Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Schnuffi0908 ist offline Stranger
    Registriert seit
    30.04.2017
    Beiträge
    11

    Standard Gebärmutterhalsschwäche und Frühgeburt

    Hallo,
    Ich bin noch nicht so lange hier und lese meistens nur mit.
    Ich wollte um euren Rat/ um euren Rat fragen.
    Ich bin jetzt zum zweiten mal schwanger und zur Zeit in der 28 SSW. Ich habe einen 2-jährigen Sohn bei dem bereits ab der 31 SSW ein verkürter Gebärmutterhals festgestellt wurde. Folge war liegen, liegen, liegen, Lungenreife etc. Im Endeffekt kam er dann bei 36+0.
    Nun hat heute mein Frauenarzt eine Zervixlänge von 2,5 festgestellt. Ich soll mich viel schonen und liegen. Aber das ist nunmal sehr schwer mit einem Kleinkind (obwohl sich mein Mann jetzt 4 Wochen Urlaub genommen hat)
    Ist dauerhaftes Liegen wirklich notwendig? Wie wären die Chancen mit Lungenreife, dass mein kleiner ohne Behinderungen davon kommt falls er doch spontan kommt?
    Natürlich versuche ich alles um dies zu verhindern.
    danke für eure Antworten

  2. #2
    Avatar von Tanja2409
    Tanja2409 ist gerade online Poweruser
    Registriert seit
    27.06.2009
    Beiträge
    7.395

    Standard Re: Gebärmutterhalsschwäche und Frühgeburt

    Sprich deinen FA mal auf einen Pessar an, das ist ein Gummiring der über den Gebärmutterhals gelegt wird und hilft, das dieser entlastet wird und somit zwar noch ruhe eingehalten werden muss, aber nichtmehr ganz so streng.

    Ich hatte das in 2 schwangerschaften, bei der ersten hat die SS dann noch bis 38+5 gehalten. Bei der anderen wurde bei 35+5 eingeleitet, hatte aber andere Gründen.

  3. #3
    Schnuffi0908 ist offline Stranger
    Registriert seit
    30.04.2017
    Beiträge
    11

    Standard Re: Gebärmutterhalsschwäche und Frühgeburt

    Hallo,
    Danke für deine Antwort :)
    Ich glaube das macht man bei uns in Österreich nicht, hat mir noch kein Arzt vorgeschlagen. Glaube dass die Infektionsgefahr zu groß ist.
    Bekomme jetzt Wehenhemmer, Utrogestan und Magnesium. Das wird hoffentlich etwas helfen.
    Lg

  4. #4
    Blume100 ist offline Stranger
    Registriert seit
    28.02.2018
    Beiträge
    2

    Standard Re: Gebärmutterhalsschwäche und Frühgeburt

    Hallo, mich würde interessieren, wie es dir weiter ergangen ist. Ich hoffe es ist alles gut gegangen.
    Ich habe letzten Oktober ein töchterchen suf die welt gebracht (bei 34+1) und lag bereits 2 monate weil ich ebenfalls einen verkürzten muttermund hatte. Nun hab ich die sorge, dass dies bei einem zweiten kind wieder so ist. Und wie du sagst, wenn schon ein kind da ist, ist das mit der schonung nicht so einfach. Auch wenn es dann zu früh kommt und noch auf der kinderintensivstation bleiben muss stelle ich mir schwierig vor.
    Lg

  5. #5
    Schnuffi0908 ist offline Stranger
    Registriert seit
    30.04.2017
    Beiträge
    11

    Standard Re: Gebärmutterhalsschwäche und Frühgeburt

    Hallo,
    Tut mir leid dass du das gleiche durchmachen musstest wie ich. In welcher Woche bist du denn jetzt?
    Leider war es noch schlimmer als bei meinem ersten Sohn. 29 Woche dann fast kein Gebärmutterhals mehr, Lungenreife und zu Hause 7 Wochen liegen. Bis zur 35 SSW bin ich nur gelegen. Habe Wehenhemmer bekommen und ab der 34 SSW war der Muttermund 4 cm offen. Gekommen ist der kleine Lauser dann Gott sei Dank bei 36+1. Er hatte kleine Anpassungsschwierigkeiten aber das kann einem reif geborenen ja auch passieren wir durften ganz normal nach Hause :).
    Es war eine wirklich sehr harte Zeit auch für meinen großen Sohn er wollte dann immer nur Papa :(. Aber es hat sich gelohnt mitlerweile ist der kleine 5 Monate und es läuft alles super.
    Ich hoffe sehr dir bleibt es jetzt in der Schwangerschaft erspart!
    Lg

  6. #6
    Zwergerl83 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    25.07.2015
    Beiträge
    316

    Standard Re: Gebärmutterhalsschwäche und Frühgeburt

    Zitat Zitat von Blume100 Beitrag anzeigen
    Hallo, mich würde interessieren, wie es dir weiter ergangen ist. Ich hoffe es ist alles gut gegangen.
    Ich habe letzten Oktober ein töchterchen suf die welt gebracht (bei 34+1) und lag bereits 2 monate weil ich ebenfalls einen verkürzten muttermund hatte. Nun hab ich die sorge, dass dies bei einem zweiten kind wieder so ist. Und wie du sagst, wenn schon ein kind da ist, ist das mit der schonung nicht so einfach. Auch wenn es dann zu früh kommt und noch auf der kinderintensivstation bleiben muss stelle ich mir schwierig vor.
    Lg

    Hallo Blume,

    meine Zwillinge kamen bei 24+1.
    Bekam in der nächsten Schwangerschaft eine Cerclage und Muttermundverschluss. Hatte bzgl Gebärmutterhals in der Schwangerschaft keine Probleme. Bekam aufgrund schwerer Präeklampsie die Cerclage bei 35+4 gezogen und wurde eingeleitet. Jeder ging davon aus es geht schnell und es waren dann 9 Tage Einleitung.
    Jede Schwangerschaft ist anders und ich wünsche dir eine unkomplizierte Schwangerschaft die du genießen kannst!

    VlG
    * 06/15 8.SSW nach 1. Kryo

    Schwanger mit Zwillingen 2. Kryo
    http://lb2f.lilypie.com/Kheyp1.png


    Unser spontanes Wunder.

  7. #7
    Blume100 ist offline Stranger
    Registriert seit
    28.02.2018
    Beiträge
    2

    Standard Re: Gebärmutterhalsschwäche und Frühgeburt

    Vielen Dank für eure Antworten. Noch bin ich nicht schwanger, aber aufgrund der ersten Schwangerschaft mache ich mir halt sorgen ob das bei einer zweiten SS alles gut gehen kann. Vorher musste ich mich noch nicht um ein Kind kümmern während ich liegen musste. Und ich konnte nach der Geburt rund um die Uhr auf der Neonatologie bei der Kleinen sein. Ich weiss, irgendwie geht alles. Aber ich hab schon ziemlich Angst davor.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •