Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    marsmaus19 ist offline Stranger
    Registriert seit
    06.11.2007
    Beiträge
    1

    Standard Ausreichend trinken und laufen lernen

    Hallo Herr Steinbach,

    ich mache mir Sorgen, dass mein kleinen Sohn 18 Monate, nicht ausreichend trinkt. Das Einzige was er wirklich gern trinkt ist Milch. Er trinkt ansonsten Wasser, Säfte mag er auch nicht, weder verdünnt noch pur, aber man muss ihm das Getränk schon aufdrängen. Ich kann nicht sagen wieviel er trinkt, aber ich denke sicher nicht mehr als 600 ml inklusive der Milch.
    Würde es Sinn machen die Milch mit Wasser zu verdünnen, damit er mehr trinkt? Gibt es eine Richtlinie wieviel er trinken sollte?

    Meine zweite Frage betrifft das Laufen lernen. Er ist 18 Monate und läuft prima an zwei Händen oder mit seinem Wägelchen, nur frei stehen oder laufen versucht er nur selten. Kann ich ihn unterstützen beim Lernen?

    Vielen Dank für Ihre Hilfe

    Lg. K.

  2. #2
    Avatar von Redaktion ELTERN
    Redaktion ELTERN ist offline Administrator
    Registriert seit
    09.01.2007
    Beiträge
    2.433

    Standard Re: Ausreichend trinken und laufen lernen

    Liebe K.,

    zunächst zum Trinken. 600 ml sind für einen Eineinhalbjährigen nicht sehr viel. Die Faustregel für ein Durchschnittskind im zweiten Lebensjahr lautet: etwa 750 ml.

    Der tatsächliche Flüssigkeitsbedarf hängt unter anderem davon ab, ob es sich um ein großes, kräftiges Kind oder um ein eher kleines handelt. Und davon, wieviel Flüssigkeit das Kind mit der Nahrung zu sich nimmt. Wenn Sie wollen, können Sie Barbara Himberger von ELTERN-Leserservice anrufen (089/4152 703) und ihr kurz schildern, was Ihr Sohn sonst noch so zu sich nimmt. Dann kann Sie Ihnen etwas detaillierter Auskunft geben.

    Und was das Laufenlernen betrifft: Sie können das nicht beschleunigen. Hauptsache, er hat viel Bewegungsfreiheit, einen rutschfesten Boden und ein paar Möbel und Gegenstände, an denen er sich hochziehen kann.
    Wenn sich in den nächsten Monaten lauftechnisch nicht viel tut und Sie sich Sorgen machen, sprechen Sie Ihren Kinderarzt mal drauf an.

    Beste Grüße

    Oliver Steinbach

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •