Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17
  1. #11
    Avatar von Vitamin
    Vitamin ist offline Legende
    Registriert seit
    01.03.2005
    Beiträge
    28.561

    Standard Re: Passiert Euch das auch?

    Zitat Zitat von Elsbeth145 Beitrag anzeigen
    Der Arzt hat den KS so lange rausgezögert wie es möglich war. Er meinte solange es mir und vor allem meinem Sohn gut geht darf er noch drin bleiben. Die Versorgung war schließlich gut bzw der Schwangerschaftswoche entsprechend. Wenn irgendwas auffällig gewesen wäre hätte er ihn sofort geholt. Aber es war auch mein Wunsch das er so lang wie möglich drin bleibt. Es war alles noch im Vertretbaren Rahmen (zum Glück)
    Der Drops ist jetzt riesige 64 cm und wiegt etwa 5800g. Also etwas größer wie deiner
    Tja, MIR wäre es auch lieber gewesen er hätte noch was drinnen bleiben dürfen. Aber da gabs hier kein Pardon, und bei weniger als 100 g Zunahme pro Woche war hier Schicht im Schacht.

    Und ja, da haben unsere beiden wohl ein ähnlcihes Kaliber, witzig!
    Viele Grüße!

    Vitamin mit Floh (10/05) und Rennschnecke (05/09) und Wundertüte (02/13)


  2. #12
    Avatar von eneib
    eneib ist offline unperfekte zweifachmama
    Registriert seit
    28.04.2010
    Beiträge
    1.378

    Standard Re: Passiert Euch das auch?

    Zitat Zitat von Anke0171 Beitrag anzeigen
    Geht Euch das auch so? Gibt es auch solche Momente, wo alles von damals wieder hochkommt und es Euch einfach überwältigt, obwohl es schon länger her ist? Schaut Ihr auch jede Reportage über Frühchen, obwohl Ihr wisst, was es mit Euch anstellt?
    jep. bei mir ist es erst 5 1/2 jahre her, aber es kommt regelmäßig wieder hoch. die ersten jahre konnte ich es gar nicht richtig in worte fassen, das ging erst nach der Frühgeburt meiner tochter. das war eine kontrollierte, fast "schöne" Frühgeburt, ohne riesengroßes Drama - aber da kam alles wieder hoch von damals. unter anderem dann auch die Erkenntnis, wie es hätte anders laufen können wenn die Ärzte den KS nicht so lange herausgezögert hätten und die Betreuung unsererseits auch danach anders ausgesehen hätte.

    die Frühgeburt meines sohnes hat mich in gewisser weise traumatisiert. einen Therapeuten suche ich mit trotzdem nicht. zum einen findet man eh keinen guten und zum anderen kann ich damit leben ohne das meine lebenqualität massiv eingeschränkt wäre. es kommt halt regelmäßig hoch, aber es wird minimal besser und nicht schlimmer.
    meine Oma ist jetzt 86 jahre alt. sie hat vor 63 jahren einen sohn unmittelbar nach der Geburt verloren. sie hat das bis heute nicht gänzlich überwunden. ich denke jeder hat im leben ein gewisses päcklein zu tragen - das Thema Frühgeburt ist eben meins.
    eneib
    meine liebe bino ist Septermberkind

    http://lpmf.lilypie.com/vyIdp2.png

    http://lpmf.lilypie.com/Yzlxp2.png

    Gute Erziehung besteht darin, das man verbirgt, wieviel man von sich selber hält und wie wenig von den anderen.
    [Jean Cocteau]


  3. #13
    melli877 ist offline Yes, we can!
    Registriert seit
    28.04.2008
    Beiträge
    1.273

    Standard Re: Passiert Euch das auch?

    Ob ich das aufgearbeitet habe weiß ich nicht. Ich bin mir dessen bewußt und rede da auch ganz offen drüber. Aber wenn es mich dieses Mal wieder erwischen sollte, wird es definitiv härter als bei den Zwillingen. Jetzt wo man es gewöhnt ist, seine Kinder rund um die Uhr bei sich zu haben. Das wäre ganz schlimm wieder ein Kind im Krankenhaus zurücklassen zu müssen.

    Wie eneib schreibt: Jeder hat sein Päckchen zu tragen und ich empfinde es jetzt nicht so schlimm, dass ich mir deshalb Hilfe holen müßte. Das war damals während der Kinderwunsch-Behandlung anders - und da hab ich mir Hilfe geholt. Ich bin trotzdem überwiegend glücklich das die beiden trotzdem einen guten, unbelasteten Start ins Leben hatten. Und die 7 Wochen Frühstart musste man schon nach einem 3/4 Jahr entwicklungsmäßig nicht mehr abziehen.

    In der jetzigen Schwangerschaft sieht alles toll aus. Nr. 3 wächst gut und alles ist unauffällig. Ich hoffe er entwickelt sich weiter gut und nervt mich mit ein paar Tagen Überfälligkeit. Zur Zeit muss ich natürlich verstärkt an die Zeit vor zwei Jahren denken. Das ist in meinem Fall wohl besonders krass, weil ich in beiden Schwangerschaften als ET den 27. November habe. Das nenn ich Punktlandung. Und ich hoffe das die Schwangerschaft weiterhin was Zwischenfälle angeht total langweilig bleibt und die Entbindung zumindest für Hebamme und Ärzte langweilige Routine wird.

  4. #14
    Avatar von Deta
    Deta ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    05.01.2006
    Beiträge
    4.088

    Standard Re: Passiert Euch das auch?

    Bei mir ist es jetzt über 7 Jahre her. Wir hatten das Glück, dass wir in den ersten 2 Jahren eine Frühchen-Elterngruppe hatten -vom SPZ aus - die von einem Psychologen moderiert wurde. Alles Eltern mit Extremfühchen unter 1500 g. Das hat uns sehr geholfen. Ich habe meine Erlebnisse alle aufgeschrieben und einige Sachen (1. Body, das Schild vom Inkubator, Schnuller etc.) hebe ich in einer Kiste auf. Das hat mir auch geholfen, die Zeit damals zu verarbeiten.

    Dennoch habe auch ich immer mal wieder kurzzeitig Phasen, wo mich die Vergangenheit einholt. Als wir meinen Schwiegervater im KH auf der Intensivstation besucht haben und ein Monitor zu piepsen anfing, bekam ich Schweißausbrüche ... Dieses Geräusch konnte ich nicht ertragen. Wenn ein Bericht über Frühchen etc. im Fernsehen läuft, muss ich das sehen und kann mir Tränen auch nicht verkneifen ...

    Wir sind uns bewusst, dass wir wahnsinnig Glück hatten mit unseren Mädels (28. SSW, 916 g/34 cm u. 1060 g/37 cm). wir haben in unserer Gruppe den Verlust eines Sohnes erlebt und "Folgeschäden" einer Frühgeburt. Da sind wir noch glimpflich davongekommen. Nach 6 Jahren Therapien (Krankengymnastik, Ergotherapie, Psychomotorik) wurden unsere Mädels letztes Jahr eingeschult, sind gesund und munter. man merkt ihnen nichts mehr von der Frühgeburt an.
    Liebe Grüße,
    Andrea und ihre Grazien





    unser Blog






  5. #15
    ida76 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    16.03.2012
    Beiträge
    348

    Standard Re: Passiert Euch das auch?

    Mich holt die Frühgeburt auch immer wieder ein, sie liegt allerdings auch erst 15 Monate zurück. In der Schwangerschaft mit unserem Mini zeichnete sich ab der 19. SSW eine Wachstumsretardierung ab, wenige Wochen später wurden die Dopplerbefunde pathologisch, schwankten aber immer etwas. Nachdem ich in der Uniklinik bereits in der 26. SSW massiv zum Kaiserschnitt gedrängt wurde, bin ich dort nicht mehr hingegangen, sondern zunächst nur weiter zu einer Pränataldiagnostikerin und später in ein Perinatalzentrum Level II. Jeglichen stationären Aufenthalt habe ich abgelehnt, Lungenreife sehr spät machen lassen und das alles mit Unterstützung eines wirklich tollen Arztes bis 34+0 durchgezogen. Dann kam unser Mini mit primärer Sectio zur Welt. Er wog 1340g und konnte alleine atmen. Nach 5 Wochen haben wir unseren Mini mit 1900g mit nach Hause genommen.

    Aus der Schwangerschaft und der Frühchenintensivstationszeit trage ich einiges mit mir herum, was immer mal wieder durchbricht. An eine therapeutische Aufarbeitung habe ich bereits gedacht. Hat jemand von Euch damit Erfahrung und mag berichten?
    Herzliche Grüße, ida76

  6. #16
    wasserfall82 ist offline Stranger
    Registriert seit
    05.09.2014
    Beiträge
    21

    Standard Re: Passiert Euch das auch?

    Der Beitrag ist jetzt schon ein Jahr her, aber ich kann gut mit fühlen - auch wenn mein Kind erst 16 Monate alt ist. Wie haben sich eure Kinder im letzten Jahr so entwickelt - haben sie aufgeholt?
    Viele Grüße!

  7. #17
    BeSe ist offline glückliche 2fach-Mama
    Registriert seit
    30.04.2014
    Beiträge
    880

    Standard Re: Passiert Euch das auch?

    Zitat Zitat von wasserfall82 Beitrag anzeigen
    Der Beitrag ist jetzt schon ein Jahr her, aber ich kann gut mit fühlen - auch wenn mein Kind erst 16 Monate alt ist. Wie haben sich eure Kinder im letzten Jahr so entwickelt - haben sie aufgeholt?
    Viele Grüße!
    Hallo Wasserfall82,

    mein "Kleiner" wird in wenigen Tagen "Großer" Am WE habe ich sein Fotoalbum wieder auf Vordermann gebracht und die Fotos vom letzten Jahr eingeklebt (bis Sept. 2013 war's scho fertig). Ich saß vor den Fotos der Neo und konnt mir gar ni mehr vorstellen, wie das so richtig war, wie er noch sooooo klein war... und bald hab ich ein ca. 50 cm Würmchen wieder im Arm *unvorstellbar*

    Ich muss sagen, mein Spatz kam ja in der 28. SSW zur Welt - an Größe und Gewicht hat er eigentlich immer zeitgerecht zugelegt. Zwischendurch waren zwar mal paar WO mit weniger Zunahme, danach wieder WO mit massig Zunahme. Da liegt er also voll im Mittelfeld.

    Motorisch und auch sprachlich entwickelt er sich immer weiter, aber langsam... Uns sagte man damals, das meiste wird er zum 2. Geburtstag aufgeholt haben, aber das glaube ich zur Zeit nicht ganz. Ende Mai fing er an, sich an Gegenständen wie kl. Tisch oder Sofa hoch zu ziehen - jetzt macht er seine ersten Schritte an der Hand oder an den Gegenständen entlang... mit 20 Monaten (korrigiert 17 Monate). Klar, andere fangen auch erst mit 18 Monaten mit Laufen an, von daher mach ich mir da keine Gedanken... eher die Omas und Opas fragen am Tel "kann er endlich laufen?" und wir sagen dann nur "das muss er noch nicht können, aber er fängt an..."

    Sprachlich is er weit von 50 Wörtern um den 2. Geburtstag entfernt... meist zeigt er irgendwo hin und sagt nur "DA". Wenn ich ihn aber frage, wie macht die Ziege / der Hund / das Schwein - kommt das richtige Geräusch. Auch kann er mir in Bilderbüchern oder draußen immer ziegen, wo was ist, wenn ich frage...

    Der Kinderarzt und auch die Erzieherinnen in der Krippe sind alle sehr zufrieden mit seiner Entwicklung und mein Mann und ich sind es auch (in die Krippe kommt auch 1x WO noch die Frühförderung hin, die wir nach der Neo hatten und sieht nach ihm, ohne Therapie- oder Förderbedarf zu sehen)

    Als wir nun mal im KH waren um uns für die anstehende Geburt vorzustellen, haben wir auch mit dem Spatz die Neo besucht - die waren alle ganz begeistert zu sehen, was aus dem Schlumpf geworden is - einige Schwestern hatten ihn wirklich fast die gesamten 12 WO mit betreut...

    Ich hoffe, deinem Kind geht es mit 16 Monaten nun auch gut? Wie sieht es bei dir / euch aus?
    Sohnemann 1 geboren am 31.12.2012 in der 28. SSW
    Töchterchen 2 geboren am 18.09.2014 in der 41. SSW

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •