Ergebnis 1 bis 7 von 7
Like Tree1gefällt dies
  • 1 Post By Juliane1

Thema: RSV-Impfung - bis zu welchem Alter?

  1. #1
    Avatar von Vitamin
    Vitamin ist offline Legende
    Registriert seit
    01.03.2005
    Beiträge
    28.561

    Standard RSV-Impfung - bis zu welchem Alter?

    Hi!

    Sieben MOnate ist mein Mini mittlerweile auf der Welt. Und der nächste Herbst / Winter steht vor der Tür.
    Ich wollte bei der Kinderärztin einen Termin für die Impfung ausmachen, die jedcoh sagte sie muss erstmal überlegen ob sie uns die IMpfung überhaupt empfiehlt.

    Hm. Seltsam.
    Er wurde in der 31. SSW geboren, mit 1160 g und 37 cm. Mittlerweile wiegt er knapp 6 kg und ist so um die 60 cm lang, also nicht gerade ein Riese.
    Anfällig war er im Sommer gsd überhaupt nicht, nichtmal eine Erklältung, alles gut.

    Dennoch ging ich fest davon aus dass im ersten Winter in allen Monaten mit R wieder geimpft wird. Im Frühjahr gleihc nach der Entlassung aus der Klinik ist er schon 2x geimpft worden.

    Wie wird/wurde das bei Euch gehandhabt?
    Viele Grüße!

    Vitamin mit Floh (10/05) und Rennschnecke (05/09) und Wundertüte (02/13)


  2. #2
    Juliane1 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    04.06.2010
    Beiträge
    3.325

    Standard Re: RSV-Impfung - bis zu welchem Alter?

    Mein Sohn (geb. August 2011, 31. SSW) wurde ab November 2011 bis März 2012 gegen RSV geimpft. Er hatte dann im ersten Winter keinen nennenswerten Infekt. Er war allerdings erst 3 Monate, als er zum ersten Mal geimpft wurde. Dein Kleiner ist ja schon etwas älter in seinem ersten Winter. Mein Kinderarzt sagte damals, dass er allen Frühchen, die zum Impftermin noch nicht 6 Monate sind, grundsätzlich die Impfung empfiehlt. Danach entscheidet er nach Gesamteindruck. Meine Tochter (geb. in der 33 SSW) war zum ersten Winter bereits 9 Monate und wurde nicht geimpft.

    Ich habe allerdings gehört, dass der RSV auch für reif geborene eine echte Prüfung ist, von daher weiß ich eigentlich nicht, was gegen eine Impfung spricht. Drücke dir die Daumen, dass der erste Winter gut überstanden wird!
    Kathrinks gefällt dies

  3. #3
    melli877 ist offline Yes, we can!
    Registriert seit
    28.04.2008
    Beiträge
    1.273

    Standard Re: RSV-Impfung - bis zu welchem Alter?

    Unsere Mäuse wurden im Oktober 2011 geboren und wurden nie gegen RSV geimpft. Weder die Kinderklinik noch der Kinderarzt hat das damals thematisiert. Einziger Rat der Kinderärztin im KH war, dass ich die Kinder infektfrei durch den Winter kriegen soll - also kranke Kinder meiden, beim Kinderarzt nicht im Wartezimmer aufhalten, sondern lieber nochmal spazierengehen etc.

    Der Winter 2011/2012 ging ohne Erkältung über die Bühne. Und ab Oktober 2012 bis Juni 2013 waren die beiden (durch Kontakt mit anderen Kindern bei der Tagesmutter) durchgängig erkältet. Aber insgesamt nichts auffälliges und definitiv Infekte, die jedes Kind erwischt, wenn es in die Krippe oder KiGa kommt. Mal schauen wie es diesen Herbst/Winter wird.

  4. #4
    rhianna ist offline Nachteule
    Registriert seit
    08.03.2006
    Beiträge
    1.642

    Standard Re: RSV-Impfung - bis zu welchem Alter?

    Das Krümelchen wurde im Dezember bei 32+2 geboren und drei Monate gegen RSV geimpft (Januar, Februar, März).
    Danach nicht mehr.
    LG
    Rhianna

    mit dem Floh (06), dem Zweitzwerg (08) und dem Krümelchen (10)

  5. #5
    nadinchen0604 ist offline Member
    Registriert seit
    15.06.2011
    Beiträge
    107

    Standard Re: RSV-Impfung - bis zu welchem Alter?

    http://dgpi.de/go/wp-content/uploads...12-Dez2016.pdf

    das ist die Leitlinie zu der Impfung musst du mal durchlesen. Aufgrund der Kosten erhalten nur noch eine Hand voll Kinder die Impfung nach dem 6. Lebensmonat. Emma geboren bei 29+2 im Januar 2013, leichte BPD, Atemnotsyndrom Stufe 3, keine Lungenreife; hat die Impfe bis Mai 2013 bekommen, und trotz dieser im März eine schwere RSV gehabt (Intensivpflichtig, Beatmung erneut Coffeincitrat) tiefe Apnoen/Bradykardien noch bis mitte Mai komplett ausgeheilt erst Ende Mai. Seitdem auch über den Sommer immer wieder infektisch. Selbst Emma ist ein Grenzfall und unser KIA weiß noch nicht ob er es ausreichend begründen kann, soviel dazu. Ich denke aber wir bekommen das hin da sie so anfällig ist


    http://lb2f.lilypie.com/6dxhp1.png
    http://lbyf.lilypie.com/Drixp2.png
    http://lagf.lilypie.com/s523p2.png
    "Du kamst, Du gingst mit leiser Spur, Ein flücht'ger Gast im Erdenland; Woher? Wohin? Wir wissen nur: Aus Gottes Hand in Gottes Hand."
    (Ludwig Uhland)

  6. #6
    Juliane1 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    04.06.2010
    Beiträge
    3.325

    Standard Re: RSV-Impfung - bis zu welchem Alter?

    Zitat Zitat von nadinchen0604 Beitrag anzeigen
    http://dgpi.de/go/wp-content/uploads...12-Dez2016.pdf

    das ist die Leitlinie zu der Impfung musst du mal durchlesen. Aufgrund der Kosten erhalten nur noch eine Hand voll Kinder die Impfung nach dem 6. Lebensmonat. Emma geboren bei 29+2 im Januar 2013, leichte BPD, Atemnotsyndrom Stufe 3, keine Lungenreife; hat die Impfe bis Mai 2013 bekommen, und trotz dieser im März eine schwere RSV gehabt (Intensivpflichtig, Beatmung erneut Coffeincitrat) tiefe Apnoen/Bradykardien noch bis mitte Mai komplett ausgeheilt erst Ende Mai. Seitdem auch über den Sommer immer wieder infektisch. Selbst Emma ist ein Grenzfall und unser KIA weiß noch nicht ob er es ausreichend begründen kann, soviel dazu. Ich denke aber wir bekommen das hin da sie so anfällig ist
    Hoffentlich! Mein Kinderarzt meinte auch, die Impfung sei immer noch wesentlich günstiger, als ein Kind intensivmedizinisch im KH behandeln zu müssen.

  7. #7
    Avatar von Vitamin
    Vitamin ist offline Legende
    Registriert seit
    01.03.2005
    Beiträge
    28.561

    Standard Re: RSV-Impfung - bis zu welchem Alter?

    Ich danke Dir für den Link!
    Ich hab neulich mal gegoogelt, aber da bin ich nicht gelandet. Sehr informativ!
    Und beruhigend - sooo riesig viel bringt die Impfung ja tatsächlich nicht, udn auch ungeimpft ist das Risiko für schwere Verläufe so groß nicht.
    Ich impfe ja nicht um einen KH-Aufenthalt abzuwenden, sondern um Spätfolgen oder gar einen tödlichen Verlauf zu vermeiden. Und das Risiko scheint mir doch auch beim Frühchen viel geringer zu sein als ich dachte.

    Die einzigen Risikofaktoren die er hat zusätzlich zur frühen GEburt sind eigentlich das Geschlecht und die Geschwister...
    Weder hat er eine BPD, noch ein Herzproblem.

    ich bin jetzt sehr beruhigt!
    Und könnte die Kinderärztin lynchen dass die mir das nicht einfach so erklärt hat.

    Zitat Zitat von nadinchen0604 Beitrag anzeigen
    http://dgpi.de/go/wp-content/uploads...12-Dez2016.pdf

    das ist die Leitlinie zu der Impfung musst du mal durchlesen. Aufgrund der Kosten erhalten nur noch eine Hand voll Kinder die Impfung nach dem 6. Lebensmonat. Emma geboren bei 29+2 im Januar 2013, leichte BPD, Atemnotsyndrom Stufe 3, keine Lungenreife; hat die Impfe bis Mai 2013 bekommen, und trotz dieser im März eine schwere RSV gehabt (Intensivpflichtig, Beatmung erneut Coffeincitrat) tiefe Apnoen/Bradykardien noch bis mitte Mai komplett ausgeheilt erst Ende Mai. Seitdem auch über den Sommer immer wieder infektisch. Selbst Emma ist ein Grenzfall und unser KIA weiß noch nicht ob er es ausreichend begründen kann, soviel dazu. Ich denke aber wir bekommen das hin da sie so anfällig ist
    Viele Grüße!

    Vitamin mit Floh (10/05) und Rennschnecke (05/09) und Wundertüte (02/13)


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •