Ergebnis 1 bis 5 von 5
Like Tree1gefällt dies
  • 1 Post By Tanja2409

Thema: Wiederholte Wachstumsretardierung

  1. #1
    gaenschen2010 ist offline Veteran
    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    1.408

    Standard Wiederholte Wachstumsretardierung

    Hallo in die Runde,

    mein Kleiner war ein IUGR-Kind, der Große auch schon leicht und unser drittes Kind fällt auch schon wieder im siebten Monat ab. In der 24. SSW war es fünf Tage zu klein, in der 27. SSW schon zehn. Vor allem der Bauchumfang fällt immer, das Längen- und Kopfwachstum scheint nicht beeinträchtigt (Gott sei Dank, denn Letzteres ist für Kinderärzte wohl nicht umsonst das Wichtigste).

    Wer hatte diese Erfahrung? Wurde euch etwas geraten? Hab schon die Hebamme hier gefragte, sie meinte außer Ruhe (nur wie?), ausgewogener Ernährung und frischer Luft kann man nichts tun.

    Aber vielleicht hat ja doch mal jemand Ratschläge bekommen? Ich würde diesem Kind gerne die Chance geben, möglichst lange im Bauch zu bleiben (eine vorzeitige Entbindung wurde von den Ärzten bereits geäußert)

  2. #2
    Avatar von Tanja2409
    Tanja2409 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    27.06.2009
    Beiträge
    7.386

    Standard Re: Wiederholte Wachstumsretardierung

    4 SS davon 3 SGA Kinder, der Grosse war der schwerste von allen wobei mit 2780g leicht für 38+5.

    Meine FA hat mir gesagt, das es wohl gehen würde mit ASS100 eine Plazentainsuffiziens zu minimieren, das war bei mir die Ursache für die SGAs. Das kann wohl auch einfach so passieren, ist wohl Veranlagung. Das war bei meiner letzten SS zur Sprache gekommen, die aber in einer FG endete, allerdings bringt das nur was in der Früh-SS, da dadruch die Durchblutung verbessert wird.

    Mir hatte man beim letzten zur Stationären Aufnahme geraten, hab ich aber aufgrund der grossen abgelehnt. Weil Bettruhe wohl wirklich helfen soll, wobei ich Bettruhe als sehr stressig empfinde, was wohl dann genausoviel bringen würde, wie zu hause zu bleiben.

    Hoffen kann man, das es lange genug gut geht. Bei mir wurde einmal bei 37+5 und 35+5 eingeleitet, eins kam bei 35+5 von alleine. Wichtig war mir, das die Kinder bis 35+ kamen, danach sind die Komplikationen ja eher gering.

    Du kannst eine HH beantragen, damit du damit weniger zu tun hast, das entlastet ja eine mehrfach Mutter schonmal sehr, wenn geputzt wird, die Wäsche gemacht wird und aufgeräumt wird. Red mit deinem FA, der kann sie verordnen, damit hast du mehr Zeit, dich hinzulegen.

  3. #3
    gaenschen2010 ist offline Veteran
    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    1.408

    Standard Re: Wiederholte Wachstumsretardierung

    Liebe Tanja,

    ja, erinnere mich, wir hatten mal im SGA-Threat miteinander zu tun Dank dir für deine Antwort!

    Mein Großer kam bei 38+0 mit 2550 g, also noch leichter als deiner Aber immerhin in der Norm.

    Leider war ich gestern wegen Wehen im KH, die Ärztin hat mir keine großen Hoffnungen mehr gemacht... Kopf ist wieder voraus, sogar fast zwei Wochen, aber in Summe liegt das Kind auf der 6. Perzentile - bei dem Kopf will ich gar nicht wissen, welcher SSW der Bauchumfang entspricht. Muss am Montag mit meiner Ärztin besprechen, wie es nun weitergeht. Der Kleine kam bei 35+4, auch nach Wachstumsretardierung, nur leider auch noch nach Vorzeitige Plazentalösung. Irgendwas ist also im Argen mit der Plazenta - nur was konnte letztes Mal nicht festgestellt werden.

    Ich muss mich jetzt für mich erstmal sortieren. Mir war schon bei der FD gesagt worden, dass ich mit einem erneuten Frühchen rechnen müsse und dass das Kind ggf. in der 35. SSW geholt würde. Noch hatte ich Hoffnung, aber die ist so langsam nicht mehr vorhanden. Bei meinem Kleinen war ich immerhin einen Monat weiter, als er so arg abfiel. Und hinter den Wehen steckt vermutlich auch eine Plazentainsuffizienz.

    Meine FÄ sah bislang alles immer super entspannt, ich habe bis Donnerstag sogar noch gearbeitet, jetzt bin ich wegen der Wehen krank geschrieben bis Jahresende. Mal sehen, was sie mit der Aussage der Ärztin im KH macht zur erneuten Retardierung etc. Lange stationär im KH bleiben möchte ich ebenfalls nicht, die anderen beiden brauchen mich ja auch noch. Immerhin hat mein Mann über Weihnachten frei So komme ich dann auch ohne HH aus, denke nicht, das mir mein FÄ da entgegenkäme. Sie sieht immer alles total locker, alle anderen Ärzte (also die bei der FD und im KH gestern) hingegen gar nicht... schon komisch.

    Aber mehr kann man wirklich nicht machen, oder? Dann stell ich mich lieber mal darauf ein, dass mein Frühjahrskind doch ein Winterkind wird und ich es erstmal im KH werde lassen müssen... ich hätte es mir so sehr anders gewünscht!

  4. #4
    Avatar von Tanja2409
    Tanja2409 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    27.06.2009
    Beiträge
    7.386

    Standard Re: Wiederholte Wachstumsretardierung

    Ich kann dich gut verstehen, ich hätte meine auch lieber direkt mit nach hause genommen, ging aber leider nicht, der kleine war 3 wochen auf der ITS, aber wegen der Gelbsucht und der daraus resutierenden Trinkschwäche. Bei mir stand auch in der 22.SSW fest, das es nicht bis zum ende halten würde, darum war ich darauf eingestellt, das hat mir beim 2. SGA Kind schon sehr geholfen.
    Wenn du schon wehen hast, kann das ein zeichen sein, war bei mir beim 2. ja auch so, allerdings erst bei 31+ setzten die Wehen ein, die wurden dann nochmal mittels Tokolyse bis 35+ aufgehalten. ich lag insgesamt damals 3 Wochen im KH

    Red nochmal mit deiner FA, locker sollte man das jetzt nichtmehr sehen, du brauchst mehr Ruhe, ein BV wäre angebrachter als eine AU, bis zum Mutterschutz ist ja nochwas hin und die vorraussetzungen hast du. Meine FA war immer unentspannt, der AO in der Klinik eher gelassen.

    Das dein Mann über Weihnachten zu Hause ist, ist doch schonmal was. Ich denke auch, bei deiner Vorgeschichte, ist es besser, sich schonmal moralisch auf eine Frühgeburt einzustellen, wenn es dann doch weiter gehen sollte, ist es super, wenn nicht, bist du zumindest vorbereitet.
    gaenschen2010 gefällt dies

  5. #5
    gaenschen2010 ist offline Veteran
    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    1.408

    Standard Re: Wiederholte Wachstumsretardierung

    Falls jemand selber mal bei seiner Suche auf dieses Thema stoßen sollte: Meine Kleine kam letztendlich spontan in der 40. SSW zur Welt - auf der 50. Perzentile Sie hat am Ende noch einen richtigen Schub hingelegt. Ich bin froh, dass ich mich dieses Mal durch die Messungen rund um die 35. Woche nicht habe verrückt machen lassen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •