Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Avatar von refrada
    refrada ist offline Endlich zu viert <3
    Registriert seit
    22.09.2014
    Beiträge
    1.574

    Standard Toxoplasmose und Zytomegalie negativ

    Liebe Hebamme,

    ich bin in der 6. Ssw, habe ein 2-jähriges Kitakind und bin Grundschullehrerin. Laut der Unterlagen aus der Kinderwunschklinik habe ich weder Antikörper gegen Toxoplasmose noch Zytomegalie.
    Toxoplasmose wusste ich noch aus der letzten Schwangerschaft und damals habe ich den Kontakt zu Tieren (meine halbe Familie hat Katzen) eingeschränkt, kein rohes oder halbgares Fleisch und nicht ausreichend gewaschenes Obst/Gemüse gegessen. Der Balkon bleibt dann auch erstmal unbepflanzt. Habe ich irgendetwas vergessen?

    Neu ist mir Zytomegalie und ich bin mir nicht sicher wie ich mich bzw das Ungeborene davor schützen kann. Ich kann ja schlecht aufhören meinem Sohn die Windeln zu wechseln oder die Nase zu putzen, vom Anniesen/Anhusten mal ganz abgesehen. Beim Hinbringen und Abholen halte ich mich natürlich auch länger im Gebäude auf. Dazu kommt, dass ich zugesagt hatte einen Ausflug zu begleiten und ich wollte beim Laternenbasteln mithelfen. Was kann ich machen, um die Ansteckungsgefahr so gering wie möglich zu halten?

    Wie sieht es außerdem mit einer Übertragung in der Schule aus? Die jüngsten Schüler sind 5 Jahre alt und niesen einen auch gerne mal direkt ins Gesicht. Eine Schülerin darf aufgrund einer Erkrankung (Mukoviszidose) nicht alleine auf Toilette gehen und daher muss ich immer mit. Allerdings bleibe ich vor der Kabine stehen und helfe ihr höchstens mal den Knopf an der Hose aufzumachen.

    Soweit ich mich richtig erinnere wurde beim Betriebsarzt nicht auf Zytomegalie getestet und ich habe aufgrund der vorherigen Fehlgeburten eigentlich auch nicht vor demnächst von meiner Schwangerschaft zu erzählen.

    Liebe Grüße
    Zwei fest an der Hand (*28.09.2013 & *24.05.2016) und
    zwei tief im Herzen (09/14 [12.Ssw] & 02/15 [10.Ssw]).



  2. #2
    Hebamme_Ines ist offline Optimistin
    Registriert seit
    02.06.2015
    Beiträge
    362

    Standard Re: Toxoplasmose und Zytomegalie negativ

    Liebe Refrada!
    Nun, der Übertragungsweg des Cytomegalie- Virus ist eine Tröpfcheninfektion. Speichel, Nasensekret und Urin können das Virus übertragen. Die Hauptgruppe der Überträger sind Kinder bis 14 Jahren.
    Wenn Du keinen Infektionsschutz hast, schützt du dich am besten mit einem Beschäftigungsverbot, das zB bei Kinderkrankenschwestern oder Kinderärztinnen ohne Infektionsschutz in der Schwangerschaft usus ist. Anders wirst du das Risiko kaum eindämmen können.

    Alle Gute,
    herzlichst Hebamme Ines

  3. #3
    Avatar von refrada
    refrada ist offline Endlich zu viert <3
    Registriert seit
    22.09.2014
    Beiträge
    1.574

    Standard Re: Toxoplasmose und Zytomegalie negativ

    Danke für deine Antwort!
    Was mich dann nur wundert ist, warum wurde denn 2013 beim Betriebsarzt kein Cytomegalietest gemacht, obwohl ich da auch schon in der Grundschule gearbeitet habe? Ich hab bis zum MuSchu normal gearbeitet.
    Kann denn auch ein normaler FA ein BV ausstellen, wenn der Betriebsarzt diesen Test wieder auslässt?

    Liebe Grüße

  4. #4
    Hebamme_Ines ist offline Optimistin
    Registriert seit
    02.06.2015
    Beiträge
    362

    Standard Re: Toxoplasmose und Zytomegalie negativ

    Die Durchseuchung in Deutschland mit Cytomegalie ist groß. Man geht nicht unbedingt davon aus, dass jemand, der mit Kindern arbeitet, CMV negativ ist. Das ist die einzige Erklärung, die mir dazu einfällt.

    Auch der Facharzt kann ein Berufsverbot aussprechen.

    Alles Gute dir!
    Herzlichst, Hebamme Ines

  5. #5
    Avatar von assira
    assira ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    12.02.2012
    Beiträge
    1.750

    Standard Re: Toxoplasmose und Zytomegalie negativ

    Hallo Refrada,

    mir bekannt sind nur BVs aufgrund eines negativen CMV Status für den Umgang mit Kleinkindern unter 3 Jahren, da die Infektionshäufigkeit hier weitaus am höchsten ist. Bei dem Umgang mit älteren Kindern wird normalerweise kein BV ausgesprochen. Hier erfolgt nur der Hinweis auf die Beachtung von Hygienemaßnahmen und die Arbeit wird ansonsten normal fortgesetzt. Das gilt bei uns (Gesundheitswesen) auch für Fachgruppen, die ständig mit Kindern zu tun haben (Kinderärzte, -krankenschwestern). Vermutlich gibt es aber auch liberalere Arbeitgeber.

    Das Größte Risiko dich anzustecken stellt demnach jedoch dein eigenes Kind dar, sofern es noch nicht infiziert war, mit dem du den Kontakt natürlich nicht einschränken kannst. Das RKI hat einige Hygieneempfehlungen "Seronegative Schwangere, die direkten Kontakt mit Kleinkindern haben" (relativ weit unten auf der Seite) herausgegeben.

    RKI - RKI-Ratgeber für Ärzte - Zytomegalievirus-Infektion

    Besprich das doch in Ruhe mit eurem BA, wenn du dort bist. Ihr werdet sicher eine Lösung finden bzw. wird er dich über entsprechende Verhaltensregeln aufklären können.
    http://www.hebamme4u.net/babyTicker/bT_pics/90125.gif


    Kleiner im Herzen (*05.01.15; 21. SSW)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •