Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    pinguin ist offline Stranger
    Registriert seit
    22.01.2015
    Beiträge
    12

    Standard gibt es Risikofaktoren ?

    Hallo, ich bin unsicher, ob ich hier posten soll. Ich habe einen Frühchen-Fall in der Familie, wir haben zu den Eltern aber schon lange keinen Kontakt mehr, über Verwandte davon erfahren. Wie früh, weiß ich nicht, nur, dass "viel zu früh" geholt wurde, keine Ahnung, warum. Das Verhältnis zwischen den Eltern und uns ist innerlich immer noch sehr gespannt, äußerlich ist ja keines mehr da, deshalb weiß ich auch nichts. Ich wüßte gerne, ob zunehmendes Alter der Mutter ein Risikofaktor ist ? Ich bin selbst erst in den Dreißigern, mache mir derzeit aber Gedanken, wie lange ich mir noch gebe, um Kinder zu bekommen, und ob ich irgendwann einen Schlußstrich setzen soll, zB durch Sterilisation, oder ob ich das gar nicht überhaupt niemals will, oder wie ich überhaupt weiter mit meiner Familie will. Die Mutter war meines Wissens Mitte 40 und es war das erste Kind. Vielen Dank

  2. #2
    Avatar von Tanja2409
    Tanja2409 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    27.06.2009
    Beiträge
    7.386

    Standard Re: gibt es Risikofaktoren ?

    es gibt schon gewisse risikofaktoren, ua auch das alter, aber da du die genauen umstände nicht weisst, ist es schwer was dazu zu sagen, vielleicht hatte sie auch probleme, die nicht unbedingt was mit dem alter zu tun haben, wie zb ein help-syndrom oder eine plazentainsuffiziens und/ oder vorzeitige wehen, vorzeitiger blasensprung.

    ich hab 2 frühchen bekommen, jetzt nicht extrem, wobei, was ist die definition von viel zu früh?? also ich war 35+ bei endbindung und zu dem zeitpunkt 25 bzw 30 jahre alt. also das kann immer passieren.

    umso älter man beim ersten kind ist, umso grösser ist halt auch das risiko auf fehlbildungen, fehlgeburten und komplikationen, aber es gibt auch genug Frauen, die auch dann keine probleme haben und alles gut verläuft, genauso wie es junge frauen gibt, wo komplikationen, fehlgeburten oder fehlbildungen auftauchen, da kann dir keiner genau was zu sagen.

    ich würde meine familienplanung nicht von anderen abhänig machen, du musst damit leben und blos weil innerhalb der familie was schlimmes passiert ist, heisst das ja nicht, das es dir dann auch so ergeht und wenn du dich entschliesst keine kinder zu bekommen, ist das doch auch ok.

  3. #3
    BeSe ist offline glückliche 2fach-Mama
    Registriert seit
    30.04.2014
    Beiträge
    880

    Standard Re: gibt es Risikofaktoren ?

    Hallo!

    Wie Tanja schon schrieb, es kann diverse Gründe geben...

    Häufig kommen Frühgeburten wohl vor bei Infektionen, man soll daher viel trinken. Hat bei mit aber auch nie geholfen... hab immer "unsauberen" Urin gehabt und permantent irgendwas verordnet bekommen (Blasen- und Nierentee, Cranberry-Zusätze bis im Notfall eben Antibiotika)

    Vorangegange OPs, wie z. B. eine Konisation können das Risiko ebenso erhöhen (is wohl bei mir der Fall)

    Außerdem kann allg. (auch vererblich) eine Muttermundschwäche auftreten. D. h. der Gebärmutterhals verkürzt sich zu schnell und "verstreicht" - da gibt's im Schwangerschaftsforum nen extra Thread über Cervixinsuffizienz meine ich...

    Wenn du dich aber für Kinder entscheiden solltest, kannst du das Thema bei deinem Frauenarzt ansprechen, der wird dich daraufhin besonders genau untersuchen und ggfs. zeitnah eingreifen können. Bei mir deutete in der 2. SS auch alles auf eine Frühgeburt hin - ich bekam ziemlich früh nen Muttermundsverschluss und eine Cerclage und dann wurde es die 41. SSW
    Sohnemann 1 geboren am 31.12.2012 in der 28. SSW
    Töchterchen 2 geboren am 18.09.2014 in der 41. SSW

  4. #4
    pinguin ist offline Stranger
    Registriert seit
    22.01.2015
    Beiträge
    12

    Standard Re: gibt es Risikofaktoren ?

    ok, danke :)
    also bei mir ist es so, ich habe bereits Kinder, weiß einfach nicht, ob noch mehr, und bis wie lange, welche dazukommen sollen.
    Sterilisation ist wohl auch nicht endgültig, aber das macht man ja nicht einfach so...
    das war in der Familie meines Mannes, und er sagt halt zu mir, du bist bald auch keine junge Mutter mehr, und hat wohl Angst, "das" könnte uns auch passieren ?
    ist ja auch egal.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •