Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    Preterm ist offline newbie
    Registriert seit
    16.01.2012
    Beiträge
    41

    Standard Verlegung in ein anderes Krankenhaus

    Liebe Frühcheneltern,

    die Verlegung von Frühgeborenen in ein anderes Krankenhaus ist nie einfach. Viele Komplikationen können bei derartigen Intensivtransporten auftreten und die Kleinen sind nicht immer in der Lage den Transport problemlos zu verarbeiten.
    Aber es gibt auch Kinder, die kaum etwas davon spüren und sich in ihrer Entwicklung kaum stören lassen.

    Hier könnt ihr über eure Erfahrungen berichten und Fragen zum Transport stellen.
    Erfahrungsaustausch ist immer wertvoll!

    Ich selbst habe ein extremes Frühgeborenes in der 24 + 2 SSW bekommen. Sie wog knapp 560g und war 32cm groß. Ein Winzling mit Reiseerfahrung. Sie wurde mit 1000g das erste Mal und kurz darauf das zweie Mal in eine andere Klinik verlegt. Eine Reise von insgesamt mehr als 80km.

    Ich freue mich auf eure Beiträge,
    Preterm

  2. #2
    dolphin100 ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    31.03.2007
    Beiträge
    2.110

    Standard Re: Verlegung in ein anderes Krankenhaus

    Ich weiß jetzt nicht so genau, was du wissen willst.

    Mein Kind wurde in der 28 ssw per Notkaiserschnitt geholt und direkt nach der Geburt in ein anderes Krankenhaus gebracht. Nach ca einem Monat wurde es dann wieder in das "Geburtskrankenhaus" verlegt.

  3. #3
    Preterm ist offline newbie
    Registriert seit
    16.01.2012
    Beiträge
    41

    Standard Re: Verlegung in ein anderes Krankenhaus

    Es geht darum, dass Transporte für Frühgeborene häufig zu einer Verschlechterung ihrer gesundheitlichen Situation führen. Und es gibt verschiedene Wege Frühchen zu transportieren.

    Ich wollte wissen, wie die Transporte von anderen Frühgeborenenen abgelaufen sind, wann die Eltern und wie über die Verlegung informiert wurden, ob das Kind den Transport ohne Schäden in der weiteren Entwicklung überstanden hat, wie Kinder die Umstellung ( Neue Umgebung, andere Flaschennahrung (wechsel der Marke), andere Behandlungsweisen) annahmen. Ob die Eltern selbst mit der anderen Klnik klar kamen und deren Handlungsweisen.
    Oder ein anderer wichtiger Punkt ist auch unter welchen Aspekten die Verlegung stattgefunden hat, wie zum Beispiel, dass das Kleine kein Perinatalzentrum für die Versorgung mehr brauchte, eine spezielle Krankheit hatte und ein anderes Krankenhaus darauf spezialisiert war und ist.

    Ich hoffe, dass nun Einiges klarer wurde.

  4. #4
    dolphin100 ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    31.03.2007
    Beiträge
    2.110

    Standard Re: Verlegung in ein anderes Krankenhaus

    Der Transport nach der Geburt war in ein Krankenhaus, dass eine spezielle Frühchenstation hat. Mein Kind hatte Hirnblutungen, ob die nun davon kommen...wahrscheinlich. Ich hatte aber nicht damit gerechnet, dass mein Kind geholt wird.

    Der zweite Transport war wieder in die Geburtsklinik. Hat irgendwelche finanziellen Gründe, dass das Kind wieder in die Geburtsklinik kommt. Dieser Transport hatte keine Folgen. Wir hattem angst und wollten das eigentlich nicht. Aber die andere Station war dann sehr schön.

  5. #5
    dolphin100 ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    31.03.2007
    Beiträge
    2.110

    Standard Re: Verlegung in ein anderes Krankenhaus

    Mit die Station war sehr schön meinte ich, dass man sich dort dann wie Eltern fühlte. Die Zimmer waren kleiner und man hatte mehr Eigenverantwortung. Ich konnte mein Kind raus nehmen, wann ich wollte und mußte nicht warten, bis/ob ein Stuhl frei wird.

  6. #6
    Tecumseh 2 ist offline mehrMeer
    Registriert seit
    10.09.2002
    Beiträge
    8.123

    Standard Re: Verlegung in ein anderes Krankenhaus

    Hi,

    dein Beitrag ist schon etwas her, dennoch möchte ich drauf antworten.

    Mein Sohn wurde 1999 als Frühchen geboren und musste sofort nach der Entbindung verlegt werden, weil das Krankenhaus, in dem ich entbunden hatte nicht auf Frühchen eingestellt war. Für die Verlegung gibt es in Hamburg einen speziellen Babykrankentransportwagen, damit kam mein Sohn in ein Kinderkrankenhaus, das sich nur um Kinder kümmert und eine relativ große Neo-ITS hat. Ich fand ihn dort gut aufgehoben, auch wenn ich ihn erst drei Tage nach der Entbindung sehen konnte, weil ich selbst vorher nicht transportfähig war.

    Mein zweites Frühchen kam 2001 zur Welt, sie wurde in einer Klinik entbunden, die eine Satellitenstation vom Kinderkrankenhaus hatte/hat. Nachdem ich aus dem Krankenhaus entlassen wurde musste auch unsere Tochter ein paar Tage später verlegt werden, da sie Anzeichen einer Lungenentzündung hatte. Die Verlegung erfolgte wieder mit dem Babykrankentransportwagen und ich wurde sofort informiert. Sie war dann für 24 Stunden in einem isolierten Raum auf der Neo-ITS, aber ich durfte zu ihr.

    Im Vergleich zu deinem Frühchen waren meine Frühchen schon Riesen, sie wogen bei der Geburt 1740g und 1270g, auch wenn es schon leicht ist und sie Frühchenstatus hatten ist ein 560g Kind natürlich noch wieder was ganz anderes.

    Wie du erlesen kannst sind meine Frühchen schon relativ alt.

    Mit der Nahrung gab es nie Probleme, ich hätte auch die Muttermilch abpumpen können und sie wäre im Kinderkrankenhaus den Frühchen verabreicht worden, aber ich hatte keine Muttermilch, dennoch bekamen sie immer die gleiche Nahrung, auch nach der Verlegung.

    Natürlich können Verlegungen die Babys irritieren, weil sie plötzlich andere Geräusche und Gerüche um sich haben, bei meinen Kindern habe ich das nicht wahr genommen.

    Ich konnte jeden Tag mit ihnen Kängerun und das war dem Personal im Krankenhaus auch sehr wichtig. Manchmal haben sie berichtet, dass sie selbst die Kinder auch noch rumgetragen haben. Ich fand das klasse.
    Klar, ich bin die Mutter, einen Vater haben die Kinder auch, aber wir konnten nicht immer bei den Zwergen sein, weil wir noch ein bzw. zwei ältere/s Kind/er hatten, die uns auch brauchten. Und irgendwie mussten wir auch in der Zeit unser Geld verdienen.

    Zitat Zitat von Preterm Beitrag anzeigen
    Liebe Frühcheneltern,

    die Verlegung von Frühgeborenen in ein anderes Krankenhaus ist nie einfach. Viele Komplikationen können bei derartigen Intensivtransporten auftreten und die Kleinen sind nicht immer in der Lage den Transport problemlos zu verarbeiten.
    Aber es gibt auch Kinder, die kaum etwas davon spüren und sich in ihrer Entwicklung kaum stören lassen.

    Hier könnt ihr über eure Erfahrungen berichten und Fragen zum Transport stellen.
    Erfahrungsaustausch ist immer wertvoll!

    Ich selbst habe ein extremes Frühgeborenes in der 24 + 2 SSW bekommen. Sie wog knapp 560g und war 32cm groß. Ein Winzling mit Reiseerfahrung. Sie wurde mit 1000g das erste Mal und kurz darauf das zweie Mal in eine andere Klinik verlegt. Eine Reise von insgesamt mehr als 80km.

    Ich freue mich auf eure Beiträge,
    Preterm

  7. #7
    saby1980 ist offline Veteran
    Registriert seit
    06.03.2011
    Beiträge
    1.379

    Standard Re: Verlegung in ein anderes Krankenhaus

    Hallo dann antworte ich auch kurz- wir ich und meine Tochter ( 22+6 ) und auch nur 520 g sind am Freitag erst wegen einer Not Op verlegt worden...mit ITW aber ausser heftigem Geschauckel hat sie es gut überstanden...auf der neuen ITS scheint es Ihr besser zu gefallen...sie sieht einfach entspannter aus..auch die Therapieformen ( Medis usw alles umgestellt) scheinen Ihr besser zuliegen denn sie erholt sich sehr gut ....wir werden auch hier bleiben da ich meiner Tochter den Rücktransport ersparen möchte...im anderen KH war es familärer aber hier scheint es Ihr einfach besser zugefallen ( nur so ein Bauchgefühl) ...
    Geändert von saby1980 (28.05.2012 um 22:21 Uhr)
    Meine Bino Ricepaper ist schwanger!!! JUHU !Ein kleines Wunder ist geschehen....!!!:
    ! Meine August Binoline Wiebele ist jetzt Mama, Herzlich Willkommen Neyla !! Und Bino Mirchen hat jetzt eine Finja!!!


    http://www.eltern.de/forenticker/show/6162

  8. #8
    Preterm ist offline newbie
    Registriert seit
    16.01.2012
    Beiträge
    41

    Standard Re: Verlegung in ein anderes Krankenhaus

    Zitat Zitat von saby1980 Beitrag anzeigen
    Hallo dann antworte ich auch kurz- wir ich und meine Tochter ( 22+6 ) und auch nur 520 g sind am Freitag erst wegen einer Not Op verlegt worden...mit ITW aber ausser heftigem Geschauckel hat sie es gut überstanden...auf der neuen ITS scheint es Ihr besser zu gefallen...sie sieht einfach entspannter aus..auch die Therapieformen ( Medis usw alles umgestellt) scheinen Ihr besser zuliegen denn sie erholt sich sehr gut ....wir werden auch hier bleiben da ich meiner Tochter den Rücktransport ersparen möchte...im anderen KH war es familärer aber hier scheint es Ihr einfach besser zugefallen ( nur so ein Bauchgefühl) ...
    Hallo Saby1980,

    deine kleine Tochter kam sehr früh, was war denn der Grund für deine derart frühe Geburt?
    Ich selbst hatte eine Blasensprung, verlor das gesamte Fruchtwasser bis auf eine Mindestmenge, und 24+2 SSW musste sie dann auf Grund meiner Infektion geholt werden.
    Wie geht es deiner Tochter? Mit wieviel Gramm wurde sie verlegt?

    Liebe Grüße, Preterm

  9. #9
    saby1980 ist offline Veteran
    Registriert seit
    06.03.2011
    Beiträge
    1.379

    Standard Re: Verlegung in ein anderes Krankenhaus

    Zitat Zitat von Preterm Beitrag anzeigen
    Hallo Saby1980,

    deine kleine Tochter kam sehr früh, was war denn der Grund für deine derart frühe Geburt?
    Ich selbst hatte eine Blasensprung, verlor das gesamte Fruchtwasser bis auf eine Mindestmenge, und 24+2 SSW musste sie dann auf Grund meiner Infektion geholt werden.
    Wie geht es deiner Tochter? Mit wieviel Gramm wurde sie verlegt?

    Liebe Grüße, Preterm
    Hallo Preterm,

    sie kam oder besser mußte geholt werden , da sich meine Plazenta ab gelöst hat. Im Moment geht es Ihr gut sie nimmt endlich zu und wächst..sie hatte 520 g und jetzt sind wir bei stolzen 713 g ..Freitag ist sie am Ductus operiert worden, hat das aber sehr gut überstanden. Wie geht es Deiner Maus ?? Es ist eine schwere Zeit aber wir schaffen das !!! Liebe Grüße saby
    Meine Bino Ricepaper ist schwanger!!! JUHU !Ein kleines Wunder ist geschehen....!!!:
    ! Meine August Binoline Wiebele ist jetzt Mama, Herzlich Willkommen Neyla !! Und Bino Mirchen hat jetzt eine Finja!!!


    http://www.eltern.de/forenticker/show/6162

  10. #10
    Preterm ist offline newbie
    Registriert seit
    16.01.2012
    Beiträge
    41

    Standard Re: Verlegung in ein anderes Krankenhaus

    Zitat Zitat von saby1980 Beitrag anzeigen
    Hallo Preterm,

    sie kam oder besser mußte geholt werden , da sich meine Plazenta ab gelöst hat. Im Moment geht es Ihr gut sie nimmt endlich zu und wächst..sie hatte 520 g und jetzt sind wir bei stolzen 713 g ..Freitag ist sie am Ductus operiert worden, hat das aber sehr gut überstanden. Wie geht es Deiner Maus ?? Es ist eine schwere Zeit aber wir schaffen das !!! Liebe Grüße saby
    Hallo Saby1980,

    ihr geht es gut, sie hatte ihre schwerste Zeit nach der Geburt gut überstanden und machte Tag für Tag auf die gleiche Weise weiter. Sie ist kognitiv wie motorisch gut entwickelt.
    Wie geht es dir selbst nach der Geburt?

    Lieben Gruß,
    Preterm

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •