Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Avatar von Chrissi2003
    Chrissi2003 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    30.04.2004
    Beiträge
    2.738

    Standard Extremfrühchen, Hirnblutung 4.Grades

    Hallo,

    mein bester Freund ist vor drei Tagen Opa geworden - seine Stieftochter hat in der 25.SSW nach vorzeitiger Plazentaablösung per Notsektio einen kleinen Jungen bekommen, mit seinen 960g und nach erster med. Untersuchung entspricht er wohl einem Reifealter Ende 26.SSW (und in dem Alter kommt es ja auf jeden Tag Reife an)

    Auslöser der Plazentaablösung war wohl eine intrauterine Infektion, die dem Kleinen nun natürlich auch weiter extrem zu schaffen macht. Stetig wachsender Sauerstoffbedarf, beginnendes IRDS, der Darm beginnt Probleme zu bereiten (NOCH keine NEC) und nun Hirnblutungen 2.-3. Grades sowie eine 4.-gradige Blutung

    Sowohl mein bester Freund als auch ich kommen aus medizinischen Berufen, wir wissen sehr wohl, was solche Diagnosen bedeuten. Aber irgendwie entwickelt sich zwischen Rationalität und Emotionalität ein Konflikt, mit dem man schlecht umgehen kann.

    Was will ich nun hier bei Euch/ von Euch? Ich weiß es selber nicht genau...
    Vielleicht die Geschichte von einer Familie, die ähnliches erlebt hat und bei der es dieses kleine Wunder gab, auf das zu hoffen man sich verbietet.
    Tipps, wie ich der Familie trotz der Entfernung (600km) helfen kann, Kraft geben kann.

    Ich habe wunderschöne Gedichte zur Frühgeburtlichkeit gefunden aber noch keines, was wirklich die Ängste der Eltern anspricht, Zeilen, in denen es um die Sorge ums Überleben geht. Kennt einer ein solches?

    Ich danke Euch!!
    LG, Christina mit Sohn (10/03) und Tochter (09/05)



    http://lbyf.lilypie.com/dlmKp2.png



    http://lbyf.lilypie.com/ihBKp2.png


  2. #2
    juli1984 ist offline addict
    Registriert seit
    11.04.2011
    Beiträge
    660

    Standard Re: Extremfrühchen, Hirnblutung 4.Grades

    Hallo christian,meine zwillinge sind auch in der 25.ssw nach einem blasensprung und infektion geboren.beide mussten die erste woche stark gegen die infektion kämpfen.mein mädchen hat auch einseitig blutungen 4.grades.ich hatte mich während der schwangerschaft schon mit dem thema fruhgeburt beschäftigt weil es meine größte angst war und ih es hasse in situationen unvorbereitet reinzurutschen.ich weiß also auch sehr wohl was 4.grades bedeuten kann.ich muss allerdings zugeben wenn ich am inkubator sitze und sehe wie sie alles bewegen kann und mitatmet dann denke ich mir immer "so schlimm kann es nicht werden".hoffnung ist das einzige was mich hochhalt zur zeit.für die stieftochter deines freundes ist es bestimmt schlimm.ich habe bzw. hab mich schlimm gefühlt.ich war noch niht bereit mich von meiem babybauch zu verabschieden und die notsectio war auch so ganz und gar nicht sie geburt die wir wollten.ich habe das vertrauen in meinen körper verloren und frage mich warum er mir sowas antut. wir haben unsere freunde um ruhe und abstand gebeten,einfach weil ih ständig losgeheult habe und ich wollte doch am inkubator nicht vor meinen kindern heulen.was ich schade fand,dass niemand gratuliert hat.ja ich weiß ich habe um abstand gebeten und ich weiß so stellt man sich keine geburt vor.aber ttotzdem sind die kinder geboren und dazu sollte man gratulieren!die mami wird bestimmt weinen wenn sie eine karte oder blumem von euch bekomt,aber tut es! Ich war so neidisch auf die frauen auf der wochemstation die das ganze zimmer voller blumem hatten und hon ihren männern geschenke bekommen haben.mein besuch ist immer mit einer miene wie 3-tage regenwetter in mein zimmer gekommen. ich hoffe.das hilft dir ein bisschn!?
    http://lb1f.lilypie.com/4e9pp1.png

    Unsere Frühstarter...
    errechneter Geburtstermin: 09.05.13
    tatsächlicher Geburtstermin: 23.01.13

  3. #3
    Avatar von Chrissi2003
    Chrissi2003 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    30.04.2004
    Beiträge
    2.738

    Standard Re: Extremfrühchen, Hirnblutung 4.Grades

    Hallo Juli,

    danke für deine Antwort. Die Mutter des Kleinen habe ich nur auf der Hochzeit meines besten Freundes kennengelernt, daher besteht da kein wirklich enger Kontakt (wohnen ca. 600 km entfernt). Aber mit den Gratulationen zur Geburt hast du bestimmt Recht - das Schicksal dieser kleinen Familie geht mir sehr nahe, trotzdem kommuniziere ich nur mit dem frischgebackenen Opa.
    Ich habe ihnen jetzt ein schönes Gedicht zur Frühgeburt geschickt.
    Leider geht es dem Kleinen wohl zunehmend schlechter, daher möchte ich in dieser Situation nicht mit fröhlichen Grüßen kommen...

    Dir, liebe Juli, wünsche ich auf jeden Fall alles Gute mit deinen zwei Mäusen, ganz viel Kraft für all die Hochs und Tiefs, die noch kommen können und eine starke Familie / starken Freundeskreis, die Dich immer wieder auffangen und dir genau die Nähe oder den Abstand geben, den du brauchst.
    LG, Christina mit Sohn (10/03) und Tochter (09/05)



    http://lbyf.lilypie.com/dlmKp2.png



    http://lbyf.lilypie.com/ihBKp2.png


  4. #4
    Avatar von Hellen410
    Hellen410 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    28.01.2008
    Beiträge
    214

    Standard Re: Extremfrühchen, Hirnblutung 4.Grades

    Habe auch ein Frühchen nach der 24 SSW. Mit Gehirnblutungen. NEC... Habe mich damals immer nach dem Sinn gefragt. Aber heute 7 Jahre später denke ich ein bissle anders darüber. Wenn man überlegt, was man alles bewegen kann. Durch Gedanken, Hoffnung der Medizin und allem was mehr oder weniger eng damit verbunden ist. Es gibt nicht den einen Weg und man kann trotzdem sooo viel bewegen. Selbst nach einem Schlaganfall ist viel möglich und bei einem Baby finden sich da ganz andere Wege. Auch wenn das nicht immer der einfache Weg ist. Drücke die Daumen. Liebe Grüße Eva...

  5. #5
    Avatar von Chrissi2003
    Chrissi2003 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    30.04.2004
    Beiträge
    2.738

    Standard Re: Extremfrühchen, Hirnblutung 4.Grades

    Zitat Zitat von Hellen410 Beitrag anzeigen
    Habe auch ein Frühchen nach der 24 SSW. Mit Gehirnblutungen. NEC... Habe mich damals immer nach dem Sinn gefragt. Aber heute 7 Jahre später denke ich ein bissle anders darüber. Wenn man überlegt, was man alles bewegen kann. Durch Gedanken, Hoffnung der Medizin und allem was mehr oder weniger eng damit verbunden ist. Es gibt nicht den einen Weg und man kann trotzdem sooo viel bewegen. Selbst nach einem Schlaganfall ist viel möglich und bei einem Baby finden sich da ganz andere Wege. Auch wenn das nicht immer der einfache Weg ist. Drücke die Daumen. Liebe Grüße Eva...
    Danke für deine Antwort. Es ist immer wieder schön solch positive Schicksale zu hören/lesen.
    Leider ist der Kleine, von dem ich hier berichtet habe, gestorben. Die Blutungen waren zu schlimm.
    LG, Christina mit Sohn (10/03) und Tochter (09/05)



    http://lbyf.lilypie.com/dlmKp2.png



    http://lbyf.lilypie.com/ihBKp2.png


  6. #6
    Gast

    Standard Re: Extremfrühchen, Hirnblutung 4.Grades

    Zitat Zitat von Chrissi2003 Beitrag anzeigen
    Danke für deine Antwort. Es ist immer wieder schön solch positive Schicksale zu hören/lesen.
    Leider ist der Kleine, von dem ich hier berichtet habe, gestorben. Die Blutungen waren zu schlimm.

  7. #7
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    2.369

    Standard Re: Extremfrühchen, Hirnblutung 4.Grades

    Zitat Zitat von Chrissi2003 Beitrag anzeigen
    ...Leider geht es dem Kleinen wohl zunehmend schlechter, daher möchte ich in dieser Situation nicht mit fröhlichen Grüßen kommen...
    Kaum einer meiner Freunde hat sich getraut mir zur Geburt zu gratulieren mit dem Argument: was, wenn ich eine Karte schicke und fröhlich gratuliere und er ist die Nacht davor gestorben!
    Ich hätte mich so über ein bischen Normalität in diesem ganzen Chaos und der ganzen Ungewissheit und Trauer gefreut. Irgendwas was mir zeigt , egal, wie beschi..... das hier gerade läuft, du bist Mama geworden und das ist wunderschön!! Du hast ein einzigartiges Kind auf die Welt gebracht und wir freuen uns, dass es dieses kleine Wesen gibt!

    Keiner verlangt überschwengliche Freude bei den Glückwünschen, gerade, wenn das Kind sehr krank ist, aber ein paar nette Worte, dass es trotz der Probleme ein schönes Ereignis ist tun den Eltern gut.
    Vielleicht legst du den Schwerpunkt wirklich auf die Einzigartigkeit und die Besonderheit des Kindes. Selbst wenn in der Zwischenzeit etwas Schlimmes passiert, werden die Eltern in den Zeilen Trost finden, weil ihr Kind bewundert wird, wie es ist.


    Edit: Entschuldige, ich habe gerade erst gelesen, dass mein Rat zu spät kommt....
    Liebe Grüße
    PrinzessinFledermaus


    Ihr redet über mich, weil ich anders bin
    Ich lache über euch, weil ihr alle gleich seid...

    http://alterna-tickers.com/tickers/g.../5dizfp4ba.png

    http://www.wunschkinder.net/forum/ti...us/0/0/0/0.png

    http://swlf.lilyslim.com/CUOjp2.png

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •