Hallo zusammen,

ich bin verzweifelt auf der Suche nach Hilfe und Ratschlägen.
Meine Tochter wurde vor 14 Tagen auf Grund einer Präeklampsie bei 30+6 entbunden. Sie hat sich bisher gut gemacht, ist relativ schnell von der Intensiv auf die normale Frühchen-Station verlegt worden und holte auch schnell an Gewicht auf. Leider wurde sie auf der Intensiv von einem anderen Kind mit multiresisenten Darm-Keimen angesteckt die bei Ausbruch eine Sepsis auslösen können. Die Ärzte versuchen uns zu beschwichtigen, man solle sich keine Sorgen machen, es werde sich schon hoffentlich durch den Stuhl von selbst erledigen - es fällt schwer dem zu glauben und ihnen nicht Selbstschutz zu unterstellen. Therapiert wird nicht, man hofft einfach dass der Keim nicht in die Blutbahn gerät.
Hat hier jemand Ähnliches erlebt?
Hat jemand Tipps was ich essen könnte um über die Muttermilch die Darmflora meiner Tochter zu verbessern?

Ich bin für jeden Ratschlag dankbar!