Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19
Like Tree1gefällt dies

Thema: Entwicklung Frühchen (26+4) mit korrig. 6-7 Monaten

  1. #1
    sindzusiebt ist offline addict
    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    463

    Standard Entwicklung Frühchen (26+4) mit korrig. 6-7 Monaten

    Hallo an alle erfahrenen Frühcheneltern!

    Unser Mäuschen ist in der SS 26+4 geboren und jetzt korrigierte gute 6 Monate alt. Wegen der Entwicklung gibts ständig Diskussionen mit den Therapeuten. Jetzt würde mich mal interessieren, wie weit andere Frühchen, die ähnlich zeitig geboren sind, in diesem Alter wirklich sind! Denn in unserer Frühchengruppe ist keines der Babys so früh geboren wie unseres und daher ist es auch keinesfalls vergleichbar.
    Ich hoffe, es gibt hier überhaupt Eltern von Frühstartermäuschen. Wenn ja, dann bitte erzählt mal, wie weit eure Kleinen da so waren, was sie konnten.
    Lieben Dank!

    Gruß
    szs

  2. #2
    Avatar von ElaF
    ElaF ist offline Wunder geschehn...
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    1.834

    Standard Re: Entwicklung Frühchen (26+4) mit korrig. 6-7 Monaten

    Hallo SZS,

    unsere ist zwar auch nicht so früh (32+4 aber nur 980 gr), aber laß dich bitte nicht verrückt machen. Beim SPZ wird immer ein ellenlanger Brief geschrieben an unseren KiA, den im Übrigen ist selbst schon als Kind hatte und der wirklich erfahren ist. Er sagt immer, ich soll das einfach nicht lesen, die finden immer irgendwas.

    Auf der Frühchenstation hab ich eine Schwesternschülerin kennen gelernt, die vor 20 Jahren selbst auf der Station gelegen hat, sie kam bei 25 + x zur Welt und dem Mädel kennt man wirklich nichts mehr an. Vielleicht war sie als Kind auch ein bisschen "hinten dran", das weiß ich nicht, aber die holen das schon auf.

    Alles Gute für euch.

    lg Ela
    Wenn aus Liebe Leben wird bekommt das Glück einen Namen: THERESA

    http://lb3f.lilypie.com/dyeXp1.png

    Sterne fallen nicht vom Himmel, sie werden geboren: KILIAN ist da

    http://lb1f.lilypie.com/bv1cp1.png

    Meine Bino: Malinka_Katy

    Mein Handarbeits- und Kochblog

    http://nadelmix.blogspot.de/

  3. #3
    Avatar von tofu77
    tofu77 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    23.01.2010
    Beiträge
    2.779

    Standard Re: Entwicklung Frühchen (26+4) mit korrig. 6-7 Monaten

    Also meine kam bei 26+0, sie ist jetzt 4,5 und man merkt ihr rein gar nichts mehr an.
    mit korrigiert 6 Monaten kann man noch rein gar nichts sagen über einen eventuellen Rückstand oder was ein Baby noch nicht kann oder schon oder was auch immer. Was für ein Therapeut ist das denn der rummeckert?
    Was soll sie (oder er) denn können was sie angeblich noch nicht kann?
    Unsere konnte erst mit korrigiert 11 Monaten frei sitzen z.B. aber schon robben/krabbeln. Heute interessiert das kein Schwein mehr. Laufen konnte sie mit korrigiert 15 Monaten.

    Das ist wie mit reif geborenen Kindern, da gibt es auch Frühstarter und andere die länger brauchen. Unterstützt sie (oder ihn) weiter und fördert aber nicht zu viel und macht Euch auch nicht verrückt.

    LG


    Zitat Zitat von sindzusiebt Beitrag anzeigen
    Hallo an alle erfahrenen Frühcheneltern!

    Unser Mäuschen ist in der SS 26+4 geboren und jetzt korrigierte gute 6 Monate alt. Wegen der Entwicklung gibts ständig Diskussionen mit den Therapeuten. Jetzt würde mich mal interessieren, wie weit andere Frühchen, die ähnlich zeitig geboren sind, in diesem Alter wirklich sind! Denn in unserer Frühchengruppe ist keines der Babys so früh geboren wie unseres und daher ist es auch keinesfalls vergleichbar.
    Ich hoffe, es gibt hier überhaupt Eltern von Frühstartermäuschen. Wenn ja, dann bitte erzählt mal, wie weit eure Kleinen da so waren, was sie konnten.
    Lieben Dank!

    Gruß
    szs

  4. #4
    Tecumseh 2 ist offline mehrMeer
    Registriert seit
    10.09.2002
    Beiträge
    8.123

    Standard Re: Entwicklung Frühchen (26+4) mit korrig. 6-7 Monaten

    Hi,

    natürlich sind Frühchen ganz besondere Kinder.

    Deinem Frühchen fehlen 14 Wochen im Bauch.

    Meinem Frühchen (31. SSW) fehlten ein paar Bewegungserfahrungen, er brauchte KG, die andere mit ET 29. SSW war motorisch fit, aber sie hat sehr lange keine feste Nahrung zu sich genommen, immer nur getrunken, war aber motorisch fit.

    Ich würde mal gar nicht vergleichen. Frühchen sind speziell. Meine Frühchen hatten keine Krankheiten, mussten nicht operiert werden, sie waren einfach nur früh dran.

    Bilaterales Krabbeln sollte in dem Alter beginnen, aber ich würde es nicht auf einen Monat fest machen. Mein älteres Frühchen hat in dem Alter schon Brei gegessen, das jüngere Frühchen hat Brei lange abgelehnt.

    Die beiden Frühchen sind heute 13 und 11 Jahre alt. Beide sind körperlich recht fit, das jüngere Frühchen mehr als das ältere.

    Das ältere Frühchen ist sprachlich super fit, das jüngere mittelfit.

    Ich hatte zum Glück keinen Therapeuten, der sich ständig eingemischt hat. Das hätte nicht funktioniert. Beratung ist immer gut, Einmischung finde ich schädlich.

    Was macht denn Dein Frühchen? Welche Nahrung nimmt es zu sich, wie bewegt es sich?

    VG
    Zitat Zitat von sindzusiebt Beitrag anzeigen
    Hallo an alle erfahrenen Frühcheneltern!

    Unser Mäuschen ist in der SS 26+4 geboren und jetzt korrigierte gute 6 Monate alt. Wegen der Entwicklung gibts ständig Diskussionen mit den Therapeuten. Jetzt würde mich mal interessieren, wie weit andere Frühchen, die ähnlich zeitig geboren sind, in diesem Alter wirklich sind! Denn in unserer Frühchengruppe ist keines der Babys so früh geboren wie unseres und daher ist es auch keinesfalls vergleichbar.
    Ich hoffe, es gibt hier überhaupt Eltern von Frühstartermäuschen. Wenn ja, dann bitte erzählt mal, wie weit eure Kleinen da so waren, was sie konnten.
    Lieben Dank!

    Gruß
    szs

  5. #5
    sindzusiebt ist offline addict
    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    463

    Standard Re: Entwicklung Frühchen (26+4) mit korrig. 6-7 Monaten

    Danke für eure aufmunternden Worte!

    Mäuschen dreht sich seit kurzem vom Rücken auf den Bauch. Aber nur sehr selten. Sie hat keinen Drang sich fortzubewegen. Bei den Großen war es so, hatten sie mal raus, wie das mit dem Drehen funktioniert, taten sie es immer und immer wieder. Und das fehlt der Kleinen einfach. Diese Freude am Bewegen. Beim Tragen ist sie noch relativ unstabil, man muss sie noch sehr stützen.
    Auch Tests im kognitiven Bereich konnte sie nicht zufriedenstellend bewerkstelligen.

    Seit zwei Wochen füttere ich nun zu. Das klappt aber mehr schlecht als recht, wir haben noch keine komplette Mahlzeit ersetzt. Auch hier habe ich das GEfühl, dass es daran liegt, dass sie nicht WILL. Denn die Sache mit dem Löffel hatte sie schon echt schnell geschnackelt. Aber sie mag eben nicht so viel essen, dass der Hunger absolut gestillt wäre, sie möchte noch Milch hinterher.

    Nun ja, wir haben nun einen Termin im SPZ. Dann werden wir sehen. Zumindest sind Heilpädagogin und Physiotherapeutin dann zufrieden gestellt ;-)

    @ ElaF und andere gerne auch :-)
    Was genau wird denn im SPZ gemacht und untersucht, wie muss ich mir das bei so einem kleinen Mäuschen vorstellen?

    Viele Grüße
    szs

  6. #6
    Avatar von tofu77
    tofu77 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    23.01.2010
    Beiträge
    2.779

    Standard Re: Entwicklung Frühchen (26+4) mit korrig. 6-7 Monaten

    Also in dem Alter hatte ich bei meiner auch noch keine Mahlzeit ersetzt sondern gerade mal langsam daran gedacht zuzufüttern. Mach Dir da keinen Stress. Wenn sie noch Milch braucht dann braucht sie sie eben. Auch sehr viele normal reife Kinder essen mit 6 Monaten oftmals noch nicht sondern erst mit 8-9 Monaten. Mach da nicht zuviel Druck. Wieso muss denn eine Mahlzeit ersetzt sein? Wenn sie nicht will dann will sie eben noch nicht. Lass ihr Zeit. Und nach 2 Wochen ist einfach keine Mahlzeit ersetzt.

    Und bei uns war es mit dem motorischen Ähnlich. Sie hat sich auch erst sehr spät gedreht und erst eine Weile gebraucht bis es wirklich regelmäßig kam. Vergleich sie nicht mit Deinen Großen. Das bringt nix. Sie ist ein Frühchen und kein reif geborenes Kind. Vergess das nicht. Nimm den Druck raus (den Du Dir auch scheinbar machst) und versuch einfach sie in ihren Sachen zu stärken und zu fördern aber ohne Druck.
    Wie gesagt, klar ist jedes Kind anders von der Entwicklung her, aber unserer merkt man heute absolut nicht mehr an das sie so zu früh war.

    Was wurden denn für kognitive Verzögerungen festgestellt und von wem? Was waren das für Tests?

    Ich glaube das SPZ ist für Euch ein guter Ansatz.

    LG




    Zitat Zitat von sindzusiebt Beitrag anzeigen
    Mäuschen dreht sich seit kurzem vom Rücken auf den Bauch. Aber nur sehr selten. Sie hat keinen Drang sich fortzubewegen. Bei den Großen war es so, hatten sie mal raus, wie das mit dem Drehen funktioniert, taten sie es immer und immer wieder. Und das fehlt der Kleinen einfach. Diese Freude am Bewegen. Beim Tragen ist sie noch relativ unstabil, man muss sie noch sehr stützen.
    Auch Tests im kognitiven Bereich konnte sie nicht zufriedenstellend bewerkstelligen.

    Seit zwei Wochen füttere ich nun zu. Das klappt aber mehr schlecht als recht, wir haben noch keine komplette Mahlzeit ersetzt. Auch hier habe ich das GEfühl, dass es daran liegt, dass sie nicht WILL. Denn die Sache mit dem Löffel hatte sie schon echt schnell geschnackelt. Aber sie mag eben nicht so viel essen, dass der Hunger absolut gestillt wäre, sie möchte noch Milch hinterher.

    Nun ja, wir haben nun einen Termin im SPZ. Dann werden wir sehen. Zumindest sind Heilpädagogin und Physiotherapeutin dann zufrieden gestellt ;-)

    @ ElaF und andere gerne auch :-)
    Was genau wird denn im SPZ gemacht und untersucht, wie muss ich mir das bei so einem kleinen Mäuschen vorstellen?

    Viele Grüße
    szs
    exvoegele gefällt dies

  7. #7
    Avatar von capelo
    capelo ist offline addict
    Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    503

    Standard Re: Entwicklung Frühchen (26+4) mit korrig. 6-7 Monaten

    hallo,
    mein Sohn kam bei SSW 29+0.

    Gerollt/ gedreht hat er sich nie.
    Am Tag seines errechneten Termins hat er das Köpfchen zum ersten Mal gehoben.

    Gerobbt ist er mit 7 Monaten, etwa drei Wochen später gekrabbelt und hat sich so ungefähr mit 9 Monaten überall hochgezogen.

    Gelaufen ist er dann mit 15 Monaten.

    Dafür spricht er heute (21Monate) kaum:
    Mama, Papa, baba (für seine pol. Oma), Baby, Ball, Bär, Leila (seine Freundin:liebe:)
    und brumm brumm für Auto und hjamm hjamm für essen.

    Aber aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ich mich immer total verrückt gemacht hab, aus Sorge, irgendetwas stimme nicht.
    Und letztlich ging es dann von jetzt auf gleich.

    Was nicht heißen soll, dass man nicht genau hinschauen soll, aber verlass dich auch manchmal einfach auf dein Gefühl.

    Wenn dein Kind keinen Brei möchte, versuch es doch mal mit was festerem.
    Vielleiht geht das besser?

    Ich wünsche euch alles Gute!

  8. #8
    sindzusiebt ist offline addict
    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    463

    Standard Re: Entwicklung Frühchen (26+4) mit korrig. 6-7 Monaten

    Zitat Zitat von tofu77 Beitrag anzeigen
    Auch sehr viele normal reife Kinder essen mit 6 Monaten oftmals noch nicht sondern erst mit 8-9 Monaten. Mach da nicht zuviel Druck. Wieso muss denn eine Mahlzeit ersetzt sein?

    Der Ki-Arzt meinte halt, dass man schon früher hätte anfangen sollem mit Zufüttern. Dass man da auch bei Frühchen nach dem chronischen Alter geht und nicht nach dem Berichtigten. Allerdings sagte er mir das erst, als sie eben schon berichtigt 6 Monate alt war ;-)
    Ich habe aber jetzt rausgefunden, dass sie GEmüse schon gerne mag, also Kürbis + Kartoffel. Das Fleisch mag sie nicht. Ich bin halt zügig bis auf Fleisch hochgestiegen, weil sie ja unter Eisenmangel leidet und die Tropfen nicht verträgt. Aber jetzt lasse ich das Fleisch erstmal wieder weg, um ihr nicht den Spaß am Essen zu verderben.



    Das bringt nix. Sie ist ein Frühchen und kein reif geborenes Kind. Vergess das nicht.

    Als wir sie aus dem Krankenhaus mit nach Hause genommen haben, haben die Ärzte gemeint, sie sei jetzt zu behandeln wie ein reifgeborenes Kind. Alles ganz normal, nichts spezielles etc. Dass das aber wohl doch nicht so ganz so ist, wurde mir erst mit der Zeit klar.
    Nimm den Druck raus (den Du Dir auch scheinbar machst) und versuch einfach sie in ihren Sachen zu stärken und zu fördern aber ohne Druck.
    [COLOR="Blue"]Nein! Druck mache ich bzw. wir hier keinen. Die Therapeuten machen immer wieder Streß durch ihre negativen Bemerkungen. Ich wiegele dann immer ab. Von uns bekommt sie die zeit, die sie braucht, keine Frage. Aber ich wollte jetzt doch mal von Betroffenen hören, ob ich nicht vielleicht doch auf dem Holzweg bin und mir mehr Sorgen machen sollte. /COLOR]

    Was wurden denn für kognitive Verzögerungen festgestellt und von wem? Was waren das für Tests?
    Leider habe ich mir den Namen des Tests nicht gemerkt. Es war ein genormter Test, den die Frühförderstelle so durchführt. Da kommen Dinge drin vor, wie Sachen hinterher schauen, die aus dem Blickfeld verschwinden, sich ein Tuch vom Gesicht ziehen, mit der Hand über die Körpermitte greifen, wenn was auf der anderen Seite gehalten wird etc.

    Ich glaube das SPZ ist für Euch ein guter Ansatz.
    Das hört sich jetzt komisch an?
    Aber ja, für mich ist das so ok. Wenn was ist, werden die Ärzte das heraus finden und wenn nicht können wir wieder gaaaanz relaxes abwarten, was Kleinchen wann so Neues lernt.


    LG

    VG szs

  9. #9
    sindzusiebt ist offline addict
    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    463

    Standard Re: Entwicklung Frühchen (26+4) mit korrig. 6-7 Monaten

    @capelo

    Na da ist euer Kleiner motorisch aber schon sehr fit, finde ich!
    Zur Sprache kann ich ja nix sagen, denn mit 9 Monaten spricht unsere noch nix Verständliches

    VG
    szs

  10. #10
    inisharose ist offline enthusiast
    Registriert seit
    26.11.2009
    Beiträge
    392

    Standard Re: Entwicklung Frühchen (26+4) mit korrig. 6-7 Monaten

    @szs

    Puh,an wen seid ihr denn da geraten? Unsere Merle kam zwar bei 33+4 (1490 g) zur Welt, war aber auch motorisch eher langsam. Im Januar geboren, hat sie sich bis Dezember NICHT fortbewegt und plötzlich ging alles ganz flink. Mit korrigierten 15 Monaten ist sie dann allein gelaufen. Gegenwärtig ist sie völlig altersgerecht entwickelt.

    Auch wir hatten jetzt Anfang Juli einen Termin beim SPZ. Selbst da rechnete die Ärztin noch die 6,5 Wochen zurück!

    Zum Essen: Ärzte sind keine Ernährungsexperten. Mach einfach nach deinem Gefühl! Merle hatte auch einen Eisenmangel. Wir haben dann einfach Hirsebrei gefüttert (mit Wasser zubereitet). Der ist ja bekanntlich sehr eisenhaltig. Allerdings erst, nachdem sie den Mittagsbrei aß. Angefangen haben wir auch mit korrigierten 6 Monaten. Sie liebte neben dem Brei aber auch Fingerfood.

    Alles Gute!
    Geändert von inisharose (01.08.2012 um 22:11 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •