiterschwangerschaft..
    Ich denke, dass entweder der HCG Wert sinkt, eine Eileiterschwangerschaft sichtbar wird oder eine Schwangerschaft wird sichtbar.

    Grüße
    Hebamme Sarah

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •