Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Gewicht

  1. #1
    Gast

    Frage Gewicht

    Hallo ihr Lieben, hab mal ne Frage wie ist es den bei euch so mit dem Gewicht. Raphael ist eine Mangelgeburt gewesen und hat in den ersten Lebensmonaten super angewicht zugelegt und jetzt nimmer er hat grade mal 8,8 kg bei 77 cm und er isst nicht richtig, da kann ich machen was ich will. Unser neonatologe meint zwar es wäre noch kein Problem, aber er muss regelmäßig gewogen werden und irgendwie essen.ich ess schon immer mit ihm und von einem teller trotzdem klappt es nicht.

  2. #2
    inisharose ist offline enthusiast
    Registriert seit
    26.11.2009
    Beiträge
    392

    Standard Re: Gewicht

    Unsere Merle wog bei der Geburt (33+4) 1490g und hatte bei der U5 ihr Gewicht vervierfacht. Der Arzt war ganz begeistert. Natürlich ist sie aber noch immer eher ein zierliches Persönchen bei 66cm, aber gesund und sooo fröhlich.

    LG

  3. #3
    ohneSocken ist offline addict
    Registriert seit
    29.08.2007
    Beiträge
    606

    Standard Re: Gewicht

    Madita wog bei ihrer Geburt (24+1) 670 Gramm auf 30 cm. Um ihren 1. Geburtstag hatte sie 7,2 Kg auf 68 cm.

    Wie liegt den Deiner in der Kurve ? Madita ist mit beiden Maßen im untersten Bereich aber es paßt zusammen.
    Ich glub die Neonatologen sind irgendwie auf das Thema Gewicht fixiert. Unser KIA sieht das zum Glück lockerer. Madita isst auch recht wenig was daran liegt das sie nur allein essen will. Da geht halt nicht so viel rein als wenn ich sie füttern würde - obwohl neuerdings verdrückt sie Nachmittags eine ganze Banane
    Haben dir die Ärzte geraten was du machen sollst ? Ich hab mich auch eine Weile verrückt gemacht-machen lassen aber inzwischen bin ich bei dem Thema recht entspannt. Ich denke jedes Kind holt sich das was es braucht solange es ihm zu Verfügung steht - ich glaub nicht das ein Kind am gedecktem Tisch mit den entsprechenden Vorbildern verhungert.
    Machmal "pep" ich ihr essen mit etwas Kalorien z.B. mit Butter an den Karoffeln oder einem Mandelmusbrot. Außerdem trinkt Madita noch veil Milch, in der nacht still ich alle 2 Stunden, am Tag hat sie ja keine Zeit . Trinkt deiner noch Milch - vielleicht morgens und vorm Schlafen noch eine Flasche/Brust ?

  4. #4
    Registriert seit
    20.06.2007
    Beiträge
    671

    Standard Re: Gewicht

    Also unsere wog bei der U6 6710g und bei der U7 also mit 2 Jahren 9400g bei 82cm. Bei der U7a mit 3 Jahren 11,7kg.
    Ich würd mir da nicht zu sehr den Kopf machen. Frühchen nehmen einfach weniger zu.
    Sie wiegt jetzt mit knapp 4 Jahren gerade mal 12-12,5 kg.

    Zwing ihn nicht zum Essen, das macht es nur schlimmer. Schau was er mag und versuche das mit Kalorien aufzupeppen. Trinkt er noch Flasche? Da etwas Öl mit rein etc.

    LG
    Krümel mit 830g, SSW 26+0

    http://ticker.7910.org/an1cAb4FiA000...aW4gaXN0IA.gif

    http://www.ticker.7910.org/as1cHsJFg...IHNjaG9uIA.gif


    Denken ist allen erlaubt,
    vielen bleibt es erspart.

    Curt Goetz

  5. #5
    Avatar von Frau_Smok
    Frau_Smok ist offline Drachenbändiger
    Registriert seit
    16.08.2011
    Beiträge
    677

    Standard Re: Gewicht

    Das ist lt. SPZ, KiA und Endokrinologe wohl typisch für mangelversorgte Kinder. Bei uns siehts nicht anders aus. 80 cm und 8,3 kg mit 2,5 Jahren.

    Frühchen mit normalen Gewicht für die SSW holen schneller auf und sind meist in kurzer Zeit normalgewichtig. Mangelversorgte schaffen es nicht, aufzuholen.

    Wir sind bereits beim Endokrinologen zur Beobachtung und Mia wird vermutlich eine Wachstumstherapie ab Feb. bekommen.

    Mehr essen ist hier kein Thema - sie isst mehr als andere. Aber es bleibt nichts hängen. Also wenn deiner gut isst, wird mehr essen auch nichts bringen. Und reinzwängen kannst du es ja eh nicht.
    Geändert von Frau_Smok (18.08.2011 um 18:46 Uhr)

  6. #6
    Gast

    Standard Re: Gewicht

    milch trinkt er fast nie. im moment ist er immerhin löffelbiskuit!

  7. #7
    Avatar von ameliasmama
    ameliasmama ist offline old hand
    Registriert seit
    06.07.2009
    Beiträge
    1.129

    Standard Re: Gewicht

    meine tochter kam mit 1150g in der 29. woche zur welt hier ihre daten:

    u5: 6200g und 63cm
    u6: 7720g und 69cm
    kontrolle mit 18 monaten: 8,2 kg und 74cm
    u7: 9950g und 80cm
    u7a: 12kg und 88cm
    u8: 13,5kg und 96cm

    ich hab immer bissl gepeppelt mit schweinereien :D sie hat löffelbiscuit zb. gerne in kakao getunkt. das beschäftigte sicher für ne stunde. war ne riesen schweinerei, aber es lohnt ^^ dazu hat sie von alete die trinkmilch gerne genommen... die is auch hoch kalorisch.

    heute ist amy 4 jahre und 2 monate alt. sie wiegt 14,4 kilo und ist 98cm groß. essen ist mittlerweile endlich kein problem mehr aber bei ihr wars auch so zwischen 18 monaten und 2 jahren, dass sie sehr wenig und halbwegs unter nötigung nur gegessen hat. heute seh ich das nimmehr so ernst... die kinder holen sich schon was sie brauchen.

  8. #8
    Avatar von Frau_Smok
    Frau_Smok ist offline Drachenbändiger
    Registriert seit
    16.08.2011
    Beiträge
    677

    Standard Re: Gewicht

    hm. Schlechte Ernährung (im Sinne von viel Süsse) wird aber bei Mangelkindern auch nichts bringen, ausser schlechte Zähne.

    @Serenety: Ich würds mal abklären lassen bei einer Kinderernährungsberatung. Es gibt durchaus Kalorienzusätze, die du unters Essen mischen kannst. Unter normeles Essen. Wenn er denn tatsächlich so schlecht isst, könnte das helfen. Wenn er normale Mengen isst für sein Alter wird dir das vermutlich eher auch nicht den ERfolg brigen und hängt dann eher mit der Folgen der Mangelversorgung zusammen meiner Meinung.

  9. #9
    Avatar von ameliasmama
    ameliasmama ist offline old hand
    Registriert seit
    06.07.2009
    Beiträge
    1.129

    Standard Re: Gewicht

    ich finds faszinierend dass so viele eltern den kindern süß gänzlich vorenthalten wollen. ich bin der meinung, dass daraus nur eine fehlprägung entsteht. meine kinder kriegen jeden tag ein bisschen süß das ist richtig, aber so kriegen sie auch keinen jeeper und denken nicht, dass süß etwas rares und seltenes ist was man unbedingt in mengen in sich hineinstopfen muss. da seh ich nur meine nichten, die nie süß haben dürfen und unmengen in sich hineinstopfen sobald sie irgendwo an was süßem herankommen.

    meine tochter is übrigens immernoch sehr leicht und hat laut zahnarzt ausgezeichnete zähne. mein sohn ebenso. beide putzen fleissig zähnchen und hören auf zu essen, wenn sie keinen appetit mehr haben... genauso beim süßen.

    ich bin übergewichtig... als kind gabs für uns süß nur zum geburtstag.

  10. #10
    Avatar von Frau_Smok
    Frau_Smok ist offline Drachenbändiger
    Registriert seit
    16.08.2011
    Beiträge
    677

    Standard Re: Gewicht

    ich hab doch nicht gesagt das süss vorzuenthalten ist? Ich finde nur den Ansatz "ich geb viel süsses damit er/sie zunimmt" banane. Das wäre für mich auch kein ausgewogenes verhältnis. Löffelbiskuit zum Frühstück mit Kakao wäre für mich persönlich ein echtes no-go für einen Start in den Tag. Mal als zwischensnack wäre es auch für mich völlig ok.
    Mir gings ums Thema Süsses zum Anspecken - da klingt für mich anders als ein normales umgehen mit Süssigkeiten.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •