Ergebnis 1 bis 6 von 6
Like Tree2gefällt dies
  • 1 Post By Aranel
  • 1 Post By janinak

Thema: Wir möchten ein 2. Kind, aber....

  1. #1
    Avatar von janinak
    janinak ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    31.07.2009
    Beiträge
    58

    Standard Wir möchten ein 2. Kind, aber....

    ... Ich hatte in der ersten Schwangerschaft von Anfang an Schwierigkeiten. Der Blutdruck war immer zu hoch, ich hatte Stress mit meiner Krankenkasse (aber nicht wegen der Schwangerschaft), wir hatten extremen Druck da wir nebenbei noch unser Haus gebaut haben, ich hatte ( und habe immer noch) Übergewicht. Nicht zu vergessen die fiesen Wassereinlagerungen!
    Letztendlich wurde unsere Maus bei 33+2, wegen akutem HELLP-Syndrom, aus meinem Bauch entlassen.
    Sie hat sich Super entwickelt und ist einfach ein tolles Kind, und so langsam steigt in uns der Wunsch nach einem Geschwisterchen. Ich wollte eigentlich immer 2-3 Kinder haben, aber nach der 1. Schwangerschaft war bzw. bin ich mir nicht mehr so sicher.
    Mein Frauenarzt sagt dass die Wahrscheinlichkeit, dass alles so noch einmal passiert , bei mir höher ist, es aber nicht sein muss. Ich mache jetzt auf jeden Fall schon seit 2 Jahren intensiv Sport, habe meine Ernährung umgestellt und dadurch viel abgenommen. Ich würde also mit einem niedrigeren Gewicht in die 2. Schwangerschaft starten. Trotzdem die Angst ist da...
    Hat hier jemand Erfahrung mit der Problematik. Es würde mir sehr viel bedeuten von euren Erfahrungen zu hören!

    Ganz liebe Grüße,

    Janina

  2. #2
    Avatar von Aranel
    Aranel ist offline einfach nur glücklich
    Registriert seit
    26.03.2011
    Beiträge
    2.575

    Standard Re: Wir möchten ein 2. Kind, aber....

    Das du wieder eine komplizierte SS haben wirst ist nicht gesagt.

    Du hast viel in deinem Leben geändert. Du hast dein Gewicht reduziert das Haus dürfte ja inzwischen auch bewohnbar sein und ich gehe davon aus das der Krankenkassenstress auch weg ist.

    Jede SS ist anders und es ist nicht gesagt das nur weil deine kleine Maus zu früh kam das dein nächstes Kind auch wieder zu früh kommen wird.

    Ich habe im Bekanntenkreis auch Mütter die die gleiche Angst hatten nach einer Frühgeburt wieder Schwanger zu werden und wieder in Frühchen zu bekommen und bei denen ist die SS ganz anders gewesen und sie haben das Kind bis zum errechneten Termin im Bauch gehabt.

    Nur Mut mach weiter mit allem und du wirst sehen das eine erneute SS ganz anders sein kann.

    Ich wünsch dir alles Liebe und Gute und drücke euch die Daumen das ihr bald ein Geschwisterchen für eure kleine Maus habt.
    janinak gefällt dies

  3. #3
    Avatar von janinak
    janinak ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    31.07.2009
    Beiträge
    58

    Standard Re: Wir möchten ein 2. Kind, aber....

    Juhu es hat jemand geantwortet!
    Danke für deine lieben Worte, sie haben mir viel Mut gemacht!
    Wir haben, unabhängig von deiner Antwort, beschlossen ab dem nächsten Zyklus wieder loszulegen Ich habe noch einmal mit meinem FA gesprochen, und er meinte auch, dadurch dass wir die Problematik vom letzten Mal gut kennen sind wir diesmal besser vorbereitet sind kann er schon im Zweifelsfall eingreifen. Meine alte FÄ hat beim letzten Mall viel zu lange mit allem gewartet!
    Ich werde also hoffentlich irgendwann wieder schwanger sein und frohen Mutes und mit ganz viel Zuversicht in die Zukunft schauen!
    Sani_DLRG gefällt dies

  4. #4
    Juliane1 ist gerade online Carpal Tunnel
    Registriert seit
    04.06.2010
    Beiträge
    3.323

    Standard Re: Wir möchten ein 2. Kind, aber....

    Ich stand vor einem ähnlichen Problem wie du. Mein erstes Kind war eine Frühgeburt 33+3. Man glaubte anschließend die Ursache zu kennen und sie wurde behoben. Ich war nach der ersten Geburt genauso verunsichert wie du. Und trotzdem war nach einiger Zeit der Wunsch nach einem zweiten Kind stärker. Und ich dachte das "Problem" sei ja nun behoben. Auch die FÄe haben mir Mut gemacht und gesagt, dass die Wahrscheinlichkeit einer 2. Frühgeburt nun auch nicht höher sei, als bei jeder anderen Frau. Meinem zweiten Kind war diese Aussage völlig egal und es hat sich bereits in bei 31+0 auf den Weg gemacht. Gott sei Dank ist alles gut gegangen und ich habe zwei gesunde, fröhliche Kinder.

    Nach der zweiten Geburt hat man mir aber ausdrücklich gesagt, dass die Wahrscheinlichkeit einer dritten Frühgeburt nun deutlich höher sei. Und damit ist meine Kinderplanung endgültig abgeschlossen.

    Und obwohl bei mir es am Ende 2 Frühgeburten waren, würde ich es wieder so machen. Für uns hat sich das "Risiko" (und ein solches ist nun mal jedes Kind aufs neue, eine Garantie gibt es darauf ja nie) gelohnt.

    Wenn der Wunsch nach einem zweiten Kind stärker ist als die Angst, wird es sich gewiss auch für dich lohnen. Das wichtigste ist, dass du wieder ein gutes Gefühl hast. Wenn dir die Ärzte ebenfalls grünes Licht geben, ist doch alles gut. Ich drücke dir die Daumen!

  5. #5
    Avatar von Jaymi
    Jaymi ist offline Member
    Registriert seit
    14.10.2006
    Beiträge
    164

    Standard Re: Wir möchten ein 2. Kind, aber....

    Hallo,
    ich stand vor kurzem vor dem gleichen Problem. Hatte in der ersten Schwangerschaft eine Gestose und wurde in 36+3 per KS von meinem Sohn entbunden. Es folgte ein 10-tägiger Aufenthalt in der Kinderklinik, die Schwangerschaft und das danach war also alles andere als schön. Dennoch habe ich mir immer ein zweites Kind gewünscht. Nun hat es heuer im März wieder geklappt, ich wurde schwanger und es verlief alles komplett anders. Da ich diese Vorgeschichte hatte, wurde ich engmaschiger und sorgfältiger überwacht als sonst, was aber ja nicht negativ ist. Die Schwangerschaft verlief sehr gut und war ganz toll. Meine Kleine kam zwar drei Wochen zu früh, was aber nicht an der Vorgeschichte lag (hatte Blasensprung und die anschließende Geburt war - bis auf die Schmerzen - ein Traum). Es verlief alles unkompliziert und war sehr schön.....du siehst, es geht auch anders. Meine Hebamme hat mir die Angst genommen, sie meinte es wäre sehr unwahrscheinlich, dass sich die Geschichte wiederholt (jede SS ist anders) und sie hatte noch keine Frau, bei der sich eine Gestose oder HELLP bei der zweiten SS wiederholt hat.
    Hoffe, ich konnte dir ein bißchen die Angst nehmen. Sei entspannt, achte sehr auf die Ernährung und alles wird gut! :-)

    LG
    Liebe Grüße


  6. #6
    BeSe ist offline glückliche 2fach-Mama
    Registriert seit
    30.04.2014
    Beiträge
    880

    Standard Re: Wir möchten ein 2. Kind, aber....

    Hallo Janinak,

    wie ist es dir seitdem ergangen?

    Ich hatte in der 1. SS eine etreme Frühgeburt - mir sagten erst alle, kann in der 2. SS zwar auch so sein, ist aber relativ unwahrscheinlich. Habe trotzdem vorsorglich eine Cerclage und Muttermundverschluss bekommen und bei der OP wurde festgestellt, dass der Muttermund in der 16. SSW scho wieder viel zu weich war - seidem liege ich zu Hause. Die Oberärztin meinte, da ich ca. 2000 eine Konisation hatte, bei 50 % der Konisation-Operierten würde der Muttermund so vernarben, dass keine natürliche Geburt mehr möglich sei und bei den anderen 50 % würde es eine Gewebsschwäche verursachen... toll... das hatte mir damals niemand gesagt!!! Nach der Knisation meinte der operierende Arzt, die OP hätte nicht sein müssen *DANKE* Seitdem bin ich auch lieber für Zweitmeinungen!

    Aber meine Vorredner haben Recht, jede Schwangerschaft ist anders - und auch ich weiß nun, was auf mich zukommt und bin doch relativ entspannt. Meine Nachbarin hat 4 Kinder und musste davon in 3 SS komplett liegen - und wenn man dann so ein Sonnenschein im Arm hält, weiß man ja auch, wofür sich alle Strapazen gelohnt haben...

    Hoffe, bei dir ist alles gut!
    Sohnemann 1 geboren am 31.12.2012 in der 28. SSW
    Töchterchen 2 geboren am 18.09.2014 in der 41. SSW

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •