Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    igelig ist offline Buben-Mama
    Registriert seit
    22.08.2007
    Beiträge
    4.522

    Frage Wenigfahrer - welcher Kindersitz am besten?

    Hallo, wir müssen im Dezember dieses Jahres den geliehenen Maxi Cosi wieder zurückgeben, da die Verleiher selbst noch mal ein Kind bekommen.

    Jetzt ist die Frage, welchen Kindersitz wir uns dann selbst zulegen wollen. Eigentlich hätten wir am liebsten einen, den wir für die ganze Zeit verwenden können (bis Valentin überhaupt keinen mehr braucht), denn wir fahren sehr wenig mit dem Auto (besitzen selbst gar keines, sondern leihen nur gelegentlich eines). Deshalb wollen wir eigentlich nicht drei verschiedene Kindersitze kaufen.

    Ist das empfehlenswert? Und welche Modelle würden sich am besten eignen?
    :liebe: Martha

    http://lb4f.lilypie.com/7D3Mp2.png

    http://lb1f.lilypie.com/eJ2Hp2.png

    Für immer in unserem Herzen * 11. SSW (08/09)

    Meine Bino ist brenny mit Sebastian

  2. #2
    LadyElistra ist offline Legende
    Registriert seit
    21.05.2004
    Beiträge
    16.765

    Standard Re: Wenigfahrer - welcher Kindersitz am besten?

    Zitat Zitat von igelig Beitrag anzeigen
    Hallo, wir müssen im Dezember dieses Jahres den geliehenen Maxi Cosi wieder zurückgeben, da die Verleiher selbst noch mal ein Kind bekommen.

    Jetzt ist die Frage, welchen Kindersitz wir uns dann selbst zulegen wollen. Eigentlich hätten wir am liebsten einen, den wir für die ganze Zeit verwenden können (bis Valentin überhaupt keinen mehr braucht), denn wir fahren sehr wenig mit dem Auto (besitzen selbst gar keines, sondern leihen nur gelegentlich eines). Deshalb wollen wir eigentlich nicht drei verschiedene Kindersitze kaufen.

    Ist das empfehlenswert? Und welche Modelle würden sich am besten eignen?
    bei den mitwachsenden modellen (9 bis 36kg) gab es seit 2003 nur die modelle von www.kiddy.de die testnote 2 (gut) von adac/stiftung warentest bekommen haben.

    wir haben damals für unsere tochter den kiddy life plus gekauft, der war ideal. wir hatten selbst auch kein auto.

    also der sitz musste in möglichst viele verschiedene autos passen, und zudem möglichst leicht sein, damit man ihn auch gut in bus/bahn transportieren kann, wenn man am ziel mit dem auto abgeholt wird. außerdem wollte ich halt einen sitz mit gutem testergebniss.

    und genau das hat der kiddy halt erfüllt, er wog knapp 4kg, läßt sich gut anpassen, ist durch den fangkörper sehr sicher und wir hatten auch nie probleme das er mit fangkörper in ein auto nicht gepasst hätte.

    erst später als wir ihn ohne fangkörper verwenden wollten, wurde es problematisch, weil die gurtführung für den autogurt halt in den autos total unterschiedlich angebracht sind. so passt einfach nicht jeder sitz in jedes auto.

    allerdings würde ich mir erstmal noch woanders eine babyschale ausleihen, im dezember wird dein sohn noch zu jung für den wechseln sein. empfohlen wird ja wenigstens 18monate rückwärts fahren, auch wenn die meisten babyschalen dafür leider zu klein sind. überhaupt darf man erst wechseln, wenn das kind wenigstens 9kg wiegt.

    Auch unser Sohn fährt rückwärts! Reboard-Nutzer Meldet euch!


    Tochter 04/04, Sohn 08/07, Tochter 05/10, ? 01/12

  3. #3
    Avatar von Redaktion ELTERN
    Redaktion ELTERN ist offline Administrator
    Registriert seit
    09.01.2007
    Beiträge
    2.435

    Standard Re: Wenigfahrer - welcher Kindersitz am besten?

    Zitat Zitat von igelig Beitrag anzeigen
    Hallo, wir müssen im Dezember dieses Jahres den geliehenen Maxi Cosi wieder zurückgeben, da die Verleiher selbst noch mal ein Kind bekommen.

    Jetzt ist die Frage, welchen Kindersitz wir uns dann selbst zulegen wollen. Eigentlich hätten wir am liebsten einen, den wir für die ganze Zeit verwenden können (bis Valentin überhaupt keinen mehr braucht), denn wir fahren sehr wenig mit dem Auto (besitzen selbst gar keines, sondern leihen nur gelegentlich eines). Deshalb wollen wir eigentlich nicht drei verschiedene Kindersitze kaufen.

    Ist das empfehlenswert? Und welche Modelle würden sich am besten eignen?
    Hallo,

    der Antwort von Lady Elistra ist nichts hinzuzufügen. Außer vielleicht, dass die meisten Sitze, die über mehrere Gewichtsgruppen weg gehen, deshalb nicht so toll abschneiden, weil es eben sehr schwer ist, für so unterschiedlich große und schwere Kinder Sicherheit in nur einem einzigen Produkt unterzubringen. Fast unlösbar ist das Problem, einen Sitz für 0+ und höhere Gruppen zu bauen, der dann vorwärts und rückwärts perfekt funktionieren soll.
    Gute Fahrt wünscht
    Rudolf Böhler
    Redaktion ELTERN

  4. #4
    feuervogel75 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    04.04.2006
    Beiträge
    4.727

    Standard Re: Wenigfahrer - welcher Kindersitz am besten?

    Hallo!
    Wir stehen vor quasi demselben Problem, haben auch selbst kein Auto und fahren nur sehr wenig...

    Unsere Tochter wird Ende September ein Jahr alt und ist eher groß (wiegt jetzt ca 10kg, ca 78cm). In den geliehenen Maxi Cosi paßt sie natürlich noch rein, aber die Füße hängen schon ziemlich raus..nun lese ich in Deinem Beitrag, daß empfohlen wird, mindestens 18Monate rückwarts 8also in der Babyschale, richtig?) zu fahren.
    Paßt sie denn dann überhaupt noch rein??

    Und vielen Dank schonmal für die kiddy Empfehlung!

    Liebe Grüße,
    Feuervogel

  5. #5
    Avatar von Redaktion ELTERN
    Redaktion ELTERN ist offline Administrator
    Registriert seit
    09.01.2007
    Beiträge
    2.435

    Standard Re: Wenigfahrer - welcher Kindersitz am besten?

    Zitat Zitat von feuervogel75 Beitrag anzeigen
    Hallo!
    Wir stehen vor quasi demselben Problem, haben auch selbst kein Auto und fahren nur sehr wenig...

    Unsere Tochter wird Ende September ein Jahr alt und ist eher groß (wiegt jetzt ca 10kg, ca 78cm). In den geliehenen Maxi Cosi paßt sie natürlich noch rein, aber die Füße hängen schon ziemlich raus..nun lese ich in Deinem Beitrag, daß empfohlen wird, mindestens 18Monate rückwarts 8also in der Babyschale, richtig?) zu fahren.
    Paßt sie denn dann überhaupt noch rein??

    Und vielen Dank schonmal für die kiddy Empfehlung!

    Liebe Grüße,
    Feuervogel
    Hallo,

    dass die Füße aus der Schal ragen, hat sicherheitstechnisch keine Auswirkung – es ist rein eine Bequemlichkeitsfrage. Wenn sie nicht quengelt, brauchen Sie sich keine Gedanken zu machen. Ein Wechsel ist erst dann zwingend, wenn das Köpfchen über den Schalenrand ragt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Rudolf Böhler
    Redaktion ELTERN

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •